Wespennest

Artenreiche Tier- und Unterwasserwelt; hier könnt ihr Tiere vorstellen, die an der Costa Blanca heimisch sind.
Benutzeravatar
Citronella
especialista
especialista
Beiträge: 4891
Registriert: Do 7. Mai 2009, 20:41
Wohnort: Jalon / Xaló - Spanien

Wespennest

Beitrag von Citronella » Mi 31. Aug 2016, 17:13

Bei unseren Nachbarn haben sich Wespen im Stamm einer Palme ein Nest gebaut. Am Einflugloch ist reger Verkehr. Genügend Abstand zu halten ist angesagt :-P
P1540716.JPG
Im Winter löst sich das Problem von allein, da Wespen im kommenden Sommer nicht mehr das alte Nest nutzen.

Saludos
Citronella

Albertine
especialista
especialista
Beiträge: 2830
Registriert: Di 13. Jul 2010, 13:02
Wohnort: Niederrhein-Benissa Costa

Re: Wespennest

Beitrag von Albertine » Mi 31. Aug 2016, 19:43

Hi Citronella,
danke für Dein mutiges =D> Foto. Könnten es auch evtl. Hornissen sein?

Die angebliche Angriffslust der schwarzgelben Brummer ist ein Mythos. Außerhalb ihres Nestbereichs verhalten sich Hornissen ausgesprochen furchtsam; hier fliehen sie stets vor einem Störenfried. Die Erfahrungen zeigen, dass man gut mit einem Hornissennest leben kann, sofern man einen Sicherheitsabstand von 5 m einhält. Im Nestbereich - also etwa 5 m um den Nistplatz herum - attackieren sie aber Störenfriede, um ihr Volk mit seinem Wabenbau, der Brut und der Königin zu verteidigen.

Naturpolizei im Ökosystem
Hornissen erfüllen als eine Art Naturpolizei eine nützliche Funktion im Ökosystem: Einstarkes Hornissenvolk verfüttert pro Tag ein Pfund an Mücken, Fliegen, Nachtfaltern, Forstschädlingen, Wespen und anderen Insekten an seine Brut, so viel wie fünf bis Meisenfamilien. Kuchen, Eis und Limonade lassen die Hornissen völlig kalt.

Infos aus:
Wildbienenschutz

Irgendwie sind Hornissen schon recht nützlich. Jedoch ist Abstand angeraten.

Saludos Albertine

Scandy
especialista
especialista
Beiträge: 2100
Registriert: Do 27. Dez 2012, 21:53

Re: Wespennest

Beitrag von Scandy » Mi 31. Aug 2016, 23:18

Citronella hat geschrieben: Im Winter löst sich das Problem von allein, da Wespen im kommenden Sommer nicht mehr das alte Nest nutzen.
Wenn Deine Nachbarn das Problem vorher lösen möchten oder das Nest nahe genug an einem Zugang von Dir liegt:

Kaffeepulver anzünden, es bildet sich viel Qualm und grosse Hitze.
Ich brauche als Gefäß Alufolie, meine jedoch, dass es dafür in Spanien zu trocken sein könnte. Doch ein alter Topf tut es wohl auch.
Wenn ich "kokeln" muss, dann schliesse ich ALLE Fenster und Türen, denn der Geruch ist schon eigenartig.

Scandy

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2515
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Wespennest

Beitrag von Atze » Do 1. Sep 2016, 11:35

Albertine hat geschrieben:Hornissen erfüllen als eine Art Naturpolizei eine nützliche Funktion im Ökosystem: Einstarkes Hornissenvolk verfüttert pro Tag ein Pfund an Mücken, Fliegen, Nachtfaltern, Forstschädlingen, Wespen und anderen Insekten an seine Brut, so viel wie fünf bis Meisenfamilien. Kuchen, Eis und Limonade lassen die Hornissen völlig kalt.[/i]

Irgendwie sind Hornissen schon recht nützlich. Jedoch ist Abstand angeraten.

Saludos Albertine
Hornissen lassen mich völlig kalt: Die sind ja laut wie ein Hubschrauber und setzen sich auch nicht unbemerkt auf mich oder meinen Kuchen.
Mit Wespen habe ich schon meine Probleme: Nach einem Stich in den Fuß z.B. kann ich 14 Tage lang nicht mehr laufen.

