: Karl-Heinz Brass auf dem Jakobsweg

Termine
Gast4
activo
activo
Beiträge: 241
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 22:21
Wohnort: Costa Blanca

: Karl-Heinz Brass auf dem Jakobsweg

Beitrag von Gast4 »

:smile: Hallo liebe Fories,


Nach der Sommerpause trafen sich die LITERATUR- und KULTURFREUNDE am Montag, dem 07. September 2009, im neuen Clublokal „BLANC O NEGRO“ in Denia, Cami del Llavador 12.

Wir waren dabei und können nur sagen, Natascha hat es wieder mal geschafft, uns einen ganz besonderen Abend zu bescheren, und zwar unter dem Thema „Warum wir Männer lieben sollen“.

Zur Einstimmung erklang das allseits bekannte Lied von Herbert Grönemeyer „Wann ist ein Mann ein Mann?“

Und dann las Natascha einige Passagen aus dem Buch „111 Gründe, Männer zu lieben“ von Victoria B. Robinson vor, die für allgemeine Heiterkeit sorgten.

Ratet mal, von wem sie den meisten Applaus bekam?... natürlich von den anwesenden Vertretern des „starken Geschlechts“, die sich total bestätigt fühlten!

Aber dann wurde es richtig spannend! Natascha hatte es wieder einmal fertiggebracht, zwei interessante Männer an der Costa Blanca ausfindig zu machen, die uns wirklich gefesselt haben.

Bild



Also, da kommt der erste, der Autor Karl-Heinz Brass, inzwischen 63 Jahre alt, leicht gebeugt und mit schlaksigen Gliedern auf die Bühne. Kann das wahr sein, dieser Mann hat vor 2 Jahren den 800 km Camino nach Santiago de Compostela in 4 Wochen geschafft mit seiner Parkinson-Erkrankung???

Er hat!! Sein Buch „Weiter immer weiter....“ gibt genauestens Auskunft darüber. (ich werde ausführlich davon berichten, wenn ich es ausgelesen habe, die Hälfte verschlang ich schon bis heute und es fiel mir schwer, es zugunsten dieses Berichts aus der Hand zu legen) Aber man muß Prioritäten setzen!

Aber es kommt noch toller: Am Wochenende bricht er zusammen mit Brigitte, seiner Lebensgefährtin , die buchstäblich durch dick und dünn mit ihm geht, (aber den Jakobsweg
geht er allein) auf nach Sevilla, von wo aus er den 1000 km Camino in Angriff nimmt!

Und wir trauen ihm zu, dass er auch diesen schafft, trotz Parkinson, trotz seines Alters, aber mit einem unglaublichen Willen und einer Neugier auf „das Abenteuer Leben“,
die er sich erhalten hat.

Wir alle sind seiner Ausstrahlung und seinem Erzähltalent erlegen und hätten ihm noch stundenlang zuhören können, als er auf Natascha´s Fragen antwortete und aus seinem neuen Buch vorlas.

Durch sein Buch wurde auch die Fachwelt auf ihn aufmerksam, d.h. die Ärzteschaft und die Pharmazeuten, die sich mit Krankheiten wie Parkinson auseinandersetzen. Er wurde zu Kongressen eingeladen und erzählte dem erstaunten Fachpublikum von seinen Erfahrungen.
Das Schlagwort machte die Runde „Bewegung statt Tabletten“ .

Mit seinem Beispiel hat er nicht nur Parkinson-Erkrankten, sondern auch vielen anderen Mut gemacht, die durch Unfall oder Krankheit ihren Lebenswillen verloren hatten.

Natascha kündigte an, dass wir mit ihm während unseres nächsten Treffens am 4. Oktober telefonieren werden. Wir alle wünschen ihm, dass er dann noch ebenso top drauf ist wie an diesem Abend.


Der zweite vortragende Costa-Blanca-Bewohner namens Helmut Tischer, ehemaliger Vorstand eines Versicherungs-Unternehmens, heute „Ritter“ und fungierender Oberschlaraffe
erzählte uns einiges über Logen, wie die Rotarier, Lions und speziell die Schlaraffen:

Bild



Alle diese Männerbünde (wobei auch dort die Frauen nicht immer nur außen vor sind) sind in der ganzen Welt verbreitet, wobei Rotary und Lions sich in erster Linie im humanitären Bereich engagieren. Die Schlaraffen pflegen dagegen die Kunst, Freundschaft und den Humor.

