Katalonien unabhängig?

Ereignisse und aktuelle Geschehnisse aus Politik, Wirtschaft und Umwelt (Klima-, Natur- und Tierschutz) werden hier diskutiert.
Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1353
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45

Re: Katalonien unabhängig?

Beitrag von Miesepeter » Fr 25. Mai 2018, 20:44

Die sich überschlagenden Ereignisse innerhalb der letzten 48 Stunden, ausgelöst durch ein Urteil des TSJ (vglw. BGH) in Sachen der wohl grössten (von etlichen anderen) Korruptionsaffäre, in die hohe und höchste Regierungsbeamte verwickelt sind, haben einen Fels (nicht nur Stein) ins Rollen gebracht, der die politische Landschaft gründlich verändern wird. Heute stellte die Linkspartei PSOE die Vertrauensfrage im Parlament, über die in 1 Woche abgestimmt wird. Es ist kaum damit zu rechnen, dass sie abgeschmettert wird. Aber was kommt danach? Die Oppositionsparteien sind sich zwar darüber einig, die ggw. Regierung zu übertrumpfen, aber über alles andere gehen die Ansichten weit auseinander.
Zweifelsohne wird das Post-Franco Korsett endgültig verschwinden und sich neue Wege für ein modern offenes und fortschrittlich orientiertes Spanien auftun wenngleich ein hoher Preis dafür zu bezahlen ist. Aus eigener Kraft wird es das Land kaum schaffen.
Ein unabhängiges Katalonien wird nicht mehr unmöglich sein, und das Baskenland (Euskal Herria) wird das gleiche Recht für sich einfordern. Damit hat (aus meiner unwichtigen Sicht) für das "UNA, GRANDE, LIBRE" -Spanien das latzte Glöcklein eingeläutet (wurde auch Zeit!).
Zahlen raten ist besser als Raten zahlen.
"Deutschland ist zu stark, wir müssen es vernichten" - W. Churchill 1936
"Ich werde Deutschland zermalmen" F.D. Roosevelt 1932

Henriette
bisoño
bisoño
Beiträge: 13
Registriert: Mo 28. Mai 2018, 10:16

Re: Katalonien unabhängig?

Beitrag von Henriette » Di 29. Mai 2018, 15:28

Ich glaube nicht, dass das jemals passieren wird.

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1353
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45

Re: Katalonien unabhängig?

Beitrag von Miesepeter » Di 29. Mai 2018, 19:12

Dann verrate uns doch mal, wie Du zu diesem Schluss kommst. Natürlich kann ich mich irren - niemand ist perfekt, aber Du scheinst etwas abseits des sich hier abspielenden politischen Zeitgeschehens zu leben. Die heutige Einlieferung eines ehem. Kassenwartes der regierenden (PP) Partei in eine Vollzugsanstalt wegen Fluchtgefahr und verstecktem Vermögen ist ein weiterer besorgbnis erregender Schritt in Richtung Abgrund. Aber sieh nur weiter durch die rosarote Brille.
Zahlen raten ist besser als Raten zahlen.
"Deutschland ist zu stark, wir müssen es vernichten" - W. Churchill 1936
"Ich werde Deutschland zermalmen" F.D. Roosevelt 1932

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 3713
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Katalonien unabhängig?

Beitrag von nurgis » Di 29. Mai 2018, 22:39

@ Miesepeter, bei dir sind die rosaroten Brillen aber ein high light. :-D

Katalonien wollte schon bei unserem 1. Segeltörn Richtung Spanien 1983 selbstständig sein, deshalb empfiehl man uns die catalanische über die spanische Gastlandflagge zu setzten, als wir Barcelona anliefen.Noch immer das selbe Problem mit der Abspaltung.

Jahre später: Corsica, also den schwarzen Kopf der Corsen über der französischen Gastlandflagge setzten, um nicht anzueggen.

Beide Provinzen/ Länder streiten sich heute noch um die selben Probleme, ihre Unabhängigkeit. Jetzt auch noch Italien. Wie war die Idee des vereinten Europas ? :-? :mrgreen:
Jedes liebe Wort macht`s Leben länger. (Hg)

brigittekoslowski
activo
activo
Beiträge: 342
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 10:10
Wohnort: El Perello

Re: Katalonien unabhängig?

Beitrag von brigittekoslowski » Mi 30. Mai 2018, 08:44

Die Idee des vereinten Europas ist gut,nur sooooo wie jetzt nicht umzusetzen

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1353
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45

Re: Katalonien unabhängig?

Beitrag von Miesepeter » Mi 30. Mai 2018, 10:31

Ein vereintes und noch weniger "einiges" Europa ist pure Phantasie, genauso wie Johannes XXIII eine "ein(z)ige oder vereinte" Kirche in Gang setzte, die Paul VI wieder aufs Abstellgleis dirigierte und danach nicht nur einfach vergessen sondern von Ratzinger ganz klar zur Unmöglichkeit erklärt wurde.
Genauso sind wir heute sehr weit davon enfernt, was Adenauer und Schuman in Gang setzten. Die ggw. Mitglieder sind mehr darauf bedacht, jeder für sich so viel wie möglich herauszuholen, ihre Interessen im Sinne der Gemeinsamkeit zurückzustellen - Fehlanzeige.

