Parador "Marqués de Villena" in Alarcón

Hier könnt ihr von Übernachtungen in spanischen Paradores schwärmen
Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5744
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Parador "Marqués de Villena" in Alarcón

Beitrag von Akinom » Di 21. Mai 2013, 13:20

;-)

Danke - sehr schön und ein toller Bericht Elke - ich denke das könnte ein Ausflug für uns im September werden. Mein Mann hätte da bestimmt viel zu fotographieren.
In Villena waren wir ja 2011, aber dass er diesen Ort "übersehen" hat --- :-?
Allerdings kann ich mir vorstellen, dass ihm diese Art der Kirchenmalerei nicht gefällt - aber beeindruckend finde ich es schon.

@Pichichi - wie geht es dir? - Was hast du an deinen Augen lasern lassen (hab ich wohl überlesen) - Gute Besserung >:d<

Lg monika

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17196
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Parador "Marqués de Villena" in Alarcón

Beitrag von Oliva B. » Di 21. Mai 2013, 15:46

Dank an alle, die noch bis zum Schluss dabei gewesen sind. >:d<


@ Monika
ich glaube nicht, dass dein Mann Alarcón bei seiner Burgentour übersehen hat. Der Ort liegt ja nicht in der Comunidad Valenciana und ist von Villena noch über 200 km entfernt!

Pichichi vermisse ich auch, aber er schaut regelmäßig rein....

@ Josefine

das Bild täuscht tatsächlich. Es war ein normales Ehebett, Standard bei der Unterbringung im Superior-Zimmer.

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5744
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Parador "Marqués de Villena" in Alarcón

Beitrag von Akinom » Di 21. Mai 2013, 17:47

:-o - huch 200 km, das sah viel näher auf der Karte aus, aber für einen Ausflug wäre das ja immer machbar ;-)

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2456
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Parador "Marqués de Villena" in Alarcón

Beitrag von Atze » Di 21. Mai 2013, 18:37

Von dem verstorbenen Bruder meiner Frau hatten wir eine Liste und auch viel Empfehlungen von Paradores. War immer ein Traum für uns- aber unerfüllbar:
Leider sind nämlich in keinem Hunde erlaubt, egal wie hochgeboren (in unserem Fall: Elsa von Mecklenburg). Kann ich ja auch irgendwie verstehen, wenn man überall unerzogene Kläffer sieht - und Frauchen hat dann natürlich auch nie eine Plastiktüte dabei.
Es müsste ein "Probeparador" geben, in dem Hund und Herr probehalber aufgenommen werden. Nach Bestehen der Prüfung hat man dann was "Eigenes", ein Paradordiplom und darf dann auch in die anderen.
Als wir zu einem Kurzaufenthalt in Madrid waren, wollte das Hotel nach Anfrage nur Hunde bis 40 cm Schulterhöhe :evil:
Im Gegensatz zu manchen "Fußhupen" (anwesende Besitzer von süßen kleinen Puschels sind ausdrücklich ausgenommen!) ist unser Hund überhaupt nicht zu merken, wenn er z.B. ruhig unter einem Tisch liegt.

Dem Hunde - wenn er gut erzogen - wird selbst ein weiser Mann gewogen (sagte olle Jöte, und der war nicht gerade ein Hundefreund).
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17196
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Parador "Marqués de Villena" in Alarcón

Beitrag von Oliva B. » Di 21. Mai 2013, 20:14

Hallo Atze,

wo du gerade "Hunde im Hotel" angesprochen hast, dazu ist mir noch ein altes Thema eingefallen:

Urlaub mit Hunden - empfehlenswerte Hotels.

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Parador "Marqués de Villena" in Alarcón

Beitrag von sol » Mi 22. Mai 2013, 06:03

--und wer das Parador scheut, fährt 30 km nach Valeres


http://de.hotels.com/ho331196/la-quinta ... s-spanien/
Gruss Wolfgang

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17196
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Parador "Marqués de Villena" in Alarcón

Beitrag von Oliva B. » Mi 22. Mai 2013, 21:13

sol hat geschrieben:--und wer das Parador scheut, fährt 30 km nach Valeres
http://de.hotels.com/ho331196/la-quinta ... s-spanien/
Was du alles entdeckst, Wolfgang!!! :-o

