Alt ?

Platz für alles, was in keine andere Rubrik des Forums passt und KEINEN Bezug zur Costa Blanca oder Spanien hat
Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1878
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: Alt ?

Beitrag von hundetraudl »

rainer hat geschrieben: So 14. Okt 2018, 10:03 Hat nicht auch die Vorstellung einen gewissen Reiz, selbst sein Lebensende bestimmen zu können und zu dürfen, mit allen Konsequenzen?
https://www.berliner-kurier.de/ratgeber ... --24230908
Finde ich gut :-D
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)
Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 4501
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Alt ?

Beitrag von maxheadroom »


Hola todos ,
ein schwieriges Thema, aber nichts desto Trotz hoffe ich das meine Biosysteme noch solage durchhalten bis eine vernünftige Regelung vorhanden ist, denn momentan ist das ganze eine sehr unsichere Sache , vor allem fuer den Betroffenen. Dabei gibt es schon durchaus kleine Ansaetze fuer entsprechende Regelungen aber es ist alles noch sehr verworren und wer im entsscheidenden Moment nicht über ausgeklügelte Rechtsverfahren sich sein Recht verschaffen kann ist ein armer Tropf und den Vorhöllenvefahren der Medizin ausgeliefert .
Die Juristerei hat schon einige Anläufe unernommen die Sache zum Guten zu wenden, es ist jedoch nur ein undurchdringliches Paragraphengetrüpp entstanden
Wer unheilbar krank ist, unerträglich leidet und deshalb frei entscheidet, sein Leben zu beenden, dem darf „im Extremfall“ der Zugang zu einem tödlichen Medikament nicht verwehrt werden. Urteil des Bundesverwaltungsgerichts .
Ein Patient hat unter Umständen das Recht, vom Bundesinstitut für Arzneimittel eine tödliche Dosis des Betäubungsmittels Natrium-Pentobarbital zu bekommen. Dem Arzt, der ein solches Medikament verschreibt, droht aber eine Strafe. Ebenso paradox ist es, dass eine ärztliche Unterstützung bei einem Suizid, so sie denn ein Einzelfall ist, legal sein soll, das sicherste Mittel für die Selbsttötung aber verboten bleibt.
Die Politik sollte sich ihren Widersprüchen stellen – und damit der berechtigten Erwartung der Gesellschaft, das Recht auf den eigenen Tod, auf sein Wie und Wann endlich durchzusetzen.
Nun hoffe ich auf genuegend Zeit um den Mühlen der Justiz nicht anheim zu fallen :-o
Saludos
maxheadroom Ein langes Leben ist vielleicht nicht alles, aber ein gutes Leben ist lang genug.(Benjamin Franklin)
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.
Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2695
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Alt ?

Beitrag von Miesepeter »

Wenn schon was gespritzt werden soll, warum nicht einfach Luft? Die verträgt das Herz genausowenig wie teure kontrollierte Chemikalien. Und ein Rezept wird ebenfalls nicht benötigt. Warum also so umständlich wenn es einfach auch geht?
Ich weiss nicht, ob ich bin wo ich hinwollte, aber sicher da wo ich hin sollte.
Warum kann der Friedenskampf nicht friedlich ausgetragen werden?
Wer die Kapitalsten vernichten will, muss ihre Währung zerstören (W I. Uljanow)
Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 4501
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Alt ?

Beitrag von maxheadroom »

Miesepeter hat geschrieben: Mo 15. Okt 2018, 22:34 Wenn schon was gespritzt werden soll, warum nicht einfach Luft? Die verträgt das Herz genausowenig wie teure kontrollierte Chemikalien. Und ein Rezept wird ebenfalls nicht benötigt. Warum also so umständlich wenn es einfach auch geht?

Hola todos y Miesepeter,
a) ist nicht immer todsicher b) ist je nachdem nicht schmerzfrei also nach meiner Meinung nicht das Mittel der Wahl es handelt sich ja auch nicht um die Frage umständlich sondern um die Wahlfreiheit und Entscheidungsfreiheit aus dem Spiel auszusteigen und zwar ohne Leiden und Schmerzen.
Dieses Problem wird jetzt schon fast 70 Jahre durchgekaut, siehe Kampf für Euthanasie
und es wird immer noch kein Fortschritt erreicht sondern nur in einigen Ländern eine gewisse Lcckerung, aber keine def. Lösung des Problems.
Saludos
maxheadroom
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.
Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2920
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Alt ?

Beitrag von Atze »

Miesepeter hat geschrieben: Mo 15. Okt 2018, 22:34 Wenn schon was gespritzt werden soll, warum nicht einfach Luft? Die verträgt das Herz genausowenig wie teure kontrollierte Chemikalien. Und ein Rezept wird ebenfalls nicht benötigt. Warum also so umständlich wenn es einfach auch geht?
Davor möchte ich warnen. Es braucht eine menge Luft am Stück, damit es zu einer kardial wirksamen Luftembolie kommt.
Das Resultat kann auch eine lediglich cerebrale Minderdurchblutung sein.
-> Pflegefall.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)
Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2695
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Alt ?

