Formalitäten beim Gebrauchtwagenkauf und Ummeldung

ITV, Führerschein, Versicherungen, Strafe, Kennzeichen
CitroenC15
principiante
principiante
Beiträge: 9
Registriert: Do 23. Jan 2020, 18:29

Formalitäten beim Gebrauchtwagenkauf und Ummeldung

Beitrag von CitroenC15 »

Hallo,
ich hab mich jetzt mal durch das Thema gewälzt und versucht eine Übersicht zu erstellen. Fehlt da was/ist was falsch? Ansonsten hoffe ich, sie hilft wem :smile:


Privat / Händler?

Privatkauf: halbes Jahr Garantie auf schon dagewesene Schäden, aber schwer zu beweisen.
Händler: meist etwas teurer, aber regelt auch das Bürokratische und oft auch 12-monatige Garantie. Kümmert sich auch um Ummeldung: vorher aushandeln ob das extra kostet.

In den Vertrag:
Daten vom Käufer und Verkäufer, Beschreibung des Fahrzeugs, km-Stand, Preis, etc. Datum und Uhrzeit der Übergabe, falls man geblitzt wird

Papiere des Autos:
Fahrzeugpapiere: Ficha tecnica und Permiso de circulacion
Transferencia: = Kaufvertrag?
ITV (inspección técnica de vehiculos): TÜV
Impuesto sobre vehiculos de traccion mecanica: Nachweis, dass KFZ-Steuern bezahlt wurden im laufenden Jahr. Übergeben lassen, braucht man für die Ummeldung (seit 2011 wohl nicht mehr), aber man sollte sie sich zeigen lassen: sonst zahlt der neue Besitzer*in
Multas checken Bei DGT (Direccion General de Trafico) nachfragen, ob das gewünschte Fahrzeug eventuell mit Strafen (= Multas) belegt ist (sonst zahlt der neue Besitzer*in vor der Ummeldung)

Benötigte Papiere vom Käufer*in:
NIE (Número de Identidad de Extranjero)
Empadronamiento*: Wohnsitzbescheinigung
Modelo 621 Impuestos sobre Transmisiones Patrimoniales: Käufer*in muss eine Veräußerungssteuer an die Autonomieregion zahlen, rund 4 Prozent des Listenpreises. Diese muss per Formular belegt werden bei Ummeldung.
Impuesto sobre vehículos de tracción mecánica (IVTM): Kfz-Steuer, wird jährlich an die Gemeinde gezahlt, natürlich sehr unterschiedlich, z.B. 175 Euro. Wenn diese in der Gemeinde, in der das Auto angemeldet ist, über SUMA bezahlt wird, kann man den Betrag per Kreditkarte in Internet bezahlen, ohne spanisches Konto.
ITV (inspección técnica de vehiculos): der „TÜV“ kostet um die 30-50 Euro und muss je nach Alter und Einordnung (Turismo, Furgo,...) halbjährig, einjährig oder zweijährig gemacht werden.
Versicherung: Pflicht, z.B., Alfonso von Gran Alacant
manchmal braucht man internationalen Führerschein
Ficha tecnica und Permiso de circulacion (KZF-Schein)
Kopie des Passes von Käufer

*Wie bekommt man das Empadronamiento?
* Ayuntamiento der Gemeinde anrufen, in der man sich anmelden möchte und fragen wo man hingehen muss und ob man einen Termin braucht und wie man den vereinbart (oft online).
* Dokumente: Ausgefüllte Formulare (bekommt man vor Ort), manchmal wird nach Paß und Fotokopie gefragt, Mietvertrag/Immobilienvertrag. Nicht älter als 3 Monate für mindestens ein Jahr Dauer, z.B. ein spanischer Langzeitmietvertrag mit Freuden machen mit einer Miete von 0 Euro.
* Das Empadronamiento wird in der Regel gleich ausgestellt und mitgegeben.

