Alte-Menschen-Blase :D

Platz für alles, was in keine andere Rubrik des Forums passt und KEINEN Bezug zur Costa Blanca oder Spanien hat
Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1642
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Los Nietos (Cartagena)
Kontaktdaten:

Re: Alte-Menschen-Blase :D

Beitrag von Kipperlenny »

Du kannst aber die Nachkriegsgeneration auch nicht verallgemeinern - seit dem WW2 gab es in Europa (um D rum) keine Kriege mehr - "Ihr" habt während der längsten Friedenszeit überhaupt gelebt (wie von Dir geschrieben und von mir gemeint, nach 1955 - natürlich nicht vorher). Wenn man dann aber als junger Mensch sieht, wie "ihr" mit der Erde umgegangen seit, was für (finanzielle und ökologische) Schulden der jungen Generation hinterlassen werden... Da ist es vielleicht besser wenn die unter 50 jährigen nicht soviel über Politik nachdenken :-\

Aber - ich war ja in der Jugend politisch sehr engagiert - den jungen Leuten vergeht auch schnell die Lust, da "wir" bei allen Wahlen in der absoluten Minderheit sind und die Älteren der Bevölkerung immer kurz vor den Wahlen noch schöne Renten Geschenke bekommen und dann immer wieder CDU und SPD wählen dafür.... Und wie es in der Kolumne steht - geht es bei "Euch" nur noch um 10-30 Jahre, bei "uns" aber um 40-70 Jahre Zukunft.

Ich setze alle Verallgemeinerungen in Anführungszeichen - weil es natürlich nicht verallgemeinert werden kann!
Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 11064
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Alte-Menschen-Blase :D

Beitrag von Cozumel »

Ja, Du hast recht Lenny, die Ältesten heutzutage haben nur einen Weltkrieg erlebt.
Aber ich glaube das reicht auch. Die Nachwehen waren noch lange danach zu spüren.

Die Zerstörung der Umwelt geschah sehr lange aus einer gewissen Unkenntnis heraus.

Deutschland hat danach einen beachtenswerten Umschwung geschafft.

Ausser bei der Autoindustrie, der heiligen Kuh in DE, ist viel geschehen.
Benutzeravatar
Rocky
simpatizante
simpatizante
Beiträge: 30
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 13:52
Wohnort: OWL HX / Monte Pego

Re: Alte-Menschen-Blase :D

Beitrag von Rocky »

Eine kleine bekannte Geschichte zum Nachdenken (Quelle Jürgen Wichmann) die ich immer sehr gut fand:

