Computer PC et all

Rund um den PC (alles, was sich um das Internet dreht ---> SAMMELTHREAD ---> Wohnen in Spanien ---> Internet)
Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1541
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45

Re: Computer PC et all

Beitrag von Miesepeter » Sa 7. Jul 2018, 09:07

Wer sein Geld für alle Windowsversionen (samt Sicherheitslücken und anderen Anfälligkeiten) ausgegeben hat (ein kleines Vermögen) sollte sich ernstlich den zugegebenerweise auf Anhieb nicht ganz leichten Umstieg auf Linux nicht lange überlegen. Es heisst dass sich künftige Windows-Versionen noch kostenintensiver gestalten. Gut dran ist dagegen, wer sich bereits mit "Basic" und "IBM-DOS" oder gar Maschinensprache für den Pozessor 5602 herumschlug. Im Linux "Terminal" wid man dran einnert. Umfangreiche Literatur bzgl. Linux ist ebenfalls online kostenlos verfügbar.
Recht hat immer der mit dem längeren Knüppel
"Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft, und wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit" George Orwell

Hundeversteher
bisoño
bisoño
Beiträge: 13
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 12:04

Re: Computer PC et all

Beitrag von Hundeversteher » Sa 7. Jul 2018, 10:13

Habe dem Notebook eben 2gb spendiert.
Die Kiste ist 13 jahre alt und hat jetzt richtig was drauf.... Naja für ihr alter :-D

Benutzeravatar
basi
especialista
especialista
Beiträge: 1302
Registriert: Di 27. Nov 2012, 13:11
Wohnort: Pinache - Benissa Costa

Re: Computer PC et all

Beitrag von basi » Sa 7. Jul 2018, 21:05

Miesepeter hat geschrieben:
Sa 7. Jul 2018, 09:07
Wer sein Geld für alle Windowsversionen (samt Sicherheitslücken und anderen Anfälligkeiten) ausgegeben hat (ein kleines Vermögen) sollte sich ernstlich den zugegebenerweise auf Anhieb nicht ganz leichten Umstieg auf Linux nicht lange überlegen. Es heisst dass sich künftige Windows-Versionen noch kostenintensiver gestalten. Gut dran ist dagegen, wer sich bereits mit "Basic" und "IBM-DOS" oder gar Maschinensprache für den Pozessor 5602 herumschlug. Im Linux "Terminal" wid man dran einnert. Umfangreiche Literatur bzgl. Linux ist ebenfalls online kostenlos verfügbar.
Und wer aus beruflichen Gründen eine spezielle Software benötigt, die nur unter Windows läuft, schafft sich dann zwei Computer an.
Ich habe in meinem Berufsleben mit etlichen Betriebssystemen gearbeitet, u.a. mit Unix, Linux und anderen proprietären Systemen.
Sicher hat Linux im professionellen Bereich Geschwindigkeitsvorteile, aber wenn die grafischen Spielereien des Privatbereichs dazukommen sind die Grenzen deutlich erkennbar.
Ich habe auch schon ein halbes Betriebssystem von IBM, das OS/2, getestet und jeder der OS/2 Jünger hat darauf geschworen, die ist das beste Betriebssystem aller Zeiten, weil ja von IBM, aber gestorben ist es dennoch.
Aus heutiger Sicht sehe ich Android im Vorteil, nicht weil es besser ist, aber der Marktanteil für die Masse der User ist überwältigend.
Linux habe ich mindestens 15 Mal erfolgreich installiert und getestet, aber immer wieder verworfen.
Für Spezialanwendungen für unsere Betriebssoftware war es unschlagbar, aber da braucht man Spezialisten im Hintergrund die das am Leben halten können.
ich verspreche nichts, und das halte ich auch

Benutzeravatar
Cabal
bisoño
bisoño
Beiträge: 24
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 13:57
Wohnort: Playa Flamenca

Re: Computer PC et all

Beitrag von Cabal » So 19. Aug 2018, 15:08

es gibt mittlerweile linux betriebssysteme die windows nicht mehr viel nachstehen und auch sehr übersichtlich zu handhaben sind.
man braucht kein pc-kenner mehr zu sein um mit diesen system umgehen zu können. das wichtigste ist selbsterklärend.

wie zb.:
Manjaro
Mint
Ubuntu

distrowatch.com/?language=DE

rechts auf der seite, in dem kasten, sind die 'besten' linux versionen der letzten monate verzeichnet.

windows versionen kann man auch günstig erwerben indem man sich nur einen lizenz schlüssen kauft, zb bei rakuten das ist erheblich günstiger als eine neuanschaffung der vollversion. von ebay oder amazon anbietern würde ich abraten da es da machmal zu, naja sagen wir mal komplikationen bei der aktivierung des lizenz schlüssels kommen kann. man kann mithilfe des erworbenen lizenz-schlüssels eine installations dvd und/oder usb stick dateien bei microsoft umsonst herunterladen und so sein neues windows system auf dem computer installieren.
Ich denke, unsere Gesellschaft wird von geisteskranken für verrückte geisteskranke Ziele geführt und ich denke, dass ich, derjenige der das erkennt und ausspricht, für verrückt gehalten werde. Das ist das eigentlich' wahnsinnige daran.
John Lennon

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1541
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45

Re: Computer PC et all

Beitrag von Miesepeter » So 19. Aug 2018, 15:23

Oder aber auch Linux und Windows paralell laufen lassen, da braucht man dann auf gar nichts mehr zu verzichten und kann dann ggf. bald auf Windows verzichten. Habe gerade Linux Mint 18.3 (32 bit) auf einem alten Aldi Laptop installiert, nachdem W10 druf schlapp machte. Läuft wie ein geölter Blitz.
Recht hat immer der mit dem längeren Knüppel
"Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft, und wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit" George Orwell

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2913
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Computer PC et all

Beitrag von vitalista » So 19. Aug 2018, 15:43

Ich spiele ja schon seit langem mit dem Gedanken, auch Linux zu installieren. Ein Freund hatte mir jetzt Mint empfohlen. Aber wie ist das, kann auch jemand wie ich, für den ein Computer nur ein Ding ist, das irgendwie laufen soll, Linux alleine installieren? Geht das quasi selbsterklärend?
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
Cabal
bisoño
bisoño
Beiträge: 24
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 13:57
Wohnort: Playa Flamenca

Re: Computer PC et all

Beitrag von Cabal » So 19. Aug 2018, 15:52

ja man kann auch die beiden system parallel laufen lassen was aber für viele benutzer die sich nicht allzuviel mit ihrem rechner auskennen etwas verwirrend sein kann. in sachen betriebssysteme empfehle ich allerdings, für den langzeitgebrauch meist immer 1 betriebssystem pro computer. die meisten linux betriebssysteme stellen auch eine sogenannte live-cd bereit. der vorteil dabei ist das man nichts zusätzlich auf seinem pc installieren muss und trozdem in den guss des linux system kommen kann. es hat natürlich auch einige nachteile aber um mal eben ein linux system zu testen oder vorzustelllen ist es gut geegnet da an der bestehenden installation nichts verändert wird und man nach einem neustart wieder in sein altes system zurück kann. um einen etwas in die jahre gekommenen lappi wieder beine zu machen empfehle ich den leuten meist die anschaffung einer neue festplatte. und zwar einer sogenannten ssd. der preis lieg inzwischen bei erschwinglichen 15-30€ für ca 64-128gb. was für die meisten anwender aussreichend sein sollte. ist der lappi allerdings 'zu alt' ist es leider bautechnisch nicht mehr müglich so eine festplatte einzubauen. aber grundsätzlich kann man sagen das laptops bis zu einem alter von ca 10 jahren damit ausrüstbar sind.
Ich denke, unsere Gesellschaft wird von geisteskranken für verrückte geisteskranke Ziele geführt und ich denke, dass ich, derjenige der das erkennt und ausspricht, für verrückt gehalten werde. Das ist das eigentlich' wahnsinnige daran.
John Lennon

Benutzeravatar
Cabal
bisoño
bisoño
Beiträge: 24
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 13:57
Wohnort: Playa Flamenca

Re: Computer PC et all

Beitrag von Cabal » So 19. Aug 2018, 15:58

vitalista hat geschrieben:
So 19. Aug 2018, 15:43
Ich spiele ja schon seit langem mit dem Gedanken, auch Linux zu installieren. Ein Freund hatte mir jetzt Mint empfohlen. Aber wie ist das, kann auch jemand wie ich, für den ein Computer nur ein Ding ist, das irgendwie laufen soll, Linux alleine installieren? Geht das quasi selbsterklärend?
ja der installationsvorgang ist fast identisch mit dem von einer windows installation. selbst wenn du damit keinerlei erfahrung haben solltest ist es gar kein problem linux zu installieren. nur sichere vorher von deinem computer alle wichtigen daten wie fotos, texte etc da diese bei der installation natürlich überschrieben werden. falls du eine windows installation auf dem pc hast wäre es auch ratsam den windwos lizenz schlüssel vorher zu sichern damit du zur not immer wieder zu deiner windows umgebung zurückkehren kannst. dafür gibts kleine umsonst programme wie product key viewer oder wenn es um eine windwos version geht die mit dem pc ausgeliefert worden ist, befindet sich ein kleiner aufkleber an dem pc mit dieser nummer. diese ist dann bei einer windwos neu installation wieder einzugeben und spart dann den erneuten kauf eines windwos lizenz schlüssels'

ps.: man kann sich auch bei youtube die installations routinen der verschiedenen linux versionen anschauen. ich darf noch nicht linken ^^ deshalb einfach mal eine suche mit der suchmaschiene deiner wahl machen nach linux mint installation.
du brauchst einen usb-stick oder eine dvd, lädst das installations iso runter, brennst das entweder auf dvd oder kopierst das mit zb rufus auf den stick, startest dann den pc davon und schon gehts los. die meisten haben nur manchmal ein paar probleme damit den stick zu erstellen und dann davon zu starten. aber alles andere danach ist sehr simple.
Ich denke, unsere Gesellschaft wird von geisteskranken für verrückte geisteskranke Ziele geführt und ich denke, dass ich, derjenige der das erkennt und ausspricht, für verrückt gehalten werde. Das ist das eigentlich' wahnsinnige daran.
John Lennon

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2913
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Computer PC et all

Beitrag von vitalista » So 19. Aug 2018, 16:14

Danke für die Erklärung. Ich habe noch nie eine Installation selbst gemacht, aber einmal ist ja immer das erste Mal. Bei meinem alten Hündchen weiß ich gar nicht, ob ich den Lizenz Schlüssel noch irgendwo finde. Wenn ich wieder in Spanien bin, werde ich mal auf die Suche gehen. Eigentlich werfe ich sowas nicht weg, aber da ich umgezogen bin...
Der Tipp mit Youtube ist gut, das sollte dann idiotensicher sein :').
Wobei dein vorletzter Satz mich schon wieder schwer verunsichert - aber Versuch macht kluch :d
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
Cabal
bisoño
bisoño
Beiträge: 24
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 13:57
Wohnort: Playa Flamenca

Re: Computer PC et all

Beitrag von Cabal » So 19. Aug 2018, 16:20

vitalista hat geschrieben:
So 19. Aug 2018, 16:14
Danke für die Erklärung. Ich habe noch nie eine Installation selbst gemacht, aber einmal ist ja immer das erste Mal. Bei meinem alten Hündchen weiß ich gar nicht, ob ich den Lizenz Schlüssel noch irgendwo finde. Wenn ich wieder in Spanien bin, werde ich mal auf die Suche gehen. Eigentlich werfe ich sowas nicht weg, aber da ich umgezogen bin...
Der Tipp mit Youtube ist gut, das sollte dann idiotensicher sein :').
Wobei dein vorletzter Satz mich schon wieder schwer verunsichert - aber Versuch macht kluch :d
wenn es sich um einen 2t pc handelt ist es auf jeden fall einen versuch wert. auch für die erstllung einer installations dvd oder eines sticks gibts viele anleitungen bei youtube. zur not kannst du auch deinen bekannten fragen ob er dir einen usb-stick fertig machen kann oder er dir seinen ausleiht. aber meist reicht es kurz bei youtube reinzuschauen --> suche nach: mint boot stick erstellen, um einen kleinen einblick zu erhalten. keine angst die videos meist nur sehr kurz. wenn dein pc startet ist es in 90% der fälle so das du die f12 oder f10 taste beim statvorgang mehrmals drücken solltest. dann wirst du automatisch in ein menu weitergeleitet das die den startvorgang von deinem stick erlaubt. du musst diesen natürlich vorher einstecken damit er gefunden wird. das ist eigentlich schon alles. wenn der pc dann von dem usb stick startet kannst du aussuchen ob du linux(mint) auf deiner festplatte installieren willst oder das system ohne installation (zu anschaungszwecken) von dem stick starten möchtest. wenn der pc schon etwas älter ist und unter 4gb speicher hat dann nimmt man die 32b mint version, wenn er neuer ist und 4gb und mehr arbeistspeicher hat dann nimmt man die 64b version. mehr gibts zum start eigentlich nicht zu beachten.
zum auslesen des windows lizenz schlüssels gibt es kleine programme wie zb product key viewer, kurze suche nach windows lizenz schlüssel auslesen ;-)
Ich denke, unsere Gesellschaft wird von geisteskranken für verrückte geisteskranke Ziele geführt und ich denke, dass ich, derjenige der das erkennt und ausspricht, für verrückt gehalten werde. Das ist das eigentlich' wahnsinnige daran.
John Lennon

Antworten

Zurück zu „PC“