Auto ummelden:
Impuesto transmision patrimonial Modelo 620/621: Zahlbescheid über die Veräußerungssteuer (wie zahlt man die und wo?)
Kaufvertrag (Original oder Kopie)
Ausweiskopie vom Verkäufer
Tarjeta ITV: TÜV Datenkarte
permiso de circulación: KFZ-Schein
Solicitud de cambio de titularidad del vehículo: Unterschriebenes Formular von Käufer*in und Verkäufer*in: Im Internet gibt es ein Formular für den Antrag auf Ummeldung des Fahrzeuges, ausdrucken und von beiden unterschreiben lassen.
Kostet rund 55 Euro
Gestoria macht dies für rund 50 Euro

Muss bei jeder Fahrt im Auto sein:
Fahrzeugpapiere: Ficha tecnica und Permiso de circulacion
ITV
Versicherungsbestätigung
European accident agreement form (füllt man bei Unfall aus)
Fahrerlaubnis
zwei Warndreiecke
eine Warnweste pro Person im Auto
Ersatzreifen und Werkzeug zum Wechseln
mit Kindern: Kindersitze
Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 5564
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Formalitäten beim Gebrauchtwagenkauf und Ummeldung

Beitrag von nurgis »

Da stimmt aber was nicht, bei der Angabe der Umschreibung von einer Gestoria ! Ich/wir haben 3 Autos auf diesem Weg umgemeldet. Der Preis überstieg pro Fahrzeug mehr als das 10fache. Allerdings vor ca. 10 Jahren.
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
Benutzeravatar
haSienda
especialista
especialista
Beiträge: 1654
Registriert: Sa 30. Apr 2011, 02:29
Wohnort: ...donde el cielo besa la tierra...

Re: Formalitäten beim Gebrauchtwagenkauf und Ummeldung

Beitrag von haSienda »

Geh' zu 'ner Gestoria...das wird auch der Verkäufer so wollen. Dann kostet Dich die Ummeldung knapp € 200.-- und du hast es SOFORT auf Dich umgeschrieben.
Im Ernst: VERSUCHE es gar nicht erst selber zu machen...du sparst dir einen 2-stelligen Betrag...wirst aber durch die Hölle gehen.

Und was Garantie angeht: Die Hütte wurde bis 2005 produziert...du willst also allen Ernstes eine Garantie für einen MINDESTENS 15 Jahre alten Nutzwagen aus dem untersten Preissegment?
Gegenfrage: Würdest Du MIR ein mindestens 15 Jahre altes Auto mit Garantie verkaufen???


Mal was anderes: Magst du auch Renault 4 als Kastenwagen? Ich habe zwei sehr gute (nahezu neuwertige) und einen aufbaufähigen hier stehen... Garantiert ohne Garantie.

Gruss
Derek
On el cel
besa la terra...
CitroenC15
principiante
principiante
Beiträge: 9
Registriert: Do 23. Jan 2020, 18:29

Re: Formalitäten beim Gebrauchtwagenkauf und Ummeldung

Beitrag von CitroenC15 »

@Derek:
Ich habe die Zusammenfassung allgemein gehalten, damit auch andere was davon haben, die ein 3-jähriges, teureres Auto kaufen oder sowas ;-)
CitroenC15
principiante
principiante
Beiträge: 9
Registriert: Do 23. Jan 2020, 18:29

Re: Formalitäten beim Gebrauchtwagenkauf und Ummeldung

Beitrag von CitroenC15 »

@Nurgis: Danke für den Hinweis!!
Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2728
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Formalitäten beim Gebrauchtwagenkauf und Ummeldung

Beitrag von Miesepeter »

