Palmsonntag: las palmas blancas de Elche

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17719
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Palmsonntag: las palmas blancas de Elche

Beitrag von Oliva B. » So 20. Mär 2016, 09:29

Elche ist nicht nur bekannt wegen seiner „Dama de Elche“, die erst im späten 19. Jh. in Alcudia gefunden wurde, wegen des größten Palmenhains innerhalb Europas, der von der UNESCO zum Kulturgut der Menschheit erklärt wurde, wegen des „Misteri d'Elx“ - Kulturerbe der Menschheit, wegen seiner Schuhfabrikation und seiner autochthonen Granatäpfel mit der Bezeichnung „La Granada Mollar de Elche – sondern auch wegen seiner gebleichten und von Kunsthandwerkern kunstvoll gestalteten Palmenwedel*), die heute, am Palmsonntag, geweiht werden, um anschließend ihren Platz an Balkongeländern oder vor Fenstern zu finden, wo sie bis Karneval hängen bleiben, um die Bewohner zu schützen und ihnen Glück zu bringen.
Pamwedel[1].JPG
Pamwedel[1].JPG (36.56 KiB) 1597 mal betrachtet
*) Die erste schriftliche Erwähnung über die Verarbeitung weißer Palmenwedel stammt vom 21. März 1429.
Die Palmenkrone wird im Frühjahr mit abgeschnittenen Palmenblättern oder Plastikfolie eingewickelt, damit an die neuen Triebe kein Licht gelangt. Auf diese Weise geschützt, können sie kein Chlorophyll produzieren. Erst im Herbst werden die weißen Wedel geschnitten, in einem Chlorbad gereinigt und in eine Dunkelkammer gestellt, wo sie in einem geschwefelten „Fußbad“ stehen. Wenn sie die gewünschte hellgelbe Tönung erreicht haben, ist es Zeit mit den Flechtarbeiten zu beginnen.
  • Die Kunstwerke sind nicht nur im Inland begehrt, sondern werden in die ganze Welt verschickt, nachdem sie angefeuchtet, in Plastiktüten verpackt und in speziell gefertigten Holzkisten verschickt werden. Alte Kunstwerkstätten wie die der Familien Serrano-Valero und Carbonell haben das Privileg, nationale und Internationale Prominenz zu beliefern wie Papst Franziskus, Königin Letizia von Spanien, der Erzbischof der Diözese von Orihuela-Alicante, Jesús Murgui, die Präsidenten der spanischen Regierung, Mariano Rajoy, und der autonomen Landesregierung der Valencianischen Gemeinschaft, Ximo Puig, sowie den Bürgermeister von Jaca, der Partnerstadt von Elx.
    Heute, am Palmsonntag (domingo de ramos), wird auf dem Petersplatz im Vatikan eine weiße Palme von etwa drei Meter stehen, gekrönt mit einem Kreuz und den Schlüsseln des Heiligen Petrus, während die Palme des Bischofs von Orihuela in diesem Jahr ein Kreuz schmückt, die der Königin eine Krone. Rajoys den gekreuzigten Jesus, während die für Ximo und den Bürgermeister von Jaca schlicht sind.
    Quelle
Kunsthandwerk - Das Flechten der weißen Palmenwedel: https://www.youtube.com/watch?v=xMhmQk0uVwQ
Vielleicht habt ihr auch noch Fotos, die ihr uns zeigen könnt?

Noch mehr über spanische Osterbräuche findet ihr hier.

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Palmsonntag: las palmas blancas de Elche

Beitrag von sol » So 20. Mär 2016, 10:24

Danke Elke

Anekdote:
als wir in Elche mal ein kleines Gebinde kauften----
die "Marktfrau" : ---aber bitte geht in die Kirche und lasst es weihen !!!
Gruss Wolfgang

Benutzeravatar
girasol
especialista
especialista
Beiträge: 6023
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 11:43

Re: Palmsonntag: las palmas blancas de Elche

Beitrag von girasol » So 20. Mär 2016, 20:32

Vielen Dank für die interessanten Infos, Elke. Da werden ja richtige Kunstwerke draus gemacht.

Gruß
girasol
Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, liest davon nur eine Seite.
Aurelius Augustinus

Scandy
especialista
especialista
Beiträge: 2352
Registriert: Do 27. Dez 2012, 21:53

Re: Palmsonntag: las palmas blancas de Elche

Beitrag von Scandy » So 20. Mär 2016, 23:08

Danke fuer die Details - vieles wusste ich noch nicht.