Ein Schwan, ein Krebs und auch ein Hecht.......Iwan Krylow (1848) lässt grüssen
Zahlen raten ist besser als Raten zahlen.
"Deutschland ist zu stark, wir müssen es vernichten" - W. Churchill 1936
"Ich werde Deutschland zermalmen" F.D. Roosevelt 1932

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3578
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Katalonien unabhängig?

Beitrag von maxheadroom » Mi 30. Mai 2018, 11:18


Hola todos,
:-D was fuer Miesepeters "rosa Brille" :lol: leider ist es ja so das es irgendwie nicht klappt solang es menschelt :-?
Es gibt da in den tiefen des Netzes , sowie auch in der Literatur eltiche Vor-Nachdenker die allerlei Utopien entwickelt haben , so wie ja auch Religion nur eine Utopie ist, dazu nur eine Bemerkung die ich in den tiefen des Netzes gefunden habe ,
"Sollten die Konflikte in der Welt nicht verschwinden, wenn wirklich alles gleich geworden ist? Sollte es dann nicht mit dem Schubladendenken aufhören. Es gäbe dann keine unterschiedlichen Rassen, keine unterschiedlichen Religionen. Es gäbe nur eine Regierung, ein einziges Weltbild. Worüber sollte sich Mensch dann noch streiten? Ist dann endlich Friede, Freude, Eierkuchen?
:-o :-?
tja wir koennen ja schon froh sein das wir es wenigstens ein paar Jahrzehnte hier in Europa einigermassen geschafft haben uns nicht dauernd die Köppe einzuhauen.
Dazu auch noch das:
Der Erste Weltkrieg brachte Coudenhove-Kalergi zur Politik: „Den ersten Weltkrieg empfand ich als Bürgerkrieg zwischen Europäern: als Katastrophe erster Ordnung.“[4] Er entwickelte die visionäre Idee von „Pan-Europa“, die zum Thema seines Lebens wurde. Sein Vorschlag, ein Paneuropa zu schaffen, erregte 1922, als Kalergi gerade 28 Jahre alt war, internationales Aufsehen.
Saludos
maxheadroom






Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1353
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45

Re: Katalonien unabhängig?

Beitrag von Miesepeter » Di 12. Jun 2018, 07:36

Der neue Regierungschef Sanchez hat dem katal. Landesregierungspräsidenten Torrá die grundsätzliche Bereitschaft zu Verfassungsänderungen in Richtung Unabhängigkeit signalisiert. Damit dürften die Ereignisse den weiterhin flüchtigen Puigedemont samt Mitstreiter überrollt haben.
Eine über 200 km lange Menschenkette forderte letzten Sonntag ein unabhängiges Baskenland für 2019.
Sollte sich das alles verwirklichen (leider keine Utopie) wären die wirtschaftlichen folgen für das Rest-Spanien katastrophal.
Zahlen raten ist besser als Raten zahlen.
"Deutschland ist zu stark, wir müssen es vernichten" - W. Churchill 1936
"Ich werde Deutschland zermalmen" F.D. Roosevelt 1932

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1353
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45

Re: Katalonien unabhängig?

Beitrag von Miesepeter » Di 12. Jun 2018, 09:01

Nachtrag zum besseren Verständnis der wirtschaftlichen Lage (Stand 2017/18):
Bruttonationaleinkommen pro Kopf Spanien: 23.970,-
Baskenland; 31.805,-
Katalonien: 28.590,-
Extremadura: 16.369,-
Andalusien: 17.651,-
(Der Rest liegt dazwischen und ist berücksichtigt, wenn auch nicht einzeln erwähnt)
Ohne Katalonien und Baskenland blieben für den Rest-Spanien gerademal 21.091,- übrig
z. Vgl. Deutschland 40.180,-
Ganz wesentlich ist noch die öffentl. Verschuldung:
Deutschland: 23.956,- / Spanien: 24.583,-
Wie ich schon an anderer Stelle ausführte liegt die öffentl. Verschuldung in Spanien schon jetzt über dem BSP und ist damit nicht bezahlbar. Bei einer Abspaltung der beiden Kandidaten verschlimmerte sich dieser Zustand noch ganz wesentlich.
Zu allem Überfluss will Sanchez in den náchsten 12 Monaten 6,3 Mrd. mehr Steuern einnehmen, bin mal gespann wie er sich das gedacht hat, aber im Erfinden sind die Spanier ja unschlagbare Meister, wie Kolumbus (obwohl er gar keiner war) das mit (s)einem berühmten Ei vormachte.
Schliesslich verdient die Arbeitslosigkeit eine eigene Betrachtung (weiterhin die 2.-höchste in der EU gleich nach Griechenland). Sie ist traditionell in Katalonien und im Baskenland wesentlich niedriger und in Andalusien und Extremadura weit höher als der Durchschnitt.
(Alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen ohne Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit).
Zahlen raten ist besser als Raten zahlen.
"Deutschland ist zu stark, wir müssen es vernichten" - W. Churchill 1936
"Ich werde Deutschland zermalmen" F.D. Roosevelt 1932

brigittekoslowski
activo
activo
Beiträge: 342
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 10:10
Wohnort: El Perello

Re: Katalonien unabhängig?

Beitrag von brigittekoslowski » Di 12. Jun 2018, 10:29

Die Zahlen sind sehr interessant,aber dabei ist die enorme Menge von Schwarzgeld auszahlungen an die Angestellten nicht berücksichtigt,bei und im Dorf geht es immer so 80% legal ,der Rest schwarz

Antworten

Zurück zu „Spanien aktuell“