Als Resident die deutsche Rente beantragen

N.I.E., Residencia, IBI, Modelo 210, Kataster, SUMA, Pass, Erbschaft etc.
Benutzeravatar
Kiebitz
apasionado
apasionado
Beiträge: 859
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29

Als Resident die deutsche Rente beantragen

Beitrag von Kiebitz »

Für mich gibt es ein herausragendes Thema dieses Jahr: Die Rente beantragen.
Die Zeiten sind alle dokumentiert, habe ich alles vor 20 Jahren vor unserem Umzug nach Spanien erledigt.
Mit freiwilligen Beiträgen komme ich auf 45 Jahre als Einzahler. In Spanien war ich nie im Sozialsystem.

Hat jemand im Forum Erfahrung mit dem Thema? Ich habe angefangen mich mit dem Thema zu beschäftigen, obwohl mir noch 10 Monate bleiben.
Unsicherheit besteht zunächst in zwei Bereichen:

1. Wo muss ich die Rente beantragen? Spanien oder Deutschland?
2. Gibt die Rentenversicherung einen Zuschuss zur Krankenversicherung bei der ASISA?

Alle Unterlagen können heruntergeladen werden und auch wieder Online ausgefüllt abgeschickt werden.

Vielleicht kann sich aus diesem Thread eine Hilfe für zukünftige Antragsteller entwickeln. Natürlich werde ich auch meinen Steuerberater mit einbeziehen um Fehler zu vermeiden.
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 3311
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Als Resident die deutsche Rente beantragen

Beitrag von Josefine »

Wir sind seit 7 Jahren Residenten, die dauerhaft in Spanien leben.

Mein Mann hat 2016 seine Altersrente beim deutschen Rentenversicherungsträger online beantragt. Er ist freiwillig bei einer gesetzlichen Krankenkasse in Deutschland versichert. Der deutsche Rentenversicherungsträger überweist zu seiner Rente auch einen Beitragszuschuss.

Es hat alles problemlos mit der Rentenantragstellung geklappt. Mein Mann war überrascht, wie einfach es war und er war voll des Lobes. Einen Steuerberater haben wir zur Hilfestellung nicht benötigt.

Ich denke, für eine private Krankenversicherung in Deutschland wird es einen Beitragszuschuss ebenfalls geben. Wie es sich mit einer spanischen Krankenversicherung verhält, kann ich leider nicht sagen.
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine
Benutzeravatar
Kiebitz
apasionado
apasionado
Beiträge: 859
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29

Re: Als Resident die deutsche Rente beantragen

Beitrag von Kiebitz »

@Josefine: Dein Mann hat also alles direkt mit der Deutschen Rentenversicherung gemacht. Ohne über die spanische Rentenversicherung zu gehen.

Ich bin mit einer Antwort der Rentenversicherung verunsichert, und hoffe, dass sie falsch ist. Wörtlich war die Stellungnahme der Rentenversicherung:

innerhalb der Europäischen Union und bei Ländern mit
Sozialversicherungsabkommen wird der Rentenantrag bei dem in Ihrem
Wohnstaat zuständigen Rentenversicherungsträger gestellt. Sind deutsche
Beitragszeiten vorhanden, setzt sich der Träger dann automatisch mit dem
zuständigen Rentenversicherungsträger in Deutschland in Verbindung. Jeder
Rentenversicherungsträger prüft für sich, ob die Voraussetzungen für eine
Rente erfüllt sind und ab wann die Rente gezahlt werden kann.

Hier auch noch eine Aussage zur Krankenversicherung, bei mir die ASISA:

Rentner, die im Ausland leben, erhalten in der Regel keinen Zuschuss zu
ihrer freiwilligen oder privaten Krankenversicherung. Ausnahmen können sich
aufgrund internationalen Sozialversicherungsrechts ergeben. Bei Aufenthalt
in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder Australien,
Bosnien-Herzegowina, Chile, Israel, Japan, Kanada und Quebec, der Republik
Korea, dem Kosovo, Marokko, Mazedonien, Montenegro, Serbien, der Türkei,
Tunesien, Uruguay und den USA kann auf Antrag für Deutsche und bestimmte
andere Staatsangehörige ein Zuschuss in Betracht kommen. Dies ist aber nur
möglich bei einer freiwilligen oder privaten Krankenversicherung, die der
deutschen Aufsicht oder der Aufsicht eines Mitgliedstaates unterliegt. In
diesem Fall benötigen Sie zusätzlich die Formulare R0820 und R0821.
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 3311
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Als Resident die deutsche Rente beantragen

Beitrag von Josefine »

Kiebitz hat geschrieben: Do 30. Mai 2019, 13:51
@Josefine: Dein Mann hat also alles direkt mit der Deutschen Rentenversicherung gemacht. Ohne über die spanische Rentenversicherung zu gehen.
Korrekt, der Antrag erfolgte online bei der Deutschen Rentenversicherung.
Mit der spanischen Rentenversicherung hat er sich NICHT in Verbindung gesetzt.
So war es zumindest 2016. Vielleicht hat sich inzwischen etwas geändert.

