Feiern ohne Ende

Informationen über Klima, Bevölkerung, Sprache usw.
Gesperrt
Benutzeravatar
CBF-Team
Admin/Moderatorin
Admin/Moderatorin
Beiträge: 2497
Registriert: So 9. Aug 2009, 06:43

Feiern ohne Ende

Beitrag von CBF-Team » Mo 10. Aug 2009, 20:46

An der Costa Blanca werden jedes Jahr über 400 Fiestas gefeiert, ausgelassene Feste, die vor allen Dingen auf der Straße stattfinden. Feierfreudige finden nachfolgend eine Übersicht der gesetzlichen Feiertage sowie der bekanntesten Fiestas.

Jeder Ort hat "seinen" Schutzheiligen, zu dessen Ehren ein Patronatsfest stattfindet. In vielen Dörfern findet bei der Gelegenheit ein Stiertreiben statt. Dénia ist für die Bous a la Mar bekannt, bei denen versucht wird, die Stiere ins Meer zu treiben, wobei aber meistens die Stiertreiber baden gehen. Auch in Moraira kann man sich dieses Spektakel während der Fiesta Mayor ansehen. Die meisten dieser Fiestas dauern eine Woche.

Die farbenprächtige Fiesta Moros y Cristianos (Spanisch) / Moros i Cristians (Valenciano), übersetzt "Mauren und Christen" erinnert an die Befreiung Spaniens von der maurischen Herrschaft. Die Muslime herrschten fast 7 Jahrhunderte über Spanien und wurden 1492 vertrieben. Jeder Ort feiert seinen eigenen Jahrestag der Befreiung, deshalb sind die Feierlichkeiten über das ganze Jahr verteilt. Die bekannteste Fiesta Moros y Cristianos findet Ende April in Alcoy statt.
Moros2.JPG
Moros4.JPG

Die wichtigsten Fiestas und Feiertage


1. Januar: Año Nuevo – Neujahr
Nationaler Feiertag


6. Januar: Día de Reyes/Reyes Magos – Heilige Drei Könige
Nationaler Feiertag
Am Vorabend finden Umzüge statt und die Kinder bekommen danach Geschenke von den Heiligen Drei Königen überreicht, welche die Eltern vorher beim Festkomitee abgegeben haben.
Fiestas - Los Reyes - Llegada.JPG
Los Reyes - Ankunft der Heiligen Drei Könige am Strand von Moraira
Fiestas - Los Reyes - Llegada.JPG (11.62 KiB) 6902 mal betrachtet
Los Reyes-Geschenke -Fiesta.jpg
Los Reyes in Moraira
Los Reyes-Geschenke -Fiesta.jpg (37.7 KiB) 6902 mal betrachtet

Am 17. Januar wird der Namenstag des Heiligen Antonius (San Antonio Abad) gefeiert, Schutzpatron der Tiere. In vielen Orten finden vor den Kirchen Tiersegnungen statt. In Benissa wird das Ereignis mit einem mittelalterlichen Markt, einer Viehschau, Konzerten, Sportwettkämpfen, Zureiten von jungen Pferden und gastronomischen Wettbewerben besonders festlich begangen.
San Antonio Abad.JPG
San Antonio Abad.JPG (47.29 KiB) 5896 mal betrachtet
Fira San Antoni15.1.06 054.JPG
Fira San Antoni
Fira San Antoni15.1.06 054.JPG (18.26 KiB) 6874 mal betrachtet

Carnaval – Karneval
wird auch an der Costa Blanca gefeiert. Besonders heben sich die Ortschaften Pego, Alicante und Calpe hervor, wobei in Calpe eine Woche später als in Deutschland zeitversetzt ein deutscher Karneval gefeiert wird.


19. März: Día de San José – St. Josephstag
Hochburg der Fallas (12. – 19. März) ist Valencia, aber auch in Dénia werden riesige Figuren verbrannt. Mit Feuerfesten wird der Winter ausgetrieben und der Frühling begrüßt.
Am 19. März wird in Spanien auch El Día del Padre (Vatertag) gefeiert.
Fallas (Valencia)-Fiesta.jpg

Sonntag vor Ostern: Domingo de Ramos – Palmsonntag
An diesem Tag beginnt die Karwoche (la Semana Santa) mit Prozessionen, die an die Ankunft Jesu in Jerusalem erinnern. Bekannt sind die Prozessionen in Elche, die seit 1371 durchgeführt werden Weiße Palmenwedel aus Elche werden kunstvoll geflochten und als Ostersymbol in ganz Spanien verkauft.


Semana Santa – Karwoche
Messen und Umzüge finden aller Orten statt, um an die Leiden Christi zu erinnern. Bruderschaften organisieren die Semana-Santa-Prozessionen, bei denen mit dumpfer Trommelbegleitung Heiligenfiguren durch die Ortschaften getragen werden. In Alicante finden täglich bis zu vier Prozessionen statt, an denen 30 Bruderschaften beteiligt sind. Während der Prozession vom Heiligen Kreuz (de la Santa Cruz) wird ein 3,5 Tonnen schwerer Thron (Paso) von 200 Männern und Frauen durch die Stadt getragen. Die Semana Santa in Orihuela wurde zum nationalen Kulturgut erhoben.