Beim Bezahlen an der Kasse im Supermarkt schlägt die Kassiererin der vor mir bezahlenden alten Dame vor, sie möge doch beim nächsten Einkauf ihre Einkaufstasche mitbringen, denn Plastiktüten seien schlecht für die Umwelt.
„Da haben Sie Recht“ entschuldigt sich die alte Dame „doch leider war ich in Eile und habe meine Einkaufstasche entgegen meiner Gewohnheit zu Hause vergessen“.
Die junge Frau erwidert:
„Ja wissen sie, unser Problem ist nämlich, dass Ihre Generation sich keine Gedanken darüber gemacht hat, in welch schlechtem Zustand sie die Umwelt uns und den zukünftigen Generationen hinterlässt. Umweltschutz ist sicherlich ein Fremdwort für Sie“.
„Das stimmt. Unsere Generation kannte keinen Umweltschutz – war auch gar nicht nötig, denn Sprudel- und Bierflaschen gaben wir an den Laden zurück in dem wir sie gekauft hatten. Von dort gingen sie an den Hersteller, der die Flaschen wusch, sterilisierte und auffüllte, so dass jede Flasche unzählige Male benutzt wurde. Die Milch holten wir beim Milchhändler in unserer eigenen Milchkanne ab.
Aber Umweltschutz kannten wir nicht.
Für unsere Gemüseeinkäufe benutzten wir Einkaufsnetze, für den Resteinkauf unsere Einkaufstaschen. Vergaßen wir sie, so packte uns der Händler den Einkauf in braune Papiertüten, die wir zu Hause für viele Zwecke weiter verwendeten, z.B. zum Einpacken der Schulbücher, die uns von der Schule unter der Auflage, dass wir sie gut behandeln, kostenlos zur Verfügung gestellt wurden.Nach Beendigung des Schuljahres wurden sie wieder eingesammelt und in gutem Zustand an den nachfolgenden Jahrgang weiter gereicht.
Aber Umweltschutz kannten wir nicht.
Wir stiegen Treppen hoch, denn Aufzüge oder Rolltreppen gab es nicht so wie heute in jedem Kaufhaus oder Bürogebäude. Wir gingen zu Fuß die paar Schritte zum nächsten Lebensmittelgeschäft und benutzten dazu keinen 300 PS starken Geländewagen. Sie haben Recht, Umweltschutz kannten wir nicht.
Damals wuschen wir die Babywindeln, weil es keine Einwegwindeln gab. Wir trockneten die Wäsche nicht in einem Strom fressenden Trockner, sondern mit Wind- und Solarenergie auf der Wäscheleine aus Hanf. Die Kleidung der Kinder ging stets an die jüngeren Geschwister, denn immer neue Kinderkleidung konnten wir uns nicht leisten.
Aber Umweltschutz kannten wir nicht.
Im Haus hatten wir ein einziges Radio und später einen kleinen Fernseher mit einem Bildschirm in Taschentuchgröße. In der Küche gab es keine elektrischen Maschinen. Alles wurde von Hand geschnitten, geraspelt, geschält. Als Polstermaterial für Päckchen oder Pakete benutzten wir alte Zeitungen, kein Styropor oder Plastikblasen. Der Rasenmäher wurde mit der Hand geschoben, machte keinen Krach und keinen Gestank. Das war unser Fitnesstraining, weshalb wir keine Fitnessstudios mit elektrischen Laufbändern und anderem Energie fressenden Unsinn benötigten.
Aber Umweltschutz kannten wir nicht.
Das Wasser tranken wir aus der Leitung und benötigten dazu keine Plastiktasse oder Plastikflasche. Unsere leeren Schreibfüller wurden wieder mit Tinte gefüllt, anstatt neue zu kaufen. Papier wurde beidseitig beschrieben. Stumpfe Rasierklingen wurden ersetzt, und nicht gleich ein neuer Rasierapparat gekauft.
Aber Umweltschutz kannten wir nicht.
Damals fuhren unsere Kinder mit dem Bus, der Straßenbahn, dem Fahrrad oder gingen zu Fuß zur Schule. Einen 24-stündigen Taxiservice der Mutter mit dem 50.000 EUR teuerem Auto gab es nicht.
Aber Umweltschutz kannten wir nicht.
In jedem Zimmer gab es eine Steckdose und keine Steckdosenleisten für unzählige Stromfresser, und wir benötigten auch kein von einem 35.000 Kilometer entfernten Satelliten gesteuertes System, um die nächste Imbissbude zu finden. Jedoch Umweltschutz kannten wir nicht.
Aber bedenken Sie:
Es ist traurig, wenn die junge Generation sich darüber beklagt, wie verschwenderisch wir Alten gelebt haben, nur weil wir keinen Umweltschutz kannten? Glaubt sie wirklich, wir Alten benötigen eine Belehrung von euch Grünschnäbeln?
Und dann auch von einem Mädchen,das mir noch nicht einmal das Wechselgeld heraus geben kann, ohne die elektronische Kasse zu befragen.
Schönen Tag noch….

Gruß

Rocky
Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 11064
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Alte-Menschen-Blase :D

Beitrag von Cozumel »

=D> =D> =D> =D> =D> =D> =D> =D>


Ja, das stimmt Rocky. Nur..... auf Fahrstühle möchte ich nicht mehr verzichten.
Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 3311
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Alte-Menschen-Blase :D

Beitrag von Josefine »

;-)

Auslöser dieser Diskussion ist ja wohl der Artikel von Sibylle Berg (Posting Nr. 1).
Generationenkonflikt – Jugend an die Macht….

Als Ältere werden in diesem Artikel die über 40jährigen angeführt. Also Menschen, die teilweise noch über 20 Jahre arbeiten müssen. Zitat: Statt sich Gedanken darüber zu machen, was sie versaut haben, sorgen sich die Ü40-Jährigen um die Jugend.

