Kinder Arzt/Ärztin bzw Gesundheitssystem

Empfehlungen
Benutzeravatar
Montemar
especialista
especialista
Beiträge: 2637
Registriert: Di 30. Okt 2012, 12:13

Re: Kinder Arzt/Ärztin bzw Gesundheitssystem

Beitrag von Montemar » Do 7. Mär 2013, 12:39

Wie ich schon mal geschrieben habe unverantwortlich von dieser Ärztin. Wie gut, daß Du einen anderen Arzt konsultiert hast. Freue mich über diesen positiven Bericht! Dann hoffe ich für die Zukunft, daß sich der kleine Mann jetzt auf Dauer bester Gesundheit erfreut. Weiterhin viel Glück Mona :)

Lieber Gruß
Susann
„Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt?" Ernst R. Hauschka

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 2748
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Kinder Arzt/Ärztin bzw Gesundheitssystem

Beitrag von Josefine » Do 7. Mär 2013, 12:44

Mona hat geschrieben:Hallo Ihr Lieben

Alejandro geht es gut und geht seit Dienstag Nachmittag wieder in den Kindergarten!

Der Deutsche Arzt Dr. Wagner sagte was ganz anderes wie die Spanische KinderÄrztin!
Hallo Mona, ist ja erfreulich, dass Dein kleiner Sohn schon wieder in den Kindergarten geht. :) :)

Antibiotika hilft bekanntlich bei bakteriellen Infektionen, nicht bei Virusinfektionen.
Bakterielle Infektionen hat Dein Sohn zeitweise ja auch wohl gehabt (wie man lesen konnte).

Posting vom 18.02.
Er hatte das AB bekommen da er eine Bak. Infektion im Hals hatte und Verdacht auf Mittel Ohr Entzündung!

Jetzt bekommt er aber kein AB sondern Fiebermittel, Hustensaft der noch was andere bewirkt im Körper (hab vergessen) und dann noch eine Salbe gegen seinen Pilz das er bekommen hat vom AB....


Posting vom 01.03.
Alejandro geht es wieder sehr schlecht, waren eben beim DOC.
Hat wieder hohes Fieber und Bronchitis und eine DICKE Ohrenentzündung


Wäre Dein Sohn an diesen Terminen diesem deutschen Arzt vorgestellt worden, hätte er ihm evtl. auch AB verschrieben (könnte ich mir zumindest vorstellen).

Ein Blutbild hat er zumindest jetzt nicht gemacht, so wie die spanische Ärztin auch nicht.

Weshalb spricht denn der deutsche Arzt eine Röntgenaufnahme überhaupt an? Was will er denn ggf. röntgen? Die Lunge oder was?

Grüsse :)
Josefine
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine

Benutzeravatar
Mona
apasionado
apasionado
Beiträge: 599
Registriert: Do 16. Aug 2012, 10:06
Wohnort: Jacarilla

Re: Kinder Arzt/Ärztin bzw Gesundheitssystem

Beitrag von Mona » Do 7. Mär 2013, 13:04

Josefine hat geschrieben:
Hallo Mona, ist ja erfreulich, dass Dein kleiner Sohn schon wieder in den Kindergarten geht. :) :)

Antibiotika hilft bekanntlich bei bakteriellen Infektionen, nicht bei Virusinfektionen.
Bakterielle Infektionen hat Dein Sohn zeitweise ja auch wohl gehabt (wie man lesen konnte).

Posting vom 18.02.
Er hatte das AB bekommen da er eine Bak. Infektion im Hals hatte und Verdacht auf Mittel Ohr Entzündung!

Jetzt bekommt er aber kein AB sondern Fiebermittel, Hustensaft der noch was andere bewirkt im Körper (hab vergessen) und dann noch eine Salbe gegen seinen Pilz das er bekommen hat vom AB....


Posting vom 01.03.
Alejandro geht es wieder sehr schlecht, waren eben beim DOC.
Hat wieder hohes Fieber und Bronchitis und eine DICKE Ohrenentzündung


Wäre Dein Sohn an diesen Terminen diesem deutschen Arzt vorgestellt worden, hätte er ihm evtl. auch AB verschrieben (könnte ich mir zumindest vorstellen).

Ein Blutbild hat er zumindest jetzt nicht gemacht, so wie die spanische Ärztin auch nicht.

Weshalb spricht denn der deutsche Arzt eine Röntgenaufnahme überhaupt an? Was will er denn ggf. röntgen? Die Lunge oder was?

Grüsse :)
Josefine
Ja da wirst du bestimmt Recht haben das er Ihm auch AB verschrieben hätte, aber er sagte das genau dieses AB bekannt ist das es Fieber macht!

Achso wegen dem Röntgen das hat er nur gesagt wenn das Medikament was er JETZT bekommt nicht helfen sollte! Er wollte sich dann ganz genau die Lunge anschauen aber das schiebt er erst mal weg!

Was die Spanische Ärztin angeht die sagte es wird generell kein Blutbild gemacht...Der Deutsche Doc sagt er will erst noch abwarten und dann ggf. Blutabnehmen und das ist für mich ein grosser Unterschied :mrgreen:
Wir geben dem Hund den Rest unserer Zeit, unseres Raumes und unsere Liebe,
doch der Hund gibt uns alles, was er hat !

