Pool ....Roststellen beseitigen lassen.

Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1675
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: Pool ....Roststellen beseitigen lassen.

Beitrag von hundetraudl » Fr 4. Okt 2013, 12:40

Hallo
dieser Pool sieht doch wohl eher aus als ob er Löcher hat. Unser Pool wurde auch gemauert und dann mit Beton gespritzt.
Er ist 18 Jahre alt und noch top.
LG
hundetraudl
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Pool ....Roststellen beseitigen lassen.

Beitrag von sol » Fr 4. Okt 2013, 13:13

tja , so ist das--

gut gebaut ist immer besser

2002 hatte ein Nachbar in Quesada einen Pool von einer niederl.Firma? bauen lassen.
Ränder gemauert, Grundplatte eingebracht mit Beton aus dem Mischer, dann die Seiten
ebenso--Fliesen rauf gepäppt und Wasser rein----

In 2 ! Tagen war der Pool nur noch halb voll------NANU ?

Man kann eben auch billig bauen lassen. >:)
Gruss Wolfgang

majmi
activo
activo
Beiträge: 492
Registriert: So 26. Mai 2013, 11:56

Re: Pool ....Roststellen beseitigen lassen.

Beitrag von majmi » Fr 4. Okt 2013, 14:11

sol hat geschrieben: In 2 ! Tagen war der Pool nur noch halb voll------NANU ?
Welche Hälfte war es denn?
Solange es die Untere ist, geht's ja noch :lol:
It's nice to be a Preiß - but it's even higher to be a Bild

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Pool ....Roststellen beseitigen lassen.

Beitrag von sol » Fr 4. Okt 2013, 14:28

neeee- majmi

es war die vordere an der "römischen Treppe"---

das Wasser ist unter der Treppe verschwunden, so dass nur noch im hinteren Bereich
gebadet werden konnte---- :((
Gruss Wolfgang

Benutzeravatar
sonnenanbeter
especialista
especialista
Beiträge: 1188
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 18:27
Wohnort: San Fulgencio / Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Pool ....Roststellen beseitigen lassen.

Beitrag von sonnenanbeter » Fr 22. Nov 2013, 00:59

Brujadepaco hat geschrieben:[...] Und Neuverfugung des Mosaiks empfehle ich mit Latex-Fugenmasse, die ist zwar sehr teuer, aber sehr lange haltbar. [...]
Latex und gechlortes Poolwasser, das passt nicht. Denn Chlor zersetzt Latex, und somit auch die bereits ausgehärtete Fugenmasse. Die Schnelligkeit dieses Zersetzungsprozesses ist abhängig vom Chlorungsgrad des Schwimmbadwassers und dem Mischungsverhältnis Zement / flüssiges Latex.
Die Latexverfugung in einem dauerhaft normal gechlorten Privatpool ist logischerweise weniger zersetzungsanfällig, als in einem stark frequentierten Gemeinschaftspool, bei dem z.B. aus hygienischen Gründen u.U. mehrmals jährlich eine Stosschlorung mit wesentlich erhöhtem Chloranteil durchgeführt werden muss.
Darüber hinaus besteht keinerlei Erkenntnis darüber ob andere gängige, in der Poolpflege zum Einsatz kommende Chemika-
lien wie Algicid, Flockmittel usw. ebenfalls negative Auswirkungen auf Latex haben.

Für eine dauerhafte und strapazierfähige Verfugung empfehle ich eine "Flexfuge auf Zementbasis", die mit nichts anderem als Wasser angemischt wird. Allerdings ist darauf zu achten, dass dieser Fugenmörtel extrem wasserabweisend und nahezu chemikalien-resistent ist und Zusatzstoffe enthält, die die Bildung von Ausblühungen -wie z.B. Schwarzschimmel- verhindern.
Brujadepaco hat geschrieben:[...] Im Gegensatz zu Herbert empfehlen wir eine Unterwasser-Reparatur niemals, denn es hat sich schon gezeigt, dass sich dieser Spezialkleber, den man ja braucht um unter Wasser zu kleben sich nicht immer mit dem alten Kleber verträgt und sich deshalb nach einiger Zeit um die Rep-Stelle weitere Mosaiks lösen.
Ein befreundetes Unternehmen hat in unserem Auftrag innerhalb der letzten vier Jahre bei etlichen Kunden Unterwasserre-
paraturen, z.B. Einkleben gelöster Fliesen (auch grossflächig), durchgeführt. Bis zum heutigen Tag ohne eine einzige Rekla-
mation.

