Fenster nach deutschem Standard

Grundstücksrecht, Versicherungen, Schäden am Gebäude usw.
Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 4783
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Fenster nach deutschem Standard

Beitrag von nurgis » Sa 26. Okt 2019, 21:18

baufred hat geschrieben:
Fr 25. Okt 2019, 14:50
nurgis hat geschrieben:
Fr 25. Okt 2019, 00:48
Ich habe zwar auch den Rahmen mit Langloch- Schrauben, Dübeln und Bauschaum verankert, aber Deine Erklärung ist wohl nur was für Superprofis.Bin leider nur ein Semi.
... du meinst wohl die speziellen, überlangen "Rahmenschrauben" mit flachen Köpfen und die bei entsprechendem Mauerwerk problemlos ohne Dübel direkt verschraubt werden können ;;) - und, die Pilzkopfverriegelung ist heute (in 3 Sicheheitsklassen) Standard in der Fensterherstellung und zumindest in der niedrigsten Stufe auf jeden Fall mindestens einzusetzen - "ohne" gibt's nur als "Ramschware" von der "Stange" in den Baumärkten ...
Pilzkopfverriegelung:
http://blog.einbruchschutz-fenster.de/w ... gelung.jpg

> oberhalb des Riegel-Rahmenbeschlag sieht man noch als weißen Punkt die Abdeckung der Rahmenschraube, die 2 mittig gelegenen Schrauben des Pilzkopf-Gegenstücks sind im Stahlkern des KS-Fensterrahmens verschraubt - und bei 4 oder mehr Verankerungen - je nach Sicherheitsklasse - ist kaum ein erfolgreicher Einbruchsversuch möglich ... es sei denn, die Scheibe wird eingeschlagen - aber auch dafür gibts entsprechenden "Melder" ... mal ein kleiner "Exkurs" in die aktuelle Sicherheitstechnik - wir leben halt mit steigender Tendenz in unsicheren und gewalttätigen Zeiten >:) ... auch wir haben in D in den letzten 8 Jahren in 2 Stufen die mehr als 40 Jahre alten Holzfenster gegen diesen "Stand der Technik" eingetauscht ... :roll:
Entschuldigung, diese Schraube meinte ich. Es waren 6 und durch dieses Fenster wird kaum jemand einbrechen. Eher bei der Verglasung des Balkones, die von englischen "Profis" für sehr viel Geld hier eingebaut wurde in unserer Anfangsphase.Da fliegt im Moment einiges Ungetier durch die Spaltmaße.
Türen lassen sich,wie gestern, plötzlich nicht mehr schließen, da abgesackt. Kommt Freude auf, wenn`s nachts ist.Zum Glück kann ich mir helfen.
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 3072
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Fenster nach deutschem Standard

Beitrag von Josefine » Do 7. Nov 2019, 19:48

Josefine hat geschrieben:
Do 24. Okt 2019, 15:57
Unsere alten großen weiß-beschichteten Alu-Fenster (Schiebe-Elemente) sind beim Auf- und Zuziehen am Quietschen, also einfach ausgeleiert und abgenutzt. Vor einigen Jahren hatten wir schon mal die Rollen unten ausgewechselt.

Wir haben nun 2 neue Fenster (Schiebelemente) bestellt und zwar in Torrevieja. In der Ausstellung machten diese PVC-Fenster einen guten, soliden Eindruck auf uns. Sie schwebten quasi leise beim Auf- und Zuziehen. Sie werden in den nächsten 2 Wochen eingebaut. Danach kann ich mehr berichten.
Heute sind die Fenster/Balkontüren (Schiebe-Elemente) von 2 Handwerkern eingebaut worden. Wir sind super zufrieden.
Wen es interessiert, es ist die Firma VIP Ventanas in Torrevieja.
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine (Jofina)

Antworten

Zurück zu „allgem. Fragen zum Eigentum an der CB“