Rosa Banksiae ‚Lutea’ oder Meranrose

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17332
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Rosa Banksiae ‚Lutea’ - Meran- oder Mairose

Beitrag von Oliva B. » Di 1. Mai 2012, 13:56

sol hat geschrieben:Error---

mein Bericht von meiner Rose sollte ja eigentlich hier landen--
hat sich in "Garten in April" verduftet----
Er ist auch hier gelandet, genauso wie dependes Kommentar.
Ich war so frech und habe beides verschoben, da sie eher in denAprilgarten gehörten.
Vielleicht lohnt es sich, einen separaten Rosenthread aufzumachen? Es gibt so schöne Exemplare. >:d<

Albertine
especialista
especialista
Beiträge: 2831
Registriert: Di 13. Jul 2010, 13:02
Wohnort: Niederrhein-Benissa Costa

Re: Rosa Banksiae ‚Lutea’ - Meran- oder Mairose

Beitrag von Albertine » Di 1. Mai 2012, 14:03

Liebe Elke,

...........
Vielleicht lohnt es sich, einen separaten Rosenthread aufzumachen? Es gibt so schöne Exemplare. >:d<
Das ist eine super tolle Idee von Dir. Meine Ramblerrose "ALBERTINE" blüht im Mai. Die "Compassion" hat schon
erste Blüten. Ein Freund vor Ort will uns mit Fotos erfreuen.

Saludos von Albertine

Benutzeravatar
rhoeas
bisoño
bisoño
Beiträge: 18
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 17:42
Wohnort: Torgau
Kontaktdaten:

Re: Rosa Banksiae ‚Lutea’ - Meran- oder Mairose

Beitrag von rhoeas » Sa 5. Mai 2012, 01:30

Oliva B. hat geschrieben:
kuba hat geschrieben:lässt die sich auch im Kübel pflegen? sieht toll aus mit den vielen Blüten

Ich denke schon. Ausreichend großer Topf, gute Drainage und ab und zu ein wenig Dünger. ;-)
Hallo,

ich glaube nicht, das man eine Ramblerrose die bis 8 m Höhe erreichen kann dauerhaft in einen Kübel einsperren kann. Auch wenn dieser evtl. 120 cm hoch und 60 cm breit wäre, müsste man die Rose spätestens im 3. Jahr in die Freiheit (Erdboden) entlassen.

Vom Gewicht mal abgesehen, das eine 8 m hohe Rose erzeugt bei Wind/Regen das ist enorm.

Wenn Kübel dann sicherlich nur 1-2 Jahre. ;-)
LG Matthias

Benutzeravatar
rhoeas
bisoño
bisoño
Beiträge: 18
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 17:42
Wohnort: Torgau
Kontaktdaten:

Re: Rosa Banksiae ‚Lutea’ - Meran- oder Mairose

Beitrag von rhoeas » Sa 5. Mai 2012, 02:02

Citronella hat geschrieben:Hallo Oliva,

leider haben deine Stecklinge trotz guter Pflege nicht gewurzelt :((
Hallo Citronella,

schau mal bitte hier, vielleicht kann ich dir bei deinem Problem helfen? ;-)
LG Matthias

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17332
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Rosa Banksiae ‚Lutea’ - Meran- oder Mairose

Beitrag von Oliva B. » So 6. Mai 2012, 19:49

rhoeas hat geschrieben:
Oliva B. hat geschrieben:
kuba hat geschrieben:lässt die sich auch im Kübel pflegen? sieht toll aus mit den vielen Blüten
Ich denke schon. Ausreichend großer Topf, gute Drainage und ab und zu ein wenig Dünger. ;-)
Hallo,
ich glaube nicht, das man eine Ramblerrose die bis 8 m Höhe erreichen kann dauerhaft in einen Kübel einsperren kann. Auch wenn dieser evtl. 120 cm hoch und 60 cm breit wäre, müsste man die Rose spätestens im 3. Jahr in die Freiheit (Erdboden) entlassen.
Vom Gewicht mal abgesehen, das eine 8 m hohe Rose erzeugt bei Wind/Regen das ist enorm.
Wenn Kübel dann sicherlich nur 1-2 Jahre. ;-)
Auch ein guter Tipp von dir, Matthias. Ich habe zwar einige Rosen in Töpfen stehen, die eigentlich sehr gut aussehen, aber keine länger als zwei Jahre. Das heißt also, lieber jetzt als zu spät auspflanzen.....
K800_DSC_0023.JPG
Sieht NOCH gut aus - meine eingesperrte Rose ;-)
Foricella hat geschrieben: Und besonders gerne würde ich mich an Olivas :* Mairosen versuchen ;)
Hallo Margit,
wie wir inzwischen gelernt haben, handelt es sich hier um keine Mairose, ich wusste aber, welche du meinst.
Bevor ich Matthias' Tipss zur Stecklingsvermehrung gelesen habe, habe ich aus einem unteren Trieb einen Absenker (vegetative Vermehrung) gemacht. Ich habe einen Stein auf den Trieb gelegt und hoffe nun, dass er wurzelt. :?
K800_DSC_0675.JPG
Absenker für Florecilla
Wenn ich jedoch demnächst genug Gläser gesammelt habe (schlecht zu bekommen, wenn man immer mit frischen Zutaten kocht), werde ich meine Rosenvermehrung (darunter auch die Meranrose) starten. Sie ist mir in Einzelfällen bisher geglückt, es kann also nur noch besser werden.

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15571
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Rosa Banksiae ‚Lutea’ oder Meranrose

Beitrag von Florecilla » So 6. Mai 2012, 20:07

Hui, einen Absenker extra für mich, supi! Danke, Elke!
Vielleicht werde ich ja doch noch zur grünen Gartenfee
Bild



[Pssst]Bisher habe ich immer nur Absacker bekommen :mrgreen: [/Pssst]
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Antworten

Zurück zu „Rosen“