Auswanderung, Ärzte, Medikamente, Zuzahlung

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 5666
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Auswanderung, Ärzte, Medikamente, Zuzahlung

Beitrag von nurgis »

nixwielos hat geschrieben: So 18. Okt 2020, 10:54 Äh, sorry, sehe eben erst, dass die Frage nach einer ZUSATZVersicherung gestellt war, meine Antwort jedoch betrifft die private Vollversicherung... :oops: :oops:
Meine DKV ist auch eine Vollversicherung.
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
Benutzeravatar
Tessa
activo
activo
Beiträge: 273
Registriert: So 26. Jan 2020, 12:19
Wohnort: La Marina Urb.

Re: Auswanderung, Ärzte, Medikamente, Zuzahlung

Beitrag von Tessa »


Hola todos,

weiß jemand, wie man die grüne Karte für die kostenlose Entsorgung von Grünabfällen in La Marina bekommt?

Danke im Voraus!
LG - Tessa
Take a walk outside your mind... (Aerosmith)
Tessa
Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 3757
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Auswanderung, Ärzte, Medikamente, Zuzahlung

Beitrag von vitalista »

Ich habe sie im Tourismusbüro erhalten.
Ich erinnere mich nicht mehr genau, was sie sehen wollten aber am besten nimmst du eine Stromrechnung mit, damit du zeigen kannst, dass du hier wohnst.
Hat zwar weniger mit Medikamenten und Ärzten zu tun ;-) aber ich dachte, ehe du den Grünabfall neben der Mülltonne lagern musst :oops: und ein aufgebrachter Bürger dich daraufhin verprügelt b-( und das Thema somit dann doch wieder mit Ärzten zu tun hat, :)) gebe ich dir lieber schnell eine Antwort :> .
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!
Benutzeravatar
Tessa
activo
activo
Beiträge: 273
Registriert: So 26. Jan 2020, 12:19
Wohnort: La Marina Urb.

Re: Auswanderung, Ärzte, Medikamente, Zuzahlung

Beitrag von Tessa »


Hihi,
vielen lieben Dank, liebe Vitalista!
Take a walk outside your mind... (Aerosmith)
Tessa
Benutzeravatar
Maya
activo
activo
Beiträge: 131
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 19:25

Re: Auswanderung, Ärzte, Medikamente, Zuzahlung

Beitrag von Maya »

Josefine vielen Dank! Ich kann mich deinen Ausführungen voll anschließen!

Ich fühle mich hier sehr gut versorgt und möchte mal kurz darauf hinweisen, dass es in Deutschland oft nicht möglich ist einen Facharzttermin zu bekommen. Man muss sich schon glücklich schätzen, wenn jemand ans Telefon geht . Und im Wartezimmer wird man dann, bevor der Arzt dich gesehen hat schon mit dem Angebot von Igelleistungen bombardiert und immer mit dem Hinweis....für die Gesundheit!
Ich bekomme hier Medikamente, die teuer sind und von keiner gesetzlichen Krankenkasse in D bezahlt würden. Auch muss ich hier nicht betteln, dass bestimmte Blutwerte kontrolliert werden. Und ja natürlich die Sprache.... aber wenn man hier leben möchte, wird es immer leichter haben wenigstens etwas spanisch zu sprechen. Und sollte es beim Arzt mal schwierig sein, es gibt Übersetzer im Krankenhaus, oder man bittet jemanden der schon länger hier ist zu übersetzen oder ok man engagiert jemanden.
Wir verkaufen unsere Finca in Callosa den Sarria / Privatverkauf!
Infos hier:

https://finca-costa-blanca-kaufen.de.tl/
Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2978
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Auswanderung, Ärzte, Medikamente, Zuzahlung

Beitrag von Atze »

