Entlang der Küste - zu Fuß im Cabo de Gata unterwegs

Andalucía ist die südlichste Region Spaniens auf dem Festland.
Ihre Hauptstadt ist Sevilla.
Benutzeravatar
Frambuesa
apasionado
apasionado
Beiträge: 857
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 17:02
Wohnort: Nähe Köln / España

Entlang der Küste - zu Fuß im Cabo de Gata unterwegs

Beitrag von Frambuesa »

Die Nachricht Umweltschützer befürchten Massentourismus im Cabo de Gata
hat mich an unsere früheren Wandertouren in diesem Gebiet erinnert.

Insgesamt haben wir die Küste von der Playa do los Muertos (im Norden des Parque Natural) bis Cabo de Gata (fast) lückenlos zu Fuß erkundet. Die schönsten Gegenden unserer Touren aus den Jahren 2008-2013 möchte ich euch hier im Forum nach und nach einstellen. Aus dem o.g. Anlass beginne ich heute mit dem Abschnitt von San José nach Cabo de Gata und den Stränden „Playa los Genoveses“ und „Playa de Mónsul“ bei San José (Almeria)

Von San José bis zur Playa de Monsul:
Molino del Collado de los Genoveses
Molino del Collado de los Genoveses
Hier gibt es noch ein wenig Schatten
Hier gibt es noch ein wenig Schatten
Gelb - die vorherrschende Farbe im Februar
Gelb - die vorherrschende Farbe im Februar
Das ist hier die Gegend, in der das geplante Hotel gebaut werden soll
FAACB66B-4056-4F70-B860-7188DCC4F7AD.jpeg
Dass Agaven zu den Spargelgewächsen zählen, <br />kann man besonders gut im Frühjahr erkennen.
Dass Agaven zu den Spargelgewächsen zählen,
kann man besonders gut im Frühjahr erkennen.
B76A05CB-FEAB-4249-A68E-52166E9121E0.jpeg
In der Nähe der Playa de los Genoveses
In der Nähe der Playa de los Genoveses
Seinen Name verdankt der Strand der Flotte der Genueser,
die sich Alfons VII bei der Vertreibung der Mauren angeschlossen hatten
und in dieser Bucht 1147 zwei Monate lagerten.
Heute ist es nur ein einzelner Wanderer, der sich hierher begibt
Heute ist es nur ein einzelner Wanderer, der sich hierher begibt
Hier noch ein paar Ausblicke auf die Küste in dieser Gegend,
die geprägt ist von weiten Tälern und tiefen Barrancos.
Vielerorts kann man deutlich die Lavaströme erkennen,
die hier vor Millionen von Jahren ins Meer geflossen sind.
F393F89A-CDD3-4BF6-9799-D676480D6993.jpeg
A38BE508-D890-4B65-BF02-6F9F6D468AF0.jpeg
4CCF5F20-6F82-4CF0-8F04-ACCAB11C137A.jpeg
4B1DB9CF-70D5-4615-A6CF-9959B3D3EB26.jpeg
D31BD8CD-4C3A-41EC-AE55-5AACCEDD5C7C.jpeg
Hier geht es in Kürze mit der Playa de Monsul weiter.
Saludos Frambuesa
————————————————————————
Kommunikation ist, was beim Empfänger ankommt – und nicht, was gesendet wird.
Marc Thylmann

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 18630
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Entlang der Küste - zu Fuß im Cabo de Gata unterwegs

Beitrag von Oliva B. »

Eine schöne, wilde Gegend, die du uns hier vorstellst, Frambuesa!

Viele, die vom Vorbeifahren nur das "Mar del Plástico" in Erinnerung behalten haben, wissen nicht, dass direkt nebenan dieser schöne Naturpark liegt.

Ich habe mal geschaut, wo diese Orte liegen und fand diese Karte bei google-maps, auf der beide Orte verzeichnet sind. Zu diesen Stränden kommt man nicht mit dem Auto, die muss man sich erwandern!

Ich freue mich auf die Fortsetzung!

Benutzeravatar
Frambuesa
apasionado
apasionado
Beiträge: 857
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 17:02
Wohnort: Nähe Köln / España

Re: Entlang der Küste - zu Fuß im Cabo de Gata unterwegs

Beitrag von Frambuesa »

Oliva B. hat geschrieben:
Di 7. Jul 2020, 09:11
Eine schöne, wilde Gegend, die du uns hier vorstellst, Frambuesa!