Jueves Santo – Gründonnerstag
Feiertag Land Valencia

Viernes Santo – Karfreitag
Nationaler Feiertag

Domingo de Pascua – Ostersonntag
Feier anlässlich der Auferstehung Christi mit Jubelprozession. Ostereiersuchen kennen die Spanier nicht. Dafür gibt es "Mona de Pascua", ein Hefegebäck mit einem eingebackenen Ei, das man am Kopf einer anderen Person anschlägt. Das soll Glück bringen.

Lunes de Pascua – Ostermontag
Feiertag Land Valencia


2. Donnerstag nach Ostern: Romería de Santa Faz (la Peregrina)
Diese Wallfahrt blickt auf eine 500jährige Geschichte zurück. In der Kirche Sán Nicolas in Alicante sammeln sich die Gläubigen, um 8 km weiter zum Kloster Santa Faz zu pilgern, wo das Schweißtuch mit dem Gesichtsabdruck Jesus Christi als Reliquie aufbewahrt wird.


1. Mai: Día del Trabajo – Tag der Arbeit
Nationaler Feiertag


1. Sonntag im Mai: Día de la Madre – Muttertag
Muttertag wird in Spanien schon am 1. Sonntag im Mai gefeiert und nicht wie in den meisten anderen Ländern (z.B. in Deutschland) am 2. Sonntag im Mai.


Ascensión – Christi Himmelfahrt
ist in Spanien kein Feiertag.


Pentecostés – Pfingsten
ist in Spanien kein Feiertag.


24. Juni: Hogueras des San Juan / Fogueres de Sant Joan – Johannisfeuer
Seit 1928 werden die Hogueras in Alicante ähnlich wie die Fallas in Valencia gefeiert. Dazu gehören das Verbrennen der Hogueras (satirischer Figuren aus Pappmachée), Stierkampf, Feuerwerk und Fiestas. Es werden vielerorts Freudenfeuer (Johannisfeuer) angezündet, um Johannes den Täufer zu feiern. Die größten Feierlichkeiten finden im Raum Alicante statt. Beginn der Fogueres ist der 20. Juni. Bis zum Ende der Feierlichkeiten werden täglich um 14 Uhr lautstark die Mascletás (Böllerschüsse) abgefeuert. Am 20. Juni werden die Hogueras aufgestellt, am 21. Juni folgen die Desfiles (Umzug der Musikgruppen), am 22. Juni findet die Blumenprozession für die Virgen del Remedio (Schutzpatronin der Stadt) statt, am 23. Juni folgen Folkloreumzüge. Am 24. Juni werden die Figuren auf den Plätzen der Stadt verbrannt (Cremá). Pyrotechnischer Höhepunkt ist das Feuerwerk in Form einer Palme, das in der Nacht des 24. Juni vom Berg Benacantil abgefeuert wird


16 Juli: Romerías zu Ehren der Virgen del Carmen / del Mar (Heilige Jungfrau vom Berg Kamel), Schutzpatronin der Fischer und Seeleute
In den Küstenstädten Benidorm, Calpe, Altea, Villajoyosa und Santa Pola wird in einer Prozession das Heiligenbild der Schutzpatronin an Bord eines festlich geschmückten Schiffes getragen, das von anderen Schiffen begleitet aufs Meer hinaus fährt. Es werden Blumen ins Meer geworfen, um der Toten zu gedenken. Danach wird das Heiligenbild wieder zur Kirche gebracht und es findet eine Fiesta mit Feuerwerk statt.


