Fragt unseren Versicherungsexperten von Gran Alacant

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 4114
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Fragt unseren Versicherungsexperten von Gran Alacant

Beitrag von Miesepeter »

Vor dem Anmelden muss das Fz. zunächst durch den ITV (vglw. TÜV). Ohne COC kann das teuer bis sehr teuer werden. Und auch mit COC muss die Gasanlage durch einen besonders zugelassenen Fachmann den Vorgaben des span. "Ministerio de Industria" angepasst werden, und ggf. ist auch eine E-Abnahme notwendig. Dann ist die sogen. NIE erforderlich sowie eine ladefähige Adresse (mit sogen. "Padron" von der Gemeinde nachweisen). Hört sich gut an, ist aber in der Praxis langwierig, umständlich, zeitraubend. kostenintensiv u.a.m. Behörden sind ein Kapitel für sich und erfordern außer viel Zeit und noch mehr Ausdauer ein gewisses Fingerspitzengefühl. Die entsprechenden Leute kennen und sie für sich gewinnen ist nicht ganz einfach, aber unsagbar nützlich.
Der Intellekt steht nachgeordnet zum Willen (Briefträger Gert Postel)
Reichtum ist die Fähigkeit, das Leben voll auszukosten (H. D. Thoreau)
Vorsicht bei Wünschen, sie können erfüllt werden - eigene Erfahrung
Benutzeravatar
kwinterle
principiante
principiante
Beiträge: 9
Registriert: Di 25. Aug 2020, 10:20
Wohnort: Altea Hills

Re: Fragt unseren Versicherungsexperten von Gran Alacant

Beitrag von kwinterle »

Miesepeter hat geschrieben: Do 8. Jun 2023, 15:01 Vor dem Anmelden muss das Fz. zunächst durch den ITV (vglw. TÜV). Ohne COC kann das teuer bis sehr teuer werden. Und auch mit COC muss die Gasanlage durch einen besonders zugelassenen Fachmann den Vorgaben des span. "Ministerio de Industria" angepasst werden, und ggf. ist auch eine E-Abnahme notwendig. Dann ist die sogen. NIE erforderlich sowie eine ladefähige Adresse (mit sogen. "Padron" von der Gemeinde nachweisen). Hört sich gut an, ist aber in der Praxis langwierig, umständlich, zeitraubend. kostenintensiv u.a.m. Behörden sind ein Kapitel für sich und erfordern außer viel Zeit und noch mehr Ausdauer ein gewisses Fingerspitzengefühl. Die entsprechenden Leute kennen und sie für sich gewinnen ist nicht ganz einfach, aber unsagbar nützlich.
Hallo Mieesepeter,
das mit dem PKW hat sich erledigt.
Werden das alte Fahrzeug verkaufen und ein neues direkt in Spanien beim Händler kaufen und somit den ganzen Tam-Tam mit Import umgehen.
Für das Wohnmobil haben wir ein Angebot einer Firma bei dem die kompletten Kosten incl. ITV, Import-Steuer und Ummeldung ca. 5000 €ure betragen.
Wir werden erst mal lange und gründlich nachdenken.
Danke für die Infos.
Karl
There's 106 miles to Chicago, we've got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it's dark out, and we're wearing sunglasses.
Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 4114
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Fragt unseren Versicherungsexperten von Gran Alacant

Beitrag von Miesepeter »

Da ist nicht viel "tam-tam". Spätestens beim Preis kommst Du beim span. (Pferde-)Händlererst ins Staunen und dann ins Stöhnen. An Barzahlñung hat niemand Interesse und schlägt gerne 2-3.000,- auf den "Angebotspreis" drauf. Als allererstes musst Du alle pers. Daten preisgeben und wirst damit im ganzen Land als mgl. Käufer bekannt. Also lass Dich überraschen.
Der Intellekt steht nachgeordnet zum Willen (Briefträger Gert Postel)
Reichtum ist die Fähigkeit, das Leben voll auszukosten (H. D. Thoreau)
Vorsicht bei Wünschen, sie können erfüllt werden - eigene Erfahrung
Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 8622
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12
Wohnort: München-Land/Moraira

Re: Fragt unseren Versicherungsexperten von Gran Alacant

Beitrag von nurgis »

Ich habe mein WoMo vor Jahren auf spanisches Kennzeichen umgemeldet. Es war eine normale ITV-Überprüfung wie auch in D. Einziges Problem eine reflektierende Folie am Heck, die ich entfernen mußte.
Lieber würde ich hier die Umstände der Ummeldung in Kauf nehmen, als hier dann ein gebrauchtes zu kaufen. Die sollen oft in einem jämmerlichen Zustand sein.
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
Antworten

Zurück zu „Sonstige Versicherungsfragen“