BREXIT

Hier können politische Themen diskutiert werden, die von allgemeinem Interesse sind und nichts mit Spanien zu tun haben.
Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10336
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: BREXIT

Beitrag von Cozumel » So 11. Nov 2018, 23:57

Scandy, das ist einfach nur ein Wort. In Deutschland wird alles Feiertag genannt, sogar der Totensonntag.
In Paris wurde natürlich auch der Toten gedacht.

Auf ARTE fängt übrigens gerade eine Chorkonzert für den Frieden an. A Mass for Peace.
Mitreissend.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

georg.vt
activo
activo
Beiträge: 491
Registriert: So 19. Jan 2014, 17:23

Re: BREXIT

Beitrag von georg.vt » Di 13. Nov 2018, 02:01

villa hat geschrieben:
Fr 26. Okt 2018, 12:49
He Leute ihr seid ganz leicht off topic :lol:

Nun wir werden sehen wie das weiter geht mit den Briten. Aber ich persönlich hoffe dass es zu einer Erfolgsgeschichte wird. Ich weiss dass viele von euch die EU toll finden. Nun es hat ja auch Gründe warum wir (Schweizer) immer noch nicht mitmachen wollen.

Allerdings fallen mir in der Poltik in den letzen Jahren einige dinge auf. Die EU kann offensichtlich nicht mit anständigen Mittel arbeiten und Verhandlungen mit der EU heisst so viel wie sie bestimmen und wir sollen machen was sie wollen. Ist dem nicht so wird einfach alles aufgeboten an Vereinbarungen und wird in Frage gestellt. Erpressung scheint heute völlig normal zu sein.
Ehrlich was hat das alles mit Demokratie und Zusammenarbeiten zu tun. Meiner Meinung nach ist dies heute nur noch eine Alibiübung. Nur dies wird Folgen haben früher oder Später. Wie diese aussehen möchte ich heute noch gar nicht wissen, aber lustig wird's mit Sicherheit nicht.
Diese Verhaltensweisen erinnern mich einfach an das Gesetz des Stärkeren und beim besten Willen nicht an einen zivilisierten Umgang. Man mag sich fragen wenn die Führungen unserer Länder so funktionieren und dies so vorgelebt wird was im Kopf eines Bürgers vorgeht.
Sorry und da wundert ihr euch wenn die AFD Erfolg hat.
Ein vernünftigen Miteinander ist offensichtlich in der EU nicht möglich. Viele Länder halten sich nicht an Vereinbarungen und werden auch nicht bestraft. Andere werden unter Druck gesetzt etc.
Ich hatte auch geschrieben dass die EU alles tun wird um es den Engländern so schwer als möglich zu machen (tut sie auch mit uns) aber die Kohle wollen sie dann immer noch (auch von uns).

Sorry aber der ganze Verein ist ein Trauerspiel. Das fängt bei Junker an der besoffen auftritt, geht dann über Erpressung zu völliger Unfähigkeit die Regeln durch zu setzen. Was bitte soll daran gut sein? Oh nein sagt bitte jetzt nicht Deutschland hätte profitiert, das ist sichtbar wie sich Deutschland negativ entwickelt hat. Ihr wisst ja nicht wie gut es euch gehen würde gäbe es die EU nicht. Es mag sein dass Grosskonzerne profitiert haben und mit Ihnen einige wenige, aber die ganz normalen Leute haben mit Sicherheit nichts gewonnen. ...... ausser villeicht dass die Schulen in einem bedauernswerten Zustand sind, Strassen geschlossen werden weil Geld für den Unterhalt fehlt etc.
Es wäre schön wenn du einen konkretes Beispiel zu deinen Vorwürfen anführen könntest so das man die Vorwürfe erwidern kann.
Das Junker betrunken war ist nicht bewiesen und bei einem Bandscheibenvorfall bekommt man so starke Schmerzmittel das man wie besoffen rumrennt. Wenn man einem Menschen sowas vorwirft sollte man das auch beweisen können.
Wenn man das Trauerspiel in Deutschland beklagt muss man immer berücksichtigen das ein ganzer Staat, die DDR, eingegliedert wurde was über eine Billionen € gekostet hat ich möchte mal die Schweiz sehen die z.b. Italien in ihr Staatsgebiet integriert und zu seinen normalen Staatsausgaben noch innerhalb 20 Jahren noch extra Ausgaben von einer Billionen extra aufwendet.
Die Schweiz kann ja jederzeit die Verträge mit der EU kündigen wenn sie meint sie werden von der EU ungerecht behandelt wird. Der kleine Mann hat auch von den Großkonzerne etwas wenn deren Geschäfte gut gehen. Wo bitte kommt das ganze Geld her das für soziale Leistungen gebraucht wird? Von den braven Steuerzahlern.
Jetzt hab ich keine Lust mehr ich geh jetzt ins Bett.