Nach Elche fahren wir bewusst nicht zum Palmsonntag. Wenn ich allein daran denke, wieviele Menschen anreisen, Stühle buchen und Kilometer zum Ereignis laufen, da es nur begrenzt Parkplätze gibt ... schaue ich mir das doch lieber im Fernsehen an, so ganz gemütlich vom Sofa aus :)

(Also keine Bilder von mir - sorry.)

Zum Palmsonntag fällt mir ein, dass es bei uns daheim Tradition war, am Sonntag von der Kirche einen Olivenbaumzweig mit nach Hause zu nehmen und hinter dem rechten oberen Viertel des Kreuzes einzustecken. Dieser blieb, bis zum Anfang der Karwoche (also dem Samstag vor Palmsonntag = gestern).

In Polen hat meine gute Freundin dafür gesorgt, dass ich eine "Palmstange" bekam - diese war natürlich schon geweiht. (Kein Bild, doch das kann ich nachholen, wenn ich wieder im 1. zu Hause angekommen bin. Die Palmstangen habe ich im Laufe der Jahre gesammelt und sie haben alle Umzüge mitgemacht ;;) )

Scandy

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17719
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Palmsonntag: las palmas blancas de Elche

Beitrag von Oliva B. » Di 22. Mär 2016, 13:50

Mit eurem Zuspruch hatte ich gar nicht gerechnet. Danke!

Scandy, auch in Spanien gehören Ölzweige zu Palmsonntag – sie werden an die palmas gebunden. Und nein, ich habe von euch keine Fotos von der Prozession erwartet, sondern würde mich freuen, an dieser Stelle Bilder von Balkons zu sehen, die mit Palmzweigen geschmückt wurden, die man jetzt überall in der Provinz sieht.

Die Palmas, die in diesem Jahr prämiiert wurden, könnt ihr euch in dieser Ausstellung anschauen, dazu die Fotos einfach mit der Maus nach rechts schieben. Gezeigt wurden 50 Arbeiten von 33 Künstlern. Die Preisträger erhielten Geldbeträge zwischen 200 und 1.200 Euro.

Ca. 60.000 Ilicitanos, wie die Einwohner von Elche heißen, waren am Sonntag auf den Beinen, um die Prozession „de las Palmas“ und den Thron von „Jesús Triunfante“ mit einem weißen Palmwedel in der Hand zu begleiten, der diesmal von Mitglieder der „cofradía (Bruderschaft) de la Santa Mujer Verónic“a getragen wurde.
Ein schöner Brauch
Weitere Prozessionen werden folgen und enden am Osterdienstag mit der Prozession für den „Cristo del Perdón“ (Christus der Vergebung) in deren Verlauf das 26. Jahr in Folge ein Häftling auf Antrag der Bruderschaft von der Kabinettssitzung begnadigt wird.
Dieses Jahr hat eine zweiunddreißigjährige Mutter zweier Kinder das Glück, die wegen eines Verbrechens gegen die öffentliche Gesundheit zu drei Jahren Haft verurteilt wurde, und nun nach 1 ¼ Jahr entlassen wird. Quelle: El Mundo. Doch von diesen Bräuchen gibt es noch mehr, vielleicht berichte ich dann im nächsten Jahr darüber.

Albertine
especialista
especialista
Beiträge: 2832
Registriert: Di 13. Jul 2010, 13:02
Wohnort: Niederrhein-Benissa Costa

Re: Palmsonntag: las palmas blancas de Elche

Beitrag von Albertine » Di 22. Mär 2016, 14:17

:) Danke für Deinen informativen Bericht :) . Am Niederrhein und auch anderswo, sind die Ostermärkte in vollem Gange.
So fuhren wir am Palmsonntag nach Xanten (geschichtsträchtige Römerstadt). Mangels Palmzweige werden hier wie auch
in vielen anderen Städten Buchsbaumsträuße bzw. -zweige gesegnet.

