Friedrich Merz - Bald Kanzler und Merkel Nachfolger?

Hier können politische Themen diskutiert werden, die von allgemeinem Interesse sind und nichts mit Spanien zu tun haben.
Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1675
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: Friedrich Merz - Bald Kanzler und Merkel Nachfolger?

Beitrag von hundetraudl » Mo 5. Nov 2018, 22:05

vitalista hat geschrieben:
So 4. Nov 2018, 14:51
Da ist sicher was dran, dass Friedrich Merz eine bessere Figur neben Putin, Trump oder Erdogan machen würde aber die Richtung, in die unser Land dann vermutlich weiter ginge, finde ich persönlich gar nicht gut. Seine partielle Blindheit (z.B sieht er keinen Interessenkonflikt) zeigt, in welche Richtung seine Politik gehen würde.

Meiner Meinung nach müsste jedoch rigoros gegen die Auswüchse der Finanz- und Wirtschaftsdienste vorgegangen und politisch ein Schwerpunkt darauf gelegt werden, dass sich die sozialen Bedingungen verbessern und wieder Gehälter gezahlt werden, von denen ein Mensch nicht nur gut leben kann, sondern später auch eine menschenwürdige Rente erziehlen kann. Beides sehe ich bei Friedrich Merz nicht.

Was nützt es unserem Land, wirtschaftlich stark dazustehen, aber eine immer größere Anzahl unzufriedener Mitbürger zu "produzieren", weil selbst die Mittelschicht jeden Cent dreimal umdrehen muss.
Auf lange Sicht gesehen befürchte ich soziale Unruhen in diesem Land, wenn sich da nicht etwas ändert.

Wenn ein Vorstandsmitglied 70 Mal so viel verdient wie der normale Mitarbeiter (bei der Post sogar 159 mal so viel) müsste doch eigentlich jedem auffallen, dass an unserem System irgendetwas nicht stimmt.
Genau dieser Meinung bin ich auch liebe Vitalista
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)

Comadrona
simpatizante
simpatizante
Beiträge: 49
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 19:18
Kontaktdaten:

Re: Friedrich Merz - Bald Kanzler und Merkel Nachfolger?

Beitrag von Comadrona » Di 6. Nov 2018, 21:30

Er sitzt in der PK, spricht von Verjüngung und mehr Frauen. Nunja er ist eindeutig beides nicht
In seinem Laden laufen gerade Razzien.
Zuletzt geändert von Comadrona am Di 6. Nov 2018, 21:42, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße aus Palma

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10296
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Friedrich Merz - Bald Kanzler und Merkel Nachfolger?

Beitrag von Cozumel » Di 6. Nov 2018, 21:35

Black Rock ist eigentlich keine richtige Bank, sondern das weltgrösste Unternehmen für hochriskante Papiere.

Und ja, es werden gerade Untersuchungen gestartet.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
Hessebub
apasionado
apasionado
Beiträge: 951
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 18:47
Wohnort: Heidenrod, Hessen und Villamartin, Orihuela Costa

Re: Friedrich Merz - Bald Kanzler und Merkel Nachfolger?

Beitrag von Hessebub » Di 6. Nov 2018, 22:10

Soweit mir bekannt ist geht es um Untersuchungen vor seiner Zeit bei Blackrock. Weiterhin frage ich mich, warum finden ausgerechnet jetzt solche Untersuchungen statt? Ein Schelm wer böses dabei denkt :roll:
Besser haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben :mrgreen:

LG Wolfgang

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 4363
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Friedrich Merz - Bald Kanzler und Merkel Nachfolger?

Beitrag von nurgis » Mi 7. Nov 2018, 00:08

Bei Merz frage ich mich, hat Friedrich Merz aus seiner jetzigen Position noch die richtige Einstellung für die Probleme der Normalbürger ? Er lebt doch in ganz anderen Welten und kann sich nicht in die Lage eines Harz 4 Empfängers versetzen. Übrigens viele Politiker. Sie haben ihre sicheren Pensionen +Diäten, teilweise immense Abfindungen und so ein armer Handwerker, der sein Leben lang geschuftet hat, dem bleibt kaum das Abendbierchen.
Jedes liebe Wort macht`s Leben länger. (Hg)

Benutzeravatar
Kiebitz
apasionado
apasionado
Beiträge: 652
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29
Wohnort: Moraira

Re: Friedrich Merz - Bald Kanzler und Merkel Nachfolger?

Beitrag von Kiebitz » Mi 7. Nov 2018, 09:01

Hessebub hat geschrieben:
Di 6. Nov 2018, 22:10
Soweit mir bekannt ist geht es um Untersuchungen vor seiner Zeit bei Blackrock. Weiterhin frage ich mich, warum finden ausgerechnet jetzt solche Untersuchungen statt? Ein Schelm wer böses dabei denkt :roll:
Wollte ich gerade auch schreiben. Ich gehe davon aus, dass der schmutzige Kampf um die Nachfolge begonnen hat.

Ich kenne schon die nächste Schlagzeile gegen Merz: Blackrock setzt derzeit 178 Millionen Euro auf den Kursverlust von deutschen Aktien. Das betrifft 15 Unternehmen.
https://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage ... 78512.html
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Konfuzius sagt: Erst wenn eine Mücke auf Deinen Hoden landet, wirst Du lernen, Deine Probleme ohne Gewalt zu lösen!