Benutzeravatar
Mona
apasionado
apasionado
Beiträge: 599
Registriert: Do 16. Aug 2012, 10:06
Wohnort: Jacarilla

Re: Kinder Arzt/Ärztin bzw Gesundheitssystem

Beitrag von Mona » Do 7. Mär 2013, 13:05

Montemar hat geschrieben:Wie ich schon mal geschrieben habe unverantwortlich von dieser Ärztin. Wie gut, daß Du einen anderen Arzt konsultiert hast. Freue mich über diesen positiven Bericht! Dann hoffe ich für die Zukunft, daß sich der kleine Mann jetzt auf Dauer bester Gesundheit erfreut. Weiterhin viel Glück Mona :)

Lieber Gruß
Susann
DANKE :x
Wir geben dem Hund den Rest unserer Zeit, unseres Raumes und unsere Liebe,
doch der Hund gibt uns alles, was er hat !

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2829
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Kinder Arzt/Ärztin bzw Gesundheitssystem

Beitrag von vitalista » Do 7. Mär 2013, 14:33

Na das ist doch wirklich mal eine gute Nachricht! :>
Ich denke, allein schon dass du dich in deiner Sprache mit dem Arzt austauschen konntest, deine Sorgen loswerden und seine Antworten verstehen konntest, war den Aufwand wert. War das alles jetzt sehr aufwändig und teuer für dich oder könntest du dir vorstellen, zukünftig gleich zu Dr. Wagner zu gehen?

Was das ständige Kranksein deines Sohnes betrifft, meinem großen Enkel ging es ähnlich. Da er ja mit einem Jahr in die Kita kam, fing er sich jedes bisschen, was in der Luft herumschwirrte, ein und hatte speziell auch oft mit Mittelohrentzündung zu tun.
Er musste dann auch öfter mal Antibiotika schlucken. Letztlich kann man als Laie nur darauf vertrauen, dass der Arzt verantwortungsvoll mit der Vergabe von AB umgeht.
Ein kleiner Trost, mit zweieinhalb Jahren war mein Enkel "übern Berg", d.h. er fing sich nicht mehr so schnell was ein. Der Arzt sagte, das sei ganz normal, dann wären genügend Abwehrkräfte gebildet, er erklärte, die andauernen Erkrankungen seien quasi wie eine Impfung gewesen.
Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass du bei Alejandro nicht bis zweieinhalb warten musst! Schön, dass es Alejandro wieder gut geht!
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
Mona
apasionado
apasionado
Beiträge: 599
Registriert: Do 16. Aug 2012, 10:06
Wohnort: Jacarilla

Re: Kinder Arzt/Ärztin bzw Gesundheitssystem

Beitrag von Mona » Fr 8. Mär 2013, 08:44

Guten Morgen

Also der Arzt ist echt Top aber ob ich Direkt immer wieder hin gehe kann Ich nicht sagen!

Er ist echt Teuer und verlangt für jedesmal erscheinen Geld statt er eine Behandlung komplett zuende macht und sagt dann ok das kostete 0.8.15 sag ich mal und da mein Mann allein Verdiener ist wird es Eng aber für unseren Sohn ist nichts zu Teuer...aber man muss auch realistisch bleiben

Mal sehen sag Ich einfach!
Wir geben dem Hund den Rest unserer Zeit, unseres Raumes und unsere Liebe,
doch der Hund gibt uns alles, was er hat !

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15388
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Kinder Arzt/Ärztin bzw Gesundheitssystem

Beitrag von Florecilla » Fr 8. Mär 2013, 08:59

Hallo Mona,

wäre eine private Zusatzversicherung keine Alternative? Die sind doch in Spanien nicht so teuer und du müsstest nicht immer überlegen, ob du nun zum Arzt deines Vertrauens gehst oder nicht.

Wie bist du selbst eigentlich versichert?
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Kinder Arzt/Ärztin bzw Gesundheitssystem

Beitrag von sol » Fr 8. Mär 2013, 09:01

Tja, Mona- so ist das mit Privatärzten

Wenn er den Patienten gesund macht, kann er ja nichts mehr an diesem verdienen.
und so geht es eben scheibchenweise- jedesmal etwas anderes.

Hier in D. wollen die Kassenärzte ja auch immer ihr IGEL verkaufen.

Ansonsten deinem Bürschchen alles Gute und GESUNDHEIT und auch dir und deinem Mann :x
Gruss Wolfgang

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2829
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Kinder Arzt/Ärztin bzw Gesundheitssystem

Beitrag von vitalista » Fr 8. Mär 2013, 10:49

Die spanischen Ärtze sind ja sicher auch vertrauenswürdig.
Jetzt weißt du aber wo du hingehen kannst, wenn du mal wieder unsicher wirst, ob dein Sohn die beste Behandlung bekommt und wo du dich in deiner Sprache aufklären lassen kannst.
Ich vermute, dieses Wissen allein gibt schon Sicherheit und mehr Gelassenheit.
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
Mona
apasionado
apasionado
Beiträge: 599
Registriert: Do 16. Aug 2012, 10:06
Wohnort: Jacarilla

Re: Kinder Arzt/Ärztin bzw Gesundheitssystem

Beitrag von Mona » Fr 8. Mär 2013, 11:59

Alejandro ist Kern Gesund und habe auch das OK bekommen das wir Fliegen dürfen :-)

Privatversicherung sind wir am drüber nach denken ....und möchten uns auch informieren gehen!

LG Mona
Wir geben dem Hund den Rest unserer Zeit, unseres Raumes und unsere Liebe,
doch der Hund gibt uns alles, was er hat !

Antworten

Zurück zu „Ärzte & Krankenhäuser“