brigittekoslowski
apasionado
apasionado
Beiträge: 664
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 10:10
Wohnort: El Perello

Re: BREXIT

Beitrag von brigittekoslowski » Di 13. Nov 2018, 09:45

Ja das sehe ich genauso.wir Deutschen haben durch die DDR einiges gestemmt

Benutzeravatar
villa
especialista
especialista
Beiträge: 1906
Registriert: Do 14. Jun 2012, 11:22
Wohnort: Wald CH/Cadegliano I/Calpe
Kontaktdaten:

Re: BREXIT

Beitrag von villa » Mi 14. Nov 2018, 02:39

Nun da antworte ich gerne, in diesem Zusammenhang ist es auch sehr interessant wie die Medien sich verhalten. In deutschen Zeitungen wird es zwar angetönt, aber immer betont dass er dies dementiere. Dies kann man nun guten Gewissens so klassieren dass viele Süchtige dies selbst nicht erkennen. Aber diese Aussagen halten sich ja nun schon seit er diesen Posten hat. Auch sein Verhalten bei diversen Auftritten ist diesbezüglich eher zweifelhaft. Wenn er die von Ihm angegebenen Probleme hätte müsste er sich anders Verhalten, mit so einem Leiden fliege ich nicht mehr Stundenlang ohne Beeinträchtigung. Zudem sind auch Medikamente keine Entschuldigung für sein doch sagen wir mal öfter merkwürdiges Verhalten. Aber gut solche Fälle gab es ja nun schon des öfteren in der Politik. Geht ja alles vorbei.

Nun zu Deutschland, ich habe nicht gesagt dass Deutschland nicht Grossartiges geleistet hat. Was ich moniere ist dass euch keiner dabei geholfen hat, ihr genau gleich eure Beiträge an die EU bezahlt habt. Also gleichzeitig auch die weitere Entwicklung in anderen Ostblockstaaten finanziert habt. Deutschland bezahlt in irgend einer Form offensichtlich immer noch für den 2. Weltkrieg. Während die Engländer seit Anbeginn nicht die vollen Zahlungen geleistet hat. Ich finde ganz persönlich dass Deutschland in dieser Zeit viel mehr Unterstützung hätte haben sollen.

Deutschland war so lange ich denke konnte das Land was uns am ähnlichsten ist im Sinne von Qualität der Infrastruktur etc. Wenn ich dann heute Berichte sehe wie Schulen und Strassen in Deutschland sind dann erschrickt mich das. Gleichzeitig sehe ich , besonders hier in Spanien gut zu beobachten über diese Zeit was alles gebaut wurde und die Infrastruktur entwickelt.
Ich fasse das mal in einem einfach Satz zusammen der mir mein Vater mitgegeben hat. Wenn du Länder ganz oben an der Entwicklungsstufe und Länder ganz unten zusammentust gibt es eine Nivellierung. Und genau das ist ja nun auch zu beobachten. Spanien rauf Deutschland runter.

so und jetzt hab ich gemerkt dass mir wieder mal ein Haufen dessen was geschrieben war abhanden gekommen ist. Naja, bin zu müde, dann gibts mal so viel für heute :)
Ferienwohnungen in Italien
http://www.villa-floreal.com

Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1713
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: BREXIT

Beitrag von hundetraudl » Fr 16. Nov 2018, 21:28

@ville
Ich kann dir nur zu 100 % zustimmen, leider. Vergiss Dragi nicht, den Italiener. Er ruiniert alle .
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)

Benutzeravatar
villa
especialista
especialista
Beiträge: 1906
Registriert: Do 14. Jun 2012, 11:22
Wohnort: Wald CH/Cadegliano I/Calpe
Kontaktdaten:

Re: BREXIT

Beitrag von villa » So 18. Nov 2018, 02:15

@Hundetraudel, kann es ein das du mich gemeint hast :)

Meines Erachtens eine traurige Realität mit der wir wohl leben müssen, die Finanzmärkte sind nach wie vor alles andere als in Ordnung.
Wenn du von Italienern sprichst, oder in diesem Fall Italien. Die Sparmassnahmen die die EU verlangt sorgt dafür dass keine Gelder für den Erhalt der Kulturgüter vorhanden sind und so manches verloren geht. Da machen die Menschen jeweil was sie können, aber von Staat kommt gerade wenig.

