Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Platz für alles, was in keine andere Rubrik des Forums passt und KEINEN Bezug zur Costa Blanca oder Spanien hat
Benutzeravatar
haSienda
especialista
especialista
Beiträge: 1659
Registriert: Sa 30. Apr 2011, 02:29
Wohnort: ...donde el cielo besa la tierra...

Re: Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Beitrag von haSienda »

...und wenn Ihr Euch dann darueber einig seid, WIE der Strom fuer die Elektroautos produziert wird...macht euch doch bitte auch Gedanken WIE Batterien produziert und entsorgt werden. DAS ist die viel schlimmere Zeitbombe...zumal ein modernes Auto eine Lebenserwartung von nur etwa 7 Jahren hat. Alle 7 Jahre werden also wieder neue Batterien produziert und entsorgt???
Begriffe wie "Batterieentsorgung", "Batterieproduktion", "seltene Erden" und "Bleivergiftung" KOENNEN doch nicht die Schlagworte fuer ein umweltfreundliches Denken sein...oder?

Vielleicht ist (beispielsweise) DIESER Beitrag hilfreich?
http://www.niedrigenergieforum.de/verur ... -t905.html

Gruss
Derek
On el cel
besa la terra...
Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 11113
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Beitrag von Cozumel »

Im Moment spreche ich noch nicht FÜR Elektroautos, ich sondiere erstmal.

Die Akkus der E-Autos sind wiederaufladbar und können auch über die Lebenszeit eines Fahrzeuges weiter verwendet werden.

Bei der Entwicklung von E-Autos wird auch die Entwicklung der Akkus voran getrieben.

Auch herkömmliche Fahrzeuge haben Batterien und die sind oft sehr schnell leer und können manchmal noch nicht mal wiederaufgeladen werden.

Aber Öl ist ja endlich. Es wird nicht für immer der Bedarf für Verbrennungsmotoren gefördert werden. Andere Treibstoffe wie Raps und Methan sind auch nicht ideal.
Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1644
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Los Nietos (Cartagena)
Kontaktdaten:

Re: Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Beitrag von Kipperlenny »

Cozumel hat geschrieben:Die Akkus der E-Autos sind wiederaufladbar und können auch über die Lebenszeit eines Fahrzeuges weiter verwendet werden.
Es geht nicht um das normale aufladen - es geht darum, dass die Batterien meist schneller verschleißen als das Auto selbst - deswegen mietet man die Batterien oft auch nur und muss nach 2-3 Jahren neue kriegen -> SONDERMÜLL
Cozumel hat geschrieben:Auch herkömmliche Fahrzeuge haben Batterien und die sind oft sehr schnell leer und können manchmal noch nicht mal wiederaufgeladen werden.
Nein diese Batterien sind überhaupt nicht vergleichbar - da denkst Du leider völlig verkehrt. Das ist ein Äpfel-Birnen-Vergleich sozusagen :-)
Cozumel hat geschrieben:Aber Öl ist ja endlich. Es wird nicht für immer der Bedarf für Verbrennungsmotoren gefördert werden. Andere Treibstoffe wie Raps und Methan sind auch nicht ideal.
Die nächsten 50 - 100 Jahre wirds schon noch reichen - aber auch Kohle und Uran sind endlich und somit helfen Elektroautos auch nicht weiter solange wir nicht wirklich Strom aus regenerativen Energien nutzen.

Wenn man Elektroautos mit Verbrennern bzgl. der Umweltbelastung vergleichen will, MUSS man den Strommix mit einrechnen - und da stellt sich dann bei raus, dass sie sich aktuell nichts nehmen (sondern gleich schlecht sind). Emissionen entstehen halt nur woanders.

Und als nicht ganz so reicher normaler deutscher Mensch der in Preetz in einer Wohnung gewohnt hat - soll ich mir für 100.000€ nen Tesla kaufen und dann mit Verlängerungskabel aus dem 3. Stock mit Strom versorgen ;-) Diese ganze E-Auto Diskussion ist noch völlig weltfremd für den Großteil der Bevölkerung. Für "uns" kommen nur 5-10 Jahre alte Gebrauchtwagen in Frage für 3.000-6.000€ - und da gibts keine Stromer und schon gar keine Batterien die noch mehr als 10km halten.

