März

Benutzeravatar
Citronella
especialista
especialista
Beiträge: 5233
Registriert: Do 7. Mai 2009, 20:41
Wohnort: Jalon / Xaló - Spanien

Re: Garten im März

Beitrag von Citronella » Mo 21. Mär 2011, 20:15

Inzwischen stehen die Fresien in voller Blüte
HPIM5671.JPG
und der Rosmarin ist mehr blau wie grün
HPIM5689.JPG
Saludos
Citronella

Benutzeravatar
depende
apasionado
apasionado
Beiträge: 976
Registriert: Do 29. Apr 2010, 13:20

Re: Garten im März

Beitrag von depende » Di 22. Mär 2011, 08:09

wunderschön, da kriegt man richtig Lust in den Garten zu gehen....
lg

fotos folgen
saludos
depende

"......Es rauscht wie Freiheit. Es riecht wie Welt. -
Natur gewordene Planken
Sind Segelschiffe. - Ihr Anblick erhellt
Und weitet unsre Gedanken. "
J. Ringelnatz

Carlos
principiante
principiante
Beiträge: 6
Registriert: Mi 16. Mär 2011, 12:11

Re: Garten im März

Beitrag von Carlos » Di 22. Mär 2011, 15:00

Unverschämtheit! Immer wieder schaue ich mir diesen Thread an und werde immer wieder ganz neidisch, wie weit ihr da im Süden schon seid. Das beziehe ich jetzt nicht nur auf Spanien, sondern auch Baden-Württemberg :D Hier im Norden ist heute zum ersten Mal so richtig frühlingshaftes Wetter und die Blümchen kommen, wie gesagt, erst nach und nach. Noch ein paar so warme Tage, wie heute und dann sollte das Schlag auf Schlag gehen. Warm ist allerdings relativ. Gegen Alicante hätte ich jetzt auch nichts einzuwänden. Schau mir vor lauter Sehnsucht schon die Webcam hier vom Zentrum an :-)

Ich wünschte, ich käme bald nach Spanien, aber noch ist das alles ziemlich weit weg. Genau genommen geht jetzt erst die Planung los. Gestern habe ich erstmal Belvilla nach Ferienhäuser gecheckt. Ist zwar schon einiges dabei gewesen, aber das muss ich alles noch mit meiner Frau beraten. Sie ist für unser Reisebudget zuständig. Ich darf nur Vorschläge machen :D Wir hatten uns dieses Jahr Calpe ins Auge gefasst. Sind letztes Jahr flüchtig dort gewesen. Würdet ihr das empfehlen/ davon abraten? Uns kam es sehr nett dort vor. Ich hatte auch gehört, dass es bei den Salzseen dort auch eine sehr schöne und interessante Flora geben soll.

Benutzeravatar
Citronella
especialista
especialista
Beiträge: 5233
Registriert: Do 7. Mai 2009, 20:41
Wohnort: Jalon / Xaló - Spanien

Re: Garten im März

Beitrag von Citronella » Di 22. Mär 2011, 16:12

Hallo Carlos,

wie ich gerade sehe, bist du noch ein ziemlich "Neuer" in unserer Runde, deshalb will ich dich herzlich willkommen heißen!

Weiter zum Garten: Endlich habe ich mein Beet mit den Sukkulenten und Kakteen wieder auf Vordermann gebracht #:-s .
P1090045.JPG
Die meisten Pflanzen waren im Winterquartier. Dieses Mal habe ich es mir einfach gemacht und die Pflanzen samt Topf in der Erde versenkt, so geht es im Herbst dann auch schneller. Hat das schon mal jemand von euch so praktiziert?

Saludos
Citronella

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17779
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Garten im März

Beitrag von Oliva B. » Di 22. Mär 2011, 22:33

Citronella hat geschrieben:Endlich habe ich mein Beet mit den Sukkulenten und Kakteen wieder auf Vordermann gebracht #:-s .
Der Dateianhang P1090045.JPG existiert nicht mehr.
Die meisten Pflanzen waren im Winterquartier. Dieses Mal habe ich es mir einfach gemacht und die Pflanzen samt Topf in der Erde versenkt, so geht es im Herbst dann auch schneller. Hat das schon mal jemand von euch so praktiziert?
Nein. Im Hinterland gehen die Dickblattgewächse im Winter gnadenlos kaputt, also pflanze ich sie dort nicht. Nur im schmalen Küstenstreifen kann man sie ungestraft ganzjährig im Freiland lassen.
Sukkus.JPG
Im Vordergrund: Dickblattgewächse

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15878
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Garten im März

