Caverne du Pont d' Arc

Benutzeravatar
Puddel
simpatizante
simpatizante
Beiträge: 27
Registriert: Do 17. Mai 2018, 07:46
Wohnort: Südschwarzwald

Re: Caverne du Pont d' Arc

Beitrag von Puddel » Sa 7. Jul 2018, 10:04

Hier noch mal 2 Bilder bei denen ich den Datenschutz missachtet habe :roll: :-D
WP_20180611_14_04_21_Rich-800x600.jpg
Interaktive Touchscreens mit Hintergrundinformationen
DSC05041-800x600.JPG
Verteilung der Kopfhörer mit Funkempfänger
Kurze Ergänzung: Von der Autobahnabfahrt A7 Montellimar-Süd sind es etwa 42km zur Caverne. (+/- 45min.)
Laut Google verweilen die Besucher durchschnittlich bis zu 3h.

Gruß, Puddel.
Schnufe, schnufe, du muesch schnufe, einmal ine dann wieder use
Las la bambele, bambele!
(Müslüm)

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2913
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Caverne du Pont d' Arc

Beitrag von vitalista » Sa 7. Jul 2018, 11:58

Puddel hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 18:08
Mit Schautafeln meinst du bestimmt die Monitore (ältere Frau in rot). Dies sind hochmoderne Touchmonitore mit hintergrundinformationen zur Entstehung der Höhle, der Zeichnungen, der Bewohner etc.
Mein Denken ist wohl noch immer nicht im Computerzeitalter angekommen :oops: ;;)
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
Puddel
simpatizante
simpatizante
Beiträge: 27
Registriert: Do 17. Mai 2018, 07:46
Wohnort: Südschwarzwald

Re: Caverne du Pont d' Arc

Beitrag von Puddel » Mo 9. Jul 2018, 13:06

Kein Ding! Haben wir nicht alle mit irgenwas unsere Problemchen? :lol: ;;)
Schnufe, schnufe, du muesch schnufe, einmal ine dann wieder use
Las la bambele, bambele!
(Müslüm)

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2515
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Caverne du Pont d' Arc

Beitrag von Atze » Do 12. Jul 2018, 00:06

Verzeiht meine Verspätung.
Aber wir waren mal wieder in der fast netzlosen brandenburgischen Pampa.
Bei der vorletzten Rückfahrt im Frühjahr 2017 besuchten wir diese Höhle(nnachbildung) und waren extrem beeindruckt. Das stellt Altamira und Lascaux (beides auch besucht) weit in den Schatten.
Deshalb kopiere ich unseren damaligen Bericht einfach noch einmal hier hinein.
- Besonders, da ich in dem aktuellen Bericht keine freien Links zu den Höhlenmalereien fand.
Sie sind am Ende unseres Berichts noch einmal eingefügt. Der zweite Link unten zeigt eine Sammlung der in F frei verfügbaren Bilder, die es aber leider nicht in der deutschen Wiki gibt. z.B
https://commons.wikimedia.org/wiki/Cate ... nFuite.jpg

Auf der letzten Rückfahrt nach D kamen wir (wieder mal) an der Ardeche vorbei, speziell an Vallon-Pont-d´-Arc, dessen Felsbogen über den Fluss wohl sehr viel kennen.
Der Fluss lief einstmals um diesen Felsen in einem Bogen herum, bis er den Durchbruch schaffte.
Genau über dem alten Flussbett wurde zu Weihnachten 1994 eine riesige Höhle entdeckt, deren Haupteingang vor 20.000 Jahren verschüttet wurde.
In der Zeit von 40 T bis 20 T Jahren (also wahrscheinlich älter als Altamira und Lascaux) entstanden in Höhle die beeindruckendsten Tiermalereien, die ich je gesehen habe (Und ich war schon in Altamira und Lascaux). Neben dem künstlerischen Ausdruck ist auch der Erhalt der Zeichnungen -gut konserviert durch die Verschüttung des Höhleneingangs - außerordentlich.
In Kenntnis der Schäden, die das Publikum in den anderen Höhlen schon allein durch die Atemluft anrichtete, beschloss man, die Höhle sofort wieder zu versiegeln und nur wenigen ausgewählten Forschern den Eintritt zu gestatten, sowie einem kleinen Team von Technikern, die die Höhle mit Lasern vermaß.
Nahebei wurde mit einem Aufwand von 55 Mill. Euro eine äußerst präzise Nachbildung erstellt, die 2015 eröffnet wurde.

Diese Nachbildung haben wir besichtigt. Das war mit das großartigste, das wir je gesehen haben.
Nicht nur, dass dort z.T. ganz andere und mehr Tiere als in den bekannten Höhlen zu finden sind, die Zeichnungen versuchen in eindrucksvoller Weise auch eine Art Bewegung durch Mehrfachkonturen zu erzeugen.
Zu üblichen Ferienzeiten hat man aber wohl keine Chance oder man bestellt die Karten vor. Außerhalb der Saison (Wir waren im März da) aber kein Problem. Es werden immer nur kleine Gruppen eingelassen und geführt. Es gibt einen Audioguide in deutscher Sprache.

https://de.wikipedia.org/wiki/Chauvet-H%C3%B6hle
https://commons.wikimedia.org/wiki/Cate ... uselang=de

UNBEDINGT ANSEHEN !!!!
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
benicalptea
apasionado
apasionado
Beiträge: 747
Registriert: Di 20. Dez 2011, 15:08
Wohnort: Witzenhausen, Nordhessen
Kontaktdaten:

Re: Caverne du Pont d' Arc

Beitrag von benicalptea » Do 12. Jul 2018, 11:33

Danke für die schönen Bilder :-D
Gruß Sascha
Meine Band: http://www.watzmann.band

Antworten

Zurück zu „Europa“