Letzterer kam den ganzen Abend nicht zu kurz, der dank Natascha´s Engagement und Charme wieder ein voller Erfolg war. Selbst von einem – zum Glück nur kurzen - Stromausfall ließ sie sich nicht aus dem Konzept bringen.

Bild



Also liebe Costa-Blanca-Bewohner: bitte vormerken, der nächste Treff ist am Montag, dem 4. Oktober 2009 im BLANC O NEGRO in Denia.

Benutzeravatar
kala
especialista
especialista
Beiträge: 1225
Registriert: Do 14. Mai 2009, 17:14
Wohnort: La Safor
Kontaktdaten:

Re: LITERATUR- und KULTURFREUNDE in Denia

Beitrag von kala »

Hallo Alondra,
das klingt wirklich nach einem interessanten Abend - wieviele Menschen waren denn da? Ausser Natascha, den beiden geladenen Gästen und Euch.

Die Beschreibung dieser Landstreckenwanderungen finde ich auch immer hoch interessant - obwohl es wohl sehr viel schönere Strecken geben muss als den Camino de Santiago (ich habs nicht probiert, hab ich aber schon mehrfach gehört). Wie dem auch sei, egal wie der Weg heisst und ob man gesund ist oder nicht, jeder der diese Strecke in Angriff nimmt und auch nur halbwegs bewältigt, verdient jeden Respekt.
lg
kala

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15882
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: LITERATUR- und KULTURFREUNDE in Denia

Beitrag von Florecilla »

Hallo Alondra,

dein Bericht sprüht ja förmlich vor Begeisterung. Offensichtlich ein Abend ganz nach eurem Geschmack.

Ich persönlich habe noch nie eine Lesung besucht und weiß nicht, ob das etwas für mich ist. Aber vielleicht kann ich euch bei Gelegenheit ja mal begleiten.

(Nicht weitersagen: Ich habe es mal mit einem Hörbuch versucht und bin prompt eingeschlafen.)
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 18136
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: LITERATUR- und KULTURFREUNDE in Denia

Beitrag von Oliva B. »

Hallo Alondra,

das war bestimmt ein interessanter Abend.
Gibt für das nächsten Treffen am Montag, dem 4. Oktober 2009, im BLANC O NEGRO schon ein Programm oder muss man sich überraschen lassen? Finden die Treffen regelmäßig statt, so dass man sie vielleicht einplanen kann?

Gast4
activo
activo
Beiträge: 241
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 22:21
Wohnort: Costa Blanca

Re: LITERATUR- und KULTURFREUNDE in Denia

Beitrag von Gast4 »

:smile: Hallo liebe Literatur- und Kultur-Begeisterte,

ja, die Treffen finden regelmäßig statt, und zwar jeden ersten Montag im Monat. Wenn man an einem solchen Abend seine Email-Adresse angibt, bekommt man rechtzeitig vorher von Natascha eine persönliche Einladung mit Programm.
Wer interessiert ist, kann mir per PM seine Email-Adresse mitteilen, die ich dann weiterleite.

Am vergangenen Montag, dem ersten Treffen nach der Sommerpause im neuen Lokal (das bisherige hat ganz kurzfristig geschlossen und das ist kein Einzelfall im Zeichen der Wirtschaftskriste) waren ca. 80 - 100 Personen da, wie ich schätze.

Die Treffen sind im allgemeinen kostenlos, manchmal wird ein Beitrag von 5 bis 10 € erhoben, wenn entsprechende Kosten für Gagen etc. entstehen.

Natascha kündigte an, daß sie beim nächsten Mal eine Autorin vorstellen will, deren Namen ich in dem allgemeinen Aufbruch nicht richtig verstanden habe. Aber wie gesagt, das ausführliche Programm kommt ja rechtzeitig.

Und diese Abende,liebe Florecilla, sind so wenig mit Hörbüchern zu vergleichen wie Circusvorstellungen mit Fernseh-Aufzeichnungen.
Wobei ich persönlich gegen ein interessantes Hörbuch absolut nichts einzuwenden habe, wenn der Inhalt und vor allem die Stimme des Vortragenden stimmt. Ich denke da u.a. an die sonore Stimme von Mario Adorf, um mal ein Beispiel zu nennen.
Da kommt bestimmt keine Langeweile auf.
Aber life ist life!!!

