Handy oder Smartphone?

Mobil & Festnetz, FAX, Verträge
Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2914
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Handy oder Smartphone?

Beitrag von vitalista » So 7. Feb 2016, 23:54

@ rainer: ich sach doch, hier werden Sie geholfen ;)
Ich kann ja alle, die ihr gutes altes Handy lieben so gut verstehen, ging es mir doch genau so bis...
...ja bis ich mit dem irgendwann dann doch gekauften Smartphone einigermaßen gut klargekommen bin. Seitdem möchte ich es nicht mehr missen und ich vermute, das wird dir Rainer auch noch so gehen. Halte durch :-P
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

rainer
especialista
especialista
Beiträge: 2967
Registriert: So 2. Jan 2011, 11:25
Wohnort: Rojales (Ciudad Quesada) und Ostwestfalen

Re: Handy oder Smartphone?

Beitrag von rainer » Mo 8. Feb 2016, 10:16

Florecilla hat geschrieben:Rainer, schau mal, ob dir das hilft: Tasten-/Displaysperre aktivieren.
Danke, Danke Margit. >:d<
Es ist wirklich unglaublich einfach - wenn man es weiß!
Einfach nur den Einschaltknopf nur kurz drücken zwecksTastensperre an/aus. Nach dem Wieder- An ist allerdings das vorherige Bild erstmal weg, und man muss wissen, dass man nun erstmal wischen muss. Aber nun ist wieder eine Hürde genommen. Vitalista, vielleicht hast du ja Recht. Übrigens wusste das ein Freund, der das selbe Gerät hat, auch noch nicht, der hatte sich schon extra eine Hülle gekauft. :)
Nebenbei: Beim ersten Gebrauch damals hatte ich umgekehrt sogar noch mit dem Einschalten Probleme, weil man den Knopf ja doch ungewohnt lange, einige Sekunden, drücken muss, bis sich etwas tut. War wohl zu ungeduldig, oder überhaupt vielleicht schon etwas schwer von Begriff. :roll:
Trotzdem: als nächstes brauche ich dann vielleicht doch auch noch eine Whatsapp - Nachhilfe, man erntet ja heutzutage schon manchmal Kopfschütteln, wenn man so nicht erreichbar ist. Ach, wenn das doch so einfach ginge wie mit Margits Tip...
Gruß
rainer

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 2779
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Handy oder Smartphone?

Beitrag von Josefine » Mo 8. Feb 2016, 16:09

rainer hat geschrieben:Trotzdem: als nächstes brauche ich dann vielleicht doch auch noch eine Whatsapp - Nachhilfe, man erntet ja heutzutage schon manchmal Kopfschütteln, wenn man so nicht erreichbar ist. Ach, wenn das doch so einfach ginge wie mit Margits Tip...
Wir haben uns bewußt dafür entschieden, Whatsapp nicht zu nutzen.
Ich möchte nicht wegen irgendwelchem unwichtigen Kram kontaktiert werden.
Ich sehe es bei Bekannten, immer wird auf das Smartphone geschielt und zwischendurch was reingetippt. Schrecklich!

Auch als wir Besuch aus Deutschland von Freunden hatten: bei der Stadtführung in Alicante mußte immer auf das Smartphone geschielt und dann geantwortet werden. Manchmal wurde der nur der neueste Witz mitgeteilt. Die Sehenswürdigkeiten der schönen Stadt interessierten scheinbar gar nicht. Whatsapp war wichtiger. Danach haben wir keine Besichtigung mehr angeboten. Ich fand es respektlos uns gegenüber. :-(

Mein Mann hat auch schon bei einem Ausflug erlebt, dass ein junger Mann während des Pinkelns einhändig in sein Smartphone getippt hat. :lol: Schlimmer geht’s nimmer, oder? #:-s

Wir weichen auch auf den Bürgersteigen nicht mehr aus, wenn Leute nur noch auf Ihr Smartphone achten und nicht mehr sehen, was um sie herum passiert. Dann laufen sie halt auf und müssen dann ausweichen.

Wenn mir jemand etwas berichten möchte, dann geht es auch per Mail oder mit einem Anruf. Da wird dann aber auch anders kommuniziert.

Für Eltern und Großeltern ist Whatsapp ja DIE Möglichkeit, täglich Kontakt mit den erwachsenen Kindern oder den Enkeln zu haben. Bekomme ich in meinem Umfeld in D und auch in E mit. Wenn ich mir das vorstelle, meine Mutter hätte früher schon Whatsapp gehabt und mich täglich kontaktiert, ich hätte die Krise bekommen. Unser Sohn bleibt von diesen Meldungen unserseits verschont. Wir jedoch umgekehrt auch. ;)

Was ich so festgestellt habe, ist das heute scheinbar normal, dass man seine erwachsenen Kinder täglich per Whatsapp kontaktiert bzw. die Kinder zumeist die Mütter. Oder lfd. Whatsapp-Kontakte mit Freunden. Was schreibt man sich da eigentlich immer? Wie das Wetter ist? Ob man zuviel gegessen hat? Oder....?