Selbst ist diese Sibylle Berg, wie ein Diskutant unter ihrem Artikel geschrieben hat, übrigens schon 54 Jahre alt. :mrgreen:

--------------------------------

Ich persönlich mag die Artikel dieser Frau Berg nicht besonders und klicke sie auch schon seit langem nicht mehr an.

Warum sollten denn diese ganz jungen Menschen, über die sie schreibt, Zukunftsangst haben? Die unter 20jährigen werden doch i.d.R. von den Eltern und Großeltern mit großzügigen Geschenken verwöhnt (gepampert) ;). Die Jugend kennt es nicht anders. Warum sich also Zukunftssorgen machen?

Angst haben müssen in der Tat eher die Ü40-Jährigen: :sad:
vor Arbeitslosigkeit, vor Zeitarbeit, vor befristeten Arbeitsverhältnissen, vor geringen Renten…

Es gab doch mal ein Lied, dass in meiner Jugendzeit die „Alten“ gesungen haben: Man müßte noch mal 20 sein…. :lol:
Heute sagen die Rentner über 60 von heute wohl eher, wie gut, dass ich keine 20 mehr bin. ;)
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine
Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1642
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Los Nietos (Cartagena)
Kontaktdaten:

Re: Alte-Menschen-Blase :D

Beitrag von Kipperlenny »

Ich denke man kann das gut aufteilen - die zwischen 40 und 65 müssen sich wirklich sorgen machen - keinerlei Zinsen mehr (Altersvorsorge?), leere Rentenkassen (z.B. in Spanien), hohe Schuldenberge, teures Benzin...
Wohingegen die 65-80 jährigen meist auf eine gute Erwerbsbiografie und Rente blicken können.

Der Text von Rocky - man wann hat die Oma denn gelebt? 1925-1940 ? Zwischen 1960 und 2000 hat doch keiner mehr die Milch in der Kanne vom Bauern geholt und ist auch nicht mit Pferden geritten sondern hat kräftig Benzin und Diesel verbraten. Dazu hat sie sich vielleicht nicht um Umweltschutz gekümmert - aber dank der Oma haben wir jetzt die schönen Atommüllberge da rumliegen....

Also, bei jeder Diskussion muss man schauen um welche Generation es geht. Ich teile mal wild ein:

0-20 Jahre, eh alles Egal - die eigene Pubertät ist gerade wichtig
20-40 Jahre, Studium, Job, Haus Kauf, Familien Gründung ist wichtig
40-65 Jahre, Politik, Rente, Arbeitslosigkeit oder gut bezahlter Job, SUV (weil man in den besser einsteigen kann ^^)
65-80 Jahre, Hauptsache meckern und früher war alles besser - aber mit ner guten Rente in Spanien
80-100 Jahre, Arztbesuche werden zum Hobby und die Enkel rufen viel zu selten an - das teilt man ihnen aber bei jedem Anruf mit :D

PS: Meine Einteilung ist mit einem ;) zu sehen
Benutzeravatar
Sunwind
apasionado
apasionado
Beiträge: 705
Registriert: Di 7. Okt 2014, 13:38
Wohnort: Niederrhein/ Els Poblets

Re: Alte-Menschen-Blase :D

Beitrag von Sunwind »

Die Beschreibung von Rocky ist schon o.k. - habe ich auch noch so erlebt :smile:

Allerdings ist das nur eine Seite der Medaille - denn das was Oma nicht direkt selber zu verantworten hatte
war natürlich das unerhörte Streben nach Konsum und einem besseren Leben(was immer man auch darunter verstand) und damit einhergehend
eine gnadenlose Zerstörung der Umwelt und Verbrauch von Resourcen.

Oma hat keine Chemiefabriken gebaut und die Abwässer in die Flüsse eingeleitet.
Oma hat auch keine Kohlekraftwerke und Atomkraftwerke gebaut.
Oma hat auch keine Staatsschulden auf Teufel komm Raus gemacht.
Es gibt natürlich viele weitere Beispiele die Oma nicht direkt zu verantworten hat - ihre Generation aber durchaus.