Viele, die vom Vorbeifahren nur das "Mar del Plástico" in Erinnerung behalten haben, wissen nicht, dass direkt nebenan dieser schöne Naturpark liegt.
Ja, die meisten, die die A7 herunterkommen, sind von dem hässlichen Anblick des „Mar del Plástico“ wohl schon so arg genervt, dass sie sich gar nicht vorstellen können, dass dahinter eine der ganz besonders schönen Naturparks Spaniens verbirgt.
Wer es aber wagt, die A7 (spätestens bei Nijar/Campohermoso) zu verlassen, traut nach wenigen Kilometern oft seinen Augen kaum.
Vielleicht schaffe ich es hier ja, das Bild, das viele von dieser Gegend haben, ein wenig zu relativieren ;)

Übrigens - mein erster Eindruck von Campohermoso (2005) war wirklich nicht überwältigend. :-?
Saludos Frambuesa
————————————————————————
Kommunikation ist, was beim Empfänger ankommt – und nicht, was gesendet wird.
Marc Thylmann

Benutzeravatar
girasol
especialista
especialista
Beiträge: 6173
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 11:43

Re: Entlang der Küste - zu Fuß im Cabo de Gata unterwegs

Beitrag von girasol »

Vielen Dank Frambuesa, dass du uns diesen Teil Andalusiens zeigst, der ja nicht sooo bekannt ist. >:d< Eine Reise dorthin würde mich auch mal reizen, habe schon einiges darüber gesehen und gelesen.

Gruß
girasol
Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, liest davon nur eine Seite.
Aurelius Augustinus

Benutzeravatar
Citronella
especialista
especialista
Beiträge: 5565
Registriert: Do 7. Mai 2009, 20:41
Wohnort: Jalon / Xaló - Spanien

Re: Entlang der Küste - zu Fuß im Cabo de Gata unterwegs

Beitrag von Citronella »

Frambuesa, ich freue mich sehr auf die Fortsetzung >:d< weckt er doch Erinnerungen an unsere Reise (wir waren schon 2 mal dort)

Hier im Forum gibt es auch einen Bericht darüber.

Danke schon mal im Voraus!

Saludos
Citronella

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 4554
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Entlang der Küste - zu Fuß im Cabo de Gata unterwegs

Beitrag von nixwielos »

Ja, das ist ein schöner Bericht von einer besonderen Gegend, herzlichen Dank liebe Frambuesa >:d< Wir waren direkt vor Corona Anfang März einige Tage in Rodalquilar und fanden es superschön dort, genial zum Wandern und nix zu ahnen von dem vielen Plastik ums Eck...
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine

Benutzeravatar
Frambuesa
apasionado
apasionado
Beiträge: 857
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 17:02
Wohnort: Nähe Köln / España

Re: Entlang der Küste - zu Fuß im Cabo de Gata unterwegs

Beitrag von Frambuesa »

nixwielos hat geschrieben:
Di 7. Jul 2020, 13:49
< Wir waren direkt vor Corona Anfang März einige Tage in Rodalquilar und fanden es superschön dort, genial zum Wandern und nix zu ahnen von dem vielen Plastik ums Eck...
Ja, Rodalquilar ist ein ganz besonderer Ort. In der Gegend sind wir einige Jahre durch die "Goldminen" gestolpert. Mal sehen, wenn ich mal ne Nachtschicht einlege, nehme ich euch mal mit auf "Goldsuche" :) :?
Saludos Frambuesa
————————————————————————
Kommunikation ist, was beim Empfänger ankommt – und nicht, was gesendet wird.
Marc Thylmann

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 3259
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Entlang der Küste - zu Fuß im Cabo de Gata unterwegs

Beitrag von Josefine »

Danke @Frambuesa für die Vorstellung Deiner Wandertouren. :)
Da bin ich doch virtuell gerne dabei, zumal ich diese Gegend von der Region Almería gar nicht kenne.
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine (Jofina)

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 4554
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Entlang der Küste - zu Fuß im Cabo de Gata unterwegs

Beitrag von nixwielos »