Mit dem Beitragszuschuss war auch problemlos. Ich meine, dafür gab es extra ein Formular.
Er bekommt also seine Rente + den Beitragszuschuss monatlich überwiesen, da er als freiwillig versicherter Rentner bei einer gesetzlichen Krankenkasse in Deutschland versichert ist. Er zahlt dann den kompletten Beitrag (Kranken- und Pflegeversicherung) an die deutsche Krankenkasse.

Bei mir läuft es anders, da ich pflichtversicherte Rentnerin bin. Da überweist der Deutsche Rentenversicherungsträger die Beiträge direkt an die deutsche gesetzliche Krankenkasse.

Viel Erfolg bei Deiner Antragstellung. :)
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine
Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 5567
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Als Resident die deutsche Rente beantragen

Beitrag von nurgis »

Den Zuschuss Deiner Privaten kannst Du sowieso vergessen, denn er beträgt den Betrag als wärest Du gesetzlich versichert. D.h. Du bezahlst z.B. 600,-€ im Monat ( durchaus noch günstig),bekommst Du ungefähr 35,-€ als Zuschuss.Als gesetzlich Versicherter, so viel ich weiß, 50%, war zumindest bei meinem Mann so.
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 3728
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Als Resident die deutsche Rente beantragen

Beitrag von vitalista »

Ich vermute, die Auskunft der Rentenversicherung bezieht sich darauf, wenn du sowohl in Spanien als auch in Deutschland gearbeitet und Rentenansprüche erworben hast. Dann musst du nicht in beiden Ländern deine Rente beantragen sondern nur in dem Land, in dem du lebst und von dort wird der Antrag auch ins Ursprungsland weitergeleitet.
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!
Ira
bisoño
bisoño
Beiträge: 21
Registriert: Mo 12. Nov 2018, 08:21
Wohnort: Engelskirchen / Calpe

Re: Als Resident die deutsche Rente beantragen

Beitrag von Ira »

Hallo,
ich habe mir ein Buch angeschafft "Sorgenfrei leben unter Spaniens Sonne: Expertenratgeber für Deutsche in Spanien" von Dr. Rainer Fuchs geschrieben. Das Buch habe ich durch. Es ist sehr detailreich und gut verständlich mit vielen Beispielen und Erklärungen geschrieben. Die Adressen und Formulare, die in dem Buch verfasst sind, helfen konkret weiter. Hauptsächlich geht es im Buch um Krankenversicherung und Rente.
Wenn jemand Interesse hat, einfach PN schreiben.
Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15905
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Als Resident die deutsche Rente beantragen

Beitrag von Florecilla »

Der Einfachheit halber hier der Link zu Iras Empfehlung: Sorgenfrei leben unter Spaniens Sonne.
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook
Benutzeravatar
FridaAmarilla
activo
activo
Beiträge: 496
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 10:27
Wohnort: La Marina Pueblo

Re: Als Resident die deutsche Rente beantragen

Beitrag von FridaAmarilla »

Wir sind hier auch Residenten ohne einen weiteren Wohnsitz in Deutschland. Mein Mann wurde im Mai 2017 Rentner und wir haben auch alles von hier online und telefonisch erledigt. Ging alles ganz reibungslos und schnell. Mein Mann war in Deutschland selbständig und dort in keiner gesetztlichen Krankenkasse. Er bekommt von der Rentenstelle einen Zuschuß zur hiesigen privaten Krankenkasse.
Benutzeravatar
Kiebitz
apasionado
apasionado
Beiträge: 859
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29

Re: Als Resident die deutsche Rente beantragen

Beitrag von Kiebitz »

Habt ihr euch von der spanischen privaten Versicherung das Formular R0821 ausfüllen lassen? Habe es heute morgen mit Anschreiben per Email an die ASISA geschickt. Bei deinem Mann auch eine spanische Privat KK?

Eigentlich ist alles recht einfach, lediglich dieser KK Teil fehlt mir noch. Und es geht nicht um "Peanuts".

Hier mein Text für Mitglieder in der gleichen Situation in der Zukunft, hoffe, ist spanisch einigermaßen korrekt.

Estimados señores y señoras,

necesito la ayuda de ASISA. Soy alemán, residente en España y cliente de
ASISA desde 2001.

A partir del mazo de 2020 voy a recibir una pensión desde Alemania. El
"Deutsche Rentenversicherung" apoya a mis cotizaciones al seguro de
salud. Para recibir este apoyo necesito el formulario R0821 rellenado
por ASISA.

El formulario esta añadido al Email. Le ruego rellenar el formulario.
Mande el formulario rellenado a mi dirección, por favor.

Si hay algunas preguntas puede encontrar al fin del Email mis datos de
contacto.

Un saludo
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Antworten

Zurück zu „RECHT: Steuern, Gesetze & Dokumente“