Und Lenny - ich denke mal Oma hat so 1930 - 20XX gelebt, oder lebt sogar noch (könnte meine Mutter sein).
Hat den Krieg noch erlebt, war BDM-Mädel, hat Steine gekloppt, gehungert und Kinder in die Welt gesetzt und dafür gesorgt das ihre Kinder
was zum futtern und was zum anziehen hatten und hat die Milch auch noch mit der Kanne geholt oder ihre Kinder zum Bauer geschickt.
Dann hat sie für eine gute Schulausbildung und Berufsausbildung ihrer Kinder gesorgt - damit die es einmal besser haben.
Der Opa war kaum Zuhause denn der hatte noch (ganz normal) eine sechstage Woche und ging Abends noch "etwas Nebenbei machen".
Oder noch schlimmer - er war auf "Montage".

Also laß mir bloß diese Generation in Ruhe - was die geleistet haben ist für mich unbeschreiblich und genießt meine absolute Hochachtung.

Bei den heutigen "jungen Leuten" fällt mir nur ein das viele ziemlich verwöhnt sind und Ansprüche stellen ohne entsprechende Gegenleistungen zu bieten. Das hat es immer gegeben, aber mittlerweile fängt der Sozialstaat ja fast alles auf. So gibt es heutzutage ausreichend HartzIV Empfänger die
mit ihrem Status zufrieden sind und den Status auch überhaupt nicht ändern wollen.
Die armen Kinder die in so eine HartzIV Dynastie hineingeboren werden haben eigentlich keine Chance - das einzige was denen von ihren Eltern mit-
gegeben wird ist wie man einen HartzIV Antrag ausfüllt.

Gruß
Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1642
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Los Nietos (Cartagena)
Kontaktdaten:

Re: Alte-Menschen-Blase :D

Beitrag von Kipperlenny »

Sunwind hat geschrieben: Also laß mir bloß diese Generation in Ruhe - was die geleistet haben ist für mich unbeschreiblich und genießt meine absolute Hochachtung.
Jepp, mir geht es um die Generation danach - geboren als die Häuser wieder aufgebaut waren. Denn die hat (meiner Meinung nach) Schulden und Umweltsünden der letzten 70 Jahre zu verantworten.
Benutzeravatar
basi
especialista
especialista
Beiträge: 1552
Registriert: Di 27. Nov 2012, 13:11
Wohnort: Pinache - Benissa Costa

Re: Alte-Menschen-Blase :D

Beitrag von basi »

Kipperlenny hat geschrieben:
Sunwind hat geschrieben: Also laß mir bloß diese Generation in Ruhe - was die geleistet haben ist für mich unbeschreiblich und genießt meine absolute Hochachtung.
Jepp, mir geht es um die Generation danach - geboren als die Häuser wieder aufgebaut waren. Denn die hat (meiner Meinung nach) Schulden und Umweltsünden der letzten 70 Jahre zu verantworten.
Auch da liegst Du nicht ganz richtig. Ich bin zwar erst Jahrgang 1949 aber ich habe noch viele Jahre in den Trümmern und Ruinen in Stuttgart gespielt.
Schulden habe ich nicht gemacht (höchstens die diversen Regierungen) und Umweltsünden bestenfalls indem ich die damals verfügbaren Autos gefahren habe, aber soweit ich weiss, ist dein aktuelles Fahrzeug umwelttechnisch auch nicht auf dem aktuellsten Stand.
Es ist also offensichtlich immer schwierig mit Aussagen wie "Diese Generation...."

Da hilft auch kein Augenzwinkern. ;)
ich verspreche nichts, und das halte ich auch
Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1642
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Los Nietos (Cartagena)
Kontaktdaten:

Re: Alte-Menschen-Blase :D

Beitrag von Kipperlenny »

Nur weil Du es nicht gemacht hast (Atomkraft befürworten, mehr Geld ausgeben als der Staat hat etc. etc.), heißt das ja nicht, dass Deine Generation das nicht verbockt hat.
Da gibt es dann natürlich genug Leute die gegen Atomkraft protestiert haben etc. - aber die Generation im Ganzen hat diese Sachen halt rückblickend auf Ihrem Deckel stehen.
Antworten

Zurück zu „Off Topic“