Also - so what? - Es gibt so schöne Verbrenner von denen ich noch einige Besitzen möchte B-)
Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 11113
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Beitrag von Cozumel »

Lenny, dann erkläre mir mal den Unterschied zwischen Äpfel und Birnen, bitte.
Benutzeravatar
basi
especialista
especialista
Beiträge: 1569
Registriert: Di 27. Nov 2012, 13:11
Wohnort: Pinache - Benissa Costa

Re: Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Beitrag von basi »

Cozumel hat geschrieben:Lenny, dann erkläre mir mal den Unterschied zwischen Äpfel und Birnen, bitte.
Also den Unterschied sehe ich immer auf dem Markt, wenn Äpfel neben Birnen liegen und schmecken tun sie auch unterschiedlich. =)) =)) =))
ich verspreche nichts, und das halte ich auch
Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1644
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Los Nietos (Cartagena)
Kontaktdaten:

Re: Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Beitrag von Kipperlenny »

Das eine ist Technik von vor 100 Jahren (die 12V Batterie unter jeder Motorhaube), das andere ist High-Tech mit einem Viel-Viel-Viel fachen der Leistung, sei es beim Aufladen, Abrufen der Leistung oder halt auch der Herstellung / Entsorgung.

Wenn Du Dich weiterbilden willst, sind hier die beiden wikipedia Links:

Starterbatterie (auch Bleiakku genannt) https://de.wikipedia.org/wiki/Starterbatterie und https://de.wikipedia.org/wiki/Bleiakkumulator

Lithium Akku bzgl. Elektroautos https://de.wikipedia.org/wiki/Lithium-P ... lektroauto

Und wenn Dir das zuviel ist, dann gibts hier noch ein Schaubild: http://www.elektroauto-news.net/wp-cont ... terien.jpg

Wirklich - niemals beides vergleichen oder beides in einem Satz nennen - Du machst Dich damit bei jedem Autohändler zur Lachnummer und dann werden Dir Dinge verkauft die Du nicht willst :-) Du versuchst ja auch nicht Dein Elektroauto mit AA Batterien aus dem Baumarkt zu betreiben :-)
Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 11113
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Beitrag von Cozumel »

Interessante Links Lenny, danke Ich hatte sowas gesucht und nicht gefunden.

Aber ich habe ja garnicht behauptet, dass beide Batterien gleich sein. Im Gegenteil.
Eigentlich sagte ich ja nur, dass auch die Batterien von Verbrennungsmotorfahrzeugen die Umwelt verschmutzen.
Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1644
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Los Nietos (Cartagena)
Kontaktdaten:

Re: Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Beitrag von Kipperlenny »

Das stimmt aber so nicht - Du vergleichst da einmal von der Menge her eine kleine Handtasche gegenüber 3 Umzugkartons und bzgl. der verwendeten Materialien ... hm also das eine sind recht große Blei Platten die in Säure hängen (sehr übersichtlich bzgl. Recycling) und das andere ist High-Tech....

https://de.wikipedia.org/wiki/Batterierecycling hier stehen die unterschiedlichen Verfahren des Recyclings und warum Lithium Akkus Probleme machen.

Also von der Herstellung her ein RIESEN Unterschied (deswegen auch der Preis), völlig unterschiedliche Materialien und völlig unterschiedliche Entsorgung. Einfach überhaupt nicht miteinander vergleichen bitte :)
pichichi
especialista
especialista
Beiträge: 2678
Registriert: So 10. Jun 2012, 10:45
Wohnort: Wien

Re: Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Beitrag von pichichi »

@ Derek, Lenny

Ich glaube, ihr braucht euch keine Gedanken machen, dass für eure herkömmlichen Kisten schnell das Aus kommt, die Ölvorräte reichen noch ein paar Jahrzehnte. Ich vermute auch, dass ein Nebenher zwischen konventionellen Spritautos, Hybriden und BEVs problemlos möglich wäre. Ich habe hier noch nicht von Feinstaub und Luftverschmutzung - vom herkömmlichen Auto mitverursacht - gelesen, die ja ein halbwegs gesundes Leben in Metropolen wie Peking, Mexico City, aber auch Paris und London fast unmöglich machen, was sollte also dagegen sprechen, dass man zumindest den Stadtverkehr mit emissionsfreien Fahrzeugen bestreitet?
Mich erstaunt jedenfalls, dass Hyundai gleich acht Jahre oder 200000 km Garantie auf die eingesetzten Batterien bieten kann, damit dürfte das angesprochene Problem der Aufbereitung und Entsorgung in wenigen Jahren zufriedenstellend gelöst sein. Für mich steht mit meinen Saisonfahrzeugen (Jaguar XK Cabrio in Wien, BMW 1 Cabrio in Spanien) im nächsten Jahrzehnt ohnehin keine Neuanschaffung ins Haus und ob ich dann - gegen 80 gehend - noch selbst kutschiere, ist mehr als fraglich. Die Frage allerdings, ob ich bei einer Neuanschaffung zu Tesla oder BMW i8 greifen würde, beantworte ich eindeutig mit "Ja"!
Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 11113
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Elektro Auto oder doch lieber nicht ?

Beitrag von Cozumel »

Herbert, wie geht es Moni?
Antworten

Zurück zu „Off Topic“