Arzneimittel

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 18975
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Arzneimittel

Beitrag von Oliva B. »

Atze hat geschrieben: Di 9. Okt 2018, 15:22 Organisches Silizium (Methylsilantriol) ist eine Verbindung, die so nicht in der Natur vorkommt: Also üble Chemie :(( :(( :(( !
Scheint ja nicht zu schaden - außer dem Geldbeutel.
Wissenschaftlich gültige Beweise (Einzelerfahrungen sind keine Beweise) liegen nicht vor.[...]
Hallo Atze,

Dieser Punkt wurde bereits auf der verlinkten Website geklärt, Zitat:
„Das soll durch „organisches Silizium“ und Weihrauch-Öl bewirkt werden. Den blöden Übersetzungsfehler aus dem englischen hat man immer noch nicht korrigiert. Mit organic bezeichnet man im Eglischen, wofür wir bio nehmen. Völlig idiotisch in Zusammenhang mit Silizium.“

Aber du hast Recht, auch bei korrekter Übersetzung in dem Zusammenhang wirklich sinnfrei ....
Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2798
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Arzneimittel

Beitrag von Miesepeter »

Zitat rainer:"...Wie lässt sich so ein "Wirken" mit ärzlichem Ethos vereinbaren?.." Hmmmm, vielleich erinnern sich einige von uns noch an den umstrittenen und als "fanatischer Optimist" hingestellten Dr. Issels, der vor 60 Jahren den Krebs heilen oder gar besiegen wollte. Er hatte durchaus seine Befürworter, für viele war er die Rettung für die, die nichts mehr zu verlieren hatten. Seine Therapien und selbst hergestellten Medikamente machten Schlagzeilen. Ähnlich lief es auch mit dem Dr. Eisebarth, der gar kein "Dr." war, sich aber dafür ausgab und mit einem Gefolge von ca. 120 Leuten durch die Lande tingelte. Wunderheiler und Wundermittel gab es und wird es auch weiterhin geben. Zielpersonen sind Gutgläubige und Vertrauensselige, die bereit sind, viel Geld, sehr viel Geld dafür auszugeben und sich dazu mit allen mgl. Versprechungen einwickeln lassen. Natürlich können Besserungen eintreten, aber auch mit anderen billigeren Alternativmitteln. Im Fall Flexinol habe ich vergeblich versucht, den Hersteller "Tablet Wise" ausfindig zu machen. Auch in den deutschen und spanischen Datenbanken für Medikamente ist das Produkt nicht verzeichnet, was einiges zu denken gibt. Medikamente im Internet zu kaufen ist m.E. russisches Roulette.
Opfer einer Pandemie kann nur werden wer die Prophylaxe überlebt.
Neid ist die höchste Form der Anerkennung.
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen als man umgeworfen wird. (W. Churchill)
rainer
especialista
especialista
Beiträge: 3307
Registriert: So 2. Jan 2011, 11:25
Wohnort: Rojales (Ciudad Quesada) und Ostwestfalen

Re: Arzneimittel

Beitrag von rainer »

Miesepeter, ich habe das Mittel ja nicht aufgrund der Werbung gekauft, sondern weil es mir wegen positiver Erfahrung empfohlen wurde. Ich hatte bis dahin noch nicht einmal den Namen gehört. Und allein auf rgendwelche Werbung hätte ich sowieso nichts gegeben. Man wird doch täglich zugemüllt mit Werbung, gerade zu Gesundheitsthemen; wer glaubt denn, was da alles erzählt und versprochen wird. Aber das Gegenteil, dass jemand sich die Mühe macht, ein Mittel extra herunterzumachen, wunderte mich doch sehr. Und wenn ich das gelesen hätte, bevor ich das Mittel kaufen wollte und hätte mich wie viele andere dadurch vom Kauf abhalten lassen, wäre mir jedenfalls Schaden zugefügt worden, weil mri die positive Wirkung entgangen wäre. Und das meinte ich, dass sich das doch eigentlich nicht mit ärztlichem Ethos verträgt.
Gruß
rainer
brigittekoslowski
apasionado
apasionado
Beiträge: 880
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 10:10
Wohnort: El Perello

Re: Arzneimittel

Beitrag von brigittekoslowski »

Nein das verträgt sich nicht mit dem ärztlichen Ethos
Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2798
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Arzneimittel

Beitrag von Miesepeter »

Eine Tante aus der entfernten Verwandschaft schwörte auf ein Armband, das u.a. Schlafstörungen, allg. Wohlbefinden bessern sollte. Eine Apotheke warb im Schaufenster mit "Wir laden ihr Armband mit bioelektrischer Energie auf". Man soll es nicht glauben!
Opfer einer Pandemie kann nur werden wer die Prophylaxe überlebt.
Neid ist die höchste Form der Anerkennung.
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen als man umgeworfen wird. (W. Churchill)
Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2978
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Arzneimittel

Beitrag von Atze »

Wer diese Versprechungen macht:
1. Stoppt Arthrose und liefert Gelenknährstoffe
2. Stoppt Entzündungen, Rheuma und Gelenkverformungen!
3. Lässt Schmerzen verschwinden - von Arthrose über Muskelkater bis Hexenschuss!
4. Verstauchungen, Prellungen, Verletzungen
5. Gut gegen Lymphstau, dicke Beine und Krampfadern!
6. Lindert Hautirritationen, Juckreiz und Geschwüre!
7. Von Altersflecken bis Zyste:
Von A wie Altersflecken bis Z wie Zyste. Fersensporn, Narbenbehandlung, Knochenhautentzündung, Warzen und trockenes Haar.

