Konto bei der Deutschen Bank

Konto in Spanien
Anhalter
simpatizante
simpatizante
Beiträge: 36
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 11:21

Re: Konto bei der Deutschen Bank

Beitrag von Anhalter » Do 15. Feb 2018, 13:47

Das ist vielleicht eine blöde Frage, aber gibts nen Grund warum man eine Bank mit Filiale braucht? Ich mein, vielleicht ist da in Spanien ja irgendwas anders, und an der CB kenne ich mich nur als Tourist aus. Ich bin jetzt seit mehreren Jahren sehr glücklich bei der DKB, hebe überall kostenlos Geld ab, zahle genau 0€ Gebühren, bekomme alle Anliegen in kürzester Zeit beantwortet... kurzum, ich bin da sehr zufrieden und ich bin nicht einfach zufrieden zu stellen.

Keine Ahnung ob es das gleiche Paket mit vergleichbarem Umfang noch woanders gibt, würde das aber nicht ausschließen.

(Und wenn jetzt jemand auf den Geschmack gekommen ist, ich verschicke gerne einen "Einladungslink", dann kann ich bei erfolgreichem Werben eines Neukunden meinen Online-Spanischkurs nochmal 3 Monate verlängern und blamiere mich nicht vollends wenn ich im Herbst mal wieder in Denia bin ;-) )

Benutzeravatar
Vanessa
activo
activo
Beiträge: 142
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 17:14
Wohnort: Hessen/Torrevieja

Re: Konto bei der Deutschen Bank

Beitrag von Vanessa » Do 15. Feb 2018, 17:43

Zuhause bin ich auch bei der DBK und ohne Filiale sehr glücklich, aber für Spanien habe ich etwas vergleichbares noch nicht gefunden...

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15436
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Konto bei der Deutschen Bank

Beitrag von Florecilla » Do 15. Feb 2018, 21:08

Anhalter hat geschrieben:
Do 15. Feb 2018, 13:47
Das ist vielleicht eine blöde Frage, aber gibts nen Grund warum man eine Bank mit Filiale braucht?
Keine blöde Frage, denn seit SEPA ist es eigentlich nicht mehr notwendig. Allerdings waren die spanischen Banken bzw. Behörden und Versorger (Finanzamt, Strom, Wasser) bislang etwas schwerfällig, wenn das Lastschriftmandat bei einer nicht-spanischen Bank verwendet werden sollte. Mittlerweile scheint das aber relativ problemlos möglich zu sein.
Anhalter hat geschrieben:
Do 15. Feb 2018, 13:47
Ich bin jetzt seit mehreren Jahren sehr glücklich bei der DKB, hebe überall kostenlos Geld ab, zahle genau 0€ Gebühren, bekomme alle Anliegen in kürzester Zeit beantwortet... kurzum, ich bin da sehr zufrieden und ich bin nicht einfach zufrieden zu stellen.
Aber auch nur, wenn du Aktivkunde mit einem monatlichen Geldeingang von min. 700 Euro bei der DKB bist, denn sonst fallen dir seit 2018 zum Beispiel Guthabenverzinsung und Erstattung des Auslandseinsatzentgeltes weg.
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Anhalter
simpatizante
simpatizante
Beiträge: 36
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 11:21

Re: Konto bei der Deutschen Bank

Beitrag von Anhalter » Do 15. Feb 2018, 21:21

Florecilla hat geschrieben:
Do 15. Feb 2018, 21:08
Aber auch nur, wenn du Aktivkunde mit einem monatlichen Geldeingang von min. 700 Euro bei der DKB bist, denn sonst fallen dir seit 2018 zum Beispiel Guthabenverzinsung und Erstattung des Auslandseinsatzentgeltes weg.
Das mit dem Aktivkunden ab 700€ stimmt natürlich, das mit dem Auslandseinsatzentgelt so halb. Die 1,75% die dem Aktivkunden erstattet werden, fallen nur außerhalb des Euroraums an. Das mit der Verzinsung ist auch richtig, aber selbst wenn man die 100.000€ auf der Visa ausreizen sollte sprechen wir von üppigen 200€ Zinsen p.a. Klar, ist auch Geld, aber das wäre jetzt nicht mein primärer Grund. (Und bei so ner Einlage hat man aller Vermutung nach auch ein Einkommen über 700€/Monat)

Gut, nachdem das mein Hauptkonto ist bin ich eh Aktivkunde, von daher mag es noch ne Einschränkung geben die ich übersehen habe, aber selbst das Basispaket ist meines Erachtens besser als alles was ich von den Filialbanken so kenne.