Gast5
activo
activo
Beiträge: 412
Registriert: Di 8. Sep 2009, 23:43

Re: LITERATUR- und KULTURFREUNDE in Denia

Beitrag von Gast5 »

Alondra hat geschrieben: Am vergangenen Montag, dem ersten Treffen nach der Sommerpause im neuen Lokal (das bisherige hat ganz kurzfristig geschlossen und das ist kein Einzelfall im Zeichen der Wirtschaftskriste) waren ca. 80 - 100 Personen da, wie ich schätze.
Ein sehr gutes Besucherergebnis !! :-D

Vor einigen Jahren habe ich mit einer Freundin eine Lesereihe aus Büchern von vier Kleinverlagen angeboten. Dies durch einige Stadtbüchereien in Ludwigshafen, Darmstadt, Landsberg am Lech und einem Lesecafe in Trier, jeweils vor nur 10 bis 20 Zuhörern. Ähnlich letztes Jahr in Stockach. Lediglich bei der "Langen Nacht der Bücher" in Überlingen hatte ich einmal ca. 80 Zuhörer.
Als Autor möchte man dabei oder damit einige Bücher verkaufen, doch die Ergebnisse waren immer mickrig.
Aus diesen Erfahrungen würde ich nicht mehr kostenlos lesen wollen. Ein Kostenbeitrag von Euro 5 sollte den Zuhörern das schon wert sein. ;-)
Übrigens: "Was nichts kostet ist nichts wert!". Diese Einstellung gilt allgemein und alles was kostenfrei ist, zieht das "falsche" Publikum an. B-)

Gast4
activo
activo
Beiträge: 241
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 22:21
Wohnort: Costa Blanca

Re: LITERATUR- und KULTURFREUNDE in Denia

Beitrag von Gast4 »

Hallo Pedro :smile: ,

im Grunde sehe ich das ganz genauso wie du!
Aber wir hier in Denia sind maßlos verwöhnt. Es werden unglaublich viele Veranstaltungen kostenlos angeboten. Am Freitagabend z.B. gastierte das russische Nationalballett auf einer großen Freilichtbühne mitten in der Stadt, natürlich kostenlos! Die Arena war bis auf den letzten Platz besetzt, die Leistungen der Tänzer und Tänzerinnen und des Orchesters so gut, daß das ganze Publikum sie mit standing ovations feierte!
Vor kurzem gab es einen "Rentner-Abend" auch wieder draußen - das Wetter spielt ja meistens mit - . Endlos lange Reihen von Tischen waren gedeckt, es gab Wein und Pizza, auf einer großen Bühne wurde ein tolles Musical - ABBA-revival etc. - mit Künstlern aus der spanischen Serie "Superstar" aufgeführt..., und anschließend spielte die Kapelle zum Tanz, alles kostenlos!!!
Es gibt Konzerte jeder Stilrichtung, auch diese meistens kostenlos. Wenn es hoch kommt, muß man schon mal 10 oder 15 € Eintritt zahlen, aber dann ist meistens auch noch ein Glas Sekt dabei.
Sonntag-Abend war Folklore angesagt, auch wieder kostenlos und bis auf den letzten Platz besetzt.(über die meisten Veranstaltungen habe ich entsprechend berichtet)

Wir waren inzwischen auf 3 Treffen der Literatur- und Kulturfreunde. Einmal war das Thema "50er und 60er Jahre mit der entsprechenden Musik". Da stellte der Musiker zum Schluss einen Hut hin, in den man etwas hineinwerfen konnte oder nicht. Beim 2. Mal unterhielt uns der Schiffsarzt vom Traumschiff mit kurzweiligen Anekdoten und professionell vorgetragenen Texten. Da hatte man gern die 5 € Eintritt bezahlt.

Ich bin sicher, wenn für die nächste Veranstaltung ein entsprechender Beitrag verlangt würde, wäre der Besuch nicht schlechter.
Natascha schafft es einfach immer, interessante Menschen mit Ausstrahlung herbeizuzaubern.

Dabei fällt mir ein, lieber Pedro, wenn du mal wieder an die Costa Blanca kommst, wie wäre es mit einem Abstecher in den Kreis der Literatur- und Kulturfreunde?
Du hättest uns sicher eine Menge zu erzählen! Wenn ich allein sehe, womit du uns schon erfreut hast, seitdem du in unserem Forum bist! Hoffentlich machst du weiter so.....

