Umfrage: Sprachkenntnisse

Sprichst du spanisch und wenn ja, wie gut?

Ich spreche fließend spanisch
17
14%
Ich spreche gut genug, um mich mit Spaniern auch länger unterhalten zu können
25
21%
Ich spreche so gut, dass ich auch vor Behördengängen und Arztbesuchen keine Angst habe.
13
11%
Ich spreche ein paar Sätze, gut genug für Einkauf und Restaurant
35
30%
Ich kenne die wichtigsten Vokabeln und erledige den Rest mit Händen und Füßen
8
7%
Ich verstehe ein bisschen, mit dem Sprechen klappt es aber nicht so
13
11%
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass mich die anderen verstehen, auch wenn ich keine Spanischkenntnisse besitze
7
6%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 118

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15432
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Umfrage: Sprachkenntnisse

Beitrag von Florecilla » Mo 11. Dez 2017, 16:09

Mit meinen bescheidenen spanischen Sprachkenntnissen habe ich kürzlich eine nette Erfahrung gemacht. Unsere letzte Kreuzfahrt führte uns Anfang Dezember auf die Kanaren. Auf Teneriffa haben wir uns spontan ein Taxi gesucht, auf englisch (weil auch für meine Mitreisenden einfacher) eine Tour und den Preis ausgehandelt und los ging's. Der Taxifahrer gab sich alle Mühe, uns möglichst viel auf Englisch zu erklären, aber bei speziellen Rückfragen meinerseits war er dann ein bisschen aufgeschmissen. Als er dann vergeblich nach den richtigen Worten suchte, habe ich ihn gebeten, einfach auf spanisch weiterzumachen. Er war glücklich, deutlich gesprächiger und unterhaltsamer, seine Auführungen informativer und ich habe die Tour mit Übersetzen verbracht.
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
baufred
especialista
especialista
Beiträge: 1565
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 17:24
Wohnort: Wolfsburg/San Fulgencio Urb. La Marina

Re: Umfrage: Sprachkenntnisse

Beitrag von baufred » Di 12. Dez 2017, 18:21

Florecilla hat geschrieben:
Mo 11. Dez 2017, 16:09
... Als er dann vergeblich nach den richtigen Worten suchte, habe ich ihn gebeten, einfach auf spanisch weiterzumachen. Er war glücklich, deutlich gesprächiger und unterhaltsamer, seine Ausführungen informativer und ich habe die Tour mit Übersetzen verbracht.
... dieses "Spiel" findet bei mir in Spanien täglich öfter statt :d ... es ist immer wieder eine Bestätigung für alle Mühen, wenn die erste Kontaktaufnahme des Gegenübers radebrechend in Englisch erfolgt und nach der ersten Antwort meinerseits in Spanisch dann Satz für Satz eine "tastende" Annäherung gesucht wird und mit jeder Antwort dann der "Schlagabtausch" mehr und mehr "befeuert" wird ... und, abschließend hat man i.d.R. seine Wünsche und Erwartungen auf beiden Seiten mit einem breiten Grinsen befriedigt - ob als Kunde oder auch bei Ämtern u. Co. ....
Saludos -- baufred --

Benutzeravatar
Mialia
simpatizante
simpatizante
Beiträge: 45
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 02:01
Wohnort: Hamburg / Valencia

Re: Umfrage: Sprachkenntnisse

Beitrag von Mialia » Fr 12. Jan 2018, 01:11

Ich habe erst vor 3,5 Jahren angefangen Spanisch zu lernen. Wenn man alleine durch Südamerika reist kann man nicht anders. Man muss es halt lernen :D Da spricht wirklich kaum jemand english. In den letzten Jahre habe ich mich zeitweilig in Mexiko niedergelassen und dann habe ich es recht fix gelernt. Ich muss gestehen dass die Spanier neben den Argentiniern die Einzigen waren, die ich nicht verstanden habe :-? Es war unglaublich schwer für mich diesen Akzent (lispeln) zu verstehen.

Wenn mich meine Eltern mal hier in Valencia besuchen muss ich eigentlich immer übersetzen. Papas Fremdsprache ist Plattdütsch :D Mama hat sich jetzt eine App heruntergeladen und lernt fleißig spanisch. Es gibt wirklich gute Apps.. Eine heißt DUOLINGO und ist kostenlos und die andere ist BABBEL. Aber die kennt ihr ja wahrscheinlich.

Was mir auch geholfen hat ist Filme anschauen. Filme auf spanisch mit spanischen Untertiteln. Am besten Filme die man schon gut kennt.
Time is like a river – You cannot touch the same water twice, because the flow that has passed will never pass again.

Antworten

Zurück zu „Rund um die spanische Sprache“