Asylanten

Hier können politische Themen diskutiert werden, die von allgemeinem Interesse sind und nichts mit Spanien zu tun haben.
Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1871
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: Asylanten

Beitrag von hundetraudl »

sie bekommen alles vom staat bezahlt :((
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)

Franz
seguidor
seguidor
Beiträge: 93
Registriert: Mo 23. Mär 2015, 10:50

Re: Asylanten

Beitrag von Franz »

Noch nie waren so viele Menschen auf der Flucht. Es ist einfach schrecklich.

Über Wirtschaftsflüchtlinge und Flüchtlingen welche an Leib und Leben bedroht sind ist ein Unterschied.

So sah ich im letzten Herbst in unserer Provinzstadt zwei syrische etwa 7 -jährige Kinder welche aus den Abfallcontainer nach Essen suchten. Sie fanden dann Nudeln welche sie in Plastiksäcken verpackten. Als ich Ihre Mutter sah gab ich Ihr umgerecht 20 Euro und sie begab sich in einen Supermarkt wo sie Reis, Teigwaren, Gemüse und Brot mit dem Geld kaufte.
Als ich wieder zurück in unserer Wohnung war, hatte ich irgendwie dennoch ein schlechtes Gewissen, dass ich der Familie nicht mehr Geld gab.

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 3290
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Asylanten

Beitrag von Josefine »

Von welcher Provinzstadt berichtest Du denn?
Du kommst doch auch der Schweiz. Hast Du das dort beobachtet?

Gruß
Josefine
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine (Jofina)

Franz
seguidor
seguidor
Beiträge: 93
Registriert: Mo 23. Mär 2015, 10:50

Re: Asylanten

Beitrag von Franz »

Josefine hat geschrieben:Von welcher Provinzstadt berichtest Du denn?
Du kommst doch auch der Schweiz. Hast Du das dort beobachtet?

Gruß
Josefine
Sorry, hab vergessen wo. Es war in Mersin (Türkei).

Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1871
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: Asylanten

Beitrag von hundetraudl »

Es mag sein, dass dies in der Türkei so ist, in Deutschland bekommen sie kostenlos Unterkunft und Arzt gestellt plus Geld, sodass keiner hungern muss. Zum Dank demonstrieren sie in Berlin, weil sie der Meinung sind, dass sie zu schlecht behandelt werden. :(( >:)
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 11054
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Asylanten

Beitrag von Cozumel »

Sie bekommen weniger als H4 Empfänger. Das wird so mancher am Monatsende hungern müssen.
Black Lives Matter

Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1871
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: Asylanten

Beitrag von hundetraudl »

Falsch, sie bekommen Geld wie ein Hartz IV Empfänger, nur die Mietkosten sind geringer, da sie in Container untergebracht werden.
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 11054
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Asylanten

Beitrag von Cozumel »

Das hab ich zwar anders gehört, aber auch dann ist es schwer, denn auch viele H4 Empfänger müssen zu den Tafeln.
Black Lives Matter

Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1871
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: Asylanten

Beitrag von hundetraudl »

Stimmt, wobei ein normaler Hartz IV Empfänger in die Sozialkassen einbezahlt hat und andere nicht. Das klingt schlimm, aber wie soll unser Deutscher Staat das finanzieren, er hat jetzt schon kein Geld für die eigenen Leute und blutet die Erwerbstätigen aus. >:) :((
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 3290
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Asylanten

Beitrag von Josefine »

Meine persönliche Meinung:

Es ist die Folge davon, dass die westliche Wertegemeinschaft (so heißt es neuerdings) die Demokratie überall hintragen wollte. Der Westen hat sich leider in die Bewegung des arabischen Frühlings eingemischt und nun ist vielfach Chaos.
Die Folge sind Flüchtlingsströme, worunter auch viele Wirtschaftsflüchtlinge sind, die vorher in diesen Ländern Arbeit gefunden hatten. Durch dieses Chaos, was nun in diesen Ländern herrscht, ist auch deren Existenzgrundlage futsch.
Klar ist, dass Deutschland als wirtschaftlich starkes Land auch etliche Leute aufnehmen muss. Die Mittelmeerländer kann man damit natürlich nicht allein lassen (nach dem Motto: in Italien oder Spanien gestrandet - also müssen sie dort bleiben).

Vielleicht kommen demnächst auch noch Ukrainer nach Deutschland und suchen Arbeit. Man kann nur hoffen, dass sich dort die Situation bessert.

Nun hat Europa diese Herausforderung anzunehmen, um die Flüchtlingsströme menschenwürdig unterzubringen und vor allem auch in die Gesellschaft einzugliedern. Die USA wird dabei wohl nicht behilflich sein und Flüchtlinge aufnehmen.

Wäre z.B. ein Weg:
Eine deutsche Familie betreut eine Flüchtlingsfamilie. So lernt man sich kennen und Vorurteile werden abgebaut.

Auch wir hatten früher (als Jugoslawien auseinanderbrach) mit einem anderem Ehepaar in Deutschland in unserem Ort eine muslimische Flüchtlingsfamilie aus Bosnien kennengelernt und unterstützt (Behördengänge etc.). Es hatte sich ein sehr netter, freundschaftlicher Kontakt entwickelt und diese bosnische Familie hat Fuß gefasst in Deutschland. Ihr Asylantrag wurde angenommen, sie haben Arbeit gefunden und inzwischen haben sie sich ein eigenes Haus gebaut. :) Geht doch auch so. ;-)

Gruß
Josefine
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine (Jofina)

Antworten

Zurück zu „OT: Sonstige (politische) Themen aus aller Welt“