6. Nun gehts nach Navarra

baskisch Nafarroa; offiziell: spanisch Comunidad Foral de Navarra, baskisch Nafarroako Foru Komunitatea,
deutsch Foralgemeinschaft Navarra; Hauptstadt ist Pamplona
Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5751
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

6. Nun gehts nach Navarra

Beitrag von Akinom » Do 1. Dez 2016, 21:35

;-) Nach langer Pause möchte ich unsere Reise doch noch zu Ende bringen.

Bild


Dies ist unsere erste Etappe:[/color][/size][/b]

Bardenas Reales

Teilweise handelt es sich dabei um eine Halbwüstenlandschaft, deren Gelände aus Kreide- und Tongestein von sintflutartigen Regenschauern geformt wurde. Weite Ebenen wechseln sich ab mit Schluchten, Steilhängen und Hügeln, die Höhen von bis zu 600 m erreichen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Castildetierra ist das Wahrzeichen der Bardenas Reales

Bild

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5751
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: 6. Nun gehts nach Navarra

Beitrag von Akinom » Do 1. Dez 2016, 21:47

Auf der Weiterfahrt nach Olite mussten wir unbedingt anhalten als wir dieses Spektakel entdeckten.
Zu gerne hätte ich nachgeschaut, was diese Geier da auf dem Boden zerlegten, aber ich hatte echt Schiss, dass sie auf mich losgehen würden :-D - aber im Nachhinein habe ich gelesen, dass Geier nicht angreifen. >:d< :lol:


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5751
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: 6. Nun gehts nach Navarra

Beitrag von Akinom » Do 1. Dez 2016, 22:05

Olite


Der Königspalast in Olite ist eines der historisch und künstlerisch bedeutendsten Bauwerke Navarras und in 3 Bereiche unterteilt:
Alter Palast(Parador), Ruine der San-Jorge-Kapelle und Neuer Palast, den man besichtigen kann-


..... und - ich musste unbedingt Citronella anrufen :lol: denn sie waren zur selben Zeit während des Festes in Olite und ich erinnerte mich sofort an ihren Reisebericht. Das war schön >:d< :x

Bild

Bild

Bild

Bild

Parador de Olite

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 3776
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Denia
Kontaktdaten:

Re: 6. Nun gehts nach Navarra

Beitrag von nixwielos » Do 1. Dez 2016, 22:07

Whow, klasse Geier-Bilder und wieder ein Schmankerl unserer zukünftigen Heimat, danke Akinom :*
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine
www.nunds.de

bini
activo
activo
Beiträge: 100
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 17:02
Wohnort: Alicante

Re: 6. Nun gehts nach Navarra

Beitrag von bini » Do 1. Dez 2016, 22:16

Hola tod@s,

Schöne Bilder Akinom, weckt Reiselust.... Navarra und Baskenland fehlen mir noch.... :-? währe eine gute Idee für den nächsten Kurzurlaub.

Grüsse

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5751
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: 6. Nun gehts nach Navarra

Beitrag von Akinom » Do 1. Dez 2016, 22:24

Unsere nächste Station war die mittelalterliche Stadt Aibar

Wir hatten 2 Nächte im Hotel Rural Nobles de Navarra gebucht
Es war sehr schön dort, aber - es ist wohl ein Fehler unterlaufen. Wir hatten schon lange über Booking.com gebucht und vermutlich hatten dies die Besitzer nicht mehr registriert und ihr Hotel offiziell geschlossen(Urlaub... :-? ) Somit waren wir die Einzigen Gäste.
Es gab nichts zu trinken oder essen :(( ...und da eben die Fiestas vorüber waren, hatten die meisten Restaurant(gab auch nur ein paar) nun auch Urlaub machten. 2 Lokale hatten jeweils ab 21 Uhr geöffnet - aber wir waren kurz vor dem verhungern.
Im Supermarkt holten wir uns dann Schinken, Käse, Brot, Wein und Wasser und ein Messer :d und aßen im Zimmer ;;)

Danach machten wir noch eine kleine Nachtrunde - irgendwie war alles Menschenleer - alle waren wohl vom feiern kaputt :-? ;;)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5751
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: 6. Nun gehts nach Navarra

Beitrag von Akinom » Do 1. Dez 2016, 22:42

Dafür war der nächste Tag wieder ein Naturtraum >:d<

Foz de Lumbier

Ein 1 km langer Hohlweg, 130 m hoher Einschnitt, den das Wasser in den harten Kalkfels gefressen hat. Vorbei an diesem unzugänglichen Ort führte bis in die 50er Jahre die Eisenbahnlinie "El Irati", die die 2 Tunnel angelegt wurden.
Heute bildet diese ehemalige Bahnstrecke den Fußweg durch die Schlucht.

