Natursteinmauern

von den Iberern bis zur Neuzeit
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17011
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Natursteinmauern

Beitrag von Oliva B. » Do 26. Nov 2009, 19:46

gerardo hat geschrieben:Das ist absoluter Wahnsinn.....Für den Preis der Mauern kann man 2 Häuser bauen!
In manchen Kreisen ist die Krise noch nicht angekommen.
Bei den Preisen gibt es nach oben keine Grenze:
1 Hohen Mauern sind kein Problem.JPG
Hohe Mauern sind kein Problem, wenn sie richtig konstruiert werden
2 die Steine werden passend gehauen und fast nahtlos verfugt.JPG
2 die Steine werden passend gehauen und fast nahtlos verfugt.JPG (93.9 KiB) 1078 mal betrachtet
3 die Ecken aufwändig abgerundet.JPG
die Ecken werden aufwändig abgerundet
4 verschiedene Mauern ohne Verbund.JPG
unterschiedliche Mauern - der Nachbar liebt einen anderen Stil
5 links unverfugte Mauer in El  Portet.JPG
links: die Fugen wurden offen gelassen
6 die Steine werden mit der Rückseite in den Beton gedrückt.JPG
und die Steine nur mit der Rückseite in den Beton gedrückt.
7 zur kunstvollen Mauer die kunstvoll beschnittene Olive.JPG
Zur kunstvollenMauer gehört auch noch eine kunstvoll beschnittene ???? Richtig. Es ist eine Olive

Antworten

Zurück zu „Spanische Geschichte“