Frambuesa hat geschrieben:
Di 7. Jul 2020, 14:03
Ja, Rodalquilar ist ein ganz besonderer Ort. In der Gegend sind wir einige Jahre durch die "Goldminen" gestolpert. Mal sehen, wenn ich mal ne Nachtschicht einlege, nehme ich euch mal mit auf "Goldsuche" :) :?
... da hat meine beste Fotografin natürlich eine Sonder-Session eingelegt, so ein Lost Place ist einfach zu verlockend... zudem waren wir stundenlang völlig alleine und so sind einige ordentliche Schüsse gelungen... 8-)
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine

Benutzeravatar
Frambuesa
apasionado
apasionado
Beiträge: 857
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 17:02
Wohnort: Nähe Köln / España

Re: Entlang der Küste - zu Fuß im Cabo de Gata unterwegs

Beitrag von Frambuesa »

Nähe der Playa de Mónsul bis oberhalb von Cabo de Gata

Die Schönheit der Playa de Mónsul ist nicht nur der feine Sand, die große Düne und das kristallklare Wasser, sondern auch die bizarren Formationen erodierter Lava. Nicht nur wir haben uns in diese Landschaft verliebt, sondern lange vor uns auch Leute mit Rang und Namen: Steven Spielberg hat hier einige Filme (u.A. „Indiana Jones“ und „Der letzte Kreuzzug“ gedreht. Auch Harrison Ford und Sean Connery hätte man vor Jahrzehnten hier begegnen können, wenn . . .
Andalusien zwischen Ruhe und Action - ein liebenswerter Artikel der BZ von 2011
A
A
B
B
Ein wenig Geologie gefällig?
Ein wenig Geologie gefällig?
Die Gegend ist ein Eldorado für Geologen und Vulkanologen

Durch feinen Sand geht es die Düne hinauf
Durch feinen Sand geht es die Düne hinauf
und wieder hinunter
und wieder hinunter
zum einsamen Strand
zum einsamen Strand
So malerisch und einsam der Strand im Winter zumeist ist, im Sommer sieht es natürlich ganz anders aus. Da fahren ja auch Shuttlebusse, die die Gäste an die Srände Los Gevoveses und Mónsul fahren.

Wir wandern hier aber weiter und genießen die grandiose Aussichten:
0A7C250E-63E3-4245-B76F-A406C7989386.jpeg
0D33211A-CB6E-414A-9633-89BED035515F.jpeg
96BAA7D8-31B4-4348-9061-C5EBC653F6AB.jpeg
0034D01C-9BFC-4AFE-B563-13349AB93B1F.jpeg
88D94206-4F40-49A8-9A29-F0BAE6766084.jpeg
531B740E-1365-4D27-A450-897F70EA9024.jpeg
Der Wind wird stärker
Der Wind wird stärker
Jefe ist schon so gut wie oben
Jefe ist schon so gut wie oben
Oben angekommen blicken wir hinunter auf den „Faro del Cabo de Gata“ und den Mirador de las Sirenas.

El Faro de Cabo de Gata
El Faro de Cabo de Gata
Der Wind hat sich fast zum Sturm gewandelt und wir hatten Mühe, dass es uns nicht den Fels hinunter wehte. An einen Abstieg nach Cabo de Gata war nicht mehr zu denken.
Kühl wurde es auch und wir nahmen die Beine für den Rückweg in die Hand.
180C4FDF-F70C-482B-8882-388C8E497107.jpeg
76536FAF-7B4B-4D3C-B31E-634AA0B5F10D.jpeg
Ganz schön kabbelich, dat Meer . . .
Ganz schön kabbelich, dat Meer . . .
. . . und die Gischt macht ein beängstigendes Getöse
. . . und die Gischt macht ein beängstigendes Getöse
Trotz heftigen Windes gab es an der Playa de Mónsul jetzt sogar ein paar Gäste
Trotz heftigen Windes gab es an der Playa de Mónsul jetzt sogar ein paar Gäste
Wir wollten jetzt aber nur noch heimwärts an den wärmenden Kamin und waren erst einmal selig,
wieder an der „Molino de los Genoveses“ angekommen zu sein.

Von hier aus waren es nur wenige Schritte zum Parkplatz.

Demnächst geht es weiter mit

„Cabo de Gata - zwischen Salinen, Flamingos und Leuchtturm“
Saludos Frambuesa
————————————————————————
Kommunikation ist, was beim Empfänger ankommt – und nicht, was gesendet wird.
Marc Thylmann

Antworten

Zurück zu „Andalusien“