Wo bin ich?

Die Costa Blanca näher kennen lernen. Hier kann jeder sein Wissen unter Beweis stellen und selbst Rätsel einstellen
Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2364
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Wo bin ich?

Beitrag von Atze » Do 24. Mai 2018, 13:09

Will denn keiner?
Zur Aufmunterung ein Foto am Tag, geklaut bei Streetview (Google):

Bild

Der Ort, den wir suchen liegt etwa 12 km nördlich von Benicassim, aber deutlich mehr im Landesinneren.
Wer die AP7 vermeiden will, fährt auf einer sehr gut ausgebauten "Mautumgehungsstraße" fast dran vorbei und
da weisen dann auch Hinweisschilder darauf hin.
Das abgebildete Teil ist um die 2000 Jahre alt.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2364
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Wo bin ich?

Beitrag von Atze » Fr 25. Mai 2018, 13:32

Gut, das war offenbar zu schwierig, bzw. der Ort scheinbar zu abgelegen.
Letzteres ist aber nicht der Fall, wenn man ab Sagunt (in nördlicher Richtung) auf der A7 bleibt und nicht die mautpflichtige AP7 nimmt. Die A7, die etwas weiter im Landesinneren verläuft war bei den 2 Malen, wo wir dort lang fuhren nicht wesentlich voller. Bei Nules (La Vilavella) geht die A7 auf die CV-10 über, die netterweise auch weiterhin zwei Fahrbahnen aufweist (120 km/h).

A7 bzw die CV-10 folgen ziemlich genau der antiken Via Augusta. Bei Cabanes zweigt eine Seitenstraße ab (CV 157), die nach etwa 3 km auf den römischen Bogen von Cabanes führt.
Der Bogen steht ja "quer" zum Verlauf der Via Augusta. Wahrscheinlich handelte es sich um ein Eingangstor zu einem hispano-römischen Landgut.
Reste der Via Augusta sind einige km nördlich bei Benlloch zu sehen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Via_Augusta

Interessant finde ich an dem Bogen, dass es zwei Schlusssteine gibt, die Anzahl der Bogensteine also gerade ist. Den seit 6000 Jahren bekannten Rundbogen haben ja bekanntermaßen die Römer zur äußersten Perfektion gebracht, er führte ja dann zum "romanischen Baustil". Wahrscheinlich wurde der römische Bogen von iberischen Arbeitern "nachempfunden".

Ein anderer Bogen an der Via Augusta bei Bera viel weiter nördlich an der N340 - die den Verlauf der antiken Straße dann fortsetzt - wirkt zwar pompöser (siehe Wiki), wirkt aber auf uns nicht so bestechend - eben wegen der klareren Form des Bogens bei Cabanes.
Bis Bera sind wir dann übrigens auf der mautfreien Strecke geblieben und kamen gut vorwärts.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3503
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Wo bin ich?

Beitrag von maxheadroom » Fr 25. Mai 2018, 21:25


Holaa todos y Atze,
danke fuer die schoene Erklaerung, ist mir doch diese Historie glatt entgangen, da ja diese Streckenführung A7/CV10 zu meiner Stammstrecke gehoert, hab ja hier auch schon den netten Ort der ja auch in dem Gebiet liegt Villafames beschrieben.
In der ganzen Gegend gibt es ja sowieso , wie eigentlich überall :lol: noch viel zu entdecken, es weiter Richtung Süden ist ja auch die erst kürzlich besuchte Hoehle im Vall de Uixo.
Saludos
maxheadroom
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Antworten

Zurück zu „Die Rätselecke im Forum“