Pool ....Roststellen beseitigen lassen.

rainer
especialista
especialista
Beiträge: 3046
Registriert: So 2. Jan 2011, 11:25
Wohnort: Rojales (Ciudad Quesada) und Ostwestfalen

Re: Pool ....Roststellen beseitigen lassen.

Beitrag von rainer » Sa 23. Nov 2013, 08:25

Bahnt sich da ein neues Duell an ? ;)
Ein Unterwasser- Reparaturversuch (nur ein paar wenige Mosaiksteinchen) ist bei uns vor 4 Jahren übrigens gescheitert.
Aber vielleicht wurde das ja inzwischen technisch weiterentwickelt?
Gruß
rainer

Benutzeravatar
Brujadepaco
activo
activo
Beiträge: 442
Registriert: Sa 22. Okt 2011, 10:55
Kontaktdaten:

Re: Pool ....Roststellen beseitigen lassen.

Beitrag von Brujadepaco » Sa 23. Nov 2013, 11:34

Hallo, hier bahnt sich kein Duell an, denn ich habe meine Meinung dazu und Herbert wohl seine.

Nun nochmal zum Thema Terrapilar: Nehme an Herbert, dass Du bei Sven warst, weil der ja deutsch spricht. Ich sprach vom Chef von Terrapilar und nicht von Sven.

Zum Thema ZUM WOHL DER BADEGÄSTE: Da kann ich dann nur erzählen, dass es hier in der Siedlung in einem Gemeinschaftspool schon so v i e l Chlor gab, dass die Badegäste leichte Verbrennungen davon bekommen hatten, könnte man vielleicht auch als Verätzungen bezeichnen. Jedenfalls habe ich das mit eigenen Augen gesehen, soviel zum Thema STOSSCLORUNG.

Ausserdem bin ich ja, wie Du weisst viel auf Baustellen bei Kunden unterwegs und sehe "gepflegte" Pools. Zum Beispiel man kommt an, das Pool-Wasser völlig grün. Circa 3 Tage später kommt der Eigentümer.............und siehe da........Wasser wieder klar.
Und dann erzähle mir nicht, dass da die Fugen nicht geschädigt werden, egal ob Dein Fugenmittel oder mein bevorzugtes Latex-Material.
Liebe Grüsse Anna

Benutzeravatar
sonnenanbeter
especialista
especialista
Beiträge: 1191
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 18:27
Wohnort: San Fulgencio / Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Pool ....Roststellen beseitigen lassen.

Beitrag von sonnenanbeter » Sa 23. Nov 2013, 18:15

rainer hat geschrieben:Bahnt sich da ein neues Duell an ? ;)
Ich sehe das genau wie Anna, hier wird sachlich über pro und contra Latexfuge bzw. pro und contra Zementfuge diskutiert. Mehr eigentlich nicht.
brujadepaco hat geschrieben:[...] Nehme an Herbert, dass Du bei Sven warst, weil der ja deutsch spricht. Ich sprach vom Chef von Terrapilar und nicht von Sven. [...]
Ist mir eigentlich völlig wurscht wer mich berät. Auf die Qualifikation kommt's an. Und da bin ich in den letzten Jahren beim Sven immer an der richtigen Adresse gewesen. Genau so wie viele Andere die ich kenne, und die der spanischen Sprache nicht so mächtig sind um sich mit dem Chef persönlich unterhalten zu können. Und ich finde es kommt jetzt nicht so gut 'rüber, dass Du Sven quasi herunter qualifizierst. Das nur am Rande.
brujadepaco hat geschrieben:[...] Zum Thema ZUM WOHL DER BADEGÄSTE: Da kann ich dann nur erzählen, dass es hier in der Siedlung in einem Gemeinschaftspool schon so v i e l Chlor gab, dass die Badegäste leichte Verbrennungen davon bekommen hatten, könnte man vielleicht auch als Verätzungen bezeichnen. Jedenfalls habe ich das mit eigenen Augen gesehen, soviel zum Thema STOSSCLORUNG. [...]
Ich hatte in meinem letzten Beitrag versucht zu erklären, was eine Stosschlorung ist. Das was Du hier beschreibst hat mit Stosschlorung auch im entferntesten Sinne nicht das Geringste zu tun, das ist Dummheit und grobe Fahrlässigkeit des sogen. Poolpflegers.
brujadepaco hat geschrieben:[...] Zum Beispiel man kommt an, das Pool-Wasser völlig grün. Circa 3 Tage später kommt der Eigentümer.............und siehe da........Wasser wieder klar. Und dann erzähle mir nicht, dass da die Fugen nicht geschädigt werden, egal ob Dein Fugenmittel oder mein bevorzugtes Latex-Material.
Danke Anna ! Ein besseres Beispiel, bei dem eine Stosschlorung (manche sagen auch Schockchlorung) erforderlich wird, konntest Du garnicht liefern. Ich versuch's also noch einmal: Eine "Stosschlorung durchführen" bedeutet im Grunde nichts anderes, als das dem Poolwasser bei nur einer einzigen Behandlung soviel Chlor zugefügt wird wie es benötigt. Undzwar nicht in Form von Tabletten, sondern als schnelllösliches Granulat.
Um einen durch Algenbefall grün gewordenen Pool wieder i.O. zu bringen genügt in aller Regel eben genau diese Chlormenge, unter Zugabe von Algicid, Flockmittel und ggbfs. PH-Regulator. Und nach einer ununterbrochenen Pumpenlaufzeit von min. 24 Std. bis max. 48 Std. ist das Wasser wieder klar. Abgestorbene Algen von den Wänden bürsten, absaugen - fertig. Es kann also keine Rede davon sein, dass dem Poolwasser übermässig viel Chlor zugefügt werden muss um die Algen zu beseitigen.
Und dieses Prozedere der "normalen Stoss-/Schockchlorung" muss die Verfugung einfach wegstecken können. Selbst wenn einmal eine etwas höhere Chlorzugabe erforderlich sein sollte. Da beisst die Maus kein Faden ab.