Ich gebe mal wieder meinen ungebetenen Senf dazu, den nicht jeder hören will. Die Aufstellung über was da so anfällt, könnte kaum besser sein. Die Realität wartet allerdings mit kleinen orts- und von anderen unvorhersehbaren Umständen abhängigen Überraschungen auf, die den Unkundigen vor unlösbare Probleme stellen können. Gestorias können heutzutage bei den Behörden nicht mehr erreichen, als jeder normale Bürger auch, langen dafür aber kräftig hin.
Die IMTVM-Steuer kann der Käufer für das laufende Jahr getrost vergessen, zahlungspflichtig ist der am 1.1. eines jeden Jahres ausgewiesenen Halter, und NUR gegen den werden ggf. Zwangseinzugsverfahren ingang gesetzt. Die Verkehrsbehörde benachtichtigt die zust. Gemeine über den neuen Halter.
Die Eigentums-Übertragungssteuer ITP kann man online erfahren, das nötige Formular herunterladen und bequem bei diversen Banken entrichten. Das notwenige Formular für die Ummeldung kann man ebenfalls herunterladen und damit bei der Verkehrsnehörde (vorher Termin online vereinbaren) zusammen mit Rechnung oder Kaufvertrag nebst ITP-Steuerquittung vorsprechen. Die Ummeldegbühren müssen dabei mit Kreditkarte bezahlt werden. Sowas sollte orts- und von anderen unvorhersehbaren Umständen abhängig nicht länger als 10-15 Minuten dauern. Die gesparten 200+ Euronen für den Gestor sind immerhin ein paar Tankfüllungen. Meine Erfahrung: Gebrauchte in Spanien sind total übeteuert und buchstäblich die "Katze im Sack". Trotzdem "viel Spaß". Ich kann nur jedem empfehlen, sich den Herausforderungen mit den (span.) Behörden selbst zu stellen - da kann man sehr viel lernen, besonders daß der Ermessenspielraum der Bediensteten fast grenzenlos ist, und wie damit umzugehen hat.
Ich weiss nicht, ob ich bin wo ich hinwollte, aber sicher da wo ich hin sollte.
Warum kann der Friedenskampf nicht friedlich ausgetragen werden?
Wer die Kapitalsten vernichten will, muss ihre Währung zerstören (W I. Uljanow)
CitroenC15
principiante
principiante
Beiträge: 9
Registriert: Do 23. Jan 2020, 18:29

Re: Formalitäten beim Gebrauchtwagenkauf und Ummeldung

Beitrag von CitroenC15 »

@Miesepeter: Danke für die Tipps, Richtigstellungen und Einschätzungen!
Benutzeravatar
haSienda
especialista
especialista
Beiträge: 1654
Registriert: Sa 30. Apr 2011, 02:29
Wohnort: ...donde el cielo besa la tierra...

Re: Formalitäten beim Gebrauchtwagenkauf und Ummeldung

Beitrag von haSienda »

@ c15:

Ah, okay...hatte das auf deine persönliche Autosuche bezogen.

Gruss
Derek
On el cel
besa la terra...
Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 5564
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Formalitäten beim Gebrauchtwagenkauf und Ummeldung

Beitrag von nurgis »

Dazu kann ich nur sagen, hoffentlich lesen viele diese Tips zum Ummelden von Fahrzeugen. Wir waren damals hier noch neu und sprach-unkundig ohne Kontakte. Wir bezahlten für das erste Auto (eine "Ente" ) 940.-€, für den Volvo-Kombi 1200,-€ und für das WoMo etwa das Gleiche. Diese Preise haben mich/uns sehr geärgert, aber ein Neukauf der Fahrzeuge hier, wäre teurer geworden. Gute Gebrauchte sind hier, neben dem spärlichen Angebot einfach zu teuer und abgewirtschaftet.
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2728
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Formalitäten beim Gebrauchtwagenkauf und Ummeldung

Beitrag von Miesepeter »

Ich empfehle wärmstens vor dem Kauf eines Gebraucht- und noch mehr eines Neufahrzeuges Portale wie autoscout24.de, mobile.de u.a. abzuklappern - es lohnt sich wirklich. Die zusätzlichen Kosten sind kein Argument. Bei (m)einem neuen Passat betrug die Nettoersparnis immer noch 8.000,- - habe den ganzen Papierkram natürlich selbst erledigt.
Ich weiss nicht, ob ich bin wo ich hinwollte, aber sicher da wo ich hin sollte.
Warum kann der Friedenskampf nicht friedlich ausgetragen werden?
Wer die Kapitalsten vernichten will, muss ihre Währung zerstören (W I. Uljanow)
Antworten

Zurück zu „Formalitäten“