Ich war nur fasziniert - ist auf den Fotos nicht wiederzugeben - ich hätte stundenlang dort bleiben können.
Allerdings muss man dazu sagen, dass es in dieser Gegend sehr frisch war.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Foz de Arbayun


In den Schluchten Lumbier und Arbayun spürt man die eigene Ohnmacht angesichts der Kräfte der Natur.
Beeindruckt betrachtet man die Macht des Wassers und der Erosion, die im Laufe mehrerer Millionen Jahre tiefe Einschnitte in die Berge spülen konnten, unzugängliche Landschaften mit vertikalen Felswänden, tiefen Flussbetten, Felse voller Risse und Höhlen.
Der ideale Lebensraum dieser mächtigen Vögel!

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5751
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: 6. Nun gehts nach Navarra

Beitrag von Akinom » Do 1. Dez 2016, 22:57

Weiter auf dem Weg Richtung Pamplona

Ochagavia

Die freundliche Siedlung am Rio Salazar ist der Hauptort des Salazar-Tals, ein hübsches Dorft von 700 Einwohnern, mit alten Steinbrücken, gepflasterten Straßen und kleinen Häuschen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Weiterfahrt durch die herrliche Natur

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Auf unserem Weg kamen wir auch zum Monastierio de Leyre
Das Kloster San Salvador de Leyre ist das älteste Kloster in Navarra. Das Gründungsjahr ist unbekannt. Im Jahr 848 wurde es vom heiligen Eulogius von Cordoba besucht.
Die Krypta der Klosterkirche Santa Maria de Leyre, auf deren Gewölbe die gesamte Kirche ruht und die zugleich Grablege der Könige von Navarra war, stammt aus dem 9. Jahrhundert.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Scandy
especialista
especialista
Beiträge: 2066
Registriert: Do 27. Dez 2012, 21:53

Re: 6. Nun gehts nach Navarra

Beitrag von Scandy » Do 1. Dez 2016, 23:05

Vielen lieben Dank fuer die Eindruecke, die Du mit uns geteilt hast.

Vor "fuer mich" kurzer Zeit gab es ein junges Paar in der Calle Loreto in Denia, mit einem kleinen feinen Ausschank; Wein und Schinken. Sie hatten sicherlich auch anderes, doch wir kamen nie über den Wein und den Schinken hinaus:
er kam aus dem Rioja und hat sich schnell mit GG(!) angefreundet
-
sie aus dem Navarra und ich habe einiges gelernt über Wein, Schinken, Kultur, Spargel, Überschwemmungen usw.

Wenn wir uns im Frühjahr Richtung Heimat begeben, gibt es (neben anderen) 3 Umwege: Valdepeñas, Navarra und Rioja.
x( Leider hat mein angefressener Apfel die Bilder geschluckt) x(

Doch das macht ja nichts, denn Deine Bilder wecken viele Erinnerungen.

Danke

Scandy

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5751
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: 6. Nun gehts nach Navarra

Beitrag von Akinom » Do 1. Dez 2016, 23:06

Und noch etwas lag auf unserem Weg:

Das Castillo de Javier ist eine Burg, deren Ursprünge bis in das 10 Jh. zurückgehen.
Hier wurde am 7. April 1506 der heilige Francisco, de Xavier(Franz Xaver - deutsch) geboren, der als Jesuitenmissionar in Ostasien wirkte. Die Burg ist daher auch ein Wallfahrtsort, beherbergt ein Museum und dient als Kulturzentrum. Besitzer ist der Jesuitenorden. Von diesem wurde um 1900 eine Basilika errichtet, die dem Heiligen gewidmet ist.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Antworten

Zurück zu „Navarra“