Die Valencianische Sprache (Valenciano/Valencià)

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17597
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Die Valencianische Sprache (Valenciano/Valencià)

Beitrag von Oliva B. » Di 14. Aug 2012, 18:11

Das sollte eigentlich ALLE interessieren: ¡Hablemos español!
Valenciano forcieren - auch noch in Krisenzeiten? :-o


Eine provokante Überschrift, ein schwieriges Thema? Warten wir es ab...

Aufbauend auf dem Beitrag unseres Teams vom 13. August 2009 möchte ich euch mit ein paar neueren Daten konfrontieren und die altbekannten in Erinnerung rufen:
DSC_1622.JPG
Die Valencianische Gemeinschaft sieht den valencianischen Dialekt folgendermaßen:
  • Das "Valenciano" (auf valenciano = valencià) oder die "Valencianische Sprache" (lengua (!!!) valenciana) ist eine UNABHÄNGIGE eigene SPRACHE, die in der Comunidad Valenciana gesprochen wird, von den meisten aber immer noch als unbedeutender DIALEKT abgetan wird.
Neutrale Sprachwissenschaftler sehen es ein "ganz klein wenig" differenzierter:

Valenciano ist nur ein Dialekt der Katalanischen Sprache...
DSC_1578.JPG
Auch wenn man die Bevölkerung verstehen kann, wenn sie nach jahrzehntelanger Unterdrückung (die ging immerhin von Beginn des Spanischen Bürgerkrieges 1936 bis zum Tode Francos 1975) ihre Sprache wieder frei sprechen will, darf man doch nicht verkennen, dass viele Bürger der Region Valencia des Valencianos überhaupt nicht mächtig sind. Es sind nicht nur die eigenen Landsleute aus anderen Gebieten Spaniens, die diese Sprache nicht verstehen, sondern auch die vielen ausländischen Arbeitskräfte aus aller Welt (vorwiegend jedoch aus dem Maghreb, Südamerika und Osteuropa) und die vielen Residenten und Langzeiturlauber, von denen die Mehrzahl an der Costa Blanca ihren Lebensabend verbringt.

Am 19. April 2012 veröffentlichte El País:
  • "In der Region Valencia (Comunidad Valenciana) leben 5.123.511 Menschen, der Ausländeranteil liegt bei 17,2 Prozent (=879.166 Personen lt. INE 2011). Nur die Balearen verzeichnen einen höheren Anteil, nämlich 21,6 Prozent. Der Landesdurchschnitt liegt bei nur 12,1 Prozent..."
Spitzenreiter ist jedoch die Provinz Alicante in der Comunidad Valenciana mit einem Ausländeranteil von 24,13 Prozent. Das ist eine gewaltige Menge, bei einer vergleichbaren Zahl würde in Deutschland schon von Überfremdung gesprochen.

Doch auch die "restlichen" 75 Prozent der Einwohner sind des Valencianos nicht immer mächtig, obwohl Spanisch genauso wie Valenciano Amtssprache in der Provinz Alicante sowie in den Provinzen Valencia und Castellón ist. Es gibt Valenciano sprechende Regionen sowie Spanisch sprechende. Zu den letzten gehört die Vega Baja de Segura, mit Ausnahme von Guardamar, und einige Gemeinden im Tal von Vinlopó wie Aspe, Elda, Monforte del Cid, Salinas, Sax und Villena. Der Rest der Provinz Alicante spricht "HAUPTSÄCHLICH" Valenciano, besonders im Norden der Provinz: in den Bezirken La Hoya de Alcoy, el Condado de Cocentaina und im Landesinnern der La Marina Alta. Quelle: ABC
DSC_1582.JPG
Hinzu kommen die vielen Touristen, welche die spanischen Küsten beleben, denn die Costa Blanca gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen in Spanien.
DSC_1575.JPG
Trotzdem empfindet man als hier lebenden Ausländer keine Ausländerfeindlichkeit oder gar einen Ausländerhass, den so viele Immigranten in manchen Gegenden Deutschlands zu spüren bekommen, doch mit etwas Hintergrundwissen müssen auch die Bedenken der Ausländer hier in Spanien zunehmen. In Krisenzeiten - und besonders wegen der extrem hohen Arbeitslosigkeit untern den Jugendlichen unter 25 Jahren - ist es leicht möglich, dass die Stimmung umkippt und versucht wird, bildungsferne Schichten aufzuhetzen und ihren Frust zu kanalisieren, so wie die Neonazis es in Deutschland immer wieder versuchen.
Dass kastilische Ortsnamen übersprüht werden und durch valencianische ersetzt werden, habe ich schon vor über zwei Jahrzehnten registriert. Aber die Graffiti nehmen in letzter Zeit zu - und zudem fallen mir hier und da Hakenkreuze auf, an Stellen, wo ich sie vorher nicht bemerkt habe.
DSC_0092.JPG
Nicht nur ich habe schon öfter mal versucht, Bemerkungen in meine Berichte einfließen zu lassen, um Diskussionen anzuregen, auch andere unter euch. Doch man merkt an dem Ausbleiben von Reaktionen, dass die meisten von euch diese Themen am liebsten verdrängen, genauso wie die Zunahme der Kriminalität. Aber Weggucken wird bald nicht mehr ausreichen.

