unangenehmer Besuch ---> Der Palmrüssler

Benutzeravatar
Fussel
activo
activo
Beiträge: 117
Registriert: Mi 1. Mai 2013, 07:21
Wohnort: Ciudad Quesada
Kontaktdaten:

Re: unangenehmer Besuch ---> Der Palmrüssler

Beitrag von Fussel » Do 2. Mai 2013, 15:01

Hola ayscha :)
Ich habe gerade deine Palme bewundert und wünsche ihr ein langes Gesundes Leben.
Aber du kannst es hin und wieder kontrollieren und dein Ohr an die Palme halten,
(es ist kein Witz)
Solltest du jemals ein Schmatzender heller Pfeifton hören, dann sind sie drin…Leider
Jeder hat wohl seine Erfahrungen gemacht, Wir haben bei der Größe wie deine Palme ist gleich den Wasserschlauch in das Herz der Palme gelegt und eingeschwemmt.
Dann hat mein Mann Palmen Gift gekauft und gespritzt…
(klar man muss sie von da ab immer in abständen behandelt)
Das war vor 2 Jahren, sie lebt noch…
Aber ich wünsche dir und deiner Palme Gesundheit

Lg. Hasta luego
Fussel-Brigitte

:)

Benutzeravatar
ayscha
especialista
especialista
Beiträge: 1285
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:54
Wohnort: IBI (Alicante)

Re: unangenehmer Besuch ---> Der Palmrüssler

Beitrag von ayscha » Do 2. Mai 2013, 15:42

hola brigitte den fussel lasse ich weg....

danke für die guten typ.. ich werde das ohr an die palme legen und mal sehen d.h.hören ob sich da
der gemeine wirt eingenistet hat.... aber ich hoffe...dass es nie de fall sein wird... unsere palme
ist die einzige weit und breit... und so ist es für diese schädlinge nicht gerade „lucrativo“
ich hoffe...dass auch euere palmen nicht befallen werden... wenn ihr gut aufpasst wird nichts passieren...

saludos

Benutzeravatar
ville
apasionado
apasionado
Beiträge: 767
Registriert: Sa 8. Jan 2011, 09:28
Wohnort: Moraira

Re: unangenehmer Besuch ---> Der Palmrüssler

Beitrag von ville » Do 2. Mai 2013, 16:31

Einen Tag, bevor wir nach Namibia gedüst sind, wollte ich unsere 4 Palmen mit Imidacloprid behandeln. Das mache ich einmal im Monat. (Gießkanne, Mischung von oben in die Krone)
Dabei hat sich gezeigt, dass eine davon oberhalb der Krone heftig angefressen war. (Habe das nur von von der Leiter aus gesehen) Der Stamm schien unversehrt zu sein. Fressgeräusche konnten wir keine orten. (großer Schraubenzieher zwischen Ohr und Stamm als Stethoskop überträgt Geräusche bestens)
Also habe ich alle Blätter entfernt und den Stamm glatt gesägt/geschält. Als wir nach 1 Monat wieder zurückkamen, sah das schon ganz hoffnungsvoll aus. Mal sehen, wie sich die Sache weiter entwickelt !

ville
Palme 1.JPG
Palme 2.JPG

Benutzeravatar
basi
especialista
especialista
Beiträge: 1303
Registriert: Di 27. Nov 2012, 13:11
Wohnort: Pinache - Benissa Costa

Re: unangenehmer Besuch ---> Der Palmrüssler

Beitrag von basi » Do 2. Mai 2013, 17:09

Ist aber schon ein trauriges Bild einer Palme.
Drücke ganz fest die Daumen, dass sie sich wieder erholt.


LG
basi
ich verspreche nichts, und das halte ich auch

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17288
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: unangenehmer Besuch ---> Der Palmrüssler

Beitrag von Oliva B. » Do 2. Mai 2013, 21:01

Wenn man mit offenen Augen durch die Gegend fährt, kann man etliche Palmen sehen, die sich offenbar (nach erfolgreicher Behandlung) erholen. Es erscheinen wieder neue Wedel, die jedoch nicht aus der Mitte des Stammes rauskommen, sondern etwas versetzt. Die Krone ist also nicht mehr im Zentrum. Die Blätter sind (noch) etwas kleiner als die gesunder Palmen, sehen jedoch robust genug aus, so dass sie Grund zur Hoffnung bieten.