Gast5
activo
activo
Beiträge: 412
Registriert: Di 8. Sep 2009, 23:43

Re: LITERATUR- und KULTURFREUNDE in Denia

Beitrag von Gast5 »

Alondra hat geschrieben: Aber wir hier in Denia sind maßlos verwöhnt. Es werden unglaublich viele Veranstaltungen kostenlos angeboten. Am Freitagabend z.B. gastierte das russische Nationalballett auf einer großen Freilichtbühne mitten in der Stadt, natürlich kostenlos! Die Arena war bis auf den letzten Platz besetzt, die Leistungen der Tänzer und Tänzerinnen und des Orchesters so gut, daß das ganze Publikum sie mit standing ovations feierte!
Vor kurzem gab es einen "Rentner-Abend" auch wieder draußen - das Wetter spielt ja meistens mit - . Endlos lange Reihen von Tischen waren gedeckt, es gab Wein und Pizza, auf einer großen Bühne wurde ein tolles Musical - ABBA-revival etc. - mit Künstlern aus der spanischen Serie "Superstar" aufgeführt..., und anschließend spielte die Kapelle zum Tanz, alles kostenlos!!!
Wer finanziert das ? :roll:

Die Gruppen treten sicher nicht kostenfrei auf, also muss ein Finanzträger dafür da sein.
Alondra hat geschrieben:Dabei fällt mir ein, lieber Pedro, wenn du mal wieder an die Costa Blanca kommst, wie wäre es mit einem Abstecher in den Kreis der Literatur- und Kulturfreunde?
Du hättest uns sicher eine Menge zu erzählen!
Irgendwann hoffentlich wieder, aber derzeit bin ich gesundheitlich nicht fit und daher an Deutschland gebunden. Hoffe, dass ich diese "Macken" bald wieder in den Griff bekomme. ;-)
Ab einem bestimmten Alter beginnt der Kampf gegen den Verfall. :mrgreen:
Im Geiste wach und fidel wie früher, aber das Fleisch ist träge und zeigt die Grenzen des Seins. :sad:

Gast4
activo
activo
Beiträge: 241
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 22:21
Wohnort: Costa Blanca

Re: LITERATUR- und KULTURFREUNDE in Denia

Beitrag von Gast4 »

Pedro hat geschrieben:
Wer finanziert das ? :roll:

Die Gruppen treten sicher nicht kostenfrei auf, also muss ein Finanzträger dafür da sein.
:smile: Hallo Pedro,

so wie ich das aus den diversen Prospekten entnommen habe, wird das Ganze finanziert von der Stadt Denia, der Provinz Valencia, unterstützt von diversen Sponsoren wie Banken, Versicherungen, Radio, TV etc.

Zu dem Thema Verfall. Dagegen haben wir ja etwas unternommen, indem wir an die Costa-Blanca ausgewandert sind.
Zitat: "Man kann nicht verhindern, daß man alt wird, aber man kann verhindern, daß dies bei schlechtem Wetter geschieht!"

Aber zugegebenermaßen ist auch das Wetter allein nicht das Allheilmittel gegen die Beschwerden des Älterwerdens.
Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, daß du dieselben mit ärztlicher Hilfe baldmöglichst in den Griff bekommst! Und danach steht einem Besuch an die Costa-Blanca ja dann nichts mehr im Wege. Und vorher machen wir wieder einen Kurzurlaub in unserem heißgeliebten Allgäu bei hoffentlich traumhaftem Altweibersommerwetter!

Gast5
activo
activo
Beiträge: 412
Registriert: Di 8. Sep 2009, 23:43

Re: LITERATUR- und KULTURFREUNDE in Denia

Beitrag von Gast5 »

Alondra hat geschrieben:
Und vorher machen wir wieder einen Kurzurlaub in unserem heißgeliebten Allgäu bei hoffentlich traumhaftem Altweibersommerwetter!
Diese Woche ist es hier traumhaft schön, aber der nächsten Tage soll es etwas kühler werden. Hoffen wir, dass es danach wieder schön wird! :-D

Antworten

Zurück zu „Veranstaltungen (Costa Blanca u. benachbarte Provinzen)“