Missbrauch von Schutzbefohlenen

Hier können politische Themen diskutiert werden, die von allgemeinem Interesse sind und nichts mit Spanien zu tun haben.

Missbrauch von Schutzbefohlenen

Beitragvon Alex » Mo 8. Mär 2010, 19:33

Hallo ,

Das was in Deutschland im Augenblick Aufgedeckt wird " den Missbrauch Schutzbefohlender " ist doch wirklich nicht neu .
Immer wieder kommen seit Jahren Unregelmäßigkeiten und Sexueller Missbrauch an Schutzbefohlenden in der Kirche an die Oberfläche. Was ändert sich .... nichts " Die Schweine wechseln und die Troege bleiben " .
Jeder Private Betreiber von Internaten Heimen Schule würde sofort die Lizenz entzogen ,was auch Richtig ist . Und bei der Kirche ? oh Schande und Asche auf mein Haupt nein dies kann man mit nichts auf der Welt verzeihen . Damit kein Falscher Verdacht aufkommt dies ist nicht nur in Deutschland so , nein es ist überall dort vorzufinden wo sich die Kirche hinter Ihren dicken Mauer Versteckt . Auch in Spanien , ja auch in unserer Nachbarschaft . Erst vor kurzem wurde ein Pastor in der Nähe (im Land Valencia ) ausgewechselt weil die Dorfbevölkerung Protestiert hatte.
Wieso kann die Kirche in Deutschland sich der Justiz entziehen ??
Wie denkt ihr über dies Thema ?

Lg Alex
Alex
 

Re: Missbrauch von Schutzbefohlenen

Beitragvon Oliva B. » Mo 8. Mär 2010, 19:53

Alex hat geschrieben:Wieso kann die Kirche in Deutschland sich der Justiz entziehen ??
Wie denkt ihr über dies Thema ?

Lg Alex



Hallo Alex,

ich meine, Verjährung und sich der gerechten Strafe entziehen sind zweierlei Sachen. Viele der bekannt gewordenen Übergriffe sind verjährt und die Straftat kann nicht mehr verfolgt werden.

Aber nicht nur bei der Kirche ist das so. Auch Beamte auf Lebenszeit genießen wie Kirchenbedienste einen "gewissen" Schutz. Denk mal an Lehrer, die sich strafbar machen. Kommt etwas Schmutziges ans Tageslicht, so werden die Betreffenden schnell versetzt. Vermeidet man so die Weiterzahlung des Gehalts bei Suspendierung?
Saludos
Oliva B. (Elke)
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
 
Beiträge: 13125
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: Provincia de Alicante (El Condado de Cocentaina) und ab und zu Benissa-Costa (Marina Alta), España

Re: Missbrauch von Schutzbefohlenen

Beitragvon Nordseekrabbe » Mo 8. Mär 2010, 21:38

[quote="Alex"]Hallo ,

Das was in Deutschland im Augenblick Aufgedeckt wird " den Missbrauch Schutzbefohlender " ist doch wirklich nicht neu .


Ein sensibles Thema, was Du hier anschneidest Alex. Alles was an Mißbrauch von Schutzbefohlenden stattfindet ist zu verurteilen. Ich glaube, daß es im Falle der Kirche noch viele andere Ueberlegungen freisetzt. Es ist ja in erster Linie wohl mit dem Zölibat in Verbindung zu bringen. Bedenke einmal in welchem Alter sich junge Männer fuer den Beruf des Priesters entschließen. Und bedenke einmal was es bedeuten wuerde, diesen Schritt rueckgängig zu machen. Sie haben ihre eigene Entwicklung noch gar nicht richtig ueberschaut und sind schon von ihrer eigenen Begeisterung und den Glauben an das, was jetzt folgen wird, ueberrannt. Tja und dann kommt alles ganz anders. Und was sehen sie um sich herum, nur junge Schutzbefohlene, Kinder.

Es ist trotzdem nicht zu entschuldigen, aber vielleicht fängt es an, es möglich zu machen, es zu erklären. Und vielleicht greift zumindest im Falle der katholischen Kirche noch endlich Jemand das Thema Zölibat auf. Es ist das unnatuerlich und wie man mir bestätigte, in keiner Weise durch die Bibel zu rechtfertigen. Es ist ein vonMenschen geschaffenes Verbot und es muss von Menschen aufgehoben werden. Nicht umsonst hat die kath. Kirche massiven Priestermangel. Was spricht dagegen, daß ein Priester auf der Erde das hier vorgesehene Leben mit Partnerschaft lebt? Aus meiner Sicht absolut nichts. Ganz im Gegenteil.

Immer wieder kommen seit Jahren Unregelmäßigkeiten und Sexueller Missbrauch an Schutzbefohlenden in der Kirche an die Oberfläche. Was ändert sich .... nichts " Die Schweine wechseln und die Troege bleiben " .

Wie gesagt, es kann sich nur etwas ändern, wenn es endlich deutlich angegangen wird.