Gruss
Herbert
Lebensstandard ist der Versuch, sich heute das zu leisten, für was man auch in zehn Jahren kein Geld haben wird.

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10357
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Pool ....Roststellen beseitigen lassen.

Beitrag von Cozumel » Sa 23. Nov 2013, 18:27

Ich verstehe nicht, warum bei der geringster Uneinigkeit gleich Verdächtigungen ausgesprochen werden müssen.

Wir können doch froh sein, wenn jemand der Ahnung hat, sich hier die Zeit nimmt und Ratschläge gibt.

Deshalb DANKE an sonnenanbeter und brujadepaco. Zwei verschiedene Meinungen sind ja auch nichts schlimmes, manchmal haben sogar beide recht, oder man gewinnt gerade bei einer Diskussion darüber neue Erkenntnisse für sich selbst.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

rainer
especialista
especialista
Beiträge: 3046
Registriert: So 2. Jan 2011, 11:25
Wohnort: Rojales (Ciudad Quesada) und Ostwestfalen

Re: Pool ....Roststellen beseitigen lassen.

Beitrag von rainer » Sa 23. Nov 2013, 19:46

Und welcher der beiden Meinungen soll ich als Verbraucher jetzt glauben?
Da steh ich nun, ich armer Tor, und bin so klug als wie zuvor (Goethe)
Ich dachte bisher: CBF - da werden sie geholfen...

@Cozumel: und ich verstehe deine überzogene Reaktion auf meine flapsige Randbemerkung nicht.
"Verdächtigungen" - meine Güte!
Gruß
rainer

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10357
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Pool ....Roststellen beseitigen lassen.

Beitrag von Cozumel » Sa 23. Nov 2013, 19:51

Ich hab eigentlich niemand speziell gemeint, Rainer.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
sonnenanbeter
especialista
especialista
Beiträge: 1191
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 18:27
Wohnort: San Fulgencio / Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Pool ....Roststellen beseitigen lassen.

Beitrag von sonnenanbeter » Sa 23. Nov 2013, 20:50

rainer hat geschrieben:Und welcher der beiden Meinungen soll ich als Verbraucher jetzt glauben? [...]
Um nicht die Fairness aus der Diskussion zwischen Anna und mir zu nehmen, werde ich diese Frage nicht beantworten.
Nur so viel:
Vergleiche das doch einfach mit der Bundestagswahl. Da beschäftigst Du Dich doch mit verschiedenen Partei- und Wahlprogrammen, Wahlversprechen etc., und gibst am Ende der Partei "Dein Kreuz" die Dich überzeugt hat.
rainer hat geschrieben:[...] Ich dachte bisher: CBF - da werden sie geholfen... [...]
Wie soll denn Deiner Meinung nach in diesem speziellen Fall eine Hilfe aussehen ? Denkanstösse die evtl. zum "googlen" anregen hast Du doch wahrlich genug bekommen.

Gruss
Herbert
Lebensstandard ist der Versuch, sich heute das zu leisten, für was man auch in zehn Jahren kein Geld haben wird.

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17778
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Pool ....Roststellen beseitigen lassen.

Beitrag von Oliva B. » Mo 8. Dez 2014, 20:39

Sonnenanbeters Hinweis auf schädliche Kunststoffbeschichtung im Pool erinnerte mich an das folgende Foto.
Man sollte nicht an der falschen Stelle sparen...
Rost im Poo.JPG

Antworten

Zurück zu „Pool“