Gruss
Herbert
Lebensstandard ist der Versuch, sich heute das zu leisten, für was man auch in zehn Jahren kein Geld haben wird.

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17573
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Pool ....Roststellen beseitigen lassen.

Beitrag von Oliva B. » Fr 22. Nov 2013, 08:11

sonnenanbeter hat geschrieben: Für eine dauerhafte und strapazierfähige Verfugung empfehle ich eine "Flexfuge auf Zementbasis", die mit nichts anderem als Wasser angemischt wird. Allerdings ist darauf zu achten, dass dieser Fugenmörtel extrem wasserabweisend und nahezu chemikalien-resistent ist und Zusatzstoffe enthält, die die Bildung von Ausblühungen -wie z.B. Schwarzschimmel- verhindern.

Hallo Herbert,

den Hersteller dieses Fabrikats mit all diesen positiven Eigenschaften möchtest du nicht bekanntgeben?

Benutzeravatar
sonnenanbeter
especialista
especialista
Beiträge: 1188
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 18:27
Wohnort: San Fulgencio / Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Pool ....Roststellen beseitigen lassen.

Beitrag von sonnenanbeter » Fr 22. Nov 2013, 12:34

Oliva B. hat geschrieben:[...] den Hersteller dieses Fabrikats mit all diesen positiven Eigenschaften möchtest du nicht bekanntgeben?
Kann ich gerne machen. Wollte nur vermeiden dass mir von irgendeiner Seite evtl. (Eigen-)Werbung unterstellt wird. ;)

Hersteller ist die Firma MAPEI. http://www.mapei.de
In der "Produktsuche" auf der Website bitte eingeben: Ultracolor Plus
Oder hier die Produktbeschreibung als PDF - Datei ansehen.

Dieses Produkt ist hier in Spanien in jedem gut sortierten Baustoffhandel (z.B. bei Terrapilar) erhältlich.

Gruss
Herbert
Lebensstandard ist der Versuch, sich heute das zu leisten, für was man auch in zehn Jahren kein Geld haben wird.

Benutzeravatar
Brujadepaco
activo
activo
Beiträge: 442
Registriert: Sa 22. Okt 2011, 10:55
Kontaktdaten:

Re: Pool ....Roststellen beseitigen lassen.

Beitrag von Brujadepaco » Fr 22. Nov 2013, 15:23

Hallo Herbert, ich denke Du bist auch Fachmann genug, dass Du genau weisst, dass Schimmel nicht von der Fugenmasse kommt, sondern von schlechter oder falscher Poolpflege und wenn sich Fugen auflösen, dann auch ein Kalkmangel vorhanden ist mit grosser Wahrscheinlichkeit.
Ich kenne einige Pools, die bei einer Messung bzw. Kontrolle des Poolwassers stark überchlort waren und dies mehr geschädigt hat als genutzt.
Wenn man mit Fachleuten, z.B. dem Chef von Terrapilar spricht, dann wird er immer Latex-Fugenmasse empfehlen, aber natürlich kann man auch das Argument bringen, dass der ja nur an seine eigene Tasche denkt, weil die Fugenmasse die teuerste ist.
Liebe Grüsse Anna

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 2921
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Pool ....Roststellen beseitigen lassen.

Beitrag von Josefine » Fr 22. Nov 2013, 15:37

Ist ja ein wenig seltsam – diese Diskussion endete am 04. Oktober und wird plötzlich am 22. November wieder eröffnet und gleich mit Gegenargumenten (gegen Anna´s Aussagen vom 4. Oktober). :-?

Gruß :)
Josefine
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine (Jofina)

Benutzeravatar
sonnenanbeter
especialista
especialista
Beiträge: 1188
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 18:27
Wohnort: San Fulgencio / Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Pool ....Roststellen beseitigen lassen.