Jeder Private Betreiber von Internaten Heimen Schule würde sofort die Lizenz entzogen ,was auch Richtig ist . Und bei der Kirche ? oh Schande und Asche auf mein Haupt nein dies kann man mit nichts auf der Welt verzeihen .


Mit Lizenzentzug alleine ist dieses Problem zumindest auf der Ebene der Kirche wohl nicht zu lösen und wie hier auch schon geschrieben worden ist, es gibt ja auch Missbrauch durch Lehrkräfte und sicher viele mehr.


Wieso kann die Kirche in Deutschland sich der Justiz entziehen ?? Das glaube ich absolut nicht, dass sich die Kirche der Justiz entziehen kann. Immerhin findet eine große Aufklärungswelle statt. Und das ist, da bin ich absolut einig, mehr als zwingend erforderlich. Alles was Kindern an Unrecht geschieht, in allen Bereichen ist zu ächten. Sie sind unsere Zukunft und auch unser Sprengstoff, wenn wir ihre Seelen zerstören.

Ich glaube Aufklärung und falls unsere Gesetze es noch zulassen, Strafe ist nötig und offener Umgang um die Opfer nicht alleine zu lassen. Ich glaube aber auch, daß insbesondere was die kath. Kirche angeht, dringend eine Reform des Zölibats sein muss.

Wie gesagt Alex, ein sehr mutiges und sensibles Thema, wohl auch für die , welche Antworten.

In diesem Sinne, Nordseekrabbe
Nordseekrabbe
apasionado
apasionado
 
Beiträge: 842
Registriert: So 25. Okt 2009, 16:05
Wohnort: Kolumbien

Re: Missbrauch von Schutzbefohlenen

Beitragvon Alex » Mo 8. Mär 2010, 21:40

Hallo Oliva ,

wer schickt sein Kind in dies Hölle ??? sich hinter der Verjährung zu verstecken ist eine Sache , aber die missbrauchten Kinder müssen es ein leben Lang mit sich herumtragen . Die Kirche verachtet Homosexualität und sie selbst Praktiziert es auch noch im Rahmen von Vergewaltigung und Kindesmissbrauch . Wer ist da wirklich willens da was schön zu reden ?.Ja unsere Bildungministerin redet von einem Pädagogischen Fall , oh Schande . Bloß nichts gegen die Kirche sagen .
Sie versteckt sich hinter Frommen Sprüchen und morgen geht es weiter so ???.
Warum werden die Schulen und Internate nicht einfach geschlossen , nein sie bekommen noch Foerdermittel welches Paradox ?

Lg Alex
Alex
 

Re: Missbrauch von Schutzbefohlenen

Beitragvon Florecilla » Mo 8. Mär 2010, 21:55

Nordseekrabbe hat geschrieben:Ich glaube aber auch, daß insbesondere was die kath. Kirche angeht, dringend eine Reform des Zölibats sein muss.

Gerade gestern haben wir dieses Thema im familiären Rahmen diskutiert. Einhellige Meinung war, dass das Zölibat die Ursache des Übels ist. Angefangen bei heimlich geführten Beziehungen bis hin zum Missbrauch von Kindern - würde das Zölibat die Lebensführung der Kirchenmänner nicht so reglementieren, wäre die Zahl dieser Fälle sicherlich um ein Vielfaches kleiner.

Auch in Anbetracht der seelsorgerischen und beratenden Funktion von Pfarrern halte ich eine Aufhebung und/oder Überarbeitung des Zölibats für sinnvoll. Wie kann jemand in Bezug auf Partnerschaft und Familie Ratschläge erteilen, wenn er niemals mit einer Frau zusammen gelebt und eine Beziehung gepflegt hat?
Hasta luego,
Florecilla (Margit)
Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
 
Beiträge: 13125
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Rheinland / Dénia

Re: Missbrauch von Schutzbefohlenen

Beitragvon Nordseekrabbe » Mo 8. Mär 2010, 22:03

Noch handhabt es die katholische Kirche so, daß Kinder von kath. Priestern und die Muetter dieser Kinder nur (!!!) alimentiert werden, wenn alles geheim bleibt. Deutlich wird, daß es also klar ist, daß es massenweise solche Beziehungen gibt und auch daraus entstandene Kinder, aber ................... Unwürdig für alle Seiten. Nordseekrabbe
Nordseekrabbe
apasionado
apasionado
 
Beiträge: 842
Registriert: So 25. Okt 2009, 16:05
Wohnort: Kolumbien

Re: Missbrauch von Schutzbefohlenen

Beitragvon Oliva B. » Mo 8. Mär 2010, 22:11

Nordseekrabbe hat geschrieben:Noch handhabt es die katholische Kirche so, daß Kinder von kath. Priestern und die Muetter dieser Kinder nur (!!!) alimentiert werden, wenn alles geheim bleibt. Deutlich wird, daß es also klar ist, daß es massenweise solche Beziehungen gibt und auch daraus entstandene Kinder, aber ................... Unwürdig für alle Seiten. Nordseekrabbe