Zudem wird denen die eh schon nicht viel haben (Rentner, Arbeitslose etc.) noch mehr genommen. Rentenkürzungen und so. Aber die Politiker lassen es sich nach wie vor gut gehen. Das ist in Spanien ja ähnlich. Auch hier in Italien verlieren viele Ihre Häuser weil sie die Hypotheken nicht mehr bezahlen können.

Zur Zeit ist die Wut auch gross in Italien weil die Budgets von Brüssel nicht genehmigt werden, denn diesmal sind Verbesserungen für die Mensche vorgesehen und keine Rettungspakete für Banken oder Vorteile für Grosskonzerne etc.

Auf der anderen Seite sehe ich wie wir (Deutsche, Schweizer oder Nördler) mit Sozialsystemen umgehen. Die meisten von uns wollen wenn immer möglich diese wirklich nur dann in Anspruch nehmen wenn es nicht anders geht. Da ist eben die Mentalität auch ein bisschen anders.
Zudem meine ich (statistisch nicht beweisen, nur eine ganz persönliche Meinung) dass die Italiener noch schlimmer sind als die Spanier wenn es darum geht die Systeme aus zu nutzen und für sich das Beste (oder auch etwas mehr) heraus zu holen. Sagt es bitte keinem aber ich meine Italiener sind schlimmer und ziehen dich über den Tisch wo es geht :), Gott sei Dank nicht alle. Aber manches was ich in Italien sehr oft erlebe und erlebt hab, von zu hohen Rechnungen im Restaurant zu Tanksäulen die Manipuliert sind, habe ich in Spanien nie erlebt.

In Italien gibt es auch Berichte wonach es der Englischen Wirtschaft im Moment sogar recht gut geht, ob ich es glaub.... weiss nicht. Da wären wir dann wieder bei Medien die Meinungen manipulieren. Da ich keine anderen Quelle gefunden habe die dies bestätigen vermute ich dass das in diese Kategorie gehört. Italiens aktuelle Regierung ist ja sehr Europa kritisch.

Und von uns Schweizern droht ja auch schon wieder Ungemach, sollte die aktuelle Initiative angenommen werden. Da gäbs dann auch ordentlich was zu verhandeln :) das Ding heisst Selbstbestimmungsinititative, soll heissen ausser bei Menschenrechten steht unser Gesetzt und Verfassung an oberster Stelle und EU Recht kann nicht einfach übernommen werden. Glaub aber nicht das das durch kommt. Und die letzen Abstimmungen wie die zur Zuwanderung haben zwar viel Lärm gemacht, sind aber dann in der Umsetzung harmlos geblieben. ..... das ist halt Schweiz zum Schluss noch eins meiner Lieblingsgedichte zum Schweizer, das das recht schön beschreibt.

EUGEN GOMRINGER 1969

Als Bild mit Übersetzung :lol:
Nu luege.JPG
Ferienwohnungen in Italien
http://www.villa-floreal.com

Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1713
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: BREXIT

Beitrag von hundetraudl » So 18. Nov 2018, 19:06

Sorry stimmt villa, ich habe dich gemeint
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)

Scandy
especialista
especialista
Beiträge: 2352
Registriert: Do 27. Dez 2012, 21:53

Re: BREXIT

Beitrag von Scandy » Di 20. Nov 2018, 23:28

Spanien hat NEIN gestimmt.

Scandy

Benutzeravatar
balina
especialista
especialista
Beiträge: 1352
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 01:18
Wohnort: fast Berlin/La Marina

Re: BREXIT

Beitrag von balina » Mi 21. Nov 2018, 00:40

Scandy hat geschrieben:
Di 20. Nov 2018, 23:28
Spanien hat NEIN gestimmt.

Scandy
Vor 7 Stunden hat Spanien noch mit einem Veto gedroht. Abgestimmt soll erst am Sonntag auf dem Sondergipfel werden. Dabei geht es um die Ansprüche, die Spanien auf Gibraltar erhebt. Die Verhandlung darüber soll, so fordert der spanische Ministerpräsident Sanchez, aus dem Brexitvertrag heraus genommen werden. Dazu gibt es immer noch Verhandlungen.

Wenn Spanien wirklich mit einem Nein stimmt, kann Großbritannien sowieso stimmen wie es will, dann wird es ein Chaos geben. Nicht sehr beruhigend.
_____________
lieben Gruß
balina

Ein bisschen Grütze unter der Mütze ist schon was nütze.
Aber ein gutes Herz unter der Weste ist wohl das Beste.

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10336
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: BREXIT

Beitrag von Cozumel » Mi 21. Nov 2018, 07:51

Dann wird Marokko Mellia und Ceuta zurück haben wollen.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Antworten

Zurück zu „OT: Sonstige (politische) Themen aus aller Welt“