In katholischen Gegenden werden Buchsbaumsträuße als Palmzweige am Palmsonntag in der Kirche geweiht. Besonders in bäuerlich geprägten Orten hatten die geweihten Palmzweige eine besondere Bedeutung und daraus ergeben sich die verschiedensten Bräuche, die sich zum Teil bis heute gehalten haben. Nach dem Gottesdienst am Palmsonntag nimmt sich jede Familie ihre gesegneten Palmzweige (Palmwösch) mit nach Hause. Die alten vergilbten Zweige vom Vorjahr werden durch frische neu geweihte ersetzt. Man steckt sie an das Kruzifix und in Stall und Scheune und an die Haus- und Stalltür, um mögliche Gefahren von Haus und Hof abzuwenden.
Quelle

Saludos Albertine

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 3225
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Palmsonntag: las palmas blancas de Elche

Beitrag von vitalista » Mo 15. Apr 2019, 15:57

In diesem Jahr wollten wir endlich auch mal die bekannte Palmsonntag-Prozession in Elche anschauen.



2019041514040000.jpg
Es war heiß und mehr als voll.




2019041514032600.jpg
Und egal, wem Karin ihr Geld hinhielt...

2019041514034700.jpg
...es dauerte lange, ehe es jemand haben wollte.

2019041514033600.jpg

Aber irgendwann war es geschafft, wir hatten unsere Palmenkunstwerke und es konnte losgehen.


2019041514085900.jpg
Zuerst gab's was auf die Ohren...

2019041514092000.jpg

...es wurde geblasen

2019041514093100.jpg

...und getrommelt.

Fortsetzung folgt...
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 3225
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Palmsonntag: las palmas blancas de Elche

Beitrag von vitalista » Mo 15. Apr 2019, 16:35

Wer will schon beurteilen, welches dieser Kunstwerke preiswürdig ist, aber wat mutt, dat mutt.
2019041514095200.jpg
Es gab glückliche Gesichter, wenn es einen Preis gegeben hatte.
Aber schaut selbst, alle hatten doch ihren eigenen Reiz:

2019041514100400.jpg
2019041514101300.jpg
2019041514102400.jpg
2019041514103200.jpg
2019041514104000.jpg
2019041514104900.jpg
2019041514105600.jpg
2019041514110600.jpg
Auch die Jüngsten waren zu Recht stolz.

2019041514111400.jpg
Das betrübte Gesicht dieser Teilnehmerin beruhte vielleicht darauf, dass sie nur einen Palmwedel tragen durfte?


Weiter geht's mit den nächsten Gruppen (lo siento, die Lichtverhältnisse waren nicht immer die besten und die Smartphonekamera auch nicht)

2019041514133100.jpg
2019041514134100.jpg
2019041514135200.jpg




Und dann näherte sich der Höhepunkt:
2019041514141500.jpg


Jesus reitet nach Jerusalem ein
2019041514145500.jpg

Und jedes Mal wenn es zu schwer wurde, läutete das Glöckchen...
2019041514142700.jpg


... und die starken Männer durften ihre schwere Last mal absetzen und einen Moment entspannen.
2019041514144300.jpg

Alles in allem war es ein wunderschöner Nachmittag, doch angesichts der Hitze, der Menschenmasse und dem damit verbundenen Lärm war es auch schön, als wir nach gut fünf Stunden wieder Zuhause eintrudelten.
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
Frambuesa
activo
activo
Beiträge: 330
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 17:02
Wohnort: Nähe Köln / España

Re: Palmsonntag: las palmas blancas de Elche

Beitrag von Frambuesa » Mo 15. Apr 2019, 17:08

Wunderschöne Kunstwerke, die ich in dieser Art nur auf Sri Lanka (zu buddhistischen Festen) gesehen habe.
Lieben Dank, dass ich virtuell mitgehen durfte, denn ich liebe die spanischen Semana-Santa-Prozessionen.
Leider sind wir in diesem Jahr nicht vor Ort und erfreuen uns daher per TV (Andalucía Directo) der Semana-Santa-Umzüge von Sevilla, Malaga, Granada, Almería etc. an den Prozessionen.

So heiß es bei euch ja war, bei uns (im Kölner Raum) fanden die Palmsonntags-Prozessionen in Kälte und teilweise gar mit Schneekulisse statt.
Saludos Frambuesa
————————————————————————
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können,
muss man vor allem ein Schaf sein. Bild

A.Einstein

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 4285
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Palmsonntag: las palmas blancas de Elche

Beitrag von nixwielos » Mo 15. Apr 2019, 17:38

Vielen Dank liebe vitalista für die schönen Impressionen und den interessanten Bericht >:d<

Die weißen Wedel wurden auch in Dénia verkauft, so groß ist das Einzugsgebiet der Mitmacher!
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine

Antworten

Zurück zu „Ostern (Pascua)“