SUMA

Grundstücksrecht, Versicherungen, Schäden am Gebäude usw.
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17856
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: SUMA

Beitrag von Oliva B. » Do 6. Okt 2016, 20:29

Nein, Kiebitz, was du berichtest ist wirklich nicht witzig.

Aber ich kann dich trösten:

Wir haben 2004 31,75 % vom bisherigen Höchstsatz im Jahr 2014 gezahlt. Der Betrag hat uns echt schockiert.
2015 fiel die IBI 2015 auf 81,12 % des Höchstsatzes, in diesem Jahr sind wir bei "nur" 69.67 %.
Wir zahlen hier immer noch ein Mehrfaches an Grundsteuer wie in Deutschland.
Glücklich mögen sich alle schätzen, die sich nicht abgezockt vorkommen. :-\

Benutzeravatar
basi
especialista
especialista
Beiträge: 1394
Registriert: Di 27. Nov 2012, 13:11
Wohnort: Pinache - Benissa Costa

Re: SUMA

Beitrag von basi » Do 6. Okt 2016, 21:58

Das ist halt immer alles relativ.
Mein Schulfreund in Kanada muss für sein Haus (normales Einfamilienhaus) jährlich 5.000,- CAD(ca 3.300,- € ) bezahlen, da er Rentner ist, wurde der Betrag auf 3.000,- CAD (ca. 2.000,- € ) reduziert.

Aber er kann nur jammern, hilft aber nichts.

LG
basi
ich verspreche nichts, und das halte ich auch

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10392
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: SUMA

Beitrag von Cozumel » Do 6. Okt 2016, 22:07

Canada ist ein riesiges Land relativ dünn besiedelt mit 36 Mio Einwohner.

Da wirds an Einnahmen der Umsatzsteuer bzw. Mwst. fehlen.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
sonnenanbeter
especialista
especialista
Beiträge: 1191
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 18:27
Wohnort: San Fulgencio / Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: SUMA

Beitrag von sonnenanbeter » Fr 7. Okt 2016, 18:57

Kiebitz hat geschrieben:[...] Aber Kontrolle ist besser und bei SUMA gestern angerufen (der Termin war ja am 3. Oktober). Auskunft: Kein Geld eingegangen. Deswegen hat man eine Verzugsgebühr von 43 Euro in Rechnung gestellt. Meine Angabe, dass das Geld vor fast 4 Wochen eingezogen worden ist, war für SUMA nicht relevant. Ich soll mich an meine Bank wenden. [...]
Wenn Du selbst die Möglichkeit nicht hast, dann kann Dir die Bank auf Wunsch den entsprechenden Beleg, mit dem die SUMA das Geld von Deinem Konto eingezogen hat, ausdrucken.

Gruss
Herbert
Lebensstandard ist der Versuch, sich heute das zu leisten, für was man auch in zehn Jahren kein Geld haben wird.

Benutzeravatar
Kiebitz
apasionado
apasionado
Beiträge: 735
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29
Wohnort: Moraira

Re: SUMA

Beitrag von Kiebitz » Fr 7. Okt 2016, 19:53

Ich habe den Beleg ausgedruckt. War ein pdf File der zur Kontobewegung gehört. Wenn nicht in 5 Tagen alles zu meiner Zufriedenheit geregelt ist, werde ich wohl aktiv werden müssen. Ich versuche einen Besuch bei SUMA zu vermeiden, das kostet Zeit und Nerven.

Ich habe nur durch den Zugang zum virtuellen Büro den fehlerhaften Vorgang gefunden. Mit diesem Zertifikat: ACCVCA-120.
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben.

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17856
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: SUMA

Beitrag von Oliva B. » Sa 8. Okt 2016, 16:22

basi hat geschrieben:Das ist halt immer alles relativ.
Mein Schulfreund in Kanada muss für sein Haus (normales Einfamilienhaus) jährlich 5.000,- CAD(ca 3.300,- € ) bezahlen, da er Rentner ist, wurde der Betrag auf 3.000,- CAD (ca. 2.000,- € ) reduziert.

Aber er kann nur jammern, hilft aber nichts.

LG
basi
Nein, basi, jammern hilft nichts. Aber nur ein wahlloses gegoogeltes Zitat, bezüglich der Lebenshaltungskosten:
"In Kanada lag das Preisniveau dagegen um 14,1 Prozent höher als in Deutschland."
Wenn die Einkünfte in Deutschland und Kanada höher sind als in Spanien, müsste auch die Grundsteuer höher sein (was sie in Deutschland definitiv nicht ist).

Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1606
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Pedreguer
Kontaktdaten:

Re: SUMA

Beitrag von Kipperlenny » So 9. Okt 2016, 12:08

Wenn es ein Prozentwert ist, dann muss dieser nicht höher sein? :-?

Benutzeravatar
Kiebitz
apasionado
apasionado
Beiträge: 735
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29
Wohnort: Moraira

Re: SUMA

Beitrag von Kiebitz » Mi 19. Okt 2016, 11:53

Mein SUMA Problem hat sich erledigt - durch Nichtstun.
Plötzlich ist das Geld eingegangen und verbucht, gestern, Wertstellung 10. Oktober. Die Strafe ist auch nicht mehr relevant, verschwunden.
Aktionismus oder Kontrolle schadet offensichtlich in Spanien.
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben.

Sunwind
apasionado
apasionado
Beiträge: 613
Registriert: Di 7. Okt 2014, 13:38

Re: SUMA

Beitrag von Sunwind » Mi 19. Okt 2016, 13:06

Oliva B. hat geschrieben:
basi hat geschrieben:Das ist halt immer alles relativ.
Mein Schulfreund in Kanada muss für sein Haus (normales Einfamilienhaus) jährlich 5.000,- CAD(ca 3.300,- € ) bezahlen, da er Rentner ist, wurde der Betrag auf 3.000,- CAD (ca. 2.000,- € ) reduziert.

Aber er kann nur jammern, hilft aber nichts.

LG
basi
..................................

Wenn die Einkünfte in Deutschland und Kanada höher sind als in Spanien, müsste auch die Grundsteuer höher sein (was sie in Deutschland definitiv nicht ist).


bist Du Dir da wirklich sicher ? Meine Erfahrung ist eine Andere :sad:

Die Grundsteuer wird ja in DE von den Kommunen festgelegt, und bei einem Hebesatz von bei uns zwischenzeitlich 640 % kommt da einiges zusammen.
In den USA, zumindest in Florida liegt die Grundsteuer übrigens je nach Objekt locker zwischen 3000-5000 $.

Die span. Grundsteuer find ich eigentlich nicht zu hoch - ich weiß nur nicht was die mit dem Geld wirklich machen ?

Gruß

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 4623
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: SUMA

Beitrag von nurgis » Mi 19. Okt 2016, 13:13

Die Grundsteuer liegt aber in Deutschland bedeutend niedriger als in Spanien ! Selbst im Einzugsgebiet von München. Auch muß man dort keine fiktive Steuer für Vermietung bei Eigennutzung bezahlen.
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

Antworten

Zurück zu „allgem. Fragen zum Eigentum an der CB“