Ich weiß, ich bin da ein Exot – gehe nicht mit der Zeit. Aber das ist mir egal. Ich will da auch keinem auf die Füße treten. Jeder so wie er/sie mag. Ich möchte diese ständigen Kontakte halt nicht und will auch nicht unbedingt alles wissen, was eventuelle Whatsapp-Freunde gerade machen.

Bin halt da etwas altmodisch, das aber gerne. ;-)

Gruß
Josefine
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10087
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Handy oder Smartphone?

Beitrag von Cozumel » Mo 8. Feb 2016, 16:45

Nö Josefine, eine Exotin bist du nicht.

Ich hab auch lange mit mir gerungen und hab sogar das Iphone, das mir meine Mann aus den Staaten mitgebracht hatte, wieder verkauft, weil ich es nicht brauchte.
An meinem Mann hab ich gesehen, dass es Menschen gibt, für die es auf jeden Fall eine grosse Hilfe ist.
Es gibt aber genug Leute, die das völlig übertreiben, wie Deine Bekannten zum Beispiel und ich habe ebenfalls
mal Freunden die mehrere Tage zu Besuch waren, gesagt, dass ich nicht mehr für sie koche, wenn sie ihr smartphone noch mal an den Esstische mitbringen. :d
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2914
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Handy oder Smartphone?

Beitrag von vitalista » Mo 8. Feb 2016, 17:40

Josefine, du hast schon recht, überall ist das Smartphone scheinbar unabdingbar geworden. Im Theater in der Pause (ich saß Balkon) gingen schon nach einigen Sekunden unten überall die Lichter der Smartphones an. Und auch beim Essen mit den spanischen Freunden ging es nicht drei Stunden ohne.
Aber liegt dieses Verhalten der Verantwortung von WhatsApp? Es liegt doch an jedem einzelnen, wie er damit umgeht.
Ich muss nicht auf jede Nachricht antworten, ich könnte sowohl meinen Kindern als auch meinen Freunden sagen, ich mag lieber Qualität als Quantität. Ich werde aber erst gar nicht bombadiert, da die meisten in meinem Freundeskreis es ähnlich sehen. Meiner spanischen Freundin habe ich es freundlich gesagt und siehe da, sie hat es kapiert.

Andererseits ist es schön, hin und wieder Kontakte über WhatsApp zu pflegen, und wenn es auch nur mal ein lustiges Filmchen ist, das ich geschickt bekomme. Es heißt für mich, da hat jemand an mich gedacht, das freut mich.
Außerdem telefoniere ich fast nur noch vollkommen kostenlos nach Deutschland, bei guter Sprachqualität. Einzig dass ich nach ca. 10-15 Min. rausgeschmissen werde, das nervt. Aber ich kann mich erneut einwählen und wie war das mit dem geschenkten Gaul?

Aber wie gesagt, dass die Benutzung des Smartphones merkwürdige Blüten treibt, die die Suchtbereitschaft der Menschen recht deutlich macht, da gebe ich dir völlig recht.
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
girasol
especialista
especialista
Beiträge: 5898
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 11:43

Re: Handy oder Smartphone?

Beitrag von girasol » Mo 8. Feb 2016, 18:36

Ich sah bis jetzt ja auch keine Notwendigkeit für ein Smartphone, aber wie sagte vitalista so schön? Einem geschenkten Gaul ... :d
Ich merke bis jetzt noch keinen großen Unterschied im Umgang wie vorher, wir hatten ja auch bisher schon ein Tablet im Einsatz. Aber ein paar Dinge sind schon ganz nützlich. Whatsapp habe ich jetzt auch und finde das ganz praktisch für kurze Nachrichten und Grüße o.ä. Es liegt ja an jedem selbst, wie er damit umgeht. Weder ist mein Gerät den ganzen Tag an noch bin ich andauernd online und erreichbar. Und ich werde auch nicht überschwemmt mit Whatsapp-Nachrichten.
Was für mich schon immer tabu war und das wird sich auch nicht ändern, ist das Benutzen des Handys in Gesellschaft anderer, es sei denn, um mal ein Bild zu zeigen, Termine abzustimmen o.ä.

Gruß
girasol
Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, liest davon nur eine Seite.
Aurelius Augustinus

Sunwind
apasionado
apasionado
Beiträge: 613
Registriert: Di 7. Okt 2014, 13:38

Re: Handy oder Smartphone?