Maya hat geschrieben: Sa 24. Okt 2020, 08:13 Ich bekomme hier Medikamente, die teuer sind und von keiner gesetzlichen Krankenkasse in D bezahlt würden. Auch muss ich hier nicht betteln, dass bestimmte Blutwerte kontrolliert werden.
Das würde mich doch sehr interessieren:
Kannst du ein Beispiel für ein solches Medikament nennen, das von den gesetzlichen Krankenkassen in D nicht bezahlt wird?
Und auch für die Blutwerte?
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)
Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 3319
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Auswanderung, Ärzte, Medikamente, Zuzahlung

Beitrag von Josefine »

Atze hat geschrieben: Sa 24. Okt 2020, 09:56
Und auch für die Blutwerte?
Du hast zwar die Frage an @Maya gestellt...
Bei meinem ersten Besuch im Centro de Salud, da umfasste die Blutuntersuchung 5 Seiten.
Bei den gelegentlichen Nachkontrollen sind es immer 4 Seiten.

@Atze, Du wirst am besten beurteilen können, ob bei einem Kassenpatienten in Deutschland beim 1. Besuch der Hausarzt auch so viele Blutwerte abrechnen kann. Ich war zumindest sehr erstaunt über so viele Ergebnisse, hier im spanischen öffentlichen Gesundheitswesen. 8-)
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine
Benutzeravatar
Maya
activo
activo
Beiträge: 131
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 19:25

Re: Auswanderung, Ärzte, Medikamente, Zuzahlung

Beitrag von Maya »

Atze hat geschrieben: Sa 24. Okt 2020, 09:56
Maya hat geschrieben: Sa 24. Okt 2020, 08:13 Ich bekomme hier Medikamente, die teuer sind und von keiner gesetzlichen Krankenkasse in D bezahlt würden. Auch muss ich hier nicht betteln, dass bestimmte Blutwerte kontrolliert werden.
Das würde mich doch sehr interessieren:
Kannst du ein Beispiel für ein solches Medikament nennen, das von den gesetzlichen Krankenkassen in D nicht bezahlt wird?
Und auch für die Blutwerte?
Zum Beispiel Vitamin D oder Repatha zur Cholesterinsenkung.
Wir verkaufen unsere Finca in Callosa den Sarria / Privatverkauf!
Infos hier:

https://finca-costa-blanca-kaufen.de.tl/
Benutzeravatar
hu-ba
activo
activo
Beiträge: 348
Registriert: Mi 13. Jul 2016, 19:27
Wohnort: Süddeutschland / ES San Fulgencio Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Auswanderung, Ärzte, Medikamente, Zuzahlung

Beitrag von hu-ba »

... wie mir ein Apotheker und eine Privatärztin erzählt hat, hängt es viel vom Interesse des einzelnen SIP-Arztes ab, ob ein bestimmtes Medikament oder ein Hilfsmittel (teilweise) bezahlt wird.
Ich nehme seit ca. 10 Jahren Xarelto und soll nun wieder Cumarine nehmen... die viel schwieriger und nur mit ständigen Bluttests im Wirkungsbereich zu halten sind.
Grüße

hubert
Benutzeravatar
sonnenanbeter
especialista
especialista
Beiträge: 1283
Registriert: Mo 11. Apr 2011, 18:27
Wohnort: San Fulgencio / Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Auswanderung, Ärzte, Medikamente, Zuzahlung

Beitrag von sonnenanbeter »

hu-ba hat geschrieben: Sa 24. Okt 2020, 12:23 ... wie mir ein Apotheker und eine Privatärztin erzählt hat, hängt es viel vom Interesse des einzelnen SIP-Arztes ab, ob ein bestimmtes Medikament oder ein Hilfsmittel (teilweise) bezahlt wird.
Welches Interesse sollte ein sogen. SIP-Arzt daran haben, ob ein bestimmtes Medikament ganz oder (nur) teilweise bezahlt wird ?

Gruss
Herbert
Lebensstandard ist der Versuch, sich heute das zu leisten, für was man auch in zehn Jahren kein Geld haben wird.
Antworten

Zurück zu „Medikamente, med. Hilfsmittel“