Spinnen

Artenreiche Tier- und Unterwasserwelt; hier könnt ihr Tiere vorstellen, die an der Costa Blanca heimisch sind.
Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5769
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Spinnen

Beitrag von Akinom » Do 30. Jun 2016, 20:44

;-)

Also die Fotos sehen wirklich toll aus liebe Albertine, aber wenn ich das Andere von Elke und Atze lese(vielen Dank Elke für die wieder ausführliche Recherche und Atze für die Info), dann finde ich das auch nicht lustig und würde da mal aufpassen. :d

;;)

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17288
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Spinnen

Beitrag von Oliva B. » Di 5. Jul 2016, 09:33

Atze hat geschrieben:Die "ammenartige" Tätigkeit, nämlich ihr Gespinst zu umsorgen, erinnert mich an die Ammen-Dornfingerspinne, die es mit dem Klimawandel jetzt bis nach Brandenburg geschafft hat. Vor einigen Jahren wurde Atzine bei Beschneiden von Gräsern am Gartenteich von einer in die Bauchhaut gebissen.
Starke lokale Schmerzen, Übelkeit und Schwindel waren die Folge. Die Biss-Stelle wurde erst rot, dann fast pfenniggroß schwarz und ein regelrechtes Loch in der Haut entstand.
Die Färbung ist zwar nicht ganz so exakt, die Körperform schon.
Dornfingerspinnen werden sie genannt, da sie die einzigen europäischen Arten sind, deren Giftklauen die menschliche Haut durchdringen können (mit Ausnahme einer Wasserspinnenart).
Sie verteidigen aggressiv ihr "Nest".
Hmm... :-? Ein neuer Artikel aus derStandard macht mich nachdenklich. Dort wird die bisher unbekannte Spinnenart Cheiracanthium ilicis vorgestellt, die zu den Dornfingern zählt, und in ganz Spanien auf Steineichen spezialisiert ist. Sie wurde in Landwirtschaftsgebieten entdeckt.

Obwohl ich auf Albertines eine Zeichnung in Geigenform erkennen kann, die der araña parda mediterránea gleicht, könnte es auch eine Dornfingerspinne sein. Mit etwas Fantasie kann man da auch eine Geige erkennen.... :roll:

Albertine
especialista
especialista
Beiträge: 2830
Registriert: Di 13. Jul 2010, 13:02
Wohnort: Niederrhein-Benissa Costa

Re: Spinnen

Beitrag von Albertine » Di 5. Jul 2016, 15:10

Die Spinne war vom Körper her sehr winzig. Sie ist auf dem verblühten Blütenzweig kaum auszumachen.
Oder wer sieht sie auf Anhieb? Die Spinnenbeine sind dagegen recht ausladend. Die Zeichnung in der Form
einer "Geige" auf dem Rücken habe ich auch erkannt. Die Farben sind angepaßt

Bild

Ich habe bei dem
Forschungsinstitut Senckenberg
in D nachgefragt. Vielleicht habe ich mich etwas zu weit "aus dem Fenster" gelegt. Bisher habe ich noch keine Info.
Vamos a ver.
Saludos Albertine

Benutzeravatar
Citronella
especialista
especialista
Beiträge: 4891
Registriert: Do 7. Mai 2009, 20:41
Wohnort: Jalon / Xaló - Spanien

Re: Spinnen

Beitrag von Citronella » Fr 8. Jul 2016, 15:26

Spinnen sind nicht vom aussterben bedroht :lol: meine sorgen für reichlich Nachkommen.
P1530127.JPG
@ Albertine, bin gespannt ob du noch eine Antwort erhälst.

Saludos
Citronella

Benutzeravatar
Citronella
especialista
especialista
Beiträge: 4891
Registriert: Do 7. Mai 2009, 20:41
Wohnort: Jalon / Xaló - Spanien

Re: Spinnen

Beitrag von Citronella » Di 12. Jul 2016, 11:38

Auch die Spinnen sind ihrer Zeit voraus :-?

Sitzen die schwarzen Ungeheuer sonst erst im August im Pool, besuchen sie mich dieses Jahr schon im Juli :-o
P1530131.JPG
Darauf könnte ich gerne verzichten :-P

Saludos
Citronella

Benutzeravatar
Katzenmama
activo
activo
Beiträge: 166
Registriert: Di 10. Mai 2016, 18:53
Wohnort: Blick auf den Maigmo

Re: Spinnen

Beitrag von Katzenmama » Di 12. Jul 2016, 21:25

Heute hatte ich auch so ein Exemplar im Skimmerkorb:

Bild

Benutzeravatar
Hessebub
apasionado
apasionado
Beiträge: 771
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 18:47
Wohnort: Heidenrod, Hessen und Villamartin, Orihuela Costa

Re: Die männermordende Gottesanbeterin

Beitrag von Hessebub » Fr 28. Jul 2017, 14:44

Hallo costanblancafan,

gibt es die Spinnen wie sie in deinem Profilbild
zu sehen ist an der Costa Blanca? Meine Tochter meint
wir hätten genau so 2 Spinnen oder so ähnlich in unserem Pool gehabt.
Bilder hat sie natürlich keine gemacht vor Schreck :mrgreen:
Besser haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben :mrgreen:

LG Wolfgang

Benutzeravatar
Citronella
especialista
especialista
Beiträge: 4891
Registriert: Do 7. Mai 2009, 20:41
Wohnort: Jalon / Xaló - Spanien

Re: Die männermordende Gottesanbeterin

Beitrag von Citronella » Fr 28. Jul 2017, 14:55

@ Hessebub,

bin zwar nicht costablancafan ;-) kann dir deine Frage trotzdem beantworten.

Ja, solche Spinnen gibt es hier und sie sind (wie deine Tochter beobachtete) jetzt im Juli/August auch gerne im Pool :-P

Achtung - auch wenn sie am Pool-Boden sitzen sind sie oft noch lebendig! Aber giftige Spinnen soll es hier nicht geben.
Ich habe trotzdem Respekt :mrgreen:

Saludos
Citronella

Benutzeravatar
highgate
activo
activo
Beiträge: 494
Registriert: Do 21. Apr 2016, 08:00
Wohnort: Pego

Re: Die männermordende Gottesanbeterin

Beitrag von highgate » Fr 28. Jul 2017, 14:57

Lt. neuester CBN sind die Bisse zwar oft sehr schmerzhaft, aber nicht giftig.
Liebe Grüße, Hans-Jürgen

Es gibt keinen größeren Luxus, als nur das tun zu können,zu dem man Lust hat.

"Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)

Benutzeravatar
Hessebub
apasionado
apasionado
Beiträge: 771
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 18:47
Wohnort: Heidenrod, Hessen und Villamartin, Orihuela Costa

Re: Die männermordende Gottesanbeterin

Beitrag von Hessebub » Fr 28. Jul 2017, 15:02

Dachte schon sie wollte mich veräppeln weil sie meinte die Spinnen würden
aussehen wie Vogelspinnen :lol:

Danke für die Info >:d<
Besser haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben :mrgreen:

LG Wolfgang

Antworten

Zurück zu „Fauna“