Mit dem Gebrauch des Valenciano grenzen sich viele Valencianos von dem Viertel der unter ihnen lebenden Ausländer ab. Fast wie mit einer Geheimsprache verständigen sie sich untereinander und schließen so die Ausländer, die mühselig Spanisch als Fremdsprache erlernt haben, aus.
DSC_1572.JPG
Es sind gerade die Jugendlichen unter 25 Jahre, die Valenciano besser beherrschen als ihre Eltern, da diese es in der Schule nicht gelernt haben, und ihren Dialekt unter der Diktatur nur zu Hause heimlich sprechen konnten.
Die folgenden Angaben basieren auf einer Studie der Conselleria de Educación aus dem Jahr 2010, die noch weitere Einzelheiten veröffentlich hat:

  • Die große Mehrheit der Einwohner über 15 Jahren in der Comunitat Valenciana 'versteht (!!!!)' Valenciano. 93,9 Prozent verstehen 'ein wenig', 'ziemlich gut' oder 'perfekt'.

Für mich sagt das viel aus, nämlich dass nur eine (bewusst ?) unbezifferte Anzahl der der Bevölkerung perfekt Valenciano spricht. Die andere Anzahl versucht, sich auf Valenciano zu verständigen. Dazu zähle selbst ich mich (Anm.: auch ich verstehe "ein wenig" Valenciano :roll: ).
Dieser Dialekt (ich nenne ihn jetzt einfach mal so :d ) - wird zu 96,1% in Gegenden gesprochen, wo Valenciano vorherrscht und zu 79,2% in Gegenden, wo Spanisch vorherrscht, was - darauf wird explizit hingewiesen - doch ziemlich verwunderlich ist, da so viele Menschen aus anderen Regionen oder Ländern kommen Quelle: ABC. Verwunderlich? Warum, wenn sogar Menschen mit geringen Sprachkenntnissen dazu zählen. Man nennt so etwas "Schönreden". :twisted:

Aber die Zahlen verschweigen wenigstens nicht, dass nur 54,3% der Bevölkerung im Valencianisch sprechenden Sprachraum fehlerfrei Valenciano sprechen können!!! Nur 40 Prozent sprechen zu Hause Valenciano, 56,2% aber ausschließlich Castellano!!!! Und die letzte Prozentzahl ist seit 2005 um 8,1 Prozentpunkte gestiegen! Nur 45,5 Prozent der Befragten meint, dass Valenciano häufiger angewandt werden sollte als es zurzeit der Fall ist. Ist das nicht eine Aussage?

Ehrlich gesagt empfinde ich es in Anbetracht der Abhängigkeit Morairas vom Tourismus (als Einnahmequelle der Doppelgemeinde Teulada-Moraira) als Hohn, wenn
  • "das Rathaus von Teulada-Moraira von der valencianischen Landesregierung und der Valenciano-Akademie für seine Förderung der valencianischen Sprache ausgezeichnet wird. Vor allen Dingen in der lokalen Verwaltung werde die Regionalsprache vorbildlich genutzt."(CBN vom 27.7., S. 10)
Artikel der CBN Wie immer auf Valenciano
Geschäfte in Benissa, die auf Valenciano zum Schlussverkauf werben, erhalten die entsprechenden Schriften "Rebaixes" und "Descomptes" gratis im Valenciano-Büro (CBN 6.7.2012, S. 20)

Valenciano hat auch dazu geführt, dass Calp nicht mehr in den Suchergebnissen der Suchmaschine google auftaucht, weil http://www.calpe.es (vorher 35.000 Besucher/Monat) "mir nichts, dirnichts" bei google verschwand. (CBN vom 13.7., Seite 12)

Mich würde mal eure Meinung zu dem Thema interessieren...
Zuletzt geändert von Oliva B. am Sa 10. Sep 2016, 19:59, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Titel geändert (ursprünglicher Titel s. Überschrift dieses Beitrages)

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10299
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: ¡Hablemos español!

