Buddhisten oder buddhistisch interessierte Menschen

Bitte keine erotischen Gesuche!
Benutzeravatar
Reisender
activo
activo
Beiträge: 361
Registriert: Mi 6. Mai 2015, 15:00
Wohnort: Mannheim und Orihuela Costa
Kontaktdaten:

Buddhisten oder buddhistisch interessierte Menschen

Beitrag von Reisender » Di 12. Apr 2016, 05:43

Hallo ihr Lieben,
ich kann mal wieder nicht gut schlafen und so finde ich auch mal wieder Zeit zu schreiben :-D Alles hat auch seine guten Seiten.
Wie einige von euch wissen bin ich Buddhist (im Anfangsstadium :) ) Ich lese viel (wenn ich mal wieder Zeit habe), höre Vorträge, sehe Videos zum Thema usw. Da es jedoch immer schöner ist sich in einer Gemeinschaft (persönlich) auszutauschen, suche ich Menschen im Bereich um Orihuela Costa, die ebenfalls Interesse daran haben.
Ich würde mich freuen von Euch zu hören.
Liebe Grüße,
Klaus
Und jetzt versuche ich noch ein wenig zu schlafen ;)

Das Leben ist eine große Reise. Genieße sie!

https://www.facebook.com/klaus.schulz.75641

Benutzeravatar
Reisender
activo
activo
Beiträge: 361
Registriert: Mi 6. Mai 2015, 15:00
Wohnort: Mannheim und Orihuela Costa
Kontaktdaten:

Re: Buddhisten oder buddhistisch interessierte Menschen

Beitrag von Reisender » Di 12. Apr 2016, 21:46

Immerhin haben schon 36 Menschen mein Thema gelesen :-D
Das lässt hoffen :-D

Das Leben ist eine große Reise. Genieße sie!

https://www.facebook.com/klaus.schulz.75641

Scandy
especialista
especialista
Beiträge: 2048
Registriert: Do 27. Dez 2012, 21:53

Re: Buddhisten oder buddhistisch interessierte Menschen

Beitrag von Scandy » Mi 13. Apr 2016, 00:24

Dann bin ich nun Nr. 37 und schicke Dir eine PN
:-D
Scandy

Benutzeravatar
Emil
apasionado
apasionado
Beiträge: 591
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 20:58
Wohnort: Adenau / Benissa

Re: Buddhisten oder buddhistisch interessierte Menschen

Beitrag von Emil » Mi 13. Apr 2016, 14:45

Ich nehme gern dieses Thema auf und mache mir auch lebhaft Gedanken darum.

Auf der Suche, ob ich, ein handelnder Christ, auch den Buddhismus leben kann,
habe ich zunächst mal dieses gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=QXax7RKA9YM
und ich finde es durchaus bemerkenswert.

Meine Meinung dazu wäre dann auch sehr speziell: "Ich glaube ja!"
liebe Grüße von
Emil

Benutzeravatar
Emil
apasionado
apasionado
Beiträge: 591
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 20:58
Wohnort: Adenau / Benissa

Re: Buddhisten oder buddhistisch interessierte Menschen

Beitrag von Emil » Mi 13. Apr 2016, 14:55

Interessant auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Christlic ... her_Dialog

ZITAT: "Der Buddhismus lehrt keinen Schöpfergott, ja verneint seine Existenz. Einzelne Buddhisten mögen an einen solchen ‘glauben’, was sicherlich Ausdruck eines mangelnden Verständnisses des Dharma ist, aber nicht zum ‘Ausschluß’ aus der buddhistischen Gemeinschaft führt." ZITATENDE (aus: https://shinbuddhismus.wordpress.com/20 ... opfergott/)
Da dies der immer wieder vorgebrachte Unterschied zwischen Christentum und Buddhismus ist, zeigt sich dieser doch wohl beispielhaft großzügig, was meiner Meinung nach dieser gesamten Religion anhaftet. Großartig!
liebe Grüße von
Emil

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 2746
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Buddhisten oder buddhistisch interessierte Menschen

Beitrag von Josefine » Mi 13. Apr 2016, 15:42

:)

Auf unserem diesjährigen Asienbesuch (zum 1. Mal im Leben waren wir in Asien) wollte ich mir auf jeden Fall die Buddhas und diversen Tempel anschauen.

