Wanderung zum „Torre vigía Cap d’Or“ in Moraira

Reiseimpressionen von der COSTA BLANCA und dem Inland der Provinz ALICANTE.
Antworten
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 18568
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Wanderung zum „Torre vigía Cap d’Or“ in Moraira

Beitrag von Oliva B. »

Startpunkt unserer heutigen Wanderung war der Parkplatz oberhalb der Strandbar „Algas“ an der Küstenstraße zwischen Moraira und Calpe.
Unser Ausgangspunkt
Unser Ausgangspunkt
Bei strahlendem Sonnenschein gingen wir auf dem neu angelegten Gehweg neben der Küstenstraße entlang, wechselten kurz drauf auf einen Pfad oberhalb der Klippen, der uns über die Strände „Les Platgetes“ und „L´Ampolla“, dem „Castillo de Moraira“ und anschließend weiter oberhalb des Jachthafens von Moraira
Hafen von Moraira
Hafen von Moraira
bis in die Bucht von El Portet führte,
Weg vom Hafen nach El Portet
Weg vom Hafen nach El Portet
die wir nach einer knappen Stunde erreichten.
Bucht von El Poret
Bucht von El Poret
In einer kleinen Strandbar machten wir eine Kaffeepause, bevor wir uns an den leichten Aufstieg zu dem „Torre vigía Cap d’Or“ machten.
Unser Ziel
Unser Ziel
1.JPG (89.3 KiB) 2295 mal betrachtet
Vom Strand aus geht man der Beschilderung nach und erreicht nach ca. 15 Minuten den Pfad, der oberhalb der letzten Häuser zu dem Turm hinauf führt.
Wegweiser hinter den letzten Häusern. Ein Schelm hat hier eine Eins entfernt, bis zum Parkplatz sind es 15 Minuten.
Wegweiser hinter den letzten Häusern. Ein Schelm hat hier eine Eins entfernt, bis zum Parkplatz sind es 15 Minuten.
8.JPG (121.56 KiB) 2295 mal betrachtet
Von dort aus sind es noch einmal 30 Minuten. Der Weg ist auch für ungeübte Wanderer leicht zu bewältigen.
Nicht nur in den Bergen im Hinterland, sondern auch auf dem Cabo blühte die Heide
Nicht nur in den Bergen im Hinterland, sondern auch auf dem Cabo blühte die Heide
Unterwegs hat man immer wieder fantastische Ausblicke: in der Ferne liegt das Cabo de la Nao mit dem Leuchtturm und weiter im Norden das Cabo San Antonio in Jávea.
Blick bis zum Cabo San Antonio (oberhalb des Hafens von Jávea)
Blick bis zum Cabo San Antonio (oberhalb des Hafens von Jávea)
Zwischendurch hat man noch die Gelegenheit, die „Cova de la Cendra“ zu besuchen. Vom Weg geht links ab und man erreicht die Grotte nach 100 m. Sie soll zwischen 6000 und 1500 v. Chr. bewohnt worden sein. Wir haben uns den Abstecher gespart, da nicht alle Teilnehmer schwindelfrei sind.
irgendwo dort unten liegt die Cova de la Cendra
irgendwo dort unten liegt die Cova de la Cendra
Kurze Zeit später erreichten wir den Turm, von wo aus wir einen herrlichen Panoramablick auf Moraira und Umgebung hatten.
Wachturm
Wachturm
In der Ferne, noch über Calpe hinweg, konnten wir Benidorm erblicken.
Ausblick: Calpe und Benidorm
Ausblick: Calpe und Benidorm
Zwei Skylines: Calpe, dahinter Benidorm
Zwei Skylines: Calpe, dahinter Benidorm