Beitrag von Sunwind » Mo 8. Feb 2016, 18:57

.... übrings ein weiteres Argument für ein Smartphone ist u.a. die neue App "ALERT COPS" :-?

aber egal meine Eltern und Schwiegereltern nutzen auch kein Smartphone sondern ein Handy - aber die sind auch 85 und 87 :oops:
allerdings hätten die gerne sowas :-?
schon alleine weil man da so schön direkt Bilder drauf sehen kann ;-)


Gruß

Benutzeravatar
balina
especialista
especialista
Beiträge: 1101
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 01:18
Wohnort: fast Berlin/La Marina

Re: Handy oder Smartphone?

Beitrag von balina » Mo 8. Feb 2016, 22:47

Big Brother is watching you! Und immer hübsch unter dem Gesichtspunkt: Leute, ihr wollt doch Sicherheit!

Auch zukünftig werde ich, sollte es notwendig sein, was ich nicht hoffe, die Polizei mit Hilfe meines Handys (Smartphone) rufen können.

Nein, Josefine, eine Exotin bist du nicht. Es gibt sie noch, die Menschen, die ohne Fratzenbuch und Wartsab auskommen: Nur Dienstboten sind immer erreichbar.

Mit meinen Enkeln habe ich die Vereinbarung getroffen, daß das Handy im Wohnzimmer (dort wird auch gegessen) tabu ist. Sie kommen trotzdem noch uns besuchen.

Muß wirklich jeder Schnappschuß gleich gezeigt werden? Jede Banalität sofort mitgeteilt wird?
_____________
lieben Gruß
balina

Ein bisschen Grütze unter der Mütze ist schon was nütze.
Aber ein gutes Herz unter der Weste ist wohl das Beste.

Benutzeravatar
jacksun
activo
activo
Beiträge: 138
Registriert: So 30. Jun 2013, 22:22
Wohnort: Bedburg / La Zenia

Re: Handy oder Smartphone?

Beitrag von jacksun » Mo 8. Feb 2016, 23:48

Hallo zusammen,
also ich nutze auch ein Smartdings und finde das es eine menge Möglichkeiten bietet.
Ich bin manchmal Froh, das ich Internet und E-Mails nutzen kann, ist wirklich toll.
Aber ich denke auch, das sich viele zu viele Menschen sich vom Smartphone zum Sklaven machen
lassen :-s .
Alle 2 Min. auf das Display schauen und Angst haben man könnte was verpaßt haben? :-o
Ich habe ne Prepaid-Karte und mit 15 Euros komm ich locker 3-4 Monate aus.
Wie gesagt, ich nutze das Teil nur wenn ich es auch brauche.
Und ehrlich, mich stört es wenn mein gegenüber laufend aus Handy schaut.
Aber, jeder wie er es möchte :) .
Viele Grüße
Jürgen


Ich lebe ständig über meine verhältnisse, aber noch lange nicht standesgemäß

Scandy
especialista
especialista
Beiträge: 2099
Registriert: Do 27. Dez 2012, 21:53

Re: Handy oder Smartphone?

Beitrag von Scandy » Di 9. Feb 2016, 00:02

Handy
- sollte noch jemand einen der erwähnten "alten Knochen" haben:
ich bitte um ein seriöses Angebot.
:)

Da die Alten nun nicht mehr IN sind, musste ich mir vor Jahren notgedrungen ein anderes anschaffen.
Rot ist es in der Farbe und zeigt ständig einen Energiemangel an - oder ist gleich ohne.
(In diesem Fall ist es natürlich schwer, dieses Dings-Da zu finden.)

Mein Telefon brauche ich eigentlich zum Telefonieren.
Für die Spielereien nutze ich lieber den Komputer, da die Buchstaben Größer sind - vor allem beim Kleingedruckten :mrgreen:
Das rote Telefon braucht den Strom fuer die Spielereien, welche ich nicht nutze, da ich kein Interesse daran habe mich einzulesen, wie ich diese abstellen kann.

Fliegen kann es auch nicht, einmal vom Nachttisch auf den Boden gefallen, gab es gleich einen Knacks im Display.
(Also brauche ich die Weckfunktion auch nicht mehr.) :')

Für unser Budget ist das Smartphone besser, dank des Mangels an Energie brauche ich es weniger und nutze die Alternativen über den Komputer (FB, Skype, FT usw.)

Scandy

PS.: ich bilde mir ein, eine SMs über das alte Nokia schneller fehlerfrei (ohne Rechtschreibprogramm!) schreiben zu können als von meinem kleinen roten mit vielen Fehlern - z. T. verursacht durch das ungewollte Korrekturprogramm #:-s

Antworten

Zurück zu „Telefon/Handys“