Es ist doch eine sehr fremde Welt und Buddha wird in allen möglichen Gestalten und Posen abgebildet. Es gibt dicke, dünne und dunkle Buddhas, liegende, sitzende, stehende und lachende Buddhas und alles hat seine Bedeutung. Dann gibt es noch diese buddhistischen „Geisterhäuser. Es ist wohl eine Wissenschaft für sich, da durchzusteigen.

Wen es interessiert, hier 2 Fotoberichte, u.a. auch von diversen Buddhas in Thailand:

http://www.costa-blanca-forum.de/viewto ... =68&t=9324

http://www.costa-blanca-forum.de/viewto ... =68&t=9325

Vielleicht kannst Du uns etwas mehr darüber erzählen, @Reisender. :)

Gruß
Josefine
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3624
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Buddhisten oder buddhistisch interessierte Menschen

Beitrag von maxheadroom » Mi 13. Apr 2016, 18:44


Hola todos y Reisender,
ich bin zwar nicht direkt buddhistisch interessiert, wie ich allgemein vielen Dingen im religösen Bereich skeptisch gegenüberstehe,
jedoch hat jede Relegion einen gewissen moralischen Bodensatz der eigentlich gnaz vernünftig ist. Mir ist da nur eine Geschichte aus den Tiefen meines Biocomputers in den Sinn gekommen wie ich die Überschrift Deines thread gelesen hab, ich finde sie passend zu jedeweder Releigonsanschauung :-D vielleicht gefällt sie dir und anderen auch :-?

Vor langer Zeit überlegten die Götter, dass es sehr schlecht wäre, wenn die Menschen die Weisheit des Universums finden würden, bevor sie tatsächlich reif genug dafür wären. Also entschieden die Götter, die Weisheit des Universums so lange an einem Ort zu verstecken, wo die Menschen sie solange nicht finden würden, bis sie reif genug sein würden.
Einer der Götter schlug vor, die Weisheit auf dem höchsten Berg der Erde zu verstecken. Aber schnell erkannten die Götter, dass der Mensch bald alle Berge erklimmen würde und die Weisheit dort nicht sicher genug versteckt wäre. Ein anderer schlug vor, die Weisheit an der tiefsten Stelle im Meer zu verstecken. Aber auch dort sahen die Götter die Gefahr, dass die Menschen die Weisheit zu früh finden würden.
Dann äußerte der weiseste aller Götter seinen Vorschlag: "Ich weiß, was zu tun ist. Lasst uns die Weisheit des Universums im Menschen selbst verstecken. Er wird dort erst dann danach suchen, wenn er reif genug ist, denn er muss dazu den Weg in sein Inneres gehen."
Die anderen Götter waren von diesem Vorschlag begeistert und so versteckten sie die Weisheit des Universums im Menschen selbst.

(Verfasser/Autor: Unbekannt)


Nun kann ja jeder mal anfangen zu suchen #:-s

Saludos
maxheadroom



Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Benutzeravatar
deniamartin
activo
activo
Beiträge: 114
Registriert: So 4. Mär 2012, 11:53
Wohnort: Denia und Taunus

Re: Buddhisten oder buddhistisch interessierte Menschen

Beitrag von deniamartin » Mi 13. Apr 2016, 19:15

Hola Reisender, ich glaube, Du hast einen prominenten Mitstreiter in Sachen Buddhismus: von spanischen Freunden habe ich habe schon mehrmals gehört, Richard Gere habe ein Haus in Jesus Pobre (auf der Rückseite des Montgó zwischen Gata und Xábia gelegen), das allen Interessierten zur Meditation und Information offen steht. Bei Tante Google habe ich aber nichts dazu gefunden. Solltest Du fündig werden, wäre ich auch daran interessiert, mal hinzugehen.
Ansonsten bin ich bei den monotheistischen Religionen sehr skeptisch geworden, und je länger ich mich (beruflich bedingt noch bis Juni) in Ost-Jerusalem aufhalte, desto mehr wird diese Skepsis bestätigt. Aber Buddhismus ist ja etwas anderes ... :evil:
Saludos
Martin

Sunwind
apasionado
apasionado
Beiträge: 613
Registriert: Di 7. Okt 2014, 13:38

Re: Buddhisten oder buddhistisch interessierte Menschen

Beitrag von Sunwind » Mi 13. Apr 2016, 19:41

Es gibt ein Buddhistisches Zentrum in La Sella / Pedreguer
Fundación Sakya

weitere Informationen hier:
http://fundacionsakya.org/en/

Dort werden auch Meditationskurse angeboten.

