Brexit bringt Iberia in Schwierigkeiten

Benutzeravatar
chupacabra
apasionado
apasionado
Beiträge: 597
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 21:04
Wohnort: Caracas - Granada - Heidelberg

Brexit bringt Iberia in Schwierigkeiten

Beitrag von chupacabra »

Ich weiss nicht, ob dies alle auf dem Radar haben oder ob dies schon an anderer Stelle diskutiert wurde. Aktuell muss Iberia nachweisen, dass sie eine Spanische und keine Britische Airline ist. Grund dafür ist, dass Iberia mit der Britisch Airways auf die Holding IAG verschmolzen wurde. Sollte dieser Nachweis nicht gelingen, würde Iberia beim Brexit die inner-spanischen Routen verlieren. Es wird nun um die Themen "politische Rechte" (bei IAB) und "wirtschaftliche Rechte" (bei > El Corte Inglés) gerungen. ...

Hier mehr Details: hier

Jene, die ausschließlich an der Costa Blanca verweilen, können natürlich aufatmen.
Saludos chupacabra

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10613
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Brexit bringt Iberia in Schwierigkeiten

Beitrag von Cozumel »

Mit der IBERIA bin ich ohnehin nur sehr, sehr ungern geflogen. Unglaublich schlechter Service.
Mag sich in jüngerer Zeit geändert haben.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2383
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Brexit bringt Iberia in Schwierigkeiten

Beitrag von Miesepeter »

Innerhalb Spaniens befördert Ryanair bereits mehr Passagiere als Iberia, deren Flotte immer hin im Durchschnitt über 10 Jahre alt ist.
Freundschaft ist, da zu sein ohne daß man den anderen darum bitten muss.
Wir sind alle Opfer der Zeit, in die wir hineingeboren wurden.
Freiheit ist eine grenzenlose Utopie-

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10613
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Brexit bringt Iberia in Schwierigkeiten

Beitrag von Cozumel »

Man muss aber schon zwischen Ferienflieger und Linie unterscheiden.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2383
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Brexit bringt Iberia in Schwierigkeiten

Beitrag von Miesepeter »

Richtig, obwohl da heute kaum noch Unterschiede spürbar sind. Ferienflieger waren früher reiner Bedarfsverkehr, die nur in Verbindung mit Hotelaufenthalten und nur über ein Reisebüro gebucht werden konnten, also immer hin und zurück zu vorgegebenen Zeiten und keine Nur-Hinflüge. Das ist aber lange her. Iberia spielte nie eine bedeutende Rolle auf internationaler Ebene, wollte u.a. vor ca. 40 Jahren ganz gross in Südamerika rauskommen, kaufte de damals halb maroden Aerolieas Argentinas, VIASA, LAN Chile und Avianca auf für sehr viel (Steuer-) Geld auf. Die jeweiligen Regierungen enteigeneten kurzerhand wenig später und Iberia war draussen und das Geld weg. Durch die Liberalisierung im Luftverkehr verlor Iberia alle Monopole und musste sich einer sehr flexiblen Konkurrenz stellen. Es gab Zeiten, in denen der Inlandverkehr u.a. von Air Berlin beherrscht wurde. Auch die früher sehr einträglichen Linien zu den kanar. Inseln sind Geschichte, sie werden zwar noch bedient aber unter "ferner liefen". Wären da nicht die sttaatl. Zuschüsse getarnte als Abgeltung für unbegrenzte Flüge der Parlaments- und Senats-Abgeordneten und noch anderer hoher Tiere (wahrsch. einschl. der Royals) sähe es böse um die Zukunft aus. Eine Aufstellung der Unfälle und Zwischenfälle - der letzte vor 4 Monaten - hier: https://es.wikipedia.org/wiki/Anexo:Acc ... _de_Iberia
Freundschaft ist, da zu sein ohne daß man den anderen darum bitten muss.
Wir sind alle Opfer der Zeit, in die wir hineingeboren wurden.
Freiheit ist eine grenzenlose Utopie-

Benutzeravatar
chupacabra
apasionado
apasionado
Beiträge: 597
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 21:04
Wohnort: Caracas - Granada - Heidelberg

Re: Brexit bringt Iberia in Schwierigkeiten

Beitrag von chupacabra »

