Medikamente spenden

Antworten
Benutzeravatar
Küchenfee
seguidor
seguidor
Beiträge: 74
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 13:30

Medikamente spenden

Beitrag von Küchenfee »

Hallo liebe Forenmitglieder,

vor zwei Wochen ist überraschend mein Papa verstorben. Er war Diabetiker und hatte vor seinem Tod noch einmal reichlich Medikamente gekauft. Natürlich Insulin und Messstreifen, aber auch andere verschreibungspflichtige Medis. In Deutschland ist es quasi unmöglich, die Medikamente zu spenden, hier bliebe nur die Entsorgung. Deshalb meine Frage an euch: Gibt es eine Möglichkeit, Medikamente in Spanien zu spenden? Denn mit Sicherheit wäre da der ein oder andere, dem sie nutzen würden.

Wenn einer von euch etwas weiss, dann gerne hier im Thread oder per PN.

beste Grüße,

Küchenfee
liebe Grüsse von der Küchenfee :)
Benutzeravatar
villa
especialista
especialista
Beiträge: 2058
Registriert: Do 14. Jun 2012, 11:22
Wohnort: Wald CH/Cadegliano I/Calpe
Kontaktdaten:

Re: Medikamente spenden

Beitrag von villa »

Interessante Frage, bei uns in der Schweiz kann ich das in jeder Apotheke abgeben und da wird dann sortiert was als Spende weiter geleitet werden kann und was nicht.

Als meine Mutter verstarb hatten wir aber auch noch viel Spezialnahrung übrig, die habe ich unserem Hausarzt geben können, der wusste auch wer das gut gebrauchen kann und es sich ev. nicht leisten kann.

So konnte fast alles weiter gebraucht werden, auch Brillen etc. alles wurde gespendet.

Ich könnte mir vorstellen das auch in Spanien der Arzt dir sagen könnte wem das alles das Leben erleichtern könnte. Man kann auch ja direkt Spenden, es gibt sicherlich genug Spanier die froh wären. Ich bin gespannt was noch für Tipps kommen, interessiert mich auch.
Ferienwohnungen in Italien
http://www.villa-floreal.com
Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Medikamente spenden

Beitrag von nurgis »

villa hat geschrieben:Interessante Frage, bei uns in der Schweiz kann ich das in jeder Apotheke abgeben und da wird dann sortiert was als Spende weiter geleitet werden kann und was nicht.

Als meine Mutter verstarb hatten wir aber auch noch viel Spezialnahrung übrig, die habe ich unserem Hausarzt geben können, der wusste auch wer das gut gebrauchen kann und es sich ev. nicht leisten kann.

So konnte fast alles weiter gebraucht werden, auch Brillen etc. alles wurde gespendet.

Ich könnte mir vorstellen das auch in Spanien der Arzt dir sagen könnte wem das alles das Leben erleichtern könnte. Man kann auch ja direkt Spenden, es gibt sicherlich genug Spanier die froh wären. Ich bin gespannt was noch für Tipps kommen, interessiert mich auch.
Ich denke die Idee mit dem Hausarzt ist gut.

Zwar habe ich da nur Ehrfahrung mit dem Tierarzt, wo ich jedes Mal sehr glücklich bin, wenn ich Restpackungen oder fast neue von einem sehr teuren Medikament für meinen Labbi bekomme . Entweder hat der andere Hund das Medikament nicht vertragen oder er ist gestorben. Verkaufen kann man diese Medikamente nicht mehr, genau wie in der Humanmedizin, aber der (die) Arzt(in) kann beurteilen für wen sie gut sind und wem der Neukauf weh tut.

Also nicht auf dem Müll oder in der Apotheke entsorgen ! Meine Meinung.
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
Benutzeravatar
Montemar
especialista
especialista
Beiträge: 2625
Registriert: Di 30. Okt 2012, 12:13

Re: Medikamente spenden

Beitrag von Montemar »

Arzt und Apotheke wurden schon genannt. Öffentliche Gesundheitszentren und Altenheime wäre auch noch eine Alternative. :-?
„Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt?" Ernst R. Hauschka
Benutzeravatar
villa
especialista
especialista
Beiträge: 2058
Registriert: Do 14. Jun 2012, 11:22
Wohnort: Wald CH/Cadegliano I/Calpe
Kontaktdaten:

Re: Medikamente spenden

Beitrag von villa »

Es ist ja auch so dass nicht alles gespendet werden kann oder darf wenn es um Medikamente geht. Aber wie das genau gehandhabt wird in Spanien weiss ich nicht, aber es kann ja kaum sein dass das keiner will wenn so viele Leute knapp bei Kasse sind.
Ferienwohnungen in Italien
http://www.villa-floreal.com
Antworten

Zurück zu „Medikamente, med. Hilfsmittel“