Früher wurden die Neugeborenen aus diesen Beziehungen oft umgebracht und im (Kloster-)Garten verscharrt.
Das Problem existiert schon seit Jahrhunderten.
Saludos
Oliva B. (Elke)
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
 
Beiträge: 13125
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: Provincia de Alicante (El Condado de Cocentaina) und ab und zu Benissa-Costa (Marina Alta), España

Re: Missbrauch von Schutzbefohlenen

Beitragvon Florecilla » Di 9. Mär 2010, 09:11

Politiker wollen jetzt die Verjährungsfristen für Missbrauchsdelikte verlängern. Bayerns Bundesjustizministerin fordert sogar die Abschaffung der Verjährung, während die Bundesjustizministerin gegen eine Verlängerung der Fristen ist.

n-tv
Hasta luego,
Florecilla (Margit)
Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
 
Beiträge: 13125
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Rheinland / Dénia

Re: Missbrauch von Schutzbefohlenen

Beitragvon Akinom » Di 9. Mär 2010, 10:22

Florecilla hat geschrieben:Politiker wollen jetzt die Verjährungsfristen für Missbrauchsdelikte verlängern. Bayerns Bundesjustizministerin fordert sogar die Abschaffung der Verjährung, während die Bundesjustizministerin gegen eine Verlängerung der Fristen ist.

n-tv


:lol:

Hallo,

was das Zölibat betrifft, bin ich ganz Deiner Meinung Florecilla - so diskutieren wir das schon viele Jahre!
Was die Verjährung betrifft - Verlängerung der Fristen ist ok -

Aber noch wichtiger finde ich, dass man den Kindern u. Jugendlichen klar macht, dass sie diese Missbräuche schnell melden.
Dazu gehört natürlich, dass sie wissen - mir hört jemand zu, ich habe jemand dem ich vertrauen kann.....
Dadurch können event. lebenslange "Schäden" vermieden werden, indem man sich rechtzeitig mit den Betroffenen auseinandersetzt, sie behandelt, ihnen hilft.
Ich denke, durch diese Diskussionen wird es für die Betroffenen leichter, sich zu melden.
Man muss aber auch vorsichtig sein - es gab u. gibt auch Fälle in denen Betreuer, Lehrer usw. zu Unrecht beschuldigt wurden.

So denke ich darüber.
Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
 
Beiträge: 3849
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja

Re: Missbrauch von Schutzbefohlenen

Beitragvon Alex » Di 9. Mär 2010, 10:45

Hi ,

das Zölibat ,jetzt in diesem Zusammenhang , ins Feld zu führen halte ich für ein Ablenkungsmanöver und trifft nicht den Kern des Geschehens . Wer glaubt es sei nur ein Problem der Katholischen Kirche der Irrt . Es ist ein Phänomen , der Kirche Insgesamt , durch alle Konfessionen . Ich selbst musste die Erfahrung machen ,das mich der Lehrer meiner Tochter ansprach
ich solle auf den Organisten achten, der den Katechismus Unterricht in der Kirche Vertretungweise machte. Meine Tochter hatte ihrem Lehrer so einiges erzählt ,was ihn sehr nachdenklich machte. Der Organist tatschte an 13 Jaehrige Mädchen rum, vorallem an meiner Tochter . Ich möchte es mir ersparen hier näher darauf einzugehen . Nein es ist das Lebensbild welches die Kirche schafft und die Scheinheiligkeit . Ja das verbot überhaupt quer zu denken , oder das Thema ,überhaupt auf den Tisch zu bringen . Meine Cousine war 8 Jahre Nonne sie trat aus dem Kloster aus , es war ein Lesben Nest mit Prügelstrafe und Demütigungen . Keiner von Ihnen schläft mit den Händen über der Bettdecke , es sei dann sie wären Krank im Kopf . Die Auflösung des Zölibat verändert nicht die Triebe . Nein es traut sich einfach keiner ,wirklich dieses Thema Öffentlich zu machen . Es ist wohl so, das viele Triebtäter sich den Schutzmantel der Kirche ueber stuelpen. Leider ist dies schon so sehr Alltagsgeschäft geworden das der Aufschrei immer kleiner wird . Kirche in unserer Zeit das passt nicht mehr wirklich zusammen .
Die Bischöfe allesamt die letzten Landesfürsten mit Schloss Dienstpersonal Sekretärin Chauffeur und Dicken Gehältern vom Staat und nicht von der Kirchensteuer , nee das brauchen wir nicht . Und wenn einer glaubt das Misshandlungen nur in deren Internaten und Schulen statt findet , der Irrt weiter . Altersheime , Kindergärten , Waisenhäuser, Kinderheime und Krankenhäuser,.......... grausam was dort alles abläuft und abgelaufen ist . Ich selbst fing mir als Junge von unserem Pfarrer mal eine Deftiege Ohrfeige ein . Fuer eine belanglose Sache .
Trotz dem bin ich ein Gottesfürchtiger Mensch geblieben, aber..... Kirche nein !

Lg Alex
Alex
 

Nächste

Zurück zu OT: Sonstige politische Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste