Hohe Arbeitslosigkeit

Kleine Erlebnisse erzählen, Erfahrungen austauschen, Fragen stellen (wo gibt es...?) und Ratschläge erteilen
Antworten
spannc
activo
activo
Beiträge: 148
Registriert: Do 19. Jan 2017, 13:34

Hohe Arbeitslosigkeit

Beitrag von spannc » Mo 25. Jun 2018, 18:59

Hola

Ich mache mir um Spaniens Süden grosse Sorgen

In Andalusien ist die Arbeitslosigkeit wieder angestiegen. Ich hoffe dass sanchez was dagegen tut oder wie sehr ihr das?

Benutzeravatar
balina
especialista
especialista
Beiträge: 1219
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 01:18
Wohnort: fast Berlin/La Marina

Re: Hohe Arbeitslosigkeit

Beitrag von balina » Do 3. Jan 2019, 17:16

Komisch. Immer wenn es der Wirtschaft gut geht, soll sich die Politik bittschön heraushalten, damit die Gewinne schön in die Privatschatulle fließen können. Kaum läuft es mal nicht, soll der Steuerzahler bzw. "die Politik" die Lage verbessern.

Besorgniserregend ist es durchaus. Was soll deiner Meinung nach Sanchez tun?
_____________
lieben Gruß
balina

Ein bisschen Grütze unter der Mütze ist schon was nütze.
Aber ein gutes Herz unter der Weste ist wohl das Beste.

Benutzeravatar
Frambuesa
activo
activo
Beiträge: 218
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 17:02
Wohnort: Nähe Köln / España

Re: Hohe Arbeitslosigkeit

Beitrag von Frambuesa » Do 3. Jan 2019, 18:40

spannc hat geschrieben:
Mo 25. Jun 2018, 18:59

Ich hoffe dass sanchez was dagegen tut oder wie sehr ihr das?
SANCHEZ? =))
Oder vielleicht doch besser die gute Susana :lol:
Saludos Frambuesa
———————————————
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können,
muss man vor allem ein Schaf sein. Bild

A.Einstein

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1704
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45

Re: Hohe Arbeitslosigkeit

Beitrag von Miesepeter » Do 3. Jan 2019, 20:09

Andalusien ist und war auch schon immer arm dran. Bei Frauen unter 20 beträgt die Arbeitslosigkeit derzeit sage und schreibe 48,4%. Das Land hat weder Ressourcen noch akzeptable Infrastrukturen. In den 60ern wanderten über 1,6 Mio. Andalusier in die Industriegebiete von und um Barcelona, Madrid und des Baskenlandes ab. Damals gab es dort Arbeitsplätze für alle. Andere suchten ihr Heil nördlich der Pyrenäen aber nur vorübergehend. Inzwischen haben die Sozialisten besonders in Andalusien vorgemacht, wie man auch ohne Arbeit von öffentlichen Subventionen ganz gut leben kann. Notfalls kann auch nicht nur ein sondern 2 Supermärkte ungestraft geplündert werden (so gechehen im August 2012 in Martinaleda, angefürt von einem kommunistischen parlamentarische Immunität genissenden Abgeordneten Sanchez-Gordillo, dem natürlich nichts passierte). Derzeit läuft ein Korruptionsprozess gegen 19 ehem. hohe und höchste (sozialistische) Mitglieder der andalusischen Landesregierung, wegen um die 5,2 Mrd. EUR veruntreuten (einschl Besuch von Freudenhäusern) öffentl. Geldern. Die Urteile werden nicht vor Juni d.J. erwartet.
Vor diesem Hintergrund zu fragen, was man gegen die Arbeitslosikeit machen kann, ist einfach absurd. Gewollt hätte man es jedenfalls mehrfach können. Auch von der neuen Regierung sollte man nicht (zu) viel erwarten.
Fragen Sie mich nicht - ich arbeite nur hier.
Alkohol tötet langsam, aber wir haben ja Zeit.
Morgenstunde ist aller Laster Anfang.

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3820
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Hohe Arbeitslosigkeit

Beitrag von maxheadroom » So 6. Jan 2019, 22:55

spannc hat geschrieben:
Mo 25. Jun 2018, 18:59
Hola
Ich mache mir um Spaniens Süden grosse Sorgen
In Andalusien ist die Arbeitslosigkeit wieder angestiegen. Ich hoffe dass sanchez was dagegen tut oder wie sehr ihr das?