Beitrag von sonnenanbeter » Fr 22. Nov 2013, 23:00

Josefine hat geschrieben:Ist ja ein wenig seltsam – diese Diskussion endete am 04. Oktober und wird plötzlich am 22. November wieder eröffnet und gleich mit Gegenargumenten (gegen Anna´s Aussagen vom 4. Oktober). :-?
Hast Du ein Problem damit Josefine ? Im Gegensatz zu Dir habe ich oftmals tagelang keine Zeit um alle Beiträge im Forum zu studieren. Und wenn ich dann mal Zeit habe, und finde einen oder mehrere Beiträge zu dem oder zu denen ich etwas beitragen möchte, dann tue ich das. Ob das Thema bzw. die Diskussion dann vor 3 Tagen oder 3 Monaten Deiner Meinung nach beendet wurde interessiert mich dabei relativ wenig.
Ein Zweites ist: Ist es jetzt nicht mehr gestattet, ein etwas älteres Thema mit einer Gegenargumentation wieder neu aufleben zu lassen ? Wenn ich dem was Anna empfiehlt aus eigener Erfahrung widersprechen muss, dann tue ich das auch.
brujadepaco hat geschrieben:[...] Hallo Herbert, ich denke Du bist auch Fachmann genug, dass Du genau weisst, dass Schimmel nicht von der Fugenmasse kommt, sondern von schlechter oder falscher Poolpflege [...]
Auf diesen Satz habe ich geradezu gewartet, Schuld hat nämlich immer der Poolpfleger, und niemals jemand anderes. Bedenke aber, dass der beste Poolpfleger nur so gut arbeiten kann wie es die Gegebenheiten vor Ort zulassen. Ich habe ja auch nicht behauptet dass Latexfugen für Schimmelbildung verantwortlich sind. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass Ultracolor Plus Ausblühungen, wie eben Schwarzschimmel, verhindert. Ein kleiner aber feiner Unterschied, oder ?
brujadepaco hat geschrieben:[...] Ich kenne einige Pools, die bei einer Messung bzw. Kontrolle des Poolwassers stark überchlort waren und dies mehr geschädigt hat als genutzt. [...]
Die Frage ist doch die: Wo hört normale Chlorung auf und bei welchem Wert beginnt die Überchlorung ? Überchlorung ist ja nicht gleichbedeutend damit, dass der Pool nicht mehr benutzt werden kann oder sollte. Reagiert die Latex-Fugenmasse dann bereits auf eine sogenannte Überchlorung, bei der der Pool noch gefahrlos benutzt werden kann, dann kann doch irgendwas nicht stimmen. Und ich hatte es weiter oben bereits erwähnt: Bei grossen Gemeinschaftspools kommt es in den Sommermonaten immer wieder dazu, dass Stosschlorungen durchgeführt werden müssen um ein hygienisch einwandfreies Badewasser erhalten zu können.
In solchen Momenten ist es für den Poolpfleger wichtiger auf die Gesundheit der Badegäste zu achten, als Rücksicht auf die Fugen zu nehmen. Soll heissen: Der Poolpfleger muss sich in solchen Fällen auf die Fugen verlassen können. Und das ist bei Latexfugen offensichtlich nicht möglich.
brujadepaco hat geschrieben:[...] Wenn man mit Fachleuten, z.B. dem Chef von Terrapilar spricht, dann wird er immer Latex-Fugenmasse empfehlen, aber natürlich kann man auch das Argument bringen, dass der ja nur an seine eigene Tasche denkt, weil die Fugenmasse die teuerste ist. [...]
Komisch nur, dass mir ausgerechnet bei Terrapilar in Torrevieja genau das Gegenteil erzählt wurde, und man mir zu Ultracolor Plus geraten hat. Und mit Ultracolor Plus kann der "Chef von Terrapilar" auch ordentlich Umsatz machen und an seine eigene Tasche denken. Denn zum Schnäppchenpreis ist ein 25-kg-Sack von diesem Material auch nicht zu haben.

Gruss
Herbert
Lebensstandard ist der Versuch, sich heute das zu leisten, für was man auch in zehn Jahren kein Geld haben wird.

Antworten

Zurück zu „Pool“