Beitrag von Florecilla » Di 22. Mär 2011, 23:41

Citronella hat geschrieben:Die meisten Pflanzen waren im Winterquartier. Dieses Mal habe ich es mir einfach gemacht und die Pflanzen samt Topf in der Erde versenkt, so geht es im Herbst dann auch schneller. Hat das schon mal jemand von euch so praktiziert?
Nö, natürlich nicht :mrgreen:

Aber die Idee klingt nach Arbeitserleichterung. Sollten die Sukkulenten im Sommer tatsächlich mal Wasser benötigen, könnte ich mir vorstellen, dass wegen der Töpfe die Bewässerung den Pflanzen "gezielter" zugute kommt und das wertvolle Nass nicht sonst wohin fließt. Oder denke ich da zu laienhaft?
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
Citronella
especialista
especialista
Beiträge: 5233
Registriert: Do 7. Mai 2009, 20:41
Wohnort: Jalon / Xaló - Spanien

Re: Garten im März

Beitrag von Citronella » Mi 23. Mär 2011, 11:24

@ Florecilla, deine Gedanken sind nicht laienhaft, es ist genau so wie du denkst. Allerdings brauchen diese Spezies generell wenig Wasser.
Trotzdem muß ich nochmal ran: Heute Nacht und auch heute Morgen hat es wie aus Eimern geschüttet :evil: . Jetzt steht das Wasser in manchen Töpfen randvoll, ein Zeichen, dass ich zu wenig Trainage mit Kies gemacht habe! Das ist die Strafe wenn man nicht ordentlich arbeitet :-o . So geht die Arbeit nie aus.

Saludos
Citronella

Benutzeravatar
Montgo
apasionado
apasionado
Beiträge: 775
Registriert: Sa 12. Jun 2010, 14:37
Wohnort: Javea
Kontaktdaten:

Re: Garten im März

Beitrag von Montgo » Mi 23. Mär 2011, 12:43

Citronella hat geschrieben:@ Florecilla, deine Gedanken sind nicht laienhaft, es ist genau so wie du denkst. Allerdings brauchen diese Spezies generell wenig Wasser.
Trotzdem muß ich nochmal ran: Heute Nacht und auch heute Morgen hat es wie aus Eimern geschüttet :evil: . Jetzt steht das Wasser in manchen Töpfen randvoll, ein Zeichen, dass ich zu wenig Trainage mit Kies gemacht habe! Das ist die Strafe wenn man nicht ordentlich arbeitet :-o . So geht die Arbeit nie aus.

Saludos
Citronella
Hier auch ...Land unter.Da habe ich dicke, flache , ovale Terracotta Schalen mit Samen hergerichtet , dachte mir noch ,ob ich nicht doch 3oder 4 Löcher in den Boden bohren soll :-? ..ich habe es nicht gemacht ...nun schwimmt der Samen irgendwo im Garten rum...sämtliche Übertöpfe sind randvoll gelaufen ....nun ja ,es ist wie es ist ,der Regen tut dafür der Hecke und dem Bambus gut ...
Grüssle von Montgo ... ein weibliches Wes

,,Man ist in den besten Jahren, wenn man die guten hinter sich hat."

(André Maurois,
Schriftssteller)






http://www.heidis-hundebetreuung.eu

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17779
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Garten im März

Beitrag von Oliva B. » Mi 23. Mär 2011, 21:14

Montgo hat geschrieben:Da habe ich dicke, flache , ovale Terracotta Schalen mit Samen hergerichtet , dachte mir noch ,ob ich nicht doch 3oder 4 Löcher in den Boden bohren soll :-? ..ich habe es nicht gemacht ...nun schwimmt der Samen irgendwo im Garten rum...sämtliche Übertöpfe sind randvoll gelaufen ....nun ja ,es ist wie es ist ,der Regen tut dafür der Hecke und dem Bambus gut ...
Ohje, montgo, dann werden deine :o3 :o3 :o3 :o3 :o3 :o3 :o3 in den nächsten Wochen viel Spaß an den neuen Pfllänzchen im Garten haben und buddeln, was das Zeug hält.

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15878
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Garten im März

Beitrag von Florecilla » Mi 23. Mär 2011, 22:05

Regen? Hier in Deutschland (Rheinland) knapp 20 Grad bei strahlend blauem Himmel ... aber die Natur in Spanien kann nach dem trockenen Jahresbeginn ein bisschen Regen gut gebrauchen. Die regenarme, warme Jahreszeit kommt ja noch.

Hast du die Töpfe jetzt wieder ausgebuddelt, Zitrönchen?
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Antworten

Zurück zu „Gartenkalender“