Benutzeravatar
balina
especialista
especialista
Beiträge: 1343
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 01:18
Wohnort: fast Berlin/La Marina

Re: Friedrich Merz - Bald Kanzler und Merkel Nachfolger?

Beitrag von balina » Mi 7. Nov 2018, 11:18

Es gibt Menschen, die bestreiten alles, was nicht in ihre Meinung paßt. Egal, was aufgedeckt wird, gleichgültig welche Beweislast dadurch entsteht. Kenne ich noch aus der DDR: Was nicht sein durfte, war nicht wahr.

Wenn Merz erst 2016 Vorstandvorsitzender bei BlackRock wurde. Die Cum-Ex-Geschäfte, die jetzt untersucht werden, bis 2011 gedealt wurden, hatte er ja genügend Zeit, diese aufzuklären. Seine Aussage in der Süddeutschen Zeitung
Aktien-Geschäfte wie Cum-Ex dienten letztlich dazu, "die Steuerzahler auszunehmen". Derartige Geschäfte seien "vollkommen unmoralisch", unabhängig von der juristischen Bewertung. "Dieser Meinung war ich schon immer und habe dies auch immer zum Ausdruck gebracht."
halte ich für opportun, da sie nur seiner Kandidatur geschuldet sind. Der Wahrheitsgehalt und der dahinter steckende Wille, solche Geschäfte zu unterbinden, fehlt völlig. Oder ist er aus zeitlichen Gründen nicht dazu gekommen, aktiv zu werden, weil ihn die Aufklärung der Cum-Ex-Geschäfte in der HSBC Bank zu sehr in Anspruch genommen haben? Jedenfalls hat er es dann dort, was ich aber stark bezweifle, sehr im verborgenen getan.

Ich denke eher, er hat versucht, so durchzukommen, weil man gehofft hat, dass die Staatsanwaltschaft es nicht schafft, die Sachen aufzudecken. Genauso würde er dann auch in der Politik bei unliebsamen Vorkommnissen handeln.

Solch eine Person ist für mich weder glaubwürdig noch wäre sie für mich wählbar.

Und solch eine Diskussion mit jemandem zu führen, der Argumenten und tatsächlichen Ereignissen gegenüber völlig immun ist(diesen jemand meine ich wirklich ganz allgemein und niemanden, der hier gerade schreibt), möchte ich eben in einem Forum nicht. Sie, diese Diskussion, ändert bei niemandem die Meinung und führt zu nichts. Ist ja auch nicht Thema dieses Forums. Hier möchte ich mich viel lieber über Themen, die CB betreffend, austauschen.

Zum Beispiel versuche ich, die in den letzten Jahre und hoffentlich noch eine Jahre lang in Spanien an der CB einen mehrmonatigen Urlaub verbringt, Informationen zu erlangen, wie ich mich in dieser Zeit zum einen selbst versorgen kann, nicht in spanische Fettnäpfchen trete und auch die schönen, d.h. kulturellen und kulinarischen Seiten Spaniens genießen kann. Dazu dienen nicht zuletzt auch die von Mitgliedern des Forums organisierten Treffen, bei denen man sich dann am "Bier- (oder heißt es in Spanien) am Weintisch über Gott und die Welt, Merz und Merkel, Sitten und Gebräuche persönlich austauschen kann.
_____________
lieben Gruß
balina

Ein bisschen Grütze unter der Mütze ist schon was nütze.
Aber ein gutes Herz unter der Weste ist wohl das Beste.

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 4363
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Politische Themen im CBF

Beitrag von nurgis » Mi 7. Nov 2018, 22:46

Frau Kamp -Karrenbauer legt sich heute abend aber wieder mächtig ins Zeug.Ihre Argumente nicht gerade überzeugend Als große Kandidatin sehe ich sie trotzdem nicht. Allein schon der Name bringt viele ins Schleudern, bei uns und mehrfach bei Ausländern. Kann sie nichts dafür, aber für das Doppel. Eigenart bei Lehrerinnen, wie in meinem nächsten Umfeld.
Jedes liebe Wort macht`s Leben länger. (Hg)

brigittekoslowski
apasionado
apasionado
Beiträge: 580
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 10:10
Wohnort: El Perello

Re: Politische Themen im CBF

Beitrag von brigittekoslowski » Mi 7. Nov 2018, 23:23

Ist doch einfach,sie heisst AKK,das bringt niemanden ins schleudern und jeder weiss wer gemeint ist

Benutzeravatar
balina
especialista
especialista
Beiträge: 1343
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 01:18
Wohnort: fast Berlin/La Marina

Re: Politische Themen im CBF

Beitrag von balina » Do 8. Nov 2018, 01:11

Wenn wirklich die drei Kandidaten, die jetzt ihre Kandidatur angemeldet haben, auf dem Parteitag zur Wahl stehen, wäre für mich AKK die wählbarste.

Aber ich bin in keiner Partei und kann also die letztendlich in den meisten Parteien als Kanzlerkandidat antretenden Parteivorsitzenden nicht wählen.

Ich bin gespannt, wie die Parteimitglieder in der CDU auf die Wahlpropaganda, die ja schon auf vollen Touren läuft, reagieren und wer im Dezember gewählt wird.
_____________
lieben Gruß
balina

Ein bisschen Grütze unter der Mütze ist schon was nütze.
Aber ein gutes Herz unter der Weste ist wohl das Beste.

Antworten

Zurück zu „OT: Sonstige (politische) Themen aus aller Welt“