Geschichtliches:
160 m über dem Meeresspiegel befand sich am „Punta de Moraira“ ein iberisches Lager mit einer Grundfläche von ca. 5.000 qm. Das belegen die zahlreichen Funde von Tonscherben und Münzen aus der Zeit zwischen dem 3. und 1. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung ebenso wie die teilweise noch sichtbaren Zeitzeugen: die Trockensteinmauern. Unterhalb des Torre vigía Cap d’Or liegt die Bucht von El Portet. Sie bildet einen natürlichen Hafen, in dem Schiffe ankern können. Das wusste man auch schon damals und deshalb entstand dort bereits vor Beginn unserer Zeitrechnung ein wichtiger Handelsstützpunkt.
Weitere Fundstücke bezeugen, dass der im 16. Jahrhundert errichtete Wachturm im ausgehenden Mittelalter ein Beobachtungspunkt des Küstenwachsystems war, der mit den Posten der Wachtürme von Granadella und Ifach in Verbindung stand. Vom Turm aus konnten die Piraten schon in der Ferne entdeckt werden, die mit häufigen Überfällen damals die Küste heimsuchten.
Letzter Blick hoch zum Turm (Rückweg)
Letzter Blick hoch zum Turm (Rückweg)
Der Abstieg gestaltete sich genauso einfach wie Aufstieg, eine Tour, die Anfänger problemlos bewältigen können. Nur wenige Wanderer begegneten uns auf dem Höhenweg. Wieder unten am Strand angekommen, stärkten wir uns für den Rückweg in einer der beiden Strandbars.
Strandbars
Strandbars
Von den Tischen oberhalb des schmalen Sandstrandes hat man noch einmal einen fantastischen Blick auf den Peñon de Ifach.
Möwe im Tiefflug
Möwe im Tiefflug

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15903
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Wanderung zum „Torre vigía Cap d’Or“ in Moraira

Beitrag von Florecilla »

Och Mann, ich will auch ...

Ich bin absolut begeistert, Oliva. Blauer Himmel, Meer und bei Sonnenschein die Gegend erkunden. Ich beneide euch ...

Vielen Dank für die schönen Eindrücke. Mir geht dann immer das Herz auf - aber das weißt du ja ...
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Gast6
activo
activo
Beiträge: 363
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 08:50
Wohnort: Benissa
Kontaktdaten:

Re: Wanderung zum „Torre vigía Cap d’Or“ in Moraira

Beitrag von Gast6 »

Hola oliva B,
das Foto von der doppelten Skyline ist sensationell. Hast du das in grosser Auflösung???

Benutzeravatar
Matonkikí
activo
activo
Beiträge: 133
Registriert: Mo 4. Mai 2009, 21:12
Wohnort: Fürstentum Liechtenstein

Re: Wanderung zum „Torre vigía Cap d’Or“ in Moraira

Beitrag von Matonkikí »

Hola Oliva :razz:

Deinen Bericht finde ich ganz toll... und das Foto mit der Möwe ist auch toll :!: :!: :!: ...aber wie schaffst Du so eine lange Wanderung mit Deinem lädierten Knie :?: :?: :?: :?: :?: Matonkikí

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 18568
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Wanderung zum „Torre vigía Cap d’Or“ in Moraira

Beitrag von Oliva B. »

:-?
gerardo hat geschrieben:Hola oliva B,
das Foto von der doppelten Skyline ist sensationell. Hast du das in grosser Auflösung???

Klar doch, Gerardo. Immer :-D
Matonkiki2 hat geschrieben:Hola Oliva :razz:

Deinen Bericht finde ich ganz toll... und das Foto mit der Möwe ist auch toll :!: :!: :!: ...aber wie schaffst Du so eine lange Wanderung mit Deinem lädierten Knie :?: :?: :?: :?: :?: Matonkikí
Mit eiserner Disziplin, ständigem Training und dem innigen Wunsch, meine seit einem Jahr überfällige Knie-OP (Komplettaustausch) bis zu meinem Lebensende hinaus zu zögern. :evil: Ich versuche meine Höchstleistung ständig zu toppen. Ich bin dieser Tage 6 Stunden gewandert. Und es war keine einfache Tour. Du darfst mir also gern die Daumen drücken, dass ich mein Pensum weiterhin durchhalte.

Gast4
activo
activo
Beiträge: 240
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 22:21
Wohnort: Costa Blanca

Re: Wanderung zum „Torre vigía Cap d’Or“ in Moraira

Beitrag von Gast4 »

:-D Hallo Oliva,

toller Bericht mit wunderbaren Fotos. Da freuen wir uns ja richtig aufs Nach=Hause=Kommen.

Benutzeravatar
Citronella
especialista
especialista
Beiträge: 5534
Registriert: Do 7. Mai 2009, 20:41
Wohnort: Jalon / Xaló - Spanien

Re: Wanderung zum „Torre vigía Cap d’Or“ in Moraira

Beitrag von Citronella »

Da kann ich meinen Vorschreibern nur zustimmen - super Bericht, Spitzenfotos!

Diese Perspektive Skyline Calpe-Benidorm habe ich so noch nie gesehen.

Saludos
Citronella

Antworten

Zurück zu „Die Provinz Alicante“