Katalonien: Gigantische Lederschildkröten tot geborgen

Ereignisse und aktuelle Geschehnisse aus Politik, Wirtschaft und Umwelt (Klima-, Natur- und Tierschutz) werden hier diskutiert.
Antworten
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17105
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Katalonien: Gigantische Lederschildkröten tot geborgen

Beitrag von Oliva B. » Di 26. Sep 2017, 21:45

Zum zweiten Mal in diesem Monat wurde eine tote Lederschildkröte in Katalonien gefunden. Man fand das Tier am Strand von Calella. Es war fast zwei Meter lang und wog 700 Kilo. Fotos
Die erste Schildkröte, die Fischer aus Vilanova i la Geltrú fanden, wog 300 kg. Artikel mit Bild
  • "Die Lederschildkröte (Dermochelys coriacea) ist die größte lebende Schildkröte und wird meistens als einzige Angehörige der gleichnamigen Familie (Dermochelyidae) angesehen. Sie zählt somit zoologisch nicht zur Familie der Meeresschildkröten (Cheloniidae), wird aber zusammen mit diesen in die Überfamilie Chelonioidea vereint, die im Deutschen manchmal ebenfalls als Meeresschildkröten bezeichnet wird. Ihr Lebensraum sind tropische und subtropische Meere." Quelle:Wikipedia
Nach Angaben von Biologen der Region, wurden im Mittelmeerraum, "in den letzten 2.000 Jahren nicht mehr als zehn Exemplare gesichtet", denn diese Reptilien bevorzugen tropische und subtropische Gewässer. Sie befinden sich vor allem in Südamerika, obwohl sie in allen Ozeanen zu sehen sind. Es handelt sich um die größten Meeresschildkröten, deren Physiologie es ihnen erlaubt, ihre eigene Körpertemperatur zu regulieren, so dass sie weite Strecken schwimmen können. Quelle: La Vanguardia
  • "Der kalanische Biologe Pere Alzina spekuliert sogar darüber, dass im Mittelmeer ein Nistgebiet der Lederschildkröten existieren könnte. Das wäre eine 'grossartige Entdeckung', sagt er." Quelle

Antworten

Zurück zu „Spanien aktuell“