Die von dir verlinkte "Quinta de Malu" liegt ganz in der Nähe von Alarcón und wir haben auf dem Weg nach Cuenca auch Valeria besucht. Aber nicht dieses Hotel mit den vielen Himmelbetten und den teilweise zu kräftigen Farben (ist jedoch Geschmackssache :-P) , sondern die römischen Ruinen in der Nachbarschaft.
1 Valeria DSC_0419.JPG
Hier in Valeria begann bei bitterkalten 8 Grad unser langer Fußweg zu den Ruinen.
1 Valeria Schild DSC_0420.JPG
1 Valeria, Anlage DSC_0421.JPG
Die Ruinenanlage liegt in dem Ortsteil Valeria, der genauso wie Valera de Abajo (wo sich unzählige holzverarbeitende Betriebe befinden, die Türen, Fenster, Rahmen und Zierleisten herstellen, also wenn da mal jemand Bedarf hat... ;) ) zur Gemeinde Las Valeras gehört.

Die Fundstätte der römischen Stadt Valeria ist eine der größten in der Provinz Cuenca. Die Stadt wurde im Jahre 82 v.Chr. vom Prätor Valerio Flaco gegründet.
1 Ausgrabungen DSC_0424.JPG
1 Ausgraabungen DSC_0425.JPG
Gesamtanlage
In der Ruinenanlage befindet sich eines der vollständigsten römischen Fora (oder Foren) des kastilischen Hochlandes (Meseta).
Hier wurde eine Reihe öffentlicher Gebäude ausgegraben, die rund um den Platz (Forum) angeordnet sind, darunter die Basilika, die Domus Publica (Wohnhaus des Pontifex Maximus- des Ranghöchsten im Priesterkollegium) und das bedeutendste Gebäude von Valeria: das Nymphäum (Brunnenhaus) mit einer Länge von 85 m, und vier Zisternen, die die Stadt mit Wasser versorgten.
1 Ausgrabungen Foro DSC_0431.JPG
Blick auf das Forum von oben
Bemerkenswert ist auch die mittelalterliche Mauer, und die Kapelle Santa Catalina und die Totenstadt.
1 Ausgrabungen DSC_0433.JPG

Benutzeravatar
pichichi
especialista
especialista
Beiträge: 2597
Registriert: So 10. Jun 2012, 10:45
Wohnort: Wien

Re: Parador "Marqués de Villena" in Alarcón

Beitrag von pichichi » Mo 14. Apr 2014, 23:39

Wir kommen gerade vom Menu Infante Don Juan Manuel.

Highlights waren: Cornetes Codorniz con verduritas y trufa
Lomito de Bacalao gratinado con ajos morados
centro de solomillo de cebón en salsa de foie
surtido de postres

An Getränken gab es einen Cava von Alsina & Sarda, einen Sauvignon Puente de Rus, einen Rioja von Vina Pomal aus 2006 und einen Moscatel Vega Moragona,

Auch wenn wir diesmal - es ist unser dritter Besuch - nicht die Burgherren/fräulein Suite unser Eigen nennen durften - wir haben ja extra zugunsten gewisser Olivos verzichtet ;) - sind wir in der zweiten habitacion unica, der kleineren Suite Leonor Plantagenet, sehr gut untergebracht. Wie üblich war das Zimmer mit einem herrlichen Blumenstrauß dekoriert und es warteten Plätzchen, Obstspieße, eine Flasche Cava und eine Flasche Solan de Cabras in einem Kühler....

Fazit: still highly recommended

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 3732
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Denia
Kontaktdaten:

Re: Parador "Marqués de Villena" in Alarcón

Beitrag von nixwielos » Di 15. Apr 2014, 06:59

Das klingt nach einem kulinarischen Highlight, ein bissle beneiden wir Euch 8-)

Glücklicherweise naht der Herbst mit großen Schritten :lol:

Danke für diesen Bericht, er macht Lust aufs Nachmachen!
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine
www.nunds.de

Benutzeravatar
pichichi
especialista
especialista
Beiträge: 2597
Registriert: So 10. Jun 2012, 10:45
Wohnort: Wien

Re: Parador "Marqués de Villena" in Alarcón

Beitrag von pichichi » Mi 16. Apr 2014, 12:32

so, jetzt habe ich ein paar Bilder von der "Leonor Plantagenet":

Bild

Bild

Bild
Begrüßungsensemble einer habitacion unica

Bild
Blick aus der Suite: Abendhimmel über Alarcon

Antworten

Zurück zu „Paradores-Reisen“