Gruß

Benutzeravatar
Reisender
activo
activo
Beiträge: 361
Registriert: Mi 6. Mai 2015, 15:00
Wohnort: Mannheim und Orihuela Costa
Kontaktdaten:

Re: Buddhisten oder buddhistisch interessierte Menschen

Beitrag von Reisender » Do 14. Apr 2016, 23:54

Hallo, hier tut sich ja was :-D
Es tut mir leid dass ich hier die ganze Zeit nicht tätig war.
Der Einbruch in das Apartment meiner Partnerin nimmt mich voll in Anspruch und lässt mir oft nicht mal die Zeit meiner Meditation nachzugehen.
Das buddhistische Zentrum kenne ich aus dem Internet. Soviel ich weis wird dort jedoch kein Deutsch gesprochen und somit bin ich (noch) außen vor. Aber auch die Entfernung hindert mich daran dort einzusteigen.

@maxheadroom: Ja, das gefällt mir wirklich gut :)

Für mich ist Buddhismus zuerst einmal eine Lebensart, eine Philosophie, nicht so sehr eine Religion. Der Buddhismus zeigt mir sehr viele Wege und Medhoden mich zu entwickeln auf eine ethische und menschliche Weise. Es gibt sehr viele Methoden um das, was die Buddhisten "Leiden" nennen, nämlich Gefühle wie Hass, Wut, Neid usw., die Dinge die uns oft beeinträchtigen, aufzulösen und uns nicht von ihnen beherrschen zu lassen. Auch die Methoden des Zen-Buddhismus, die uns lehren, im Augenblick zu leben, den Augenblick zu leben und nicht in Gedanken ständig woanders zu sein. So kommt Klarheit in unser Leben und Entscheidungen werden sehr viel einfacher, sie sind einfach klar. Aber da bin ich noch lange nicht, das ist ein langer Weg.
Man darf auch nicht vergessen dass es im Buddhismus sehr viele Richtungen gibt. So gibt es im tibetischen Buddhismus noch den Geisterglauben etc.
Es gibt jedoch immer mehr buddhistische Lehrer, die den Buddhismus auf eine westliche Art erklären. Beispielhaft sind z.B. Jack Kornfield und Ole Nydahl. Aber auch der Dalai Lama hält sehr oft Vorträge, die den für die westlichen Buddhisten zugeschnitten sind. Es geht nicht um die Form, es geht mehr um die Methoden und das, was daraus entsteht und das könnte eine friedliche Gesellschaft sein, die füreinander und miteinander leben kann.
Der christliche Glaube steht dem Buddhismus nicht unbedingt entgegen. Mann muss sogar nicht an die Wiedergeburt glauben. Man kann trotzdem die "Erleuchtung" erlangen, die etwas ganz anderes ist als das, was die Meisten glauben.
An einen Gott kann ich trotzdem Glauben. Der Buddhismus lässt das offen. Er erklärt nicht, was Gott ist. Einfach weil ein Wesen, eine Energie wie Gott, vom Menschen sowieso nicht wirklich begreifbar ist. Mir z.B. ist Gott in der Bibel zu kindlich beschrieben. Die Vaterfigur die den Menschen erschafft, ihn gewähren lässt um in dann ins Paradies zurück zu bringen oder in die Hölle zu verstoßen scheint mir einer so großen und eigendlich doch gütigen Macht nicht gerecht zu werden.

So und nu is erst mal gut :-D
Wünsche euch allen eine gute Nacht.
Liebe Grüße,
Klaus

Das Leben ist eine große Reise. Genieße sie!

https://www.facebook.com/klaus.schulz.75641

Antworten

Zurück zu „PARTNER für Hobbys / Kontakte“