Hola todos y spannc,
wenn schon Sorgen mache ich mir diese ganz allgemein ueber die Politik, welche sich keinerlei Gedanken macht :!: :!: Denn die Überlegung müsste heissenWas mache ich mit dem Volkwelches keine Arbeit hat dies will nur keiner zur Kenntnis nehmen , dies ist das Problem, wer´s nicht glaubt hier ein paar Fakten , es gibt diese zu Hauf nur will es keiner wahrhaben :-? Das taiwanesische Unternehmen Foxconn, weltweit der größte Zulieferer im High-Tech-Bereich, wird einen wachsenden Anteil seiner 1,2 Millionen Beschäftigten durch Fertigungsroboter ersetzen – 10.000 fürs erste, eine Million nach einem Xinhua-Bericht binnen drei Jahren. Die nächsten Generationen von iPad und iPhone werden wohl nicht mehr von Menschen montiert. Im Weltdurchschnitt kommen 66 Roboter auf 10.000 Arbeiter, doch in der japanischen Automobilindustrie sind es heute schon 1525. In der chinesischen Provinz Guangdong wird gegenwärtig die erste Fertigungsstätte errichtet, die ganz ohne Arbeitskräfte auskommt. Tausend Roboter werden dort die Arbeit von 2000 Menschen tun.
Manch einer hatte doch schon eine Vorahnung
Keynes warnte vor 85 Jahren: Wir sind in Gefahr, räsonierte er, eine große Anzahl von Menschen zu schaffen, die nicht mehr gebraucht werden. Wir müssen uns fragen, welche Art von Wirtschaft wir wollen, um die Bedürfnisse der Menschen zu befriedigen.
Nun welcher Politiker hat schon mal in diese Richtung gedacht :-o :-?
Saludos
maxheadroom

Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 3947
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Denia
Kontaktdaten:

Re: Hohe Arbeitslosigkeit

Beitrag von nixwielos » Mo 7. Jan 2019, 08:39

... spannc hat sich schon im Juni 2018 Sorgen darüber gemacht, seither ist er verdächtig still... :d
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine
www.nunds.de

Benutzeravatar
Tina31
activo
activo
Beiträge: 442
Registriert: Di 17. Apr 2018, 00:52
Wohnort: Mittelfranken / Villajoyosa

Re: Hohe Arbeitslosigkeit

Beitrag von Tina31 » Mo 7. Jan 2019, 08:43

nixwielos hat geschrieben:
Mo 7. Jan 2019, 08:39
... spannc hat sich schon im Juni 2018 Sorgen darüber gemacht, seither ist er verdächtig still... :d
Ich glaube, er hat eine Pause bekommen.
Liebe Grüße Tina

*** Wenn du etwas haben willst, das du noch nie gehabt hast, dann musst du etwas tun, was du noch nie getan hast ***

Benutzeravatar
sonnenanbeter
especialista
especialista
Beiträge: 1162
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 18:27
Wohnort: San Fulgencio / Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Hohe Arbeitslosigkeit

Beitrag von sonnenanbeter » Mo 7. Jan 2019, 12:00

Tina31 hat geschrieben:
Mo 7. Jan 2019, 08:43
Ich glaube, er hat eine Pause bekommen.
Er hat im Moment keine Zeit, ist zu sehr mit seinen SIM-Karten beschäftigt :d

Gruss
Herbert
Lebensstandard ist der Versuch, sich heute das zu leisten, für was man auch in zehn Jahren kein Geld haben wird.

Benutzeravatar
Frambuesa
activo
activo
Beiträge: 218
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 17:02
Wohnort: Nähe Köln / España

Re: Hohe Arbeitslosigkeit

Beitrag von Frambuesa » Mo 7. Jan 2019, 12:13

sonnenanbeter hat geschrieben:
Mo 7. Jan 2019, 12:00
Tina31 hat geschrieben:
Mo 7. Jan 2019, 08:43
Ich glaube, er hat eine Pause bekommen.
Er hat im Moment keine Zeit, ist zu sehr mit seinen SIM-Karten beschäftigt :d
;-) Ach, DER ist das :idea: :idea: Kam mir doch gleich so bekannt vor :lol:
Saludos Frambuesa
———————————————
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können,
muss man vor allem ein Schaf sein. Bild

A.Einstein

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3820
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Hohe Arbeitslosigkeit

Beitrag von maxheadroom » Mo 7. Jan 2019, 15:00

Hola todos ,
hab gar nicht auf das Datum geschaut , bin nur irgendwie über den Beitrag gestolpert und gleichzeitig hatte ich noch einen Artikel im Rahmen der CES 2019 in meinem Biocomputer :)
Aber sobald er alle Varianten der SIM Karten durchhat meldet er sich bestimmt :)
Saludos
maxheadroom
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Antworten

Zurück zu „Spanische Plauderecke“