Beitrag von Miesepeter »

War ja nur ein Vorschlag aus dem vielfältigen Angebot. Alles hat nun mal seine Befürworter und auch Gegner. Hier etwas aus der Besenkammer: Man mische Chlorbleiche mit Amoniak.
Ich weiss nicht, ob ich bin wo ich hinwollte, aber sicher da wo ich hin sollte.
Warum kann der Friedenskampf nicht friedlich ausgetragen werden?
Wer die Kapitalsten vernichten will, muss ihre Währung zerstören (W I. Uljanow)
Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 5506
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Alt ?

Beitrag von nurgis »

@Miesepeter das Zeug stinkt bestimmt erbärmlich und treibt dir dann auch noch zum Schluß die Tränen in die Augen, bevor du an den Dämpfen schon erstickt bist. >:)
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2695
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Alt ?

Beitrag von Miesepeter »

Dann kann man auch an Nikotinsulphat denken. Lässt sich leicht herstellen (das WIE steht im Internet) ein Tropfen auf die Haut genügt. UND nach ca. 15 Min. nicht mehr nachzuweisen.
Ich weiss nicht, ob ich bin wo ich hinwollte, aber sicher da wo ich hin sollte.
Warum kann der Friedenskampf nicht friedlich ausgetragen werden?
Wer die Kapitalsten vernichten will, muss ihre Währung zerstören (W I. Uljanow)
Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2920
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Alt ?

Beitrag von Atze »

Ooch Miesepeter, deine Vorschläge funzen z.T. nicht z.T. sind sie äußerst unangenehm.
Miesepeter hat geschrieben: Di 16. Okt 2018, 09:45 War ja nur ein Vorschlag aus dem vielfältigen Angebot. Alles hat nun mal seine Befürworter und auch Gegner. Hier etwas aus der Besenkammer: Man mische Chlorbleiche mit Amoniak.
Abgesehen davon, dass beide Flüssigkeiten für sich schon stark atemwegsreizend sind, ensteht bei der Mischung nichts überaus Gefährliches, sondern beide Stoffe (Chlor und Ammoniak) reagieren zu Ammoniumchlorid, ein Salz, das in der Alltagssprache als Salmiak(salz) bekannt ist und z.B. in Salmiakpastillen vorkommt.
Du meinst wahrscheinlich Chlorbleiche und Säure (z.B. Salzsäure): Das ist fatal: Da entstehen sofort größere Mengen Chlorgas.
Aber glaube mir: Diesen Tod möchtest du nicht sterben: Da ensteht im feuchten Milieu der Lunge Salzsäure, die dich innerlich verätzt. Erstmals am 22.4.1915 bei Ypern unter der Leitung von Prof. Haber als Giftgas verwendet.
Dann kann man auch an Nikotinsulphat denken. Lässt sich leicht herstellen (das WIE steht im Internet) ein Tropfen auf die Haut genügt. UND nach ca. 15 Min. nicht mehr nachzuweisen.
Ca. 150 Jahre lang hat man dem Nikotin eine überirdische Giftwirkung zugesagt: 60 mg wären tödlich. Danach wäre es ja noch tödlicher als Zyankali (ca. 150 mg).
Erst jetzt kam heraus, dass das falsch war: Bei oraler Aufnahme bräuchte es über 600 mg Nikotin oral, um einen Menschen umzubringen.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3880486/

Da in einem Tropfen nur 50 mg Flüssigkeit sind, würden bei einer 40%igen Lösung nur 20 mg vorliegen. Da die Aufnahme von Nikotinsulfat durch die Haut tatsächlich äußerst effektiv ist, könnte es schon zu Symptomen kommen. Aber bei weitem nicht tödlich.
Von einer richtigen Nikotinvergiftung rate ich ab. Die ist äußerst unangenehm: Erbrechen, Krämpfe, Zittern, Durchfall usw.
Zum Nachweis: Nicotin hat eine kurze Halbwertzeit von ca 30 min. Sein Abbauprodukt Cotinin hat dagegen eine HWZ von fast einem Tag. in den Haaren ist es noch viel länger nachweisbar.
Der überaus empfindliche Cotinintest kann deswegen selbst zum Nachweis des "Passivrauchens" durchgeführt werden - oder zum "Herausfischen" von Rauchern für eine Lebensversicherung.
Es gibt schon Methoden, sich absolut schmerzfrei und sicher zu verabschieden.
Die werde ich natürlich hier nicht ausbreiten.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)
brigittekoslowski
apasionado
apasionado
Beiträge: 860
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 10:10
Wohnort: El Perello

Re: Alt ?

Beitrag von brigittekoslowski »

Aber Du brauchst das garnicht so spannend machen,Insulin geht immer und im Netz sind jede menge anleitungen
Antworten

Zurück zu „Off Topic“