Ich wünsche dir viel Erfolg, ville.

Wir gießen unsere Palmen seit nunmehr fast drei Jahren prophylaktisch alle vier Wochen mit einer Imidacloprid-Wasser-Mischung. Bis jetzt sind sie noch nicht befallen, obwohl seit über einem Jahr ein zerfressener Stamm einer sehr großen Palme in der Nachbarschaft steht.

Hast du es schon einmal mit Injektionen in den Stamm versucht?
Ich finde den Preis für diese Plastikkanülen sehr hoch. Ich habe sie in der Gartenhandlung für 9,80/Stück gesehen, drei Stück pro Stamm sollten es sein. Das ist natürlich nur der "nackte" Preis, das Mittel kommt noch hinzu. Zu der Maßnahme würde ich bei Befall greifen...

Benutzeravatar
ville
apasionado
apasionado
Beiträge: 767
Registriert: Sa 8. Jan 2011, 09:28
Wohnort: Moraira

Re: unangenehmer Besuch ---> Der Palmrüssler

Beitrag von ville » Fr 3. Mai 2013, 07:17

Elke,
ich habe die Röhrchen an drei Palmen eingesetzt, aber nach einer Weile nicht mehr befüllt. Die Technik hat mich nicht überzeugt. Deshalb verwende ich wie ihr die Gießkanne.
Eine Palme werden wir wohl opfern, obwohl sie nicht befallen ist. Sie steht nahe am Pool, verschmutzt diesen und macht viel Arbeit, abgesehen von der Giftladung. Da setzen wir lieber was Unkomplizierteres .....
ville

Nachtrag: hast du meinen Reisebericht zu Ende gelesen? Der hat wohl sonst niemanden interessiert. Falls du ihn als Ganzes willst, kann ich ihn dir auch in guter Qualität senden (--> PN, Mailadr.)

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17288
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: unangenehmer Besuch ---> Der Palmrüssler

Beitrag von Oliva B. » Fr 3. Mai 2013, 08:30

ville hat geschrieben:Nachtrag: hast du meinen Reisebericht zu Ende gelesen? Der hat wohl sonst niemanden interessiert. Falls du ihn als Ganzes willst, kann ich ihn dir auch in guter Qualität senden (--> PN, Mailadr.)
Habe ich, ville, und ihn zwischenzeitlich kommentiert. Ein toller Reisebericht!
Ich finde jedoch, dass die Dateien auch in dieser Größe eine sehr gute Qualität haben, sie können mit jedem guten Reiseführer mithalten.

Benutzeravatar
sonnenanbeter
especialista
especialista
Beiträge: 1146
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 18:27
Wohnort: San Fulgencio / Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: unangenehmer Besuch ---> Der Palmrüssler

Beitrag von sonnenanbeter » Mi 9. Okt 2013, 01:05

Hinterhältiges Biest . . . .
Bild
Bild
Das Interessante an der Sache ist dass der Palme nichts anzumerken war. Keine herabhängenden vertrockneten Wedel, ein-
wandfreie neue Triebe, und sogar Fruchtstände hat sie in diesem Jahr noch gebildet. Kaum zu glauben . . . . :-?
Gruss
Herbert
Lebensstandard ist der Versuch, sich heute das zu leisten, für was man auch in zehn Jahren kein Geld haben wird.

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15506
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: unangenehmer Besuch ---> Der Palmrüssler

Beitrag von Florecilla » Mi 9. Okt 2013, 08:40

Dann müssen die hinterhältigen Biester ja rasant schnell in der Tiefe des Stammes gewütet haben, damit die Symptome gar nicht erst sichtbar wurden.

Der Blick auf unsere intakten Palmen wird mich jetzt nicht mehr in Sicherheit wiegen können ... Shit !!!
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 3820
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Denia
Kontaktdaten:

Re: unangenehmer Besuch ---> Der Palmrüssler

Beitrag von nixwielos » Mi 9. Okt 2013, 10:23

unsere einzige Palme auf dem Grundstück musste im Sommer ebenfalls dem Mistvieh weichen, es sind wohl auch viele Larven angetroffen worden - hatten allerdings dann keine Zukunft mehr... :d
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine
www.nunds.de

Antworten

Zurück zu „Palmrüssler (picudo rojo)“