Einbruch

Grundstücksrecht, Versicherungen, Schäden am Gebäude usw.
Benutzeravatar
Kiebitz
apasionado
apasionado
Beiträge: 737
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29
Wohnort: Moraira

Re: Einbruch

Beitrag von Kiebitz » Do 8. Aug 2019, 09:45

Hessebub hat geschrieben:
Mi 7. Aug 2019, 20:53
Da würde ich mir die Gesetzeslage der Amerikaner wünschen, sein Eigentum mit Waffengewalt zu verteidigen.
Volle Zustimmung. "Gegenstände" zur Verteidigung sollte man an einigen Orten deponiert. Für den "Nahkampf", auch auf der Strasse bei Raub oder Umarmung, gibt es den sogenannten Tactical Pen.
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben.

Benutzeravatar
Tina31
apasionado
apasionado
Beiträge: 717
Registriert: Di 17. Apr 2018, 00:52
Wohnort: Mittelfranken / Villajoyosa

Re: Einbruch

Beitrag von Tina31 » Do 8. Aug 2019, 10:27

Ich bin mir nicht so sicher, ob man im Falle eines Falles nicht einfach still bleiben sollte und nicht versucht sich zu wehren. Falls man Angreifer hat, die sehr gewaltbereit sind, kann Gegenwehr auch ganz schön ins Auge gehen. Was meint ihr?
Liebe Grüße Tina

*** Wenn du etwas haben willst, das du noch nie gehabt hast, dann musst du etwas tun, was du noch nie getan hast ***

brigittekoslowski
apasionado
apasionado
Beiträge: 712
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 10:10
Wohnort: El Perello

Re: Einbruch

Beitrag von brigittekoslowski » Do 8. Aug 2019, 10:35

@nurgis,ist bei mir genauso

Benutzeravatar
Kiebitz
apasionado
apasionado
Beiträge: 737
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29
Wohnort: Moraira

Re: Einbruch

Beitrag von Kiebitz » Do 8. Aug 2019, 10:50

Tina31 hat geschrieben:
Do 8. Aug 2019, 10:27
Ich bin mir nicht so sicher, ob man im Falle eines Falles nicht einfach still bleiben sollte und nicht versucht sich zu wehren. Falls man Angreifer hat, die sehr gewaltbereit sind, kann Gegenwehr auch ganz schön ins Auge gehen. Was meint ihr?
Auf genau dieses Verhalten setzen die Ratten. Wenn man eine gute Chance hat, sollte man sich verteidigen, sonst kooperativ. Einen Einbruch immer der GC melden, die gehen weniger freundlich mit den Einbrechern um.

Meldet man einen Einbruch oder Einbrecher, lassen sich die Ordnungskräfte meist Zeit. Meldet man einen verletzten oder toten Einbrecher, sind sie ganz schnell da.
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben.

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2651
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Einbruch

Beitrag von Atze » Do 8. Aug 2019, 10:57

Hessebub hat geschrieben:
Mi 7. Aug 2019, 20:53
Da würde ich mir die Gesetzeslage der Amerikaner wünschen, sein Eigentum mit Waffengewalt zu verteidigen.
Du meinst das "Stand your ground-Law"wie es ab 2005 zuerst in Florida eingeführt worden ist.
Die Gesetzeslage ist in D und wohl auch in E nicht sehr viel anders:
Auch hier darfst du dich und dein Eigentum mit Waffengewalt vor einem gegenwärtigen Angriff verteidigen - bis hin zu tödlichen Konsequenzen..
Feinere Abstufungen gibt es nur hinsichtlich der Verhältnismäßigkeit: So sollte man keine Kinder von seinem Kirschbaum herunterschießen.
Und natürlich sollte man keinen Einbrecher auf der Flucht in den Rücken schießen, da der Angriff dann nicht mehr gegenwärtig ist.
Aber das hatten wir hier schon mal lang und breit.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 3274
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Einbruch

Beitrag von vitalista » Do 8. Aug 2019, 11:07

Natürlich habe ich mir auch schon Gedanken darüber gemacht, was wäre, wenn.
Hunde helfen auch nur solange sie nicht verfressen sind und eine hin geworfene, präparierte Wurst liegenlassen.

Gegenwehr wäre für mich überhaupt kein Mittel. Träfe ich auf den Einbrecher, würde ich vermutlich versuchen, ihn mit Freundlichkeit zu verblüffen und ihn bitten, sich auszusuchen, was er will. Mein Eigentum, das sind für mich nur Dinge, die ersetzbar sind.

Würde mich nachts einer besuchen, so habe ich schon ausprobiert, wie ich mich blitzschnell verbarrikadieren kann, damit er in mein Schlafzimmer nicht kommen kann. Und ich habe festgestellt, ein kleines Schlafzimmer hat viele Vorteile. ;-)
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15881
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Einbruch

Beitrag von Florecilla » Do 8. Aug 2019, 11:11

vitalista hat geschrieben:
Do 8. Aug 2019, 11:07
Träfe ich auf den Einbrecher, würde ich vermutlich versuchen, ihn mit Freundlichkeit zu verblüffen und ihn bitten, sich auszusuchen, was er will.
Dazu fällt mir dieser Radiospot ein:

https://youtu.be/DOFwYzMl1F4
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17863
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Einbruch

Beitrag von Oliva B. » Do 8. Aug 2019, 15:59

Liebe Margit, leider kann man den Einbrüchen nicht so entspannt zusehen, wie in diesem witzigen Radiospot.

Liebe Tina, deine Angst kann ich sehr gut nachvollziehen. Wir konnten früher die Schlüssel über Nacht draußen auf dem Tisch liegen lassen, die Türen standen immer auf. Uns traf es 2011: 2 Einbrüche im Abstand von 11 Monaten. Wir wohnen hier im Hinterland sehr versteckt. Die Einbrecher müssen also über Insider-Kenntnisse verfügt haben; wir vermuten, es waren sehr schlecht bezahlte rumänische Erntehelfer, die unsere Nachbarn damals beschäftigt hatten und die vermutlich Tipps weiter gegeben haben. :?

Kurz danach hatten wir eine Alarmanlage und Kameras installiert, weil wir an der Küste damit sehr gute Erfahrungen gemacht haben. Trotzdem sind wir heute deutlich vorsichtiger geworden. Unsere spanischen Freunde bestätigten, dass sich durch die Wirtschaftskrise viel verändert hat. Sie schließen ihre Fahrzeuge sogar ab, wenn sie aufs Feld gehen. Man muss leider aufpassen. :?

brigittekoslowski
apasionado
apasionado
Beiträge: 712
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 10:10
Wohnort: El Perello

Re: Einbruch

Beitrag von brigittekoslowski » Fr 9. Aug 2019, 21:01

Uns haben sie letztens am Strand die Scheibe eingeschlagen,obwohl wir das Handschuh Fach offen gelassen haben

Antworten

Zurück zu „allgem. Fragen zum Eigentum an der CB“