Da muss man sich den Ruf eines Scharlatans gefallen lassen.

Nach dem genauen Inhalt habe ich übrigens vergebens geforscht.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)
Benutzeravatar
Tina31
especialista
especialista
Beiträge: 1236
Registriert: Di 17. Apr 2018, 00:52
Wohnort: Mittelfranken / Villajoyosa

Re: Arzneimittel

Beitrag von Tina31 »

rainer hat geschrieben: Di 9. Okt 2018, 15:55 Dass es kein wissenschaftlich gültiger Beweis ist, dass mir das Zeug hilft, ist mir ja sowas von egal. >:)
Dass es hift, ist aber Fakt; ich pfeife auf dessen wissenschaftliche Erklärung.
Aber was hat dieser Herr Doktor für ein Motiv, dermaßen dagegen zu Felde zu ziehen? Hat der sonst nichts zu tun?
Ich oute mich jetzt mal als Heilpraktikerin. Ich arbeite, bzw. habe mit TCM/Akupunktur und Pflanzenheilkunde gearbeitet. Es gibt jede Menge Motive, dass Ärzte gegen Naturheilkunde wettern. Es gibt ganze Vereinigungen, die gegen Heilpraktiker und Ärzte, die naturheilkundlich arbeiten, zu Felde ziehen. Das machen sie ja nicht, weil ihnen sonst langweilig ist. Unter anderem GWUP und der Münsteraner Kreis. Die teilweise hasserfüllten Aussagen sind manchmal unerträglich für mich. Da wird alles niedergemacht, was nicht mit „echter“ Chemie zu tun hat. Menschen werden persönlich angegangen und in der Öffentlichkeit lächerlich gemacht etc. (und zwar nicht die „Therapeuten“, die versprechen mit Wundern Krebs zu heilen, sondern Heilpraktiker, die seit vielen Jahren in ihrer Praxis kompetent Patienten behandeln) Warum kann man hier nicht einen Weg finden, der gemeinsam, für das Wohl des Patienten, beschritten wird.

Mir hilft Schafgarbensalbe bei kleinen Wunden, Lavendelöl bei Verbrennungen, Brennnessel bei meiner Arthrose und Spitzwegerich bei Insektenstichen und, und, und. Das bilde ich mir nicht ein, es hilft mir ganz klar. Viele Heilpflanzen sind gut untersucht und ihre chemische Verbindungen werden für „schulmedizinische“ Arzneimittel künstlich nachgebaut.

Bei Wundermitteln, die gegen alles helfen sollen, bin ich mehr als kritisch. Es gibt einige Krankheiten, bei denen mich mein erster Weg nicht zum Heilpraktiker, sondern zum Arzt führen würde aber ich habe auch genügend Patienten erlebt, die sich mit dem „damit müssen sie jetzt leben“ vom Arzt nicht zufriedengegeben haben und mit naturheilkundlichen Therapien eine höhere Lebensqualität erreichen konnten. Und wenn es hilft, warum soll man dann darauf verzichten? Nur weil jemand sagt, es liegen keine randomisierten Studien vor? Es gibt sie sehr wohl, die Erfahrungsheilkunde.
Liebe Grüße Tina

*** Wenn du etwas haben willst, das du noch nie gehabt hast, dann musst du etwas tun, was du noch nie getan hast ***
Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 11091
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Arzneimittel

Beitrag von Cozumel »

Tina, ich glaube gegen diese Art der Heilpraxis hat, zumindest hier, keiner was.
Finde ich auch gut.
brigittekoslowski
apasionado
apasionado
Beiträge: 880
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 10:10
Wohnort: El Perello

Re: Arzneimittel

Beitrag von brigittekoslowski »

Es gibt jede Menge pflanzlicher Mittel,die bei kleinen Problemen eine Hilfe sind .Die Erfahrung habe ich auch gemacht
Benutzeravatar
Tina31
especialista
especialista
Beiträge: 1236
Registriert: Di 17. Apr 2018, 00:52
Wohnort: Mittelfranken / Villajoyosa

Re: Arzneimittel

Beitrag von Tina31 »

Cozumel hat geschrieben: Do 11. Okt 2018, 09:22 Tina, ich glaube gegen diese Art der Heilpraxis hat, zumindest hier, keiner was.
Finde ich auch gut.
Das ist schön :)
Liebe Grüße Tina

*** Wenn du etwas haben willst, das du noch nie gehabt hast, dann musst du etwas tun, was du noch nie getan hast ***
Antworten

Zurück zu „Medikamente, med. Hilfsmittel“