25. Juli: Día de Santiago Apóstol – Sankt Jakob
ist heute kein Feiertag mehr.


2. August-Wochenende – Castell de L'Olla
Am Strand La Olla in Altea wird seit 1987 bei klassischer Musik ein 30minütiges Feuerwerk, das Castell de L’Olla, vom Meer aus gezündet. Zum Abschluss gibt es eine Palmera, ein Feuerwerk in Form einer Palme. Es ist eines der größten Feuerwerke an der Küste. Video aus dem Jahr 2009: Anm.: Die Wirtschaftskrise machte sich 2009 in der Kasse des Veranstalters Cofradía del Castell bemerkbar: Das Feuerwerk über der Bucht von Altea fand diesmal nicht zu den Klängen eines klassischen Orchesters statt. Statt 200.000 € (wie in den vergangenen Jahren) wurden diesmal nur 120.000 € für die Licht- und Pulvershow ausgegeben. Beim Feuerwerk wurde nicht gespart und es wurde zum ersten Mal komplett vom Meer aus gezündet.
K800_Ave Maria.JPG
15. August: La Fiesta de la Asunción de la Santísima Virgen María – Mariä Himmelfahrt
Nationaler Feiertag
Patronatsfeiern zu Ehren der Virgen de la Asunción. Im Rahmen der Patronatsfeiern finden in Elche mehrere Veranstaltungen statt. In der Nacht der Morgendämmerung (Nit de l’Albà) vom 13. auf den 14. August werden von den Bewohnern Feuerwerke abgeschossen. Um Mitternacht wird dann die Stromversorgung unterbrochen und das Misteri-Stück „El Gloria“ ertönt aus der Basílica de Santa Maria. Schon seit dem Mittelalter ist es in Elche Brauch, zu Mariä Himmelfahrt eine Rakete für jedes Kind in die Luft zu schießen. Das lyrische Drama in zwei Akten „Misterio de Elche/Misteri d’Elx“ (2001 von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt) wird seit dem 13. Jahrhundert während der Patronatsfeier aufgeführt und findet seinen Höhepunkt, wenn in der Basílica de la Asunción de Santa María die Erscheinung des Verkündigungsengels von der Kirchturmkuppel herunter gelassen wird.
Elche Engel.JPG
Verkündigungsengel
Elche Messe.JPG
Messe in der Basilika von Elche
9. Oktober: Fiesta de San Dionisio (Gedenktag des Sankt Dionysius von Paris, einer von 14 Nothelfern, die bei Kopfschmerzen helfen sollen) und
Día de la Comunidad Valenciana/Tag des Landes Valencia (Erinnerung an den Tag der Befreiung der Stadt Valencia von der maurischen Herrschaft durch den König Jaime I. im Jahr 1238 )
Feiertag Land Valencia
Der 9. Oktober ist aber auch der Día de los Enamorados (der Tag der Verliebten) in Valencia. Dieser Tag steht in Zusammenhang mit der Eroberung Valencias, denn aus dieser Zeit stammt der Brauch, dass Männer ihrer Angebeteten ein Geschenk überreichen, die mocadora, das sind Marzipanfrüchte, die in ein Seidentüchlein eingewickelt sind.
9_%20Okt_.JPG
Aufgenommen: Casa Pinet, Tàrbena
12. Oktober: Fiesta Nacional de España – Nationalfeiertag
Nationaler Feiertag
Bis 1987 Día de la Hispanidad, Jahrestag der Entdeckung Amerikas durch Kolumbus,
außerdem: Namenstag der Jungfrau von Pilar, seit 1913 Schutzheilige der Guardia Civil.


1. November: Todo los Santos – Allerheiligen
Nationaler Feiertag
An Allerheiligen wird wie in Deutschland der Verstorbenen gedacht und Blumengestecke auf die Friedhöfe gebracht. In Cocentaina findet die bekannte Allerheiligenkirmes „Fira de Tots Sants“ statt.


6. Dezember: Día de la Constitución – Tag der Verfassung
Nationaler Feiertag
Dieser Tag wird anlässlich der Annahme der demokratischen Verfassung in Spanien durch eine Volksabstimmung 1978 begangen; der Hl. Nikolaus wird in Spanien an dem Tag jedoch nicht gefeiert.


8. Dezember: Purísima Concepción / Día de la Inmaculada Concepción – Tag der unbefleckten Empfängnis
Nationaler Feiertag
Beginn der Weihnachtszeit, die bis zum 6. Januar geht. Bräuche und Traditionen zur Weihnachtszeit


24. Dezember: Nochebuena – Heiligabend
Weihnachten werden traditionell keine Geschenke verteilt, doch man passt sich teilweise den Bräuchen anderer Nationen an und stellt zu Weihnachten auch einen Tannenbaum auf und manche Kinder bekommen Kleinigkeiten vom „Papá Noel“ geschenkt. Feierliche Stimmung kommt in Spanien nicht auf, es wird vielmehr fröhlich mit gutem Essen und Trinken gefeiert.


25. Dezember: Navidad – Weihnachten
Nationaler Feiertag
In der Weihnachtszeit findet man auf den Plazas in den Orten Miniaturkrippen, in Benissa sogar eine „lebende Krippe“. Feiertag.


28. Dezember: Día de los Santos InocentesBericht


31. Dezember: Nochevieja – Silvester
Zu Silvester gehören Pappnase, Hütchen und Luftschlangen einfach dazu. Um 24 Uhr werden die Glockenschläge von der Puerta del Sol in Madrid im Fernsehen übertragen und wer im nächsten Jahr Glück haben will, der muss zu jedem Glockenschlag eine Weintraube hinunterschlucken. Glück soll auch haben, wer an dem Abend rote Unterwäsche trägt. In Spanien veranstaltet man an Silvester übrigens kein Feuerwerk.

PS: Fällt ein Feiertag auf einen Sonntag, so ist der nachfolgende Montag auch ein Feiertag!

Noch mehr Hintergrundwissen ihr unter Typisch Spanisch!, wo das Brauchtum einiger Fiestas erklärt wird.

CBF-Team

Die Costa Blanca ist nicht alles,
aber ohne COSTA-BLANCA-FORUM ist alles nichts!


Gesperrt

Zurück zu „Die Provinz Alicante“