Beitrag von Cozumel » Di 14. Aug 2012, 18:21

Mich macht das so sauer, Oliva, ich will erst was sagen, wenn ich ruhiger bin. g
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: ¡Hablemos español!

Beitrag von sol » Di 14. Aug 2012, 18:52

Gerade bei google probiert :

Wiki hat geantwortet
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=c ... y4X6-DitSw

oder meinst du etwas anderes - Elke ????
Gruss Wolfgang

Benutzeravatar
baufred
especialista
especialista
Beiträge: 1698
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 17:24
Wohnort: Wolfsburg/San Fulgencio Urb. La Marina

Re: ¡Hablemos español!

Beitrag von baufred » Di 14. Aug 2012, 19:13

... darüber reg' ich mich nicht mehr auf ... schon vor über 30 Jahren waren in Katalonien bereits erste Ansätze diese Wandelns zum Extrempatrionismus zu bemerken ...
In der Vega Baja - Statistik hin oder her - wird doch überwiegend spanisch gesprochen .... zumindest mein Eindruck ... aber halt mit einigen kaum nennenswerten lokalen Besonderheiten der Älteren ...

Natürlich gibt's ein paar "Hardliner", die unbedingt ihr Valenciano auf den Tresen legen, aber auf den Spruch: si no quieres hablar en español, me voy a tu vecino para comprar mis cosas ... jedesmal bekommt der Betreffende ganz schnell seine "Dollarzeichen" in den Augen und vergisst dann sein Valenciano und will sein Geschäft machen ....

... auch im Ayuntamiento gab's von mir schon ähnliche Kommentare mit der Ansprache, wenn ihr meine Kohle nicht wollt, nehm ich sie wieder mit nach Hause .... aber mein Maurer bekommt von mir zu hören, dass ihr nicht bereit seit, mit mir zu sprechen ...
und es gab' oft genug lange Gesichter ... und ein Einlenken zu meinen Gunsten ... :-P

Also, nicht erschüttern lassen, es wird nur mit Wasser gekocht, und alle wissen, was sie Stunde geschlagen hat .... und beim nächsten Mal wird man für voll genommen ... :!:
Saludos -- baufred --

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10299
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: ¡Hablemos español!

Beitrag von Cozumel » Di 14. Aug 2012, 19:19

Ich weiss schon, dass man arguemtieren kann, ich mach das auch oft genug, allerdings in einer anderen Weise. Jeder hat so seine Methode.

Mir geht es ums Prinzip.
Von mir aus können die Valencianos reden was sie wollen, aber wenn es das tägliche Leben beeinträchtigt, hört bei mir der Spass auf. Ich erinnere an einige Gemeinderatssitzungen in Calpe, als über den Küstenschutz gesprochen wurde.
Alles in Valenciano. Seit dem habe ich einen Hass. Auch unsere Bitte ausnahmsweise mal castellano zu sprechen, wo so viele Ausländer anwesend waren. Aber nichts!
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17597
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: ¡Hablemos español!

Beitrag von Oliva B. » Di 14. Aug 2012, 20:14

sol hat geschrieben:Gerade bei google probiert :

Wiki hat geantwortet
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=c ... y4X6-DitSw

oder meinst du etwas anderes - Elke ????
Ja, Wolfgang, ich meinte tatsächlich etwas anderes. Aber abgesehen davon:
der Calpe-Link funktionierte nach Erscheinen des Artikels der CBN wieder. Es ging mir nur um eins von vielen Beispielen, die ich jedoch untermauern wollte.
Vielleicht hätte ich noch einen Punkt in meinen Eingangsbericht aufnehmen sollen:
Wenn es ums Geschäftemachen geht, können alle Spanier Spanisch sprechen und sich oft auch noch in der Landessprache ihrer Kunden rudimentär verständigen. :-?

Nein, was mich stört ist z.B. die Ignoranz von Ämtern und Behörden.
Mir liegt ein Faltblatt von Orcheta vor, ein kleines Dörfchen in der Marina Baja. Offiziell heißt der Ort "Orxeta". Das ist Valenciano. Auch im Pueblo sprechen die Einheimischen Valenciano. Dagegen habe ich nichts, sofern mir auf Spanisch geantwortet wird, wenn ich mit Ortsansässigen spreche. Aber wenn ich dann nach schriftlichen Infos frage und diese sind nur auf Valenciano verfügbar, bekomme ich eine Wut im Bauch! Denn ich bin der Ansicht, dass jeder gebürtige Einwohner der Region Valencia Spanisch spricht und versteht. Warum also werden diese Informationen nur für eine Minderheit gedruckt, während die Touristen aus dem restlichen Spanien und die Ausländer eine lange Nase machen?