Einziger echter Nachteil: Geld einzahlen oder Devisen beziehen ist blöd/teuer.

Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1578
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Pedreguer
Kontaktdaten:

Re: Konto bei der Deutschen Bank

Beitrag von Kipperlenny » Mo 19. Feb 2018, 19:20

Wir sind bei der Deutschen bank, Sabadell und BBVA. Konten, Überweisung etc. Etc. Ist alles kostenlos, solange man jeden Monat um die 700€ (bei jeder bank anders, aber um den Dreh) drauf überweist und 2 weitere Kontobewegungen hat.

Benutzeravatar
Ondina
apasionado
apasionado
Beiträge: 870
Registriert: Fr 14. Aug 2009, 16:41
Wohnort: Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Konto bei der Deutschen Bank

Beitrag von Ondina » Mi 21. Feb 2018, 19:32

Hallo,


Bei der Deutsche Bank gibt es 3 Kontomodelle.Nomina,Vista und Profesional.

Wir hatten früher das Modell Vista und dieses ist nur bis zu einem gewissen Grad kostenlos ( blaue Kreditkarte).Ich bin mir jetzt nicht 100% sicher aber es waren 13 oder 14 Abbuchungen frei ( Strom,Wasser.Kartenzahlung im Geschäft usw) bei allen weiteren Buchungen kam eine Gebühr drauf.

Jetzt haben wir die Nomina, und da ist tatsächlich alles frei.Das hat etwas damit zu tun ob Du Resident oder nicht Resident bist.Auf der Deutschen,Französischen,Englischen Seite ist keine Erklärung über diese Konten zu finden,nur auf der Spanischen.Wenn man Resident ist also nach dem Modell Nomina fragen( goldene Karte)

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1510
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45

Re: Konto bei der Deutschen Bank

Beitrag von Miesepeter » Mi 21. Feb 2018, 20:20

Auszug aus der Webseite "deutscheskonto.org" :"....Es gibt ebenso Nachteile bei der Verknüpfung mit einer Filiale. Beispielsweise:
kann man nur innerhalb der Öffnungszeiten jemanden sprechen
ist einem der „Berater“ nicht wohl gesonnen (wie meine Erfahrungen mit der Deutschen Bank), kommt man nicht voran oder steckt schnell in der Klemme.."
Kommentar überflüssig. Auch meine pers. Erfahrungen mit der Deutschen Bank sind katastrophal - u.a. wurde mir Provision für eine fehlgeleitete Überweisung berechnet.
Recht hat immer der mit dem längeren Knüppel
"Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft, und wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit" George Orwell

Alexa_aus_M
bisoño
bisoño
Beiträge: 14
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 20:56

Re: Konto bei der Deutschen Bank

Beitrag von Alexa_aus_M » Do 5. Apr 2018, 01:05

weiß jemand zufällig, wie viel an Gebühren die Ausstellung eines Schecks kostet?
Der Notar akzeptiert irgendwie keine Überweisung und möchte gerne, dass wir mit einem Bankscheck (von unserer Bank ausgestellt) kommen und bezahlen.

Nun habe ich schon Horrorgeschichten gehört, dass die Banken nur für die Ausstellung des Schecks ca. 1 % der Summe an Gebühren berechnen. Stimmt es?

Gibt es evtl. Banken, die alles gratis anbieten (die Scheckausstellung wie auch z. B. die Kontoführung und die Bargeldabhebung)?

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2875
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Konto bei der Deutschen Bank

Beitrag von vitalista » Do 5. Apr 2018, 07:59

Ich habe mich auch schon sehr darüber geärgert, ein Prozent der Kaufsumme nur für das Ausstellen eines Schecks zahlen zu müssen. Es gibt auch die Möglichkeit, direkt vor dem Notartermin das Geld zu überweisen, und den Talon, den du dann bekommst, mitzubringen, aber es ist natürlich nicht jedermanns Sache, vor der Unterschrift schon zu bezahlen....
Bei meinem ersten Haus, was ich hier kaufte, wurde auch ein deutscher Scheck akzeptiert. Aber wenn der Notar sich querstellt, kannst du dir meines Wissens nach nur einen anderen Notar suchen.
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Antworten

Zurück zu „Bank“