Empfehlung für Online-Giro-Konto bei spanischer Bank?

Konto in Spanien
HermanG
activo
activo
Beiträge: 327
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 15:32

Re: Empfehlung für Online-Giro-Konto bei spanischer Bank?

Beitrag von HermanG »

pichichi hat geschrieben:
georg.vt hat geschrieben:Ohne Spanisches Konto kein Festnetzanschluss, kein DSL, keine Autozulassung wg. Steuern, keine Spanische Autoversicherung, kein Stromanschluss, kein Wasseranschluss, kein Mobilvertrag ohne PrePaid. Weil die akzeptieren alle kein deutsches Konto, IBAN hin oder her. :?
warte nur bis Brüssel den Spaniern wieder eins überzieht, eine Klage ist sicher schon im Laufen B-)
Das Problem ist nur: Spanien ist zwar Weltmeister im Kassieren von Subventionen etc., aber wenn´s um´s Umsetzen von Bestimmungen geht, dauert es ewig bis gar nie!

Ich habe seit einiger Zeit ein Girokonto bei INGdirect mit allen Vorteilen inkl. Kreditkarte und kostenlosen Überweisungen aus oder in das Ausland.
Einzige Bedingung: entweder min. € 2.000,- "Bodensatz" oder € 1.000,- monatlicher Eingang.

Beste Grüsse
Hermann

Benutzeravatar
sonnenanbeter
especialista
especialista
Beiträge: 1267
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 18:27
Wohnort: San Fulgencio / Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung für Online-Giro-Konto bei spanischer Bank?

Beitrag von sonnenanbeter »

Reisender hat geschrieben:[...] zum Glück kann meine Partnerin spanisch [...]
Das ist ja schon mal mehr als die halbe Miete, und spart Dir die Gestoria-Kosten ;)
Wie "es" funktioniert, und wo Du die für Deinen Wohnort zuständige Dienststelle der Nationalpolizei findest, kannst Du hier nachlesen:

http://www.spanien-auswandern.net/nie-nummer

Das Antragsformular für die N.I.E. - Nummer kannst Du hier downloaden:

http://www.spanien-auswandern.net/downl ... lhilfe.pdf


Gruss
Herbert
Lebensstandard ist der Versuch, sich heute das zu leisten, für was man auch in zehn Jahren kein Geld haben wird.

sol
especialista
especialista
Beiträge: 9422
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Empfehlung für Online-Giro-Konto bei spanischer Bank?

Beitrag von sol »

pstein hat geschrieben:Wir sind sehr oft in Spanien und überlegen uns ein Girokonto bei einer dortigen Bank zu eröffnen.

Wie ist das im Vergleich zu Deutschland mit dem Online-Handling solcher Konten.

Kann mir vielleicht einer eine Empfehlung geben?
Gibt es überhaupt kostenlose Girokonten?
Dispomöglichkeit und EC-Karten nicht notwendig.

Filale in Andalusien wäre nett, ist aber nicht zwingend.

Danke
Peter
das schrieb er und ist seitdem ist er stumm-----wie so viele >:)
und wir schreiben uns die Finger wund-----
er braucht doch keine NIE oder span.Konto, wenn er auch oft in Spanien ist------- :-?
wir sind auch 3-4 mal p.a. in E. und haben Deutsche Bank Kreditkarte-fertig
Gruss Wolfgang

Benutzeravatar
hu-ba
activo
activo
Beiträge: 328
Registriert: Mi 13. Jul 2016, 19:27
Wohnort: Süddeutschland / ES San Fulgencio Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung für Online-Giro-Konto bei spanischer Bank?

Beitrag von hu-ba »

Hallo,

mal unabhängig von den Kosten. Gibt es eine spanische Bank, mit schlanken, logischen Onlinebanking die Verwendungszweck in den Umsatzanzeigen führt und nicht zwischen ES und EU unterscheidet.
PDF Monatsauszüge mit weniger als 10 Klicks liefert.....

Ich will meinem Steuerberater zuarbeiten.... muss bei jedem 3. LOGIN das Passwort zurücksetzen.

Grausam und nogo für Business: bankinter und Sabadell.
Grüße

hubert

brigittekoslowski
apasionado
apasionado
Beiträge: 852
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 10:10
Wohnort: El Perello

Re: Empfehlung für Online-Giro-Konto bei spanischer Bank?

Beitrag von brigittekoslowski »

Das verstehe ich nicht,ich bin auch bei der Sabadell und muss nix zurücksetzen,da solltest du dich mal beschweren,die Bank ist sehr Kundenfreunlich,zumindest in Calpe

Benutzeravatar
hu-ba
activo
activo
Beiträge: 328
Registriert: Mi 13. Jul 2016, 19:27
Wohnort: Süddeutschland / ES San Fulgencio Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung für Online-Giro-Konto bei spanischer Bank?

Beitrag von hu-ba »

Der Thorsten in der Filiale Sabadell La Marina ist auch kundenfreundlich und ärgert sich über den Onlinemüll.

Ich arbeite mit vielen Geräten und Browsern. Die verwenden Cache + Cookies.... in meinem Fall blöd.
Grüße

hubert

charsandchar
bisoño
bisoño
Beiträge: 24
Registriert: Do 6. Aug 2020, 07:00

Re: Empfehlung für Online-Giro-Konto bei spanischer Bank?