Und Pferde sind noch gefährlicher: Der Biss eines einzigen Pferdes kann eine Hornisse töten.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
Citronella
especialista
especialista
Beiträge: 4891
Registriert: Do 7. Mai 2009, 20:41
Wohnort: Jalon / Xaló - Spanien

Re: Wespennest

Beitrag von Citronella » Do 1. Sep 2016, 14:45

Mit dem Wespennest haben meine Nachbarn und wir kein Problem - jeder Garten ist groß genug, dass wir genügend Auslauf haben :lol: . Man muß nur drandenken und sich vom Nest fernhalten. Auch beim Essen sind wir relativ ungestört - wenn sich mal eine Wespe dazu gesellt, darf sie sich auch einen Happen nehmen :d .

Saludos
Citronella

Albertine
especialista
especialista
Beiträge: 2830
Registriert: Di 13. Jul 2010, 13:02
Wohnort: Niederrhein-Benissa Costa

Re: Wespennest

Beitrag von Albertine » Do 1. Sep 2016, 15:18

Atze hat geschrieben:
... Und Pferde sind noch gefährlicher: Der Biss eines einzigen Pferdes kann eine Hornisse töten.

:lol: Du hast einen Scherzbold verschluckt. Und Du *bisset nu inne Schuld" (*ruhrgebietlerisch), dass ich
meinen Kaffee verprustet habe :x
Saludos Albertine

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 3820
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Denia
Kontaktdaten:

Re: Wespennest

Beitrag von nixwielos » Do 1. Sep 2016, 16:37

Citronella hat geschrieben:...Auch beim Essen sind wir relativ ungestört - wenn sich mal eine Wespe dazu gesellt, darf sie sich auch einen Happen nehmen :d .

Saludos
Citronella
Ihr könnt lachen oder es ausprobieren: wir legen seit Jahren Kupfermünzen auf den Tisch und haben so ganz überwiegend Ruhe vor Wespen. Sie kommen zwar, aber sie bleiben nicht - als ob sie sich nicht wohl fühlen würden. Der Tipp kam von ich weiß nicht wo, aber bei uns klappt es...
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine
www.nunds.de

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Wespennest

Beitrag von sol » Do 1. Sep 2016, 18:59

nixwielos hat geschrieben:
Citronella hat geschrieben:...Auch beim Essen sind wir relativ ungestört - wenn sich mal eine Wespe dazu gesellt, darf sie sich auch einen Happen nehmen :d .

Saludos
Citronella
Ihr könnt lachen oder es ausprobieren: wir legen seit Jahren Kupfermünzen auf den Tisch und haben so ganz überwiegend Ruhe vor Wespen. Sie kommen zwar, aber sie bleiben nicht - als ob sie sich nicht wohl fühlen würden. Der Tipp kam von ich weiß nicht wo, aber bei uns klappt es...
gefunden :

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q= ... ZkrvrtPk1g
Gruss Wolfgang

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1541
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45

Re: Wespennest

Beitrag von Miesepeter » Do 1. Sep 2016, 19:24

Auch ein HF-Tongenerator (2-20KHz) mit mind. ca. 3dB hält Insekten, katzen, Hunde, Marder, Eichhörnchen, Ratten und was da sonst noch keucht und fleucht auf Abstand. Auch ein Computer kann dafür herhalten, der Lautsprecher sollte aber über einen zusätzlichen Verstärker verfügen. Zur Abwechsung mal Wolfsgeheule abstrahlen bingt etwas Bewegung in die nachbarliche Hundegemeinde.
Recht hat immer der mit dem längeren Knüppel
"Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft, und wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit" George Orwell

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2515
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Wespennest

Beitrag von Atze » Do 1. Sep 2016, 23:56

Hierfür vielleicht Off-Topic, aber Wespen besiedeln ja gerne abgeschlossen Räume wie z.B. Kanzeln.
Wir haben den Eindruck, dass es etwas hilft, ein Stück angekokeltes Holz (natürlich ohne Glut) in die Kanzel zu legen.

Insekten reagieren verstört auf Rauch (Waldbrände) und meiden wohl alles, was danach riecht. Deshalb vielleicht auch der Erfolg von dem kokelnden Kaffeepulver.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Antworten

Zurück zu „Fauna“