Dasselbe trifft auch für Versammlungen zu, an denen Leute teilnehmen, die nicht des Valencianos mächtig sind. Abgesehen von der groben Unhöflichkeit gegenüber Gästen, können auch wichtige Entscheidungenauf diese Weise über die Köpfe der Teilnehmer getroffen werden, die kein Valenciano verstehen.

Benutzeravatar
Luna
activo
activo
Beiträge: 393
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 23:59

Re: ¡Hablemos español!

Beitrag von Luna » Di 14. Aug 2012, 20:54

Ein Ausschnitt aus unzähligen Beiträgen der letzten Jahre! Soll es künftig besser werden????

Beharren auf Valenciano - Affront gg. Ausländer-"benisseros":
Pleno de Benissa Leserbrief von Günter Klasen Benissa- Pedramala vom 12.07.11, Leserforum Wochenpost.
Zuletzt geändert von Oliva B. am Di 14. Aug 2012, 21:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollständig zitierten Leserbrief aus rechtlichen Gründen verlinkt.

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17597
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: ¡Hablemos español!

Beitrag von Oliva B. » Di 14. Aug 2012, 21:08

Hallo Luna,

:!: bei deinem Bericht solltest du aber nicht unerwähnt lassen, dass er nicht aus deiner Feder stammt, sondern aus der von
Günter Klasen, Benissa.Pedramala, der am 12.07.2011 von der Wochenpost veröffentlicht wurde.

Ich denke, Herr Klasen hat nichts dagegen, dass seine Einwände auch noch einem breiterem Publikum bekannt gemacht werden, aber trotzdem sollte man immer "Ross und Reiter" nennen und bei fremden Texten immer auf das Copyright achten. ;)

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17597
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: ¡Hablemos español!

Beitrag von Oliva B. » Di 14. Aug 2012, 21:13

baufred hat geschrieben: In der Vega Baja - Statistik hin oder her - wird doch überwiegend spanisch gesprochen .... zumindest mein Eindruck ... aber halt mit einigen kaum nennenswerten lokalen Besonderheiten der Älteren ...
Nichts anderes hatte ich geschrieben, baufred ;) :
Oliva B. hat geschrieben:Doch auch die "restlichen" 75 Prozent der Einwohner sind des Valencianos nicht immer mächtig, obwohl Spanisch genauso wie Valenciano Amtssprache in der Provinz Alicante sowie in den Provinzen Valencia und Castellón ist. Es gibt Valenciano sprechende Regionen sowie Spanisch sprechende. Zu den letzten gehört die Vega Baja de Segura, mit Ausnahme von Guardamar, und einige Gemeinden im Tal von Vinlopó wie Aspe, Elda, Monforte del Cid, Salinas, Sax und Villena. Der Rest der Provinz Alicante spricht "HAUPTSÄCHLICH" Valenciano, besonders im Norden der Provinz: in den Bezirken La Hoya de Alcoy, el Condado de Cocentaina und im Landesinnern der La Marina Alta. Quelle: ABC

Benutzeravatar
Luna
activo
activo
Beiträge: 393
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 23:59

Re: ¡Hablemos español!

Beitrag von Luna » Di 14. Aug 2012, 21:22

Oliva, ich habe nie behauptet, der Beitrag kommt aus meiner Feder, sondern es handelt sich um einen Ausschnitt aus unzähligen Beiträgen von Diskussionen die wir geführt haben im Forum costa-info. Ich habe den Namen nicht veröffentlicht wg. "geistigem Eigentum". Ich war aber an den Diskussionen selbst unzähligemale vertreten und nicht nur im schriftlichem Bereich! Gut zu wissen, daß man Namen veröffentlichen darf. Denn ich habe dem Beitrag von Herrn Klasen absolut nichts zuzufügen, im Gegenteil, und das war letztes Jahr, wobei man es im Jahre 2012 noch erweitern könnte, glaube aber nicht, daß das jemand lesen möchte !
Zuletzt geändert von Luna am Di 14. Aug 2012, 22:07, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Zurück zu „Rund um die spanische Sprache“