Beitrag von charsandchar »

Hallo liebe Forengemeinschaft,

im Rahmen einer Schenkung bin ich an ein Ferienhaus in der Urb. La Marina gekommen - obwohl Schenkung eigentlich das falsche Wort ist vor dem Hintergrund welche enormen Steuern („Plusvalía municipal“ - Wertzuwachssteuer) ich an den spanischen Staat zahlen durfte :-x

Na jedenfalls bin ich im selben Prozess an ein spanischen Konto bei der Sabadell-Bank gekommen bzw. musste dieses erstmal der Einfachheithalber übernehmen. Hierbei fallen Jahreskontogebühren von 120€ an, was ich einfach nur für Wucher halte.
Da ich selbst in Deutschland wohne und auch kein Spanisch spreche, habe ich nach günstigen Alternativen gesucht; und bin auch bei den nachfolgenden zwei Optionen fündig geworden. Das gute an den folgenden Konten ist, dass sie in Deutsch sind und komplett digital vom heimischen Sessel in Deutschland (oder wo auch immer) eröffnet werden können (ich habe das Konto vollständig vom IPhone eröffnet):

1. N26 für Exptas

2. Openbank

Beide Banken bieten ein gebührenfreies Girokonto (OHNE Mindesgeldeingang) mit einer spanischen ES-IBAN, da in Spanien eine ausgeprägte DE-IBAN-Diskriminierung, insbesondere für Steuer-, Versorger-, Versicherer- und Telefon/Internet-Lastschriften vorherrscht :-x
UND beide Konten sind für Standard-Basisleistungen, wie Debit-Mastercard, Überweisungen, Lastschriften und in eingeschränktem Maße auch Bargeldabhebungen gebührenfrei.

Ich habe mich für die 2. Bank, die Openbank, entschieden, da diese zur Santander-Gruppe gehört und es sogar möglich sein soll, Geld bei Filialen der Santander-Bank kostenfrei einzuzahlen (nur in Spanien!!!). Das werde ich dann ausprobieren, wenn ich das nächstes Mal in Spanien bin ;-)

Benutzeravatar
kuba
especialista
especialista
Beiträge: 1286
Registriert: Mi 21. Jul 2010, 12:53
Wohnort: Osnabrücker Land - Oliva

Re: Empfehlung für Online-Giro-Konto bei spanischer Bank?

Beitrag von kuba »

klar sind 120,- Euro viel Geld, aber auch hier in Deutschland bezahle ich für ein Girokonto bei einer Sparkasse um die 100,- Euro.
Ansonsten muss ich sagen, dass ich mit der Banco Sabadell sehr zufrieden bin, online banking klappt problemlos, in unserer Filiale wird auch deutsch gesprochen, Emails werden umgehend beantwortet.

Aber muss halt jeder für sich selbst entscheiden.
liebe grüße
kuba

charsandchar
bisoño
bisoño
Beiträge: 24
Registriert: Do 6. Aug 2020, 07:00

Re: Empfehlung für Online-Giro-Konto bei spanischer Bank?

Beitrag von charsandchar »

Es ist sicherlich auch die Frage inwieweit man selbst eine Affinität zum Online-Banking hat. Ich brauche jedenfalls keine Filial-Bank und zahle dementsprechend auch in Deutschland schon seit Jahren keine Kontoführungsgebühren mehr (bin bei der comdirect und dkb). Wofür auch im Endeffekt, es kann ja ALLES online abgewickelt werden. Bei der Sparkasse war ich früher mal. Die können definitiv auch nicht mehr oder besser als die Direktbanken.
Zudem wollte ich auch Leuten weiterhelfen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden wie ich, die also Bankverpflichtungen in Spanien haben aber keine Gebühren zahlen möchten, kein Spanisch sprechen und das Konto u. U. in Deutschland vollständig digital eröffnen möchten. Alteingesessene, die auch nicht mit der Zeit gehen möchten oder können, bleibt es ja freigestellt sich auch zukünftig von den Banken unnötige Gebühren berechnen zu lassen ;-)

Benutzeravatar
hu-ba
activo
activo
Beiträge: 328
Registriert: Mi 13. Jul 2016, 19:27
Wohnort: Süddeutschland / ES San Fulgencio Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung für Online-Giro-Konto bei spanischer Bank?

Beitrag von hu-ba »

Hallo,

in Spanien benötigen nur Selbstständige ein IBAN ES Konto.
Normalos können auch Häuser mit DE Konto kaufen. Und sogar kostenlos per Sofortüberweisungen beim Notar zahlen. Schecks die ein paar 100 EUR kosten... davon reden nur Makler von Gestern.

Und Nein ein N26 wird auch mit ES und spanischer AGB nicht von der Sozialversicherung akzeptiert.

Ich habe 3 - 4 Online Konten durchprobiert.
Am ehesten logisch für deutsches Denken ist Santander.
Sabadell habe ich am grausamsten empfunden, wenn man mit 3-4 Geräten und mehreren Konten zu Gange ist.
... und nie englisch oder deutsch probieren.


Sabadell ist Stand 1995... Irgendwie wie Caxia eine Bauernbank....... die haben die KK damit Landwirte Diesel steuerfrei bekommen. (deshalb musste ich dort ein Konto machen)

Jede Bank hat auch Gutes.

Und.....wechselt NIE in Spanien eine Bank.... und wenn dann gebt den Behörden und Firmen 1 Jahr Zeit. Eine Spanier wechselt nicht die Bank und seinen Berater.

Eine gepatzte Lastschrift kostet 40 EUR für die Bank und 100erte EUR bei den Behörden.
Grüße

hubert

Antworten

Zurück zu „Bank“