... um nun wieder auf das eigentliche Thema zurückzukommen: Wer den verlinkten Artikel gelesen hat, wird festgestellt haben, dass bspw. auch Rynair ähnliche Probleme hat.
Ähnliche Probleme haben auch andere Airlines.
  • Easyjet hat sich für innereuropäische Flüge mit ihrer österreichischen Tochter Easyjet Europe aufgestellt;
  • Ryanair witzelte anfangs darüber, britische Aktionäre zu entmündigen - inzwischen wird jedoch immer klarer, dass ein Großteil der EU-Ops wohl von der polnischen Chartertochter Ryanair Sun abgewickelt werden wird;
  • Auch Condor und Tuifly planen intern um, kommunizieren die Pläne jedoch nicht nach außen.
Und um bspw. von Frankfurt nach Oviedo, Jerez de la Frontera oder Granada [alle natürlich mit Stop-Over in Madrid] zu kommen, habe ich in den letzten Jahren vielfach Iberia gebucht und kann für die vergangenen Jahre sagen, dass der Service - wenn man einmal davon absieht, dass man für den Mini-Snack bei LH nicht bezahlen muss - nicht schlechter ist als bei LH.
Saludos chupacabra

Benutzeravatar
Frambuesa
apasionado
apasionado
Beiträge: 651
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 17:02
Wohnort: Nähe Köln / España

Re: Brexit bringt Iberia in Schwierigkeiten

Beitrag von Frambuesa »

chupacabra hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 14:18
Und um bspw. von Frankfurt nach Oviedo, Jerez de la Frontera oder Granada [alle natürlich mit Stop-Over in Madrid] zu kommen, habe ich in den letzten Jahren vielfach Iberia gebucht und kann für die vergangenen Jahre sagen, dass der Service - wenn man einmal davon absieht, dass man für den Mini-Snack bei LH nicht bezahlen muss - nicht schlechter ist als bei LH.
Wobei die LH aber auch schon lange nicht mehr das ist, was sie einst war :-o
Saludos Frambuesa
————————————————————————
Kommunikation ist, was beim Empfänger ankommt – und nicht, was gesendet wird.
Marc Thylmann

Benutzeravatar
chupacabra
apasionado
apasionado
Beiträge: 597
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 21:04
Wohnort: Caracas - Granada - Heidelberg

Re: Brexit bringt Iberia in Schwierigkeiten

Beitrag von chupacabra »

Dieser These kann man sicherlich kaum widersprechen? Aber war LH früher nicht auch viel teurer?
Saludos chupacabra

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2383
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Brexit bringt Iberia in Schwierigkeiten

Beitrag von Miesepeter »

Nicht nur die LH. Um Wettbewerb auszuschliessen hatte man sich in der IATA zusammengeschlossen. Egal mnit welcher Linie, ein Flug von A nach B kostete überall dasselbe. Zuckerstücke waren der jeweilige Bord-Service - LH, SAS und SR waren die Besten der Besten und nicht zu übertreffen, auch auf Inlandstrecken. Aber auch die anderen liessen sich nicht lumpen und jeder verkündete, dass schon mit besteigen des Flugzeuges der Urlaub im Heimatland der Fluggesellschaft beginne. In der LH Senator-Klasse wurde auf Transatlantikflügen ein Original Bierfass angezapft. Die wuchtigsten Steaks gabs bei Trans Texas Airways (unter Insidern als "Baumwipfel-Flieger bekannt) - leider nur bis 1972. Gemeinsdam bei allen: die Sitze waren WESENTLICH bequemer und die Stewardessen eine Augenweide. Ja, die gute alte Zeit - es gab sie DOCH!
Freundschaft ist, da zu sein ohne daß man den anderen darum bitten muss.
Wir sind alle Opfer der Zeit, in die wir hineingeboren wurden.
Freiheit ist eine grenzenlose Utopie-

Benutzeravatar
Frambuesa
apasionado
apasionado
Beiträge: 651
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 17:02
Wohnort: Nähe Köln / España

Re: Brexit bringt Iberia in Schwierigkeiten

Beitrag von Frambuesa »

Miesepeter hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 17:43
In der LH Senator-Klasse wurde auf Transatlantikflügen ein Original Bierfass angezapft. Die wuchtigsten Steaks gabs bei Trans Texas Airways (unter Insidern als "Baumwipfel-Flieger bekannt) - leider nur bis 1972. Gemeinsdam bei allen: die Sitze waren WESENTLICH bequemer und die Stewardessen eine Augenweide. Ja, die gute alte Zeit - es gab sie DOCH!
Deine Ausführungen sind wieder einmal trefflich pointiert und du erfreust damit mein und auch Jefes Herz. Kann mich noch gut daran erinnern, dass mein Kollege immer mit Wein- und Sektflaschen (von LH) von seinen Dienstreisen kam. Als die LH aber umstellte auf Glasausschank :lol: , da war nix mehr mit Flaschenmitnahme :-o , mein Kollege war darüber nicht erfreut und war von Stund an im Flieger abstinent :lol: :lol:
Saludos Frambuesa
————————————————————————
Kommunikation ist, was beim Empfänger ankommt – und nicht, was gesendet wird.